Pflege-Spezial

Seniorenzentrum „Im Kaiserviertel”

Klönnestraße 14 | 44143 Dortmund | 0231 39633-0

Veranstaltungskalender

In unserer Residenz kommt keine Langeweile auf. Worauf Sie sich in den nächsten Tagen freuen können, erfahren Sie hier aus dem aktuellen Veranstaltungsplan (Änderungen vorbehalten).

Wenn Sie dazu Fragen haben oder kein Veranstaltungsplan angezeigt wird, wenden Sie sich bitte an Ihre Ansprechpartner in der Residenz.

Seniorenzentrum „Im Kaiserviertel”

Datum Uhrzeit | Treffpunkt Veranstaltung Informationen zur Veranstaltung
Mittwoch,
06.11.19
15:00 Uhr
Klönnestraße 14, 44143 Dortmund
Malika Mode-Verkauf (15:00 Uhr – 18:00 Uhr) im Seniorenzentrum Im Kaiserviertel am 06.11.2019. Es erwartet Sie ein großes Angebot an Herbst- und Winterbekleidung: Pflegeleichte und preiswerte Hosen, Oberteile, Schlafanzüge und Nachthemden für 5 Euro bis 20 Euro. Die Oberteile sind zu jedem Anlass geeignet. Das Liefern und Ändern gehört zum Service dazu. Wir freuen uns auf Sie!
Freitag,
29.11.19
14:00 Uhr
Klönnestraße 14, 44143 Dortmund
Weihnachtsbasar im Seniorenzentrum Im Kaiserviertel am 29.11.2019 von 14:00 Uhr bis 17:30 Uhr. Es erwartet Sie ein vielseitiges Angebot an Weihnachtsdekoration, die von Frau Bleul hergestellt wurde. Für das leibliche Wohl sorgen die Mitarbeiter des Sozialen Dienstes mit frisch gebackenen Waffeln. Wir freuen uns auf Sie!

Menüplan der Woche

Gutes Essen gehört zu einem guten Leben. Deshalb legen wir großen Wert darauf, unsere Bewohner mit einer abwechslungsreichen und schmackhaften Küche zu verwöhnen. Alle Speisen werden bei uns im Hause täglich frisch zubereitet. So können wir auch auf besondere Ernährungsanforderungen einzelner Bewohner eingehen.

Unser Küchenleiter wünscht Guten Appetit und freut sich über Ihre Anregungen.

Hier können Sie den aktuellen Menüplan als PDF herunterladen:

Presse | Neues aus der Residenz

Hier finden Sie Presseartikel und Neuigkeiten aus unserem Residenzleben. Schauen Sie doch immer wieder mal rein.

07.10.2019 | Unsere Sommerausflüge

Nachdem wir im Juni einen Ausflug zum Rombergpark gemacht hatten, fanden für unsere Bewohner und Bewohnerinnen noch viele weitere tolle Ausflüge statt. Wir waren im Dortmunder Tierpark, im Westfalenpark und auch im Fredenbaumpark. So konnten wir das schöne Wetter ausnutzen und gemeinsam spazieren gehen.

Im Westfalenpark bewunderten wir den Florianturm, die großen Bäume und die prachtvollen Rosen. Immer wieder imponieren uns dort die Vielzahl der gepflegten Blumenbeete und Wiesen. Der Fredenbaumpark hat eine andere Art von Schönheit. Er beeindruckte uns mit seiner urwüchsigen Natur und seinem großen See. Dort verweilten wir längere Zeit in der Nähe einer Trauerweide. Was gibt es Besseres an milden Sommertagen als gemeinsam einen Ausflug zu unternehmen.

Ausflüge
Ausflüge

07.10.2019 | Geburtstagscafe

Zum Ende jeden Quartals laden wir unsere Bewohner und Bewohnerinnen ein, die in den vergangenen drei Monaten Geburtstag hatten. In der Cafeteria findet ein gemeinsames Kaffeetrinken statt. Vorher decken die Mitarbeiterinnen des Sozialen Dienstes liebevoll und dekorativ die Tische ein. Bei schöner Hintergrundmusik und entspannter Atmosphäre freuen sich die „Geburtstagskinder“ einander wiederzusehen. Sie genießen die leckeren Torten und die persönlichen Gespräche. Dadurch erinnern diese Feiern an frühere, vertraute Geburtstagsfeiern Zuhause.

