Pflege-Spezial

Seniorenwohnanlage „Valentinerhof”

Valentiner Hof 2 | 24941 Flensburg | 0461 90266-0

Veranstaltungskalender

In unserer Residenz kommt keine Langeweile auf. Worauf Sie sich in den nächsten Tagen freuen können, erfahren Sie hier aus dem aktuellen Veranstaltungsplan (Änderungen vorbehalten).

Wenn Sie dazu Fragen haben oder kein Veranstaltungsplan angezeigt wird, wenden Sie sich bitte an Ihre Ansprechpartner in der Residenz.

Seniorenwohnanlage „Valentinerhof”

Datum Uhrzeit | Treffpunkt Veranstaltung Informationen zur Veranstaltung
Freitag,
22.11.19
15:30 Uhr
Valetninerhof, Flensburg
Gottesdienst, zum Totensonntag Die Pastorin Frau Baran, hält eine Andacht mit, Gedenken der Toten, bei uns im Haus.
Freitag,
13.12.19
14:30 Uhr
Valetninerhof, Flensburg
Weinachtsfeier mit Basar Mit gemütliches Kaffee trinken im Saal und verschiedene Verkaufsstände. Diese bieten selbst gemachte Weihnachtsdekoration und vieles mehr an. Dazu gibt es schöne weihnachtlicher Musik. Genießen Sie dazu einen leckeren Punsch
Dienstag,
31.12.19
15:00 Uhr
Valetninerhof, Flensburg
Silvesterfeier Feiern sie mit uns zusammen Silvester. Ab 15 Uhr wollen wir zusammen kommen, im Saal, und das alte Jahr verabschieden und das neue Jahr Willkommen heißen!

Menüplan der Woche

Gutes Essen gehört zu einem guten Leben. Deshalb legen wir großen Wert darauf, unsere Bewohner mit einer abwechslungsreichen und schmackhaften Küche zu verwöhnen. Alle Speisen werden bei uns im Hause täglich frisch zubereitet. So können wir auch auf besondere Ernährungsanforderungen einzelner Bewohner eingehen.

Unser Küchenleiter wünscht Guten Appetit und freut sich über Ihre Anregungen.

Hier können Sie den aktuellen Menüplan als PDF herunterladen:

Presse | Neues aus der Residenz

Hier finden Sie Presseartikel und Neuigkeiten aus unserem Residenzleben. Schauen Sie doch immer wieder mal rein.

11.10.2019 | Ein musikalischer Nachmittag mit bayrischem Flair

Am 11. Oktober 2019 hatten wir einen wunderschönen musikalischen Nachmittag mit bayrischem Flair.

Nachdem alle Besucher und Bewohner Apfelstrudel mit Sahne genossen hatten, wurde getanzt und geschunkelt und zu den Liedern aus voller Kraft mit gesungen.

Die Bewohner freuten sich und hatten bei der oktoberfestähnlichen Atmosphäre eine ganze Menge Spaß.

Ein großen Dank geht an unseren DJ den “Musikmixer”, der für gut Stimmung und reichlich Unterhaltung sorgte.

Ihr Alloheim-Team

Bayrischer Nachmittag

04.10.2019 | Erntedankfest mit Gottesdienst

Am Freitag wurde bei uns im Haus das Erntedankfest gefeiert. Die Pastorin Frau Baran hielt für uns einen Gottesdienst und anschließend wurde gemeinsam Kaffee getrunken. Alle saßen nett zusammen und haben sich angeregt über die Erntezeit unterhalten und die Gemütlichkeit genossen.

Wir bedanken uns bei der Pastorin Frau Baran und Frau Lumpelius, der Organistin für das schöne, begleitende Klavierspiel.

Erntedank

20.09.2019 | Ausflug zum Herbst Jahrmarkt

In Flensburg ist der Herbst-Jahrmarkt. Wir fuhren mit einigen Bewohnern im Großraumtaxi hin und haben im Sonnenschein einen herrlichen Nachmittag dort verbracht. Es wurde geschlemmt, sich nett unterhalten und sich das bunte Treiben angesehen. Mit einem lächeln im Gesicht fuhren wir später wieder zurück und freuen uns schon auf den nächsten Besuch auf dem Jahrmarkt.

