Pflege-Spezial

Alloheim Senioren-Residenz „Domherrengarten”

Raiffeisenstraße 2 | 55270 Essenheim / Mainz | 06136 7666-000

Veranstaltungskalender

In unserer Residenz kommt keine Langeweile auf. Worauf Sie sich in den nächsten Tagen freuen können, erfahren Sie hier aus dem aktuellen Veranstaltungsplan (Änderungen vorbehalten).

Wenn Sie dazu Fragen haben oder kein Veranstaltungsplan angezeigt wird, wenden Sie sich bitte an Ihre Ansprechpartner in der Residenz.

Alloheim Senioren-Residenz „Domherrengarten”

Datum Uhrzeit | Treffpunkt Veranstaltung Informationen zur Veranstaltung
Mittwoch,
27.11.19
14:00 Uhr
Veranstaltungsraum
Domherrenkiosk Im Domherrenkiosk haben Bewohner und Besucher die Möglichkeit Produkte aus den Bereichen Hygiene, Süßwaren und Frischobst zu kaufen. Wir wünschen Ihnen einen schönen Einkauf.
Mittwoch,
27.11.19
16:30 Uhr
Veranstaltungsraum
Evangelischer Gottesdienst Feiern Sie mit uns den evangelischen Gottesdienst. Den Gottesdienst hält Pfarrer Meister.
Freitag,
29.11.19
16:00 Uhr
Veranstaltungsraum
Markttreiben im Winterzauber Gemütlicher Winterzauber im Seniorenzentrum, mit Leckereien rund um den Adventsmarkt.
Montag,
02.12.19
14:30 Uhr
Café Time
Willkommens- und Geburtstagscafe Gemeinsam mit den Geburtstagskindern und Neueinzügen unserer Einrichtung feiern wir bei Kaffee und Kuchen gemeinsam.
Mittwoch,
04.12.19
14:00 Uhr
Veranstaltungsraum
Domherrenkiosk Im Domherrenkiosk haben Bewohner und Besucher die Möglichkeit Produkte aus den Bereichen Hygiene, Süßwaren und Frischobst zu kaufen. Wir wünschen Ihnen einen schönen Einkauf.
Mittwoch,
04.12.19
16:30 Uhr
Veranstaltungsraum
Katholischer Gottesdienst Feiern Sie mit uns den katholischen Gottesdienst
Freitag,
06.12.19
10:00 Uhr
auf den Wohnbereichen
Nikolaus Der Nikolaus und seine fleißigen Helfer besuchen die Bewohner auf den Wohnbereichen
Samstag,
07.12.19
16:00 Uhr
Essenheim
Essenheimer Nikolausmarkt Besuch des Essenheimer Nikolausmarktes
Mittwoch,
11.12.19
14:00 Uhr
Veranstaltungsraum
Domherrenkiosk Im Domherrenkiosk haben Bewohner und Besucher die Möglichkeit Produkte aus den Bereichen Hygiene, Süßwaren und Frischobst zu kaufen. Wir wünschen Ihnen einen schönen Einkauf.
Mittwoch,
11.12.19
16:30 Uhr
Veranstaltungsraum
Evangelischer Gottesdienst Feiern Sie mit uns den evangelischen Gottesdienst. Den Gottesdienst hält Pfarrer Meister.
Mittwoch,
18.12.19
14:00 Uhr
Veranstaltungsraum
Domherrenkiosk Im Domherrenkiosk haben Bewohner und Besucher die Möglichkeit Produkte aus den Bereichen Hygiene, Süßwaren und Frischobst zu kaufen. Wir wünschen Ihnen einen schönen Einkauf.
Mittwoch,
18.12.19
16:30 Uhr
Veranstaltungsraum
Katholischer Gottesdienst Feiern Sie mit uns den katholischen Gottesdienst
Montag,
23.12.19
14:00 Uhr
Veranstaltungsraum
Domherrenkiosk Im Domherrenkiosk haben Bewohner und Besucher die Möglichkeit Produkte aus den Bereichen Hygiene, Süßwaren und Frischobst zu kaufen. Wir wünschen Ihnen einen schönen Einkauf.
Dienstag,
24.12.19
14:30 Uhr
Veranstaltungsraum
Ökumenischer Gottesdienst Pfarrer Meister hält den Ökumenischen Weihnachtsgottesdienst in unser Einrichtung.
Mittwoch,
25.12.19
10:00 Uhr
Essenheim
Evangelischer Gottesdienst Wir feiern den evangelischen Gottesdienst in der Gemeinde Essenheim. Den Gottesdienst hält Pfarrer Meister.
Donnerstag,
26.12.19
09:30 Uhr
Essenheim
Katholischer Gottesdienst Besuch des katholischen Gottesdienstes in der Gemeinde Essenheim.

Menüplan der Woche

Gutes Essen gehört zu einem guten Leben. Deshalb legen wir großen Wert darauf, unsere Bewohner mit einer abwechslungsreichen und schmackhaften Küche zu verwöhnen. Alle Speisen werden bei uns im Hause täglich frisch zubereitet. So können wir auch auf besondere Ernährungsanforderungen einzelner Bewohner eingehen.

Unser Küchenleiter wünscht Guten Appetit und freut sich über Ihre Anregungen.

Hier können Sie den aktuellen Menüplan als PDF herunterladen:

Presse | Neues aus der Residenz

Hier finden Sie Presseartikel und Neuigkeiten aus unserem Residenzleben. Schauen Sie doch immer wieder mal rein.

30.10.2019 | O zapft is

Oktoberfest im “Domherrengarten”

Am Freitag, den 18.10.2019 um 16:00 Uhr fand im Veranstaltungsraum das alljährliche Oktoberfest statt. Zahlreiche Bewohner, Freunde und Angehörige waren erschienen, der Raum war komplett gefüllt. Für das leibliche Wohl sorgte die Küche mit Weißwurst, süßem Senf, Brezeln, leckeren Minihaxen und natürlich bayrisch Kraut. Für die musikalische Unterhaltung sorgte der Alleinunterhalter Hans-Harald. Die Bedienung übernahmen die Betreuungskräfte. Neben dem sehr tollen Essen gab es natürlich auch etwas Flüssiges, wie Freibier der Marke “Geht alles auf das Haus” und alkoholfreie Getränke.