Geburtstagscafé
Geburtstagscafé

02.10.2019 | Zünftiges Oktoberfest im Seniorenzentrum

Gemeinsam mit den Bewohnern und Mitarbeitern feierten wir auch in diesem Jahr unser stimmungsvolles Oktoberfest in der Cafeteria.

Bevor es losging, wurde der Saal in den traditionellen Farben wie beim originalen Münchner Oktoberfest, blau und weiß dekoriert.

André Wörmann sorgte mit seiner abwechslungsreichen Unterhaltungsmusik wiedermal für heitere und ausgelassene Stimmung. Dazu haben wir kräftig mitgesungen, geschunkelt und natürlich auch getanzt.
Für das leibliche Wohl gab es Weißwürste mit süßem Senf, Brezeln und ein kühles, erfrischendes Bier.

Das diesjährige Oktoberfest war wieder ein tolles und vergnügtes Erlebnis für alle Anwesende. Wir freuen uns schon auf das Oktoberfest 2020, wo es wieder heißt: „eins, zwei g`suffa“

Oktoberfest

25.09.2019 | „Modemobil“-Verkauf und Modenschau im Seniorenzentrum Im Kaiserviertel

Am 25. September 2019 präsentierte Frau Schötzau wieder ihre neue Herbst- und Winterkollektion. Sie bot im Erdgeschoss unseres Hauses ein großes Angebot der „Modemobil-Kleidung“ zum Verkauf an. Ab 16:00 Uhr fand anschließend in der Cafeteria die Modenschau statt, die viel Anklang bei allen Besuchern fand. Selbstbewusst, mit Freude und individuellem Charme zeigten vier Bewohnerinnen die exklusiven Kleidungsstücke.

Die sportlichen und auch eleganten Kombinationen aus Hosen, Westen, Blusen und Jacken gab es in dezenten sowie leuchtenden Farben zu sehen. Die von Frau Schötzau angebotene Bekleidung zeichnet sich immer wieder durch Hochwertigkeit und modische Farbenvielfalt aus. Alle Bewohner und Bewohnerinnen bedankten sich bei ihr und den Modellen mit einem riesigen Applaus.

Modenschau

13.07.2019 | „Bella Italia“ – Sommerfest im Seniorenzentrum Im Kaiserviertel

Unser diesjähriges Sommerfest am 13. Juli stand ganz unter dem Motto „Bella Italia“. Viele unserer Bewohner kennen Italien aus früheren tollen Urlauben. Deshalb bemühten wir uns italienisches Flair durch die Dekoration miteinzubringen. Grün, weiß und rot waren die Luftballons, die Tischdekoration und die Kleidung der Mitarbeiter.

Mit Pizza-Brötchen, kleinen Piccolinis, Italienischen Salaten und Vorspeisen zu Grillspezialitäten verwöhnten uns die Mitarbeiter der Küche. Es gab eine Vielzahl an Kuchen und Torten, Tiramisu war selbstverständlich auch dabei. Alles köstlich und ein kulinarischer Genuss für Bewohner, Angehörige und Gäste.

Ein buntes Programm für jedes Alter: Eine Hüpfburg für die Kleinen, ein Quiz mit Fragen zum Thema Italien mit Gewinnpreisen und über viele Stunden wunderschöne Unterhaltung durch den Musiker Andre Wörmann. Er spielte Liebes- und Stimmungslieder, die sehr gut beim Publikum ankamen. Dazu gab es einen musikalischen Auftritt der Mitarbeiter des Sozialen Dienstes.

Zu Beginn sang Anna Maria Giunta, deren Heimatland Italien ist, das italienische Lied “Azzurro“. Alle Gäste applaudierten begeistert nach ihrem Solo. Gemeinsam sangen die Mitarbeiter weitere bekannte alte italienische Schlager wie: „Volare“ und „Zwei kleine Italiener“.

Nach und nach stimmten alle Gäste mit ein, schunkelten und tanzten miteinander.

„Bella festa!“ Es war ein hervorragender Tag für Jung und Alt und alle hatten großen Spaß.