Ausflug

13.09.2019 | Bestandene Prüfung

Unsere Schüler Frau Sarah Nielsen, Frau Kimberly Keles und Frau Michelle Fiedler haben die Prüfung zur Pflegehelferin bestanden!

Es gratulierten unsere Wohnbereichsleiterin Frau Fischer und Herr Blankenstein sowie unser Schüler Herr Aust zur bestanden Prüfung.

Wir wünschen Ihnen alles Gute und viel Erfolg in der Zukunft!

Bestandene Prüfung

02.08.2019 | Unser Sommerfest 2019

Am 2. August fand wieder unser jährliches Sommerfest statt. Auch wenn das Wetter nicht recht mitspielen wollte, ließ sich niemand davon abhalten, Spaß zu haben. Die zahlreichen Attraktionen wie zum Beispiel der Musikmixer, der traditionelle Eisstand und das Glücksrad boten für die Bewohner und die zahlreichen Besucher ein abwechslungsreiches Programm.

Das vorangegangene Mittagsgrillen sowie das gemeinsame Kaffee trinken mit allerlei Kuchensorten am Nachmittag rundeten das Fest ab.

Sommerfest

31.07.2019 | Gemütliche Runde im Garten

Das Sonnige Wetter wurde gleich mit einer gemütlichen Runde der Bewohner auf unserer schönen Terrasse genutzt.

Es wurde sich nett unterhalten und einige Spiele gespielt.

Alle genossen das schöne Miteinander hatten Freude am Geschehen.

Gartenrunde

20.04.2019 | Gemeinsames Ostereierfärben

Für unser großes Osterfest haben die Senioren unseres Hauses über 90 Eier gefärbt und ihnen zum besonderen Glanz verholfen. Die Bewohner hatten eine Menge Spaß dabei und erzählten von ihren Erinnerungen von früheren Osterfesten in der Familie, oder auch von alten Osterbräuchen. Es war ein schöner und bunter Vormittag und das strahlen unserer Senioren zeigt, dass alle viel Freude bei dieser tollen und abwechslungsreichen Beschäftigung hatten.

Gemeinsames Ostereierfärben

18.04.2019 | Kindergartenbesuch an Gründonnerstag

Am Donnerstag, den 18.04.2019 kam uns eine Gruppe Kindergartenkinder besuchen. Sie boten uns einige tolle Tanzvorführungen und sangen mit uns gemeinsam Oster- und Frühlingslieder. Die Bewohner haben sich riesig gefreut und haben dann auch den Kindern Liedern vorgesungen. Danach haben sie gemeinsam Bilder ausgemalt. Und natürlich würde hier das Motiv des Osterhasen bevorzugt. Die Kinder freuten sich sehr, als sie ein kleines Dankeschön von uns bekamen und wir freuen uns alle auf ein baldiges wiedersehen.

Ihr Alloheim-Team

15.04.2019 | Senioren besuchen Ostermarkt in Flensburg

Der Ostermarkt ist in Flensburg und unsere Bewohner freuten sich über einen Ausflug dorthin. Alle waren hell auf begeistert. Sie haben sich kleine Würstchen, gebrannte Mandeln oder ein Eis schmecken lassen und fanden die Atmosphäre und das bunte treiben sehr schön.

Schon jetzt freuen wir uns auf den nächsten Jahrmarktsbesuch im Herbst.

Ihr Alloheim-Team

Senioren besuchen Ostermarkt in Flensburg

15.04.2019 | Wir gratulieren zur bestandenen Prüfung

Wir freuen uns unserer Kollegin Frau Peggy Fischer zur bestandenen Prüfung zur Praxisanleiterin gratulieren zu dürfen!

Auch gratulieren wir unseren ehemaligen Schülerinnen, die ebenfalls ihre Prüfungen gut bestanden haben: Frau Christin Ross, Frau Jule Andresen und Frau Michelle Röhling.