Nach einer kurzen Begrüßung durch die Residenzleitung, Frau Cornelia Killgen, hieß es dann endlich “o zapft ist” und das muntere Treiben nahm seinen Lauf.

Bei toller Musik wurde das Tanzbein geschwungen und einige Rollstuhlfahrer kräftig durch den Saal bewegt. Alle hatten ihre helle Freude daran.

Die hauseigene Sitztanzgruppe bot vier Tänze an, die bei den Besuchern sehr gut ankamen. Eine Zugabe war natürlich fällig. Alle machten mit, sangen, schunkelten und klopften sich auf die Knie.

Ein rundum gelungener Nachmittag, an den sich alle, die da waren, noch lange erinnern werden.

02.10.2019 | Ernte Dank im Domherrengarten

Im Eingang unseres Hauses haben wir passend zur Jahreszeit eine Ernte Danke Dekoration aufgebaut.

Alle Dekorationselemente haben wir aus unserer direkten Nachbarschaft erhalten. Dafür ein herzliches Dankeschön.

Den Strohballen erhielten wir von unserem Nachbarn Herrn W. , die Kürbisse von unserem Nachbarn Herrn S. und die Tomaten sind aus unserem hauseigenen Anbau und wurden den ganzen Sommer über von uns und unseren Senioren gepflegt.

Symbolisch wollen wir damit einem alten Brauch nachkommen und uns für die besonders guten Traubenernte in Rheinhessen bedanken.

Und natürlich erfreuen sich auch unsere Bewohner an diesem tollen Anblick, leitet er doch zugleich die herbstliche Jahreszeit ein.

Ernte Dank

06.09.2019 | Senioren entspannen mit Mandalas

Bunte Bilder mit Symbolik sorgen für kreative Ruhe

ESSENHEIM. Jeden Montag findet in der Alloheim Seniorenresidenz „Domherrengarten“ in Essenheim die „Bunte Stunde“ statt. Dabei malen die Bewohner sogenannte Mandalas. Ziel ist es, zum einen die Kreativität zu fördern, dabei das Gedächtnis zu trainieren, aber auch für Ruhe und Entspannung zu sorgen.

Mandalas begeistern nicht nur Kinder und Erwachsene. Bei diesen Bildern handelt es sich um alte Symbole aus dem Hinduismus und dem Buddhismus, denen man magische und religiöse Bedeutungen nachsagt. Das Wort selbst stammt aus dem Altindischen und bedeutet Kreis. Mandalas als Meditations- und Kultbilder finden sich mittlerweile in nahezu allen Kulturen und Religionen dieser Welt.
Wöchentlich trifft sich nun in der Alloheim Seniorenresidenz „Domherrengarten“ eine Gruppe von Senioren, um selbst Mandalas zu malen. Ruhe und Entspannung zu finden, das ist das Ziel der Gruppe. „Die Bewohner tauchen dabei in eine Welt der kreativen Ruhe ab, ohne sich mit dem Alltag beschäftigen zu müssen“, sagt Betreuerin Lara Bertram. Wie sie anführt, können Mandalas dabei unterstützen, den Gedankenfluss zu beruhigen, die Konzentration und die Kreativität zu fördern und die Gelassenheit zu steigern.

Genau aus diesen Gründen rief Ergotherapeutin Marina Blasen, zugleich Leiterin der sozialen Betreuung, diese Gruppe ins Leben. Mit großem Erfolg. „Man kann schnell erkennen, wie gelassen und zufrieden die Senioren während des Ausmalens der Mandalas sind“, sagt sie, „das freut uns sehr“. Die Gruppe trifft sich jeden Montagnachmittag ab 16 Uhr in der Raiffeisenstrasse 2.

Mandalas

23.08.2019 | Sommerfest in der Senioren-Residenz

Am Freitag, dem 23.08.2019 fand das alljährliche, langersehnte Sommerfest der Seniorenresidenz „Domherrengarten“ zwischen den beiden Häusern statt.

Bei herrlichem Wetter waren zahlreiche Bewohner, deren Angehörigen, Anwohner aus dem Ort und der näheren Umgebung zu dem Fest erschienen und auch Bürgermeister Erich Blodt sowie die Mitarbeiter des Arbeitskreises „Essenheimer für Essenheimer“ waren unter den Gästen.

Für die musikalische Unterhaltung sorgte Alleinunterhalter Hans-Harald. Für das leibliche Wohl sorgten die Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen der Küche. Leckere Speisen waren vorbereitet, so z.B. Bratwürste, leckere Steaks, diverse Salate und vieles mehr. Das Kuchenbuffet war dank großer Unterstützung von Angehörigen und Mitarbeitern sehr reichhaltig. Getränke gab es mehr als genug, so zum Beispiel rot Rot- und Weißwein, frischgezapftes Bier, Kaffee, alkoholfreie Getränke.

Die Versorgung der Anwesenden übernahmen die Damen und Herren der sozialen Betreuung. Für die kleinen Gäste stand eine Hüpfburg zur Verfügung. Bei der Tombola unter dem Motto „jedes Los gewinnt“ gab es tolle Preise zu gewinnen. Der gesamte Erlös der Verlosung geht dieses Jahr an das „Mainspitzhospiz”.

Nach der Begrüßung durch den Residenzleiter, Herrn Daniel Kärcher, ging das bunte Treiben los.

Die Kindertanzgruppe „Tanzperlen“ in ihren tollen, blauen Kleidchen zeigten einige sehenswerte Tänze. Auch die hauseigene Sitztanzgruppe führte vier Tänze vor. Die Vorführungen kamen bei allen Zuschauern sehr gut an.

Natürlich mussten beide Gruppen eine Zugabe geben. So verbrachten wir einige schöne Stunden zusammen, bei der auch alte Bekanntschaften wurden wieder aufgefrischt.

An dieser Stelle noch einmal herzlichen Dank an alle, die zum Erfolg des Festes beigetragen haben.

(Text: Karl Heinz G.)