Sommerfest
Sommerfest

27.06.2019 | Ausflug zum Rombergpark

Nach den vielen sehr heißen Tagen hatten wir großes Glück mit dem Wetter an unserem geplanten Ausflugstag. Am Donnerstag konnten wir (bei angenehmen 23 Grad) gemeinsam zum Rombergpark fahren. Zu Beginn spazierten wir zum Schaugarten mit seinen unzähligen, verschiedenen Pflanzen. Wir bewunderten dort die farbenfrohen Blumen. Bei dem Rundgang um den von der Sonne beschienenen Teich mit Enten und Gänsen, suchten wir ein Platz zum Verweilen. Die großen alten Bäume spendeten uns dabei Schatten. Manche Bewohnerinnen erinnerten sich gerne an frühere Besuche im Rombergpark. Alle waren glücklich und zufrieden.

Ausflug zum Rombergpark

12.06.2019 | „Beerenstarkes“ Erdbeerfest im Seniorenzentrum

Das diesjährige Erdbeerfest fand am 12. Juni 2019 in unserer Cafeteria statt. Zum Kaffee gab es leckeres Eis mit frischen Erdbeeren, Waffeln und Sahne. Unsere Bewohner nahmen zahlreich an diesem „beerigen“ Fest teil und genossen begeistert die Köstlichkeiten und die stimmungsvolle Musik von Herrn André Wörmann. Alle sangen und schunkelten ausgelassen mit. Zum Abschluss gab es erfrischende Erdbeerbowle und nur zufriedene Gesichter.

„Beerenstarkes“ Erdbeerfest im Seniorenzentrum

22.05.2019 | Tanz in den Mai im Kaiserviertel

15.05.2019 | Alles neu macht der Mai: Gemeinsames Blumen pflanzen in der Senioren-Residenz

Unsere Bewohnerinnen und Mitarbeiterinnen waren im Mai sehr fleißig. Gemeinsam verschönerten wir alle unsere Balkone mit neuen Blumen. Auf Wunsch der Bewohner und Bewohnerinnen pflanzten wir Geranien in leuchtenden Farben. Alle hatten Spaß und das Ergebnis konnte sich sehen lassen.

Alles neu macht der Mai: Gemeinsames Blumen pflanzen in der Senioren-Residenz
Alles neu macht der Mai: Gemeinsames Blumen pflanzen in der Senioren-Residenz

30.04.2019 | Tanz in Mai im Seniorenzentrum

Mit großer Freude erwarteten unsere Bewohner den diesjährigen Tanz in den Mai. Ende April war es so weit, die Cafeteria war mit frischen grünen Farben geschmückt. Zur Gaumenfreude gab es verschiedene Torten und Waldmeisterbowle. Unser Musiker: Herr Beier spielte abwechslungsreiche und stimmungsvolle Musik. Im Laufe der Feier wurde immer mehr mitgesungen, geschunkelt und getanzt. Alle Bewohner und Mitarbeiter waren Zufrieden und Gut gelaunt.

Tanz in Mai im Seniorenzentrum

24.04.2019 | Gemeinsames Mandala-Malen zum Frühlingsbeginn

Auch dieses Mal fand in unserer Cafeteria Mandala-Malen statt. Passend zum Frühlingsbeginn gab es die Möglichkeit, aus den unterschiedlichsten Blumenmotiven zu wählen. Als Hintergrundmusik hörten wir bekannte italienische Lieder. Vertieft in das individuelle Ausmalen entstanden pastellfarbige und auch kräftige Blumenbilder. Diese laminierten Frühlingsmandalas nutzen unsere Bewohner zur weiteren Dekoration Ihrer Zimmer.

Gemeinsames Mandala-Malen zum Frühlingsbeginn

23.04.2019 | Frühlingsdeko und Osterhasen

20.04.2019 | Modemobil für Senioren

14.04.2019 | Osterbasar im Seniorenzentrum

Am 14. April 2019 fand mit großem Erfolg der Frühlings- und Osterbasar im Seniorenzentrum Im Kaiserviertel statt. Frau Roszak und Frau Bleul überraschten uns mit einem vielseitigen Angebot von Frühlingsdekoration und selbsthergestellten Produkten.

Von selbstgemachter Marmelade, über Schmuck, bis zu gehäkelten Osterhasen war alles dabei. Sehr viele Bewohner, Angehörige und Gäste kamen zum Basar und konnten in Ruhe stöbern und gemütlich frische Waffeln und Kaffee genießen.

Wir sagen danke an alle, die diesen Osterbasar ermöglicht haben.