Wir wünschen Ihnen für Ihre berufliche Zukunft in unserem Team viel Glück und Erfolg.

Ihr Alloheim-Team

Wir gratulieren zur bestandenen Prüfung

01.01.2019 | Modernisierung in der Seniorenwohnanlage

07.12.2018 | Weihnachtsfeier mit Basar

Am Freitag, den 07.12.2018 fand in unserem Haus die alljährliche Weihnachtsfeier mit einem kleinem Basar statt. Verschiedene Stände luden zum einem Einkauf ein. Dazu spielte Herr Hens als Alleinunterhalter weihnachtliche Musik, die stimmungsvoll zum Mitsingen animierte. Bei Kaffee, Kuchen und Punsch kam weihnachtliche Stimmung sowohl bei unseren Bewohnern als auch bei ihren Gästen auf.

Wir danken allen, die das Weihnachtsfest unterstützt und so schön mit gestaltet haben und wünschen schon jetzt ein besinnliches Weihnachtsfest.

02.12.2018 | Weihnachtssingen mit den Flensburger Förde-Möwen

Die Flensburger Förde-Möwen waren wieder zu Besuch in unserem Haus. Sie begeisterten unsere Bewohner mit ihren aktuellen Hits und Evergreens. Die Stimmung war ausgelassen und die Bewohner haben mit geschunkelt und mit gesungen.

Im zweiten Teil ihres Konzerts, wurden Advents- und Weihnachtslieder gesungen. Es war eine festliche Stimmung.

Vielen Dank an die Förde-Möwen und bis zum nächsten Mal!

Chor

02.10.2018 | Eisflatrate hilft Kindern

10.08.2018 | Tanztee im Valentinerhof

Am 10. August diesen Jahres fand bei uns im Haus ein „Tanztee“ statt. Die Bewohner und Angehörige erfreuten sich über köstlichen Kaffee und Kuchen, an geselligen Tischen in unserem großen Saal.
Die Musiker, Sonny & Frank, bauten ihre Musik auf und als alle Gäste mit Kaffee und Kuchen gestärkt waren, begann die Musik und es wurde zum Tanzen aufgefordert.

Es wurde getanzt und mit geschwoft. Die Rollstuhlfahrer freuten sich über einen Rollstuhltanz und die Gäste die an den Tischen sitzen geblieben sind, schunkelten mit guter Stimmung, bei alten Schlagern und Evergreens mit und das ein oder andere Lied wurde mit gesungen.

Alle beteiligten hatten eine Menge Spaß und freuen sich schon jetzt auf das nächste Event in unserem Hause.

30.07.2017 | Eis essen für den guten Zweck

27.07.2017 | Sommerfest 2017 – “Lass die Sonne in dein Herz”

Unser diesjähriges Motto: „Lass die Sonne in dein Herz“

Unser Sommerfest begann um 12:00 mit einem schönem Grillfest an. Die Bewohner und deren Angehörigen saßen sowohl im Saal, als auch draußen auf der großen Terrasse und ließen es sich schmecken. Bratwurst, Steak und viele verschiedene Salatbeilagen brachten der Küche ein großes Lob für den gelungenen Mittagstisch. Ab ca. 15:00 Uhr gab es Kaffee und das ein oder andere Stück Kuchen. Begleitet wurde das Kaffeekränzchen von Herrn Schulz, der mit dem Akkordeon alte Schlager, Shantys und Evergreens zum besten gab. Eines der Highlights war unsere Tombola: jedes Los ein Gewinn. Es gab zahlreiche Gewinne für Jung & Alt, Groß&Klein. Um 16:00 startete dann unser DJ Hans-Jürgen-Koch mit der Tanzmusik. Die Bewohner und ihre Angehörigen hatten sichtlich Spaß am gemeinsamen tanzen. Zum stöbern luden kleinere Verkaufsstände im Foyer ein, die u.a. Magnetschmuck aus Silber, Selbstgestricktes, Modeschmuck sowie kleinere Dekorationsgenstände aus Papier und Pappe verkauften. Alles in allem hatten die Bewohner, deren Angehörige und alle Beteiligten sichtlichen Spaß am Sommerfest 2017.

Vielen Dank an dieser Stelle an alle Kollegen, die so eifrig bei den Vorbereitungen und der Durchführung mitgewirkt haben.

Sommerfest 2017 - "Lass die Sonne in dein Herz"
Sommerfest 2017 - "Lass die Sonne in dein Herz"

27.07.2017 | Kurzzeitpflege: Schnelle Hilfe für Betroffene

24.07.2017 | Die Alloheim-Gruppe vernetzt Kurzzeitpflegeplätze bundesweit

18.07.2017 | Wattwanderung 2017

Am 18.07.2017 hatten wir unsere diesjährige Wattwanderung auf Nordstrand. Wir starteten um 09:30 mit einem Bus, der uns am Valentinerhof abholte und zu unserem Ziel „Fuhlehörn“ brachte. Dort erwartete uns bereits unsere Wattführerin Frau Detlefsen. Mit besonderen, für Sand und das Watt konzipierten, Rollstühlen ging es nun in den wohltuenden Schlick des Nordfriesischen Wattenmeers. Den Bewohnern wurden die einzelnen Lebewesen und deren Bedeutung erläutert. Alle Teilnehmer verfolgten die Führung mit sichtlichem Interesse. Nach der Wanderung gab es für jeden Bewohner ein von her hauseigenen Küche zusammengestelltes Lunch-Paket, welches am Strand genossen wurde. Um 15:00 machten wir uns wieder auf den Rückweg zum Valentinerhof.

Vielen Dank an alle Teilnehmenden Bewohner, alle Mitarbeiter sowie allen Freiwilligen Helfern der AGS – es war wirklich schön.

Wattwanderung 2017

29.01.2017 | Berufspaten-Projekt für Wiedereinsteiger

01.12.2016 | Keine Angst vorm Altenheim

27.11.2016 | Therapiehunde sorgen für Freude

30.10.2016 | Neues Konzept für Demenzpatienten

25.09.2016 | Neuer Pflegeservice mit 24-Stunden-Aufnahme

26.01.2016 | Valentiner Hof: Hightech-Lösung gegen Orientslosigkeit

Pflege-Spezial

01.10.2019 | Demenz – wenn das Herz liebt, aber der Kopf vergisst

Demenz beginnt oft schleichend und sowohl Betroffene als auch Angehörige merken es zunächst nicht oder wollen nicht wahr haben, dass sich etwas verändert. Doch was bedeutet Demenz und wie geht man am besten mit demenzkranken Menschen um?
Ein Demenzkranker durchläuft oft verschiedene Stadien. Im frühen Stadium sieht es bei den Betroffenen eher wie eine Art Altersvergesslichkeit aus. Auch der Orientierungssinn kann nachlassen. Schreitet die Erkrankung weiter voran, haben die Betroffenen zunehmend Schwierigkeiten, sich neue Informationen zu merken, sich zu konzentrieren und Zusammenhänge zu erkennen. Sie vergessen wichtige Ereignisse aus ihrer Vergangenheit. Das kann für Angehörige besonders schmerzhaft sein, z.B. dann wenn sich der Erkrankte nicht mehr daran erinnern kann, dass er verheiratet ist.
Angehörige müssen umdenken
Im späten Stadium leiden die Betroffenen unter starken Stimmungsschwankungen. Es kann vorkommen, dass sie stundenlang aus dem Fenster starren. Viele verhalten sich ganz plötzlich aggressiv, obwohl sie es gar nicht so meinen. So ein Verhalten sollte man nicht als persönlichen Angriff auffassen.

Demenz01

Foto: Edler von Rabenstein – Adobe Stock

Demenzkranke können im späten Stadium oft die Signale ihres Körpers nicht mehr deuten und schaffen es z.B. nicht rechtzeitig ihre Blase zu leeren. Aber auch das Essverhalten ändert sich. Es gibt viele Gründe, die dazu führen, dass Menschen mit Demenz nicht mehr genügend Nahrung zu sich nehmen, was nicht selten zu einer Unter- bzw. Mangelernährung führen kann. Oftmals hilft nur gutes Beobachten um festzustellen, warum zu wenig gegessen oder die Nahrungkomplett verweigert wird. Mediq Deutschland hilft den Mitarbeiter/-innen von Alloheim dabei, die Gründe einer Essensverweigerung herauszufinden und bietet eine Auswahl geeigneter Zusatznahrungen an, die das Nährstoffdefizit ausgleichen und den Ernährungsstatus deutlich verbessern. Aber auch wenn es aufgrund der Demenz zu einer Inkontinenz kommt, steht Mediq Deutschland zur Seite und berät zu den geeigneten Produkten.
Neben einem veränderten Essverhalten und einer möglichen Inkontinenz fällt es Demenzkranken oft schwer, Worte oder gar Sätze zu bilden. Sie reden deswegen kaum noch. Das heißt aber nicht, dass man nicht mehr mit dem Betroffenen kommunizieren kann. Es ist wichtig weiterhin normal mit ihnen zu reden. Dabei ist es hilfreich, einfache Sätze zu bilden und den Blickkontakt aufrechtzuerhalten. Angehörige sollten akzeptieren, dass eineDiskussion über Sachfragen – wann ist was passiert? – wenig Sinn macht. Viel wichtiger ist es bei der Kommunikation eine gute Beziehung aufrechtzuerhalten. Was immer bleibt, ist der Weg über die Emotionen. Viele reagieren sehr sensibel auf Berührungen und Mimik. Vertraute Gerüche können ebenso ein Lächeln aufs Gesicht zaubern.
Demenz ist in den meisten Fällen ein normaler Prozess des Alterns, kann aber auch schon in jungen Jahren auftreten. In jedem Stadium ist es wichtig, die Würde des Betroffenen nicht zu verletzen. Angehörige sollten darauf achten, die nachlassenden Fähigkeiten des Demenzkranken nicht zu kritisieren und die Entwicklung genau zu beobachten, um zu wissen, welche Aufgaben Sie ihm noch anvertrauen können.
Interessierte können sich darüber hinaus genauer auf der Webseite von Mediq Deutschland über die Therapiemöglichkeiten beiMangelernährung aufgrund von Demenz informieren oder auch gerne persönlichen Kontakt mit dem Unternehmen suchen.
Mediq Deutschland GmbH
66661 Merzig
www.mediq.de

02.08.2019 | Wenn das Schlucken zum Problem wird

Schlucken ist für die meisten Menschen eine Selbstverständlichkeit. Erst wenn es zu Störungen oder Problemen beim Kauen und Schlucken kommt, wird klar, dass es sich bei diesem Zusammenspiel von Muskeln und Nerven um einen sehr komplexen Prozess handelt. Schluckstörungen (Dysphagie) sind meist die Folge von altersbedingten, körperlichen Veränderungen (z. B. Muskelsteifheit und Bewegungsarmut im Bereich der Mund-, Rachen- und Kehlkopfmuskeln, schlechte Zahnprothesen, Nachlassen des Schluckreflexes). Sie können aber auch als Folge von neurologischen Erkrankungen (Schlaganfall, Schädelhirntrauma, Alzheimer, Demenz, Morbus Parkinson, Multipler Sklerose) sowie Krebserkrankungen im Kopf-Hals-Bereich auftreten.

Grundsätzlich sollten Schluckbeschwerden immer fachmännisch von einem Arzt
oder Logopäden untersucht werden. Wichtig ist es, herauszufinden, ob es beim Schlucken sowohl von fester Nahrung als auch von Flüssigkeiten zu Problemen kommt. Der Schluckvorgang sollte genau beobachtet werden, um die Art der Schluckstörung bestmöglich beurteilen zu können.