15.08.2019 | Essenheimer sammeln 500 Euro für den Tierschutz

13.07.2019 | Arbeitskreis organisiert Kaffee-Nachmittag für Senioren

Am 13.07.2019 fand erstmals ein Kaffee-Nachmittag für die Senioren der Seniorenresidenz Domherrengarten im Pfarrsaal der evangelischen Gemeinde statt. Organisiert wurde der Nachmittag durch den Arbeitskreis „Essenheimer für Essenheimer“. Monate im Voraus planten die Mitglieder mit Hilfe von Spenden der Essenheimer Landfrauen diesen Kaffee-Nachmittag für die Bewohner der Seniorenresidenz Domherrengarten.

Der 1. Vorsitzende des Arbeitskreises, Emil Weichlein, begrüßte die zahlreichen Gäste. Dann sprach Pfarrer Simon Meister ein paar Worte.
Für alle Teilnehmer gab es neben Kaffee und Kuchen auch Prosecco und alkoholfreie Getränke, die die letztjährigen Konfirmanden den Gästen servierten. Dass man noch lange nicht „zum alten Eisen“ gehört, bewies im Anschluss die Sitztanzgruppe des Seniorenzentrum Domherrengarten, die mit drei Sitztänzen die Gäste begeisterten. Zum Abschluss dieses ersten Kaffee-Nachmittags erhielten die Bewohner einen selbstgemachten Glücksbringer. Einhellig war dann auch das Fazit aller Beteiligten: „Das war ein gelungener Nachmittag, der allen Beteiligten sehr viel Freude bereitet hat“.

Der Arbeitskreis freute sich über die Unterstützung durch die Betreuerinnen und viele neue Kontakte.

Der Arbeitskreis Essenheimer für Essenheimer gründete sich im November 2015 um die Bewohnerinnen und Bewohner der Seniorenresidenz Domherrengarten regelmäßig zu besuchen. Die Initiative wird getragen von der Kommune, den Kirchengemeinden und Vereinen. Damit geht ein klares Signal an die rund 200 Bewohner der Seniorenresidenz, die von den Essenheimer nachbarschaftlich und freundschaftlich in die örtliche Gemeinschaft integriert sind.

Auch dafür bedankt sich Einrichtungsleiter Daniel Kaercher bei allen Aktiven ganz herzlich.

01.07.2019 | Einweihung des neuen Deko-Leuchtturms

Am 01.07.2019 um 13:30 Uhr fand die Einweihung des neuen Leuchtturmes statt.

Die Architektin, die den genialen Einfall hatte sowie die Handwerker, die mit ihren fleißigen Händen das Bauwerk in wenigen Tagen geschaffen hatten wurden eingeladen. Eine toller Solist wurde engagiert, der neue Hausmeister schaute kurz vorbei sowie zahlreich geladene Gäste von Nah und Fern waren zu dem Ereignis erschienen.

Bei Sekt und kleinen Häppchen wurde der Leuchtturm zu der Melodie „An der Nordseeküste am plattdeutschen Strand“ eingeweiht. Der Name „Marina“ fand allgemeine Zustimmung.
Nach einigen Stunden wurden die sehr zufriedenen Gäste mit dem Lied „Nimm mich mit Kapitän auf die Reise“ verabschiedet.

Zu den beiden Liedern zeigte die hauseigene Sitztanzgruppe ihr Können, was bei den Gästen großen Anklang fand.

Der Leuchtturm steht ab sofort im Foyer von Haus 2 zur Besichtigung frei. Schauen Sie einfach einmal herein und erfreuen sie sich an dem kleinen „Kunstwerk“. Viel Spaß wünschen wir Ihnen.

Einweihung des Leuchtturms
Einweihung des Leuchtturms

28.05.2019 | Veranstaltungsrückblick: Fahrt zum Jubiläumsfest

Hurra! Die Kindertagesstätte Wirbelwind in Essenheim feierte am Wochenende ihr 5 jähriges Jubiläum. In Begleitung unserer Alltagsbegleiter besuchten die Senioren des Hauses das Fest und feierten mit den Kindern. Die Seniorenresidenz beschenkte die Kindertagesstätte zu ihrem Jubiläum mit einem großen Obstkorb.

07.05.2019 | Wir machen unsere Terrasse fit für den Sommer

Gemeinsam mit den Senioren unseres Hauses wurden sieben neue Buchsbäume gepflanzt und ein Erdbeeren-Beet angelegt.

Es wurde tatkräftig gewerkelt und gepflanzt, bis alles seinen rechten Platz gefunden hatte.

Das Ergebnis kann sich sehen lassen.

Nun freuen wir uns auf einen schönen Sommer und eine gute Erdbeerernte.

Wir machen unsere Terrasse fit für den Sommer
Wir machen unsere Terrasse fit für den Sommer
Wir machen unsere Terrasse fit für den Sommer

29.04.2019 | Tanz in den Mai Tanznachmittag

Am 29. April fand der alljährliche Tanz in den Mai im Veranstaltungsraum statt. “Mister Music” sorgte für tolle Stimmung. Für die Bewohner und Angehörigen, die alle in großer Anzahl erschienen waren, gab es Maibowle, Sekt, alkoholfreie Getränke und Salzstangen.

Der Raum und die Tische waren entsprechend von den Betreuungskräfte geschmückt, die auch die Service übernahmen. An dieser Stelle ein herzliches Dankeschön.

Das Tanzbein wurde kräftig geschwungen. Viele Rollstuhlfahrer wurden von Mitbewohner oder den Betreuungskräften mit bewegt und so kam eine tolle Atmosphäre auf.

Ein gelungener Nachmittag, der allen Beteiligten sehr gut gefallen.

Wir freuen uns schon auf das nächste Fest.

Texte: Karl-Heinz G.

12.04.2019 | Gemeinsames Ostereier färben im “Domherrengarten”

150 Eier wurden behutsam von den Bewohnern unserer Seniorenresidenz gefärbt und anschließend mit bunten Motiven dekoriert. Nun erstrahlen sie in kunterbunten Farben und dürfen an Ostern versteckt und verzehrt werden.

Frohe Ostern!

Ihr Alloheim-Team

Gemeinsames Ostereier färben im "Domherrengarten"
Gemeinsames Ostereier färben im "Domherrengarten"

31.01.2019 | Unser Domherrenkiosk ist mobil geworden

Seit Januar erfreuen sich die Bewohner der Seniorenresidenz Domherrengarten über den mobilen Domherrenkiosk.

Er bietet die Möglichkeit zum wöchentlichen Einkauf von Produkten aus den Bereichen Hygiene, Süßwaren, Getränke und frischem Obst. Jedes Fach ist beleuchtet und übersichtlich, sodass einem selbstständigen Einkauf nichts mehr im Wege steht.

Durch feststellbare Räder ist der Domherrenkiosk nicht an Räumlichkeiten gebunden.

Wir freuen uns und wünschen einen schönen Einkauf.

Unser Domherrenkiosk ist mobil geworden

11.01.2019 | Wiedereröffnung von Café “Time” im Seniorenzentrum Domherrengarten

Seit dem 22.12.2018 hat das Café “Time” wieder seine Tore geöffnet. Wir freuen uns gemeinsam mit dem neuen Pächter und seinem Team auf eine gute, lange und erfolgreiche zusammenarbeit. Das Café ist täglich von 9.00 bis 19.00 Uhr geöffnet.

Was gibt es alles im Angebot? Natürlich diverse Arten von Kaffee und Tee, ein reichhaltiges Kuchenangebot auch zum Mitnehmen, dieverse Weine u.a. auch vom ortsansässigen Weingut Wagner, frisch gezapftes Bier, eine große Eistheke und ein tolles Frühstücksangebot.

Kommen Sie einfach vorbei und verbringen mit Ihren Freunden und Verwandten ein paar gemütliche Stunden im neuen “Café Time”.

An Sonn- und Feiertagen bieten wir Ihnen Frühstückbuffet von 10-13.00 Uhr. Vorbestellung unter Telefon 016093188833.

Das Team von Café Time freut sich über Ihren Besuch.

07.12.2018 | Adventsbasar im “Domherrengarten”

Am 07.12.2018 fand der alljährliche Adventsbasar im Veranstaltungsraum und im Café Roco statt. Die zahlreich erschienen Bewohner, Angehörigen und Besucher hatten die Gelegenheit, an einer Vielzahl von Verkaufsständen handgemachte Artikel von Bewohnern, Blumengestecke, Imkereiprodukte aus dem Odenwald etc. zu erwerben. So gab es u.a. Vogelhäschen, Strickwaren, Duftsäckchen, Tischschmuck.
Zwei Töchter von Mitarbeiterinnen verteilten als Engel verkleidet Süßigkeiten an die anwesenden Personen.

Zur Auflockerung des Programmes sorgten die 3 Tanzperlen sowie die hauseigene Sitztanzgruppe mit gekonnten Darbietungen für weihnachtliche Stimmung, was beides sehr gut ankam.

Für das leibliche Wohl war ebenfalls gesorgt. Es gab selbstgebackene Waffeln, Brühwürste mit Brötchen, Glühwein, Kinderpunsch und das alles gegen eine kleine, freiwillige Spende.

So verbrachten die Anwesenden ein paar gemütliche Stunden zusammen, was einen sehr großen Anklang gefunden hat.

Text: Karl-Heinz G.

15.10.2018 | Oktoberfest im Domherrengarten

Am 15.102019 fand das diesjährige Oktoberfest im Veranstaltungsraum und im Café Roco statt. Zahlreiche Bewohner und Angehörige waren wieder erschienen.

Nach der Begrüßung durch die Leiterin der sozialen Betreuung trat die hauseigene Sitztanzgruppe auf und erfreute die Anwesenden mit 3 Tänzen nach den Klängen von „und ich flieg wie ein Flieger“ „rock me baby“ und „Sirtaki“, was alles mit großem Applaus bedacht wurde. Eine Zugabe wurde auch gefordert, die natürlich erfüllt wurde.

Dann übernahm der Alleinunterhalter Hans-Harald das Programm und sorge mit altbekannten Liedern für die richtige Stimmung, wobei fast alle die Texte mitsingen konnten.

Für das leibliche Wohl hatte die Küche in Form von Minihaxen, Weißwürsten, bayrischem Kraut und Brezeln gesorgt. Auch an die „flüssige Nahrung“ war durch alkoholfreie Getränke und frischgezapftes Fassbier gedacht worden. Die Bedienung wurde von den fleißigen Betreuungskräften übernommen, so dass niemand lange auf Speis und Trank warten musste.

So verbrachten alle Anwesenden ein paar gemütliche Stunden zusammen.

An dieser Stelle nochmals herzlichen Dank an alle Beteiligten für ihr Engagement.

Oktoberfest im Domherrengarten

21.09.2018 | Senioren besuchen das Café “Dalles”

Da die Nachfrage unserer Senioren im vergangenen Monat besonders groß war, wurden für den September 2 Besuche mit Seniorengruppen aus unserer Einrichtung im Café “Dalles” geplant. Am 21.09.2018 und 28.09.2018 fuhren 2 Gruppen, begleitet von unserem Betreuungspersonal, ins Café, um ein abwechslungsreichen Nachmittag zu verbringen und um im Café auch einige einstudierte Einlagen aufzuführen.

Nachdem sich alle bei Kaffee und selbstgebackenen Kuchen wie immer gestärkt hatten, bot die Sitztanzgruppe zu den Melodien von „Tulpen aus Amsterdam“, „Und ich flieg wie ein Flieger“ sowie „Nordseewellen“ Ihre Tänze dar.

Die zahlreichen Besucher und das Personal sangen kräftig mit, so dass eine tolle Stimmung auf kam. Zum Schluss gab es jede Menge Applaus für die Gruppe. An dieser Stelle ein herzliches Dankeschön.

Später gab es noch Flammkuchen, Wein oder Sekt, ganz wie man mochte. So verbrachten alle ein paar gemütliche Stunden.

Wir freuen uns schon jetzt auf den nächsten Besuch im Café Dalles.

Ihr Team der Alloheim Senioren-Residenz “Domherrengarten”

28.08.2018 | Senioren besuchen die Kita “Wirbelwind”

Am 28.08.2018 besuchten 9 Senioren und 3 Betreuerinnen die Kita „Wirbelwind“ in Essenheim. Nach der Begrüßung durch die Leiterin boten die Kinder den Senioren ein Gesangs- und Tanzprogramm. Verkleidet als Frösche ging es richtig los. Das „Gequake“ war weithin zu hören. Einige Senioren konnten sogar die Texte mitsingen. Eine sehr lustige Angelegenheit.
Nach der Vorführung musste zuerst einmal der Hunger und Durst auf beiden Seiten gestillt werden. Bei Kaffee und selbstgebackenen Kuchen verbrachten wir gemeinsam ein paar fröhliche Stunden.
Eines der Kinder wollte von mir wissen, was für ein „Ding“ ich denn dabei hätte. Ich versuchte, ihm die Funktion und den Sinn und Zweck meines Rollators zu erklären. Am Schluss meine er: „Ich bin froh, dass ich so etwas nicht brauche“.
Ein anderer Junge zeigte stolz, ein Album mit Fußballspielern seines Vereins und seiner Mannschaft. „Das bin ich“ und deutete auf das entsprechende Bild. Auch die Funktion des Trainers wurde uns fachmännisch erklärt.
Am Ende erhielten die Senioren noch jeder ein Geschenk, welches die Kinder selbst hergestellt hatten.
Eine gelungene Veranstaltung, die beiden Seiten sehr viel Spaß gemacht hat. Wir freuen uns schon auf das nächste Zusammentreffen.

Veranstaltungsrückblick, 28.08.2018: Senioren zu Besuch in der Kita "Wirbelwind"

10.08.2018 | Sommer-Party im Domherrengarten

Am 10.08.2018 fand bei herrlichem Wetter und angenehmen Temperaturen das alljährliche Sommerfest auf der Straße zwischen den beiden Häusern der Seniorenresidenz „Domherrengarten“ statt. Zahlreiche Bewohner, Angehörige und Besucher waren zu dem Event erschienen.
Nach der Begrüßung durch den Residenzleiter, Herrn André Kunert, ging es mit Kaffee und Kuchen los. Hans-Harald, ein Alleinunterhalter, sorgte mit bekannten Schlagern für Stimmung.
Die Küche sorgte mit leckeren Bratwürsten, saftigen Steaks, diversen hausgemachten Salaten für das leibliche Wohl. Zu trinken gab es ebenfalls reichlich, nämlich frisch gezapftes Fassbier, diverse Weine sowie jede Menge alkoholfreier Getränke.
Für die kleinen Besucher gab es eine Hüpfburg sowie einen Eiswagen.
Bei der Tombola gab es ganz tolle Preise zu gewinnen nach dem Motto „Jedes Los ist ein Gewinn.“
Die hauseigene Sitztanzgruppe „Lustige Senioren“ vom Haus 2 sorgten mit 5 verschiedenen Tänzen für den ersten Höhepunkt. Später traten noch die „Tanzperlen“ (5 kleine Mädchen) sowie 3 Bauchtänzerinnen der Tanzschule Willius-Senzer auf und sorgten ebenfalls für gute Stimmung.
Bis in die Abendstunden ging das gesellige Fest weiter. Alle Beteiligten waren sich darin einig, dass das Sommerfest wie jedes Jahr ein voller Erfolg war.
An dieser Stelle nochmal einen herzlichen Dank an alle beteiligten Personen, die zum Gelingen ihren Teil beigetragen haben.
Text: Karl-Heinz Grimm
Foto: Marina Blasen

Veranstaltungsrückblick, 10.08.2018 : Sommerfest

09.08.2018 | Seniorenzentrum in idyllischer Lage sucht neuen Pächter für sein Café

Das Alloheim Seniorenzentrum „Domherrengarten“ ist das Richtige für alle, die ruhig, aber trotzdem mitten im Leben wohnen wollen. Unsere Residenz liegt in einem schönen Wohngebiet am Rande des alten Ortskerns von Essenheim. Sie wurde nach modernen Standards speziell für die Bedürfnisse älterer Bewohner konzipiert.

Die liebevoll ausgestatteten Gemeinschaftsräume und unser öffentliches Café „Roco“ sind bei unseren Bewohnern und vor allem für Besucher beliebte Orte der Begegnung und Geselligkeit.

Das Café lädt bei schönem Wetter auf die großzügige Außenterrasse zum Genießen im Freien ein.

Bewohner, ihre Besucher und externe Gäste sind hier jederzeit herzlich willkommen.

Um dieses Café in einmaliger Lage erfolgreich gestalten zu können, ist ein verlässlicher Partner unerlässlich.

Zum 01.10.2018 ist unser Café die Chance für einen ambitionierten Pächter oder auch ein Pächterpaar, seine Ideen zu verwirklichen. Als selbstständig Tätiger verfügen Sie über die Fähigkeiten:

- Sie pflegen einen freundlichen Umgang mit Ihren Kunden
- Sie tragen zu einer positiven Außenwahrnehmung der Einrichtung bei
- Sie verfügen über betriebswirtschaftliches und unternehmerisches Knowhow

Dann freuen wir uns darauf, Sie kennenzulernen!

Senden Sie uns Ihre aussagefähige Bewerbung an:

Alloheim Senioren-Residenzen Zweite SE & Co. KG
Seniorenzentrum Domherrengarten
z.H. André Kunert
Raiffeisenstraße 2
55270 Essenheim / Mainz

01.07.2018 | Flatrate-Eisessen für den guten Zweck

20.06.2018 | Menschen mit Demenz bemalten Leinwände

Im Rahmen eines Schülerpraktikum wurde ein Tagesprojekt für unsere Senioren, die an Demenz erkrankt sind, gestaltet. Unsere Bewohner von der Wohnbereich 5 und 6 haben zahlreich daran teilgenommen. Es wurde eine Leinwand mit den Fingern und Fingerfarben bemalt. Die Bewohner hatten kreative Ideen, die Sie liebevoll umsetzten. Alle Teilnehmer äußerten, dass es Ihnen sehr gut gefallen hat. Sie zeigten großes Interesse und viel Spaß an dem Projekt.

Die entstandenen Gemälde wurden auf den Wohnbereichen ausgestellt und können nun von jedem bestaunt werden.
Menschen mit Demenz bemalten Leinwände
Menschen mit Demenz bemalten Leinwände

11.06.2018 | Tierischer Besuch im Seniorenzentrum: Shetland-Ponys begeistern Bewohner

ESSENHEIM. Ganz besondere Gäste besuchten jetzt das Seniorenzentrum „Domherrengarten“ in Essenheim. Zwei Shetland-Ponys begeisterten die Bewohner der Einrichtung und genossen sichtlich die Streicheleinheiten und vielen Leckerbissen.

Sarah und Shirley heißen die Besucher des Seniorenzentrum „Domherrengarten“, die die Einrichtung in dieser Woche ganz schön auf Trab hielten. Mit Leckerbissen wie Möhren und Brot und vielen liebevollen Streicheleinheiten wurden die beiden Shetland-Ponys von den Senioren der Einrichtung verköstigt und verwöhnt. Den ganzen Vormittag lang durften die zwei Pferde im Garten des Seniorenzentrums grasen. „Die Freude unserer Senioren über den tierischen Besuch war überwältigend“, freut sich Einrichtungsleiter André Kunert, „die zwei Ponys haben die Herzen unserer Bewohner im Sturm erobert. Eine Dame konnte nach liebevoller Hinführung zu den Tieren sogar ihre langjährige Angst vor Pferden überwinden.“

Auch das Ehepaar Carmen und Wolfgang Kuhn, die Besitzer der kleinen Pferde, hatten sichtlich Spaß an diesem außergewöhnlichen Ausflug mit Sarah und Shirley. Die beiden Mitglieder des örtlichen Pferdeversicherungsvereins wurden durch einen Zufall auf das Seniorenzentrum „Domherrengarten“ aufmerksam. „Wilfried Süssenberger, ein Bewohner unserer Einrichtung kam bei einer Spazierfahrt in seinem Elektrorollstuhl zufällig an der Wiese der beiden Ponys vorbei und war sofort verliebt“, erzählt André Kunert, „durch diese erste Begegnung mit Sarah und Shirley entstand später der Kontakt zu den Besitzern – und die Idee für den tierischen Besuch in unserer Einrichtung.“

Er ergänzt, dass der Kontakt zu Tieren besonders für dementiell erkrankte Menschen große Bedeutung habe. „Neben häufigen Besuchen von Hunden unserer Mitarbeiter werden in unserer Residenz auch Therapiehunde von ehrenamtlichen Helfern eingesetzt. Diese Begegnungen von Senioren und den Vierbeinern wecken längst vergessene Gefühle und Erinnerungen, auch bei dementen Bewohnern. Diese Augenblicke sind sehr wertvoll für Demenzkranke“, weiß André Kunert.

Für die zwei Ponys geht ein spannender Tag mit neuen Erfahrungen, vielen Leckerbissen und liebevollen Begegnungen zu Ende. Sarah und Shirley können sich allerdings schon auf ihren nächsten Ausflug freuen: Bereits in drei Tagen, am 11. Juni, werden die beiden das zweite Haus des Essenheimer Seniorenzentrum besuchen und die Herzen von Bewohnern und Mitarbeitern im Sturm erobern.

Tierischer Besuch im Seniorenzentrum: Shetland-Ponys begeistern Bewohner

05.06.2018 | Leinwandbilder aus Natur- und Haushaltsprodukten

Unter Anleitung der Betreuungskräfte Urszula B. und Lara B. erstellten einige Bewohner von Haus 2 Leinwandbilder aus Natur- und Haushaltsprodukten, wie Blätter, Gräser, Kräuter, Blumen, Kaffeebohnen, Verpackungsmaterial etc. Dabei waren der Kreativität und den Gestaltungsmöglichkeiten keinerlei Grenzen gesetzt.

Die Bilder werden derzeit im Foyer von Haus 2 ausgestellt, um allen Bewohnern, Angehörigen und Besuchern einmal zu zeigen, was Menschen, trotz Beeinträchtigung alles schaffen können. Kommen Sie vorbei und schauen sich die tollen Werke einmal in Ruhe an.

Ein tolles Projekt, welches höchste Anerkennung verdient.

Leinwandbilder aus Natur- und Haushaltsprodukten

Text u. Foto: Karl-Heinz G. (Bewohner)

10.05.2018 | Gemeinsames Grillen am Vatertag

Am Donnerstag, dem 10.05.2018 trafen sich 25 männliche Senioren der Senioren-Residenz „Domherrengarten“ im Café Roco zu einer großen Grillparty. Leider war das Wetter nicht so, dass man im Freien hätte feiern können, was aber dem Gelingen keinen Abbruch tat.
Das Küchen-Team sorgte mit saftigen Steaks, leckeren Bratwürsten und hausgemachtem Kartoffelsalat für das „leibliche Wohl“ der Bewohner. Ausreichend „flüssige Nahrung“ war ebenfalls vorhanden. Den Service und die liebevolle Betreuung der Anwesenden übernahmen 4 Mitarbeiter der Betreuungsgruppe.

So verbrachten die Männer ein paar gemütliche Stunden zusammen.

Fazit: Eine gelungene Veranstaltung, die allen Beteiligten viel Spaß gemacht hat und bei der sich alle Anwesenden einmal in einem persönliche Kreis zu längst vergangenen Zeiten austauschen konnten.

30.04.2018 | Tanz in den Mai

Nachdem der Maibaum gestellt und geschmückt war, „zog die Karawane weiter“ zur Tanzfläche ins Café Roco und den Veranstaltungsraum, die von den Betreuungskräften entsprechend gestaltet und dekoriert waren.
Zu den Klängen von „Mister Music“ (Bernd Jäger) wurde das Tanzbein von den noch rüstigen Senioren unseres Hauses kräftig geschwunden. Aber nicht nur diese, sondern auch die Rollstuhlfahrer wurden von den Betreuungskräften aktiv in das bunte Treiben einbezogen. Der Alleinunterhalter hatte ein ganz tolles Repertoire auf Lager, was von Walzer über Tango, Twist bis hin zu Rock ´n Roll reichte. Es wurde aber nicht nur viel getanzt, sondern auch geschunkelt und gesungen.

Bei Maibowle, Knabbergebäck und Käsewürfeln verbrachten die Bewohner ein paar fröhliche Stunden. Eine Bewohnerin sang zu ihrem Mitbewohner „Du hast mich 1.000 mal belogen“. Am Ende der Veranstaltung waren alle Teilnehmer „Atemlos“.
Fazit: Eine rundum gelungene Veranstaltung, die allen Beteiligten sehr viel Spaß gemacht hat. An dieser Stelle noch einmal einen recht herzlichen Dank an das Betreuungsteam für die Arbeit und den persönlichen Einsatz.
Jetzt dürfen der Mai und das Sommerfest kommen. Die Senioren vom „Domherrengarten“ sind bestens vorbereitet.

Text: Karl-Heinz Grimm

25.04.2018 | Besuch im Café Dalles

Immer am letzten Freitag im Monat fahren einige Bewohner des Seniorenzentrums „Domherrengarten“ mit 2-3 Betreuern ins ortsansässige Café Dalles, welches von einigen ehrenamtlichen Damen betreut wird. Bei Kaffee, selbstgebackenen Kuchen, belegten Schnittchen, einem Gläschen Sekt oder Wein verbringen die Senioren ein paar gemütliche Stunden gemeinsam mit Senioren aus Essenheim. Gegen eine kleine, freiwillige Spende kann man essen und trinken soviel „das Herz begehrt“. Dieses Mal waren die Bewohner vom Ortsbürgermeister Erwin Blodt persönlich eingeladen und brauchten nichts spenden.

Immer wieder kommt es zu Begegnungen von Bewohnern, die früher mal im Ort gewohnt haben oder dort geboren sind, heute im Seniorenzentrum leben und den Dorfbewohnern. Dann kommen alte Geschichten auf den Tisch, die auch für die übrigen Senioren interessant sind.

Wir freuen uns jetzt schon auf Ende Mai zum nächsten gemeinsamen Café-Besuch.

Ihr Team der Alloheim Senioren-Residenz “Domherrengarten”

Besuch im Café Dalles

Text: Karl-Heinz Grimm

Foto: Marina Blasen

03.04.2018 | Bewohner des Essenheimer Seniorenzentrums spielen Osterhase für Kitakinder

01.04.2018 | Transportgerät für Schokohasen

11.04.2017 | André Kunert ist neuer Leiter der Seniorenresidenz Domherrengarten

Pflege-Spezial

01.10.2019 | Demenz – wenn das Herz liebt, aber der Kopf vergisst

Demenz beginnt oft schleichend und sowohl Betroffene als auch Angehörige merken es zunächst nicht oder wollen nicht wahr haben, dass sich etwas verändert. Doch was bedeutet Demenz und wie geht man am besten mit demenzkranken Menschen um?
Ein Demenzkranker durchläuft oft verschiedene Stadien. Im frühen Stadium sieht es bei den Betroffenen eher wie eine Art Altersvergesslichkeit aus. Auch der Orientierungssinn kann nachlassen. Schreitet die Erkrankung weiter voran, haben die Betroffenen zunehmend Schwierigkeiten, sich neue Informationen zu merken, sich zu konzentrieren und Zusammenhänge zu erkennen. Sie vergessen wichtige Ereignisse aus ihrer Vergangenheit. Das kann für Angehörige besonders schmerzhaft sein, z.B. dann wenn sich der Erkrankte nicht mehr daran erinnern kann, dass er verheiratet ist.
Angehörige müssen umdenken
Im späten Stadium leiden die Betroffenen unter starken Stimmungsschwankungen. Es kann vorkommen, dass sie stundenlang aus dem Fenster starren. Viele verhalten sich ganz plötzlich aggressiv, obwohl sie es gar nicht so meinen. So ein Verhalten sollte man nicht als persönlichen Angriff auffassen.

Demenz01

Foto: Edler von Rabenstein – Adobe Stock

Demenzkranke können im späten Stadium oft die Signale ihres Körpers nicht mehr deuten und schaffen es z.B. nicht rechtzeitig ihre Blase zu leeren. Aber auch das Essverhalten ändert sich. Es gibt viele Gründe, die dazu führen, dass Menschen mit Demenz nicht mehr genügend Nahrung zu sich nehmen, was nicht selten zu einer Unter- bzw. Mangelernährung führen kann. Oftmals hilft nur gutes Beobachten um festzustellen, warum zu wenig gegessen oder die Nahrungkomplett verweigert wird. Mediq Deutschland hilft den Mitarbeiter/-innen von Alloheim dabei, die Gründe einer Essensverweigerung herauszufinden und bietet eine Auswahl geeigneter Zusatznahrungen an, die das Nährstoffdefizit ausgleichen und den Ernährungsstatus deutlich verbessern. Aber auch wenn es aufgrund der Demenz zu einer Inkontinenz kommt, steht Mediq Deutschland zur Seite und berät zu den geeigneten Produkten.
Neben einem veränderten Essverhalten und einer möglichen Inkontinenz fällt es Demenzkranken oft schwer, Worte oder gar Sätze zu bilden. Sie reden deswegen kaum noch. Das heißt aber nicht, dass man nicht mehr mit dem Betroffenen kommunizieren kann. Es ist wichtig weiterhin normal mit ihnen zu reden. Dabei ist es hilfreich, einfache Sätze zu bilden und den Blickkontakt aufrechtzuerhalten. Angehörige sollten akzeptieren, dass eineDiskussion über Sachfragen – wann ist was passiert? – wenig Sinn macht. Viel wichtiger ist es bei der Kommunikation eine gute Beziehung aufrechtzuerhalten. Was immer bleibt, ist der Weg über die Emotionen. Viele reagieren sehr sensibel auf Berührungen und Mimik. Vertraute Gerüche können ebenso ein Lächeln aufs Gesicht zaubern.
Demenz ist in den meisten Fällen ein normaler Prozess des Alterns, kann aber auch schon in jungen Jahren auftreten. In jedem Stadium ist es wichtig, die Würde des Betroffenen nicht zu verletzen. Angehörige sollten darauf achten, die nachlassenden Fähigkeiten des Demenzkranken nicht zu kritisieren und die Entwicklung genau zu beobachten, um zu wissen, welche Aufgaben Sie ihm noch anvertrauen können.
Interessierte können sich darüber hinaus genauer auf der Webseite von Mediq Deutschland über die Therapiemöglichkeiten beiMangelernährung aufgrund von Demenz informieren oder auch gerne persönlichen Kontakt mit dem Unternehmen suchen.
Mediq Deutschland GmbH
66661 Merzig
www.mediq.de

02.08.2019 | Wenn das Schlucken zum Problem wird

Schlucken ist für die meisten Menschen eine Selbstverständlichkeit. Erst wenn es zu Störungen oder Problemen beim Kauen und Schlucken kommt, wird klar, dass es sich bei diesem Zusammenspiel von Muskeln und Nerven um einen sehr komplexen Prozess handelt. Schluckstörungen (Dysphagie) sind meist die Folge von altersbedingten, körperlichen Veränderungen (z. B. Muskelsteifheit und Bewegungsarmut im Bereich der Mund-, Rachen- und Kehlkopfmuskeln, schlechte Zahnprothesen, Nachlassen des Schluckreflexes). Sie können aber auch als Folge von neurologischen Erkrankungen (Schlaganfall, Schädelhirntrauma, Alzheimer, Demenz, Morbus Parkinson, Multipler Sklerose) sowie Krebserkrankungen im Kopf-Hals-Bereich auftreten.

Grundsätzlich sollten Schluckbeschwerden immer fachmännisch von einem Arzt
oder Logopäden untersucht werden. Wichtig ist es, herauszufinden, ob es beim Schlucken sowohl von fester Nahrung als auch von Flüssigkeiten zu Problemen kommt. Der Schluckvorgang sollte genau beobachtet werden, um die Art der Schluckstörung bestmöglich beurteilen zu können.

Es ist daher umso wichtiger, dass Ärzte, Sprachtherapeuten, Ernährungstherapeuten und Fachpflegepersonal eng zusammen arbeiten, da viele Betroffene schnell Defizite in der Ernährung aufweisen und dies nicht selten zu einer Mangelernährung führt. Sie verlieren an Gewicht und Muskelmasse und werden zunehmend schwächer und lustloser. Grundsätzlich sollte die Therapie von Schluckstörungen eng mit der Behandlung der Grunderkrankung verknüpft sein. Dabei werden folgende Ziele verfolgt:

Schlucken

Bild: Copyright damato / Fotolia

1. Die Fähigkeit zur normalen Nahrungsaufnahme sollte weitestgehend wiedererlangt werden.
Logopäden versuchen mithilfe bestimmter Stimulations-, Bewegungs- und Schluckübungen, die gestörte Funktion wieder herzustellen. Darüber hinaus vermitteln sie Techniken zur besseren Haltung und einem sicheren Schlucken. Sollten Schluckstörungen nur aufgrund von Kaustörungen auftreten, können diese meist durch eine verbesserte Mundpflege oder eine Zahnbehandlung behoben werden.

2. Die Gefahr des Verschluckens sollte so gering wie möglich gehalten werden.
Wenn Getränke zu schnell den Rachen hinunter fließen, kann der Betroffene das Schlucken nicht mehr steuern und es besteht die Gefahr des Verschluckens. Dysphagiepatienten trinken daher meist zu wenig, aus Angst, sie könnten sich verschlucken. Hier helfen spezielle Trink-Becher. Durch eine besondere Geometrie kann der Becher geleert werden, ohne dass der Betroffene den Kopf in den Nacken legen muss. Zudem ist es hilfreich, die Konsistenz der Speisen und Getränke so anzupassen, dass das Schlucken vereinfacht wird. Entscheidend ist hierbei, die Nahrung an die individuelle Schluckkapazität anzupassen. Feste Speisen können beispielsweise püriert werden, während Flüssigkeiten mithilfe von Andickungsmitteln die passende Konsistenz erhalten. Je nach Dosierung wird die Flüssigkeit sirup-, honig- oder puddingartig. Damit wird das Schlucken erleichtert und die Nahrungsaufnahme insgesamt verbessert. Es sollte jedoch nicht vergessen werden, die Nahrung auch in einer appetitanregenden Form anzubieten und somit auch zum Essen zu motivieren.
Das Einnehmen von Tabletten kann ebenfalls problematisch sein. Tabletten können mehrfach geteilt oder gemörsert werden (unter Verwendung eines geeigneten Mörsers). Ob die verordneten Medikamente zum Teilen bzw. Mörsern geeignet sind, sollte im Vorfeld mit dem behandelnden Arzt oder Apotheker abgestimmt werden.

3. Positive Unterstützung des Kankheitsverlaufs, durch die Verbesserung des Ernährungszustandes.
Um den Ernährungszustand zu verbessern und ein Nährstoffdefizit auszugleichen, sollten in erster Linie kalorienreiche Lebensmittel gewählt werden. Darüber hinaus leistet der Einsatz von hochkalorischer Trinknahrung (z. B. Cenaman Trinknahrung) einen wichtigen Beitrag zur Nährstoffversorgung. Trinknahrung kann sowohl in Verbindung mit Andickungsmitteln verwendet als auch vielseitig in die normale Nahrung integriert werden. Sie ist verordnungsfähig und wird bei entsprechender Diagnosestellung von der Krankenkasse erstattet. Bei massiven Schluckstörungen und bei stark geschwächten, pflegebedürftigen Patienten gelingt es nur per Sondennahrung (PEG-Sonde, durch die Bauchwand in den Magen), alle Nährstoffe in ausreichender Menge zuzuführen und somit lebenswichtige Funktionen aufrechtzuerhalten.

Die MitarbeiterInnen von Alloheim und Assist stehen Ihnen bei allen Fragen rund um das Thema Schluckbeschwerden, Trinknahrung und Andickungsmittel gerne mit Rat und Tat zur Seite. Gemeinsam finden wir die bestmögliche Lösung.

Sprechen Sie uns an – wir beraten Sie gerne.

assist GmbH
66661 Merzig
www.assist.de