Bewohner-Story

Schachpartner gesucht

Hermann Semke ist 81 Jahre alt und lebt seit einem Jahr in der Alloheim Senioren-Residenz Bredstedt. Er hat sich in der Einrichtung im Herzen Nordfrieslands schnell eingelebt, macht gerne mit den Pflegekräften einen Spaß und genießt die gemeinsame Zeit mit seinen Mitbewohnern. Eines aber fehlt ihm sehr, ein Spielpartner für seine große Leidenschaft: das Schachspielen.

16.07.2021

Große Leidenschaft - Schach spielen

„Schach ist sehr komplex und nicht jeder beherrscht das strategische Spiel. Die Bewohner mit denen ich hin und wieder eine Partie gespielt habe, sind leider weggezogen oder verstorben“, berichtet Hermann Semke. Zwischendurch habe er auch ein paar Partien mit einem Mitarbeiter aus dem Sozialen Dienst gespielt. „Ich würde aber gerne viel öfter und regelmäßiger Schach spielen – eben so wie früher“, sagt der Senior. Früher, damit meint Semke die Zeit als er noch aktiv in einem Schachverein gespielt hat. Erst in Flensburg und dann in Bredstedt, doch der Schachverein in Bredstedt hat sich aufgrund geringer Mitgliederzahlen aufgelöst.

Angefangen mit dem Schachspielen hat Semke erst mit 50 Jahren. Als er seinerzeit krankheitsbedingt in Frührente ging, suchte er für sich nach einem interessanten Hobby. Sein Bruder war bereits im Schachverein und überredete ihn zu einer Partie. So entdeckte Hermann Semke seine Liebe zum königlichen Spiel. „Wir wussten um die Schachleidenschaft von Herrn Semke und wollten ihn bei der Suche nach neuen Schachpartnern unterstützen“, berichtet Michaela Woland, Residenzleiterin der Alloheim Senioren-Residenz Bredstedt. Also verfasste Michaela Woland kurzerhand einen Facebook-Beitrag in der eigenen Residenz-Gruppe im Namen von Hermann Semke und rief Schachspieler dazu auf sich für eine Partie zu melden.

„Das man so viele Menschen über die Sozialen Medien erreichen kann und das mit nur einem Beitrag, hätte ich niemals gedacht.“

Hermann Semke, Bewohner der Alloheim-Senioren-Residenz Bredstedt

Große Resonanz und gefragter Interviewpartner

„Und dann ging es los!“, erzählt Semke mit einem breiten Lächeln im Gesicht. Der Beitrag stieß auf eine riesengroße Resonanz. Es gab zahlreiche Kommentare von Nutzern, die die Aktion toll fanden und den Beitrag weiter geteilt haben. So wurde der Aufruf bisher über 50.000-mal geteilt, erhielt fast 4.900 Reaktionen und erzielte eine Beitragsreichweite von 4.5 Millionen. „Mit so einer Reichweite und überwältigender Resonanz haben wir nicht gerechnet“, sagt Woland. Schon nach kurzer Zeit meldeten sich die ersten Interessenten, die gerne mit dem Alloheim Bewohner eine Partie Schach spielen wollten. „Und es meldete sich sogar auch die Zeitung und das Fernsehen“, berichtet Hermann Semke stolz. „Ja, Herr Semke war in den letzten Tagen sehr gefragt. Er war ein begehrter Interviewpartner und konnte mit seinem Schachwissen glänzen“, ergänzt die Alloheim Residenzleiterin. So berichteten neben dem RTL Magazin „Life - Menschen, Momente, Geschichten“ auch der Norddeutsche Rundfunk und der Schleswig Holsteinische Zeitungsverlag sowie das Online Portal Moin.de über den Aufruf des Seniors. Eine aufmerksame Facebook-Userin  schenkte Hermann Semke Schachbücher, die ihrem Großvater gehört hatten. "Jetzt bin ich noch besser auf meine Gegner vorbereitet", sagt der Senior mit einem zwinkernden Auge. 

Spielpartner aus allen Altersgruppen

Die Berichterstattung in den Medien brachte noch einmal zusätzliche Aufmerksamkeit und so fanden sich Spielpartner aus allen Altersgruppen für den Alloheim Bewohner. Unter Einhaltung der aktuellen Coronaschutzmaßnahmen spielte Hermann Semke verschiedene Schachpartien. Wichtig ist ihm dabei immer das Fair Play. Er mag es seinem Gegner gegenüberzusitzen und damit real zu begegnen, ihm in die Augen sehen zu können und aus seiner Mimik und Gestik weitere Schritte abzuleiten. „Das ist was ganz anderes als gegen einen Computer zu spielen, es macht viel mehr Spaß“, sagt der 81-jährige.

„Herr Semke ist ein begnadeter Schachspieler. Ich freue mich, dass wir ihm helfen konnten neue, interessante Schachpartner zu finden.“

Michaela Woland, Residenzleiterin der Alloheim Senioren-Residenz Bredstedt

Hier geht’s zum Onlinebeitrag von RTL.de.

Lesen Sie hier den Beitrag des Schleswig Holsteinischen Zeitungsverlag.

Auch das Onlinemagazin Moin.de schrieb über Hermann Semke.