Es ist daher umso wichtiger, dass Ärzte, Sprachtherapeuten, Ernährungstherapeuten und Fachpflegepersonal eng zusammen arbeiten, da viele Betroffene schnell Defizite in der Ernährung aufweisen und dies nicht selten zu einer Mangelernährung führt. Sie verlieren an Gewicht und Muskelmasse und werden zunehmend schwächer und lustloser. Grundsätzlich sollte die Therapie von Schluckstörungen eng mit der Behandlung der Grunderkrankung verknüpft sein. Dabei werden folgende Ziele verfolgt:

Schlucken

Bild: Copyright damato / Fotolia

1. Die Fähigkeit zur normalen Nahrungsaufnahme sollte weitestgehend wiedererlangt werden.
Logopäden versuchen mithilfe bestimmter Stimulations-, Bewegungs- und Schluckübungen, die gestörte Funktion wieder herzustellen. Darüber hinaus vermitteln sie Techniken zur besseren Haltung und einem sicheren Schlucken. Sollten Schluckstörungen nur aufgrund von Kaustörungen auftreten, können diese meist durch eine verbesserte Mundpflege oder eine Zahnbehandlung behoben werden.

2. Die Gefahr des Verschluckens sollte so gering wie möglich gehalten werden.
Wenn Getränke zu schnell den Rachen hinunter fließen, kann der Betroffene das Schlucken nicht mehr steuern und es besteht die Gefahr des Verschluckens. Dysphagiepatienten trinken daher meist zu wenig, aus Angst, sie könnten sich verschlucken. Hier helfen spezielle Trink-Becher. Durch eine besondere Geometrie kann der Becher geleert werden, ohne dass der Betroffene den Kopf in den Nacken legen muss. Zudem ist es hilfreich, die Konsistenz der Speisen und Getränke so anzupassen, dass das Schlucken vereinfacht wird. Entscheidend ist hierbei, die Nahrung an die individuelle Schluckkapazität anzupassen. Feste Speisen können beispielsweise püriert werden, während Flüssigkeiten mithilfe von Andickungsmitteln die passende Konsistenz erhalten. Je nach Dosierung wird die Flüssigkeit sirup-, honig- oder puddingartig. Damit wird das Schlucken erleichtert und die Nahrungsaufnahme insgesamt verbessert. Es sollte jedoch nicht vergessen werden, die Nahrung auch in einer appetitanregenden Form anzubieten und somit auch zum Essen zu motivieren.
Das Einnehmen von Tabletten kann ebenfalls problematisch sein. Tabletten können mehrfach geteilt oder gemörsert werden (unter Verwendung eines geeigneten Mörsers). Ob die verordneten Medikamente zum Teilen bzw. Mörsern geeignet sind, sollte im Vorfeld mit dem behandelnden Arzt oder Apotheker abgestimmt werden.

3. Positive Unterstützung des Kankheitsverlaufs, durch die Verbesserung des Ernährungszustandes.
Um den Ernährungszustand zu verbessern und ein Nährstoffdefizit auszugleichen, sollten in erster Linie kalorienreiche Lebensmittel gewählt werden. Darüber hinaus leistet der Einsatz von hochkalorischer Trinknahrung (z. B. Cenaman Trinknahrung) einen wichtigen Beitrag zur Nährstoffversorgung. Trinknahrung kann sowohl in Verbindung mit Andickungsmitteln verwendet als auch vielseitig in die normale Nahrung integriert werden. Sie ist verordnungsfähig und wird bei entsprechender Diagnosestellung von der Krankenkasse erstattet. Bei massiven Schluckstörungen und bei stark geschwächten, pflegebedürftigen Patienten gelingt es nur per Sondennahrung (PEG-Sonde, durch die Bauchwand in den Magen), alle Nährstoffe in ausreichender Menge zuzuführen und somit lebenswichtige Funktionen aufrechtzuerhalten.

Die MitarbeiterInnen von Alloheim und Assist stehen Ihnen bei allen Fragen rund um das Thema Schluckbeschwerden, Trinknahrung und Andickungsmittel gerne mit Rat und Tat zur Seite. Gemeinsam finden wir die bestmögliche Lösung.

Sprechen Sie uns an – wir beraten Sie gerne.

assist GmbH
66661 Merzig
www.assist.de