Aus den Einrichtungen

Wichteln gegen die Einsamkeit – wieder ein Erfolg

Bereits zum zehnten Mal riefen die Alloheim Senioren-Residenzen bundesweit zur Aktion „Wichteln gegen die Einsamkeit“ auf, um Senioren sowie hilfsbedürftigen und einsamen Menschen zu Weihnachten eine Freude zu machen.

03.01.2022

Wichteln gegen die Einsamkeit - Geschenkübergabe

Im Zuge der großen Aktion des Miteinanders konnten Bürger, Vereine, Unternehmen, Kitas oder Schulen in der Adventszeit kleine Geschenke in den Alloheim Senioren-Residenzen deutschlandweit abgeben – von Ost nach West und von Nord nach Süd rief Alloheim dazu auf mitzumachen. Dabei ging es auch in diesem Jahr nicht um den materiellen Wert der Geschenke – es zählte nur, dass sie von Herzen kommen. Über die Mitarbeiter in den Residenzen, der ambulanten Dienste und viele ehrenamtliche Helfer wurden die Geschenke dann am 24. Dezember an alleinstehende Senioren verteilt. Ziel der Wichtelaktion war es, die Menschen an Weihnachten zu überraschen und ihnen eine Freude zu bereiten. Die Schenkenden blieben dabei in bester Wichtelmanier anonym.

Auch in diesem Jahr war die Beteiligung unglaublich: viele tausend Geschenke wurden bundesweit in den Residenzen abgegeben und zeigten auf eindrucksvolle Art und Weise das herzliche Miteinander in der Bevölkerung.

Im Alloheim Seniorenzentrum „AGO Trier“ war die Resonanz auf die Wichtelaktion überwältigend – zahlreiche Privatpersonen, Firmen und Organisationen haben kleine und große Geschenke in der Einrichtung abgegeben, sodass über 530 Geschenke zusammenkamen. „Mit dieser Anzahl haben wir überhaupt nicht gerechnet! Wir möchten uns bei allen tatkräftigen Menschen von Herzen bedanken, die keine Mühen gescheut haben, um Geschenke für unsere Wichtelaktion zu organisieren“, so Manuela Ludes, Einrichtungsleiterin des Seniorenzentrums „AGO Trier“.

Umso mehr konnten sich diejenigen in Trier und Umgebung freuen, die es in diesem Jahr besonders schwer hatten. Denn durch die überragende Unterstützung reichten die Weihnachtsgeschenke nicht nur für viele alleinstehende Senioren. „Wir haben darüber hinaus beschlossen, Geschenke auch dort abzugeben wo sie ebenfalls dringend gebraucht werden. Nämlich an die Trierer Tafel, den Kältebus und an das katholische Frauenhaus. So hoffen wir, dass wir in dieser schweren Zeit ein Lächeln in die Gesichter zaubern konnten“, erklärt Katrin Philippi, Leitung Sozialer Dienst des Seniorenzentrums „AGO Trier“.

Auch die Senterra Pflegeresidenz „Am Friedensplatz“ in Rüsselsheim konnte sich vor Wichtelgeschenken kaum retten: Noch am 24. Dezember erhielt das Pflegeheim phantasievolle Basteleien, Gutscheine, Bücher oder andere Aufmerksamkeiten von Bürgern. Über 160 Geschenke kamen dabei zusammen. „Wir möchten alleinstehenden Senioren in der Weihnachtszeit zeigen, dass an sie gedacht wird und damit auch ein Zeichen des Miteinanders setzen“, erklärt Dieter Kral, Einrichtungsleiter der Senterra Pflegeresidenz „Am Friedensplatz“. „Leider gibt es immer mehr alleinstehende und hilfsbedürftige Senioren, die keine Angehörigen mehr haben. Gerade diese Menschen sollten unsere Wichtelgeschenke erreichen. Bis zu den Feiertagen bekamen wir davon zahlreiche – viele auch mit lieben Grußworten versehen die zeigten, dass niemand an Weihnachten alleine sein muss.“

Pünktlich zu Weihnachten wurden die Pakete dann an das Diakonische Werk Groß-Gerau/Rüsselsheim weitergegeben. „Mit dem Diakonischen Werk kooperieren wir bei der Verteilung der Geschenke bereits seit fünf Jahren“, erklärt Aneela Yaqoob-Subooh, Leitung Sozialer Dienst in der Senterra Pflegeresidenz „Am Friedensplatz“. „Die Betreuer warteten am Heiligabend bereits auf uns und haben sich wahnsinnig über die vielen Geschenke gefreut.“

Mit der Aktion „Wichteln gegen die Einsamkeit“ setzen die Alloheim Senioren-Residenzen ein Zeichen gegen Einsamkeit in der Gesellschaft. Auch in diesem Jahr bewiesen Bürger, Unternehmen und Vereine erneut ein großes Herz. Die Alloheim Senioren-Residenzen sagen „Danke“ für jedes Päckchen, das seinen Weg in die Einrichtungen gefunden hat und freuen sich über die großartige Unterstützung und viele schöne Überraschungsmomente.