Ihr Alloheim-Team

Oster-Basar im Seniorenzentrum Im Kaiserviertel

28.03.2019 | Zwei Schüler beim „Boys‘ Day“ im Seniorenzentrum in Dortmund

Am 28. März kamen zwei Schüler, Niklas Koch und Noel Noll, in die Alloheim Seniorenresidenz „Im Kaiserviertel“. Bundesweit fand erneut der Aktionstag „Boys‘ Day“ statt. Es handelt sich dabei um eine Maßnahme, bei der Jungen sogenannte „typisch weibliche“ Berufe testen können. Ziel ist es, sich durch diesen Praxiseinblick über die vielseitigen, pflegerischen und sozialen Berufe zu informieren. Niklas Koch begleitete aktiv unsere „Fit für 100“ – Bewegungsgruppe.

Wir sagen danke für dein Interesse.

Zwei Schüler beim „Boys‘ Day“ im Seniorenzentrum in Dortmund

27.03.2019 | „Modemobil“-Verkauf und Modenschau im Seniorenzentrum Im Kaiserviertel

Am 27. März 2019 fand im Seniorenzentrum Im Kaiserviertel der Modemobil-Verkauf und anschließend eine Modenschau statt. Frau Schötzau stellte die neue Frühjahrs- und Sommerkollektion vor. Tagsüber gab es die Möglichkeit hochwertige Kleidung aus dem vielfältigen Angebot anzuprobieren und zu kaufen.

Ab 16:00 Uhr begann in der Cafeteria die Modenschau, die wieder sehr viel Anklang bei allen Zuschauern fand. Vier Bewohnerinnen präsentierten mit viel Engagement und Leidenschaft die neue farbenfrohe, moderne Kollektion.

Zum Abschluss applaudierten unsere Bewohner und Zuschauer begeistert Frau Schötzau und den Modellen.

„Modemobil“-Verkauf und Modenschau im Seniorenzentrum Im Kaiserviertel

02.03.2019 | Große Karnevalsfeier in unserer Cafeteria

“Nur einmal im Jahr ist Karneval“ heißt es für alle, die gerne feiern und fröhlich sind. Dafür mussten wir uns nicht anstrengen, denn innerhalb kürzester Zeit kam bei uns eine vergnügte Stimmung auf. Die Karnevalsfeier war einer der Höhepunkte der letzten Monate. Das Musikerpaar, Anne und Wolfgang Minzberg, begeisterte uns mit seinem heiteren Gesang und seiner stimmungsvollen Musik. Als besondere Überraschung verkleidete sich der Musiker als „Heino“ und sang für uns einige seiner Lieder. Wir haben kräftig mitgesungen, mitgeschunkelt und viel Spaß miteinander gehabt. Die „Berliner“ waren sehr lecker – mal mit Schokolade, mal mit Zuckerguss, mal mit Eierlikör. Wir freuen uns schon jetzt auf die Karnevalsfeier im nächsten Jahr!!!

Alaaf und Helau

Ihr Alloheim-Team

Große  Karnevalsfeier in unserer Cafeteria

28.02.2019 | Ausflug zum Orchideenhaus im Botanischen Garten

Ende Januar 2019 eröffnete wie in jedem Jahr die Orchideenausstellung des Botanischen Gartens im Rombergpark. Orchideen gibt es dort in allen Farben, Formen und Größen, zudem duften sie verlockend.
Wir ließen es uns nicht entgehen diesen ausgefallenen, botanischen Farbenreichtum zu sehen.

Ende Februar fuhren wir gemeinsam mit einigen unserer Bewohner in den Rombergpark. Alle sprachen fasziniert von den besonderen Eindrücken, als wir zum Abschluss gemütlich im Café beisammen saßen. Nächstes Jahr hat der Soziale Dienst vor, auch weiteren Bewohnern unseres Hauses dieses tolle Erlebnis zu ermöglichen.

Ausflug zum Orchideenhaus im Botanischen Garten

27.02.2019 | Geburtstagskarten selbst gestaltet

Am 27. Februar fand in unserer Cafeteria wieder eine Bastelaktion statt. Die Bewohner hatten die Möglichkeit eine Geburtstagskarte selbst zu gestalten. Unsere Praktikantin Maria hatte dafür eine Vorlage mit Herzmotiven entworfen. Mit viel Geduld und Ausdauer wurde konzentriert ausgeschnitten und geklebt. Die Bewohner haben mit Freude diese anspruchsvollen Geburtstagskarten fertiggestellt. Viele von Ihnen möchten ihren Familienangehörigen in Zukunft damit persönlich gratulieren.

Geburtstagskarten selbst gestaltet

13.02.2019 | Singen mit “Marlow”

Ein Mal im Monat besucht uns der Musiker „Marlow“ im Seniorenzentrum Im Kaiserviertel.

Er ist sehr beliebt und viele Bewohner kommen zu seiner Veranstaltung. Schlager, Volkslieder und Pop-Songs begleitet er auf seiner Gitarre. Alle singen und klatschen kräftig mit. Sein abwechslungsreiches Programm sorgt jeden Monat für Begeisterung und ausgelassene Stimmung.

Auch auf diesem Wege möchten wir einmal danke für das tolle Engagement sagen und freuen uns auf weitere tolle Auftritte von “Marlow”.

Ihr Alloheim-Team

30.01.2019 | Gemeinsames Basteln und Malen im Seniorenzentrum

Regelmäßig findet in unserer Cafeteria eine große Bastel-und Malaktion statt. Besonders beliebt ist das Ausmalen von Mandalas bei den Bewohnern. Bei Entspannungsmusik können sie individuell und mit Freude ihre Kreativität zum Ausdruck bringen. So entstehen konzentriert und ausdauernd farbenfrohe Ergebnisse. Anschließend werden die Mandalas laminiert und stehen zur Dekoration der persönlichen Bewohnerappartements zur Verfügung.

Gemeinsames Basteln und Malen im Seniorenzentrum

24.12.2018 | Heiligabend im Seniorenzentrum

Traditionell wie in jedem Jahr haben wir gemeinsam mit allen Bewohnern und Bewohnerinnen in der Cafeteria Weihnachtslieder gesungen: „ Alle Jahre wieder“, „ Es ist für uns eine Zeit angekommen“ und ganz besonders „Oh, du Fröhliche“ wecken immer wieder Erinnerungen an friedliche und frühere Weihnachtsfeiern in der Familie.

Es wurden besinnliche Geschichten und Gedichte vorgelesen. Zum Abschluss unseres gemütlichen Beisammenseins überreichten die Residenzleiterin Frau Weiß und der Pflegedienstleiter Herr Broz den Bewohnern persönlich ihre Weihnachtsgeschenke.

Heiligabend im Seniorenzentrum

15.12.2018 | “In der Weihnachtsbäckerei gibt ‘s so manche Leckerei…“

Den Teig ausrollen, ausstechen und dann backen, so wie früher zu Hause – das hat uns Spaß gemacht! Zwei Mal im Dezember wurden Weihnachtskekse in der Cafeteria gebacken. Viele Bewohner und Bewohnerinnen kamen gerne um den Mitarbeitern des Sozialen Dienstes zu helfen. Das gemeinsame Tun bereitete allen große Freude. Und als wir fertig waren, genoss jeder bei besinnlicher Weihnachtsmusik und einer Tasse Kaffee die frisch gebackenen Weihnachtskekse.

"In der Weihnachtsbäckerei gibt ‘s so manche Leckerei…“

05.11.2018 | Singen mit Hermann Freese

Einmal im Quartal besucht uns der Musiker Herrmann Freese von der Gitarrenschule Guitarissimo. Am 05.11.2018 spielte Herr Freese auf seiner Gitarre bekannte Volkslieder und Schlager im gemütlichen Bewohnerkreis auf einem unserer Wohnbereiche. Unsere Bewohner und Bewohnerinnen sangen mit Freude mit. Sie begleiteten ihn mit Schellenringen und “Chicken Shake Maracas”. Das sind Instrumente, die der Musiker jedes Mal mitbringt. Dieses gemeinsame Musizieren bereitet allen Beteiligten immer wieder viel Spaß.

Gemeinsames Singen

10.10.2018 | Stimmungsvolles Oktoberfest im Seniorenzentrum

Genau wie im letzten Jahr feierten wir gemeinsam mit den Bewohnern und Mitarbeitern am 10.10.2018 ein zünftiges Oktoberfest in unserer Cafeteria.

Zuvor wurde der Saal in den traditionellen Farben blau und weiß dekoriert. Einige kamen im Dirndl oder in Lederhosen, wie beim originalen Münchner Oktoberfest. Es gab Weißwürste, Brezeln und ein kühles, erfrischendes Bier.

Andre Wörmann, unser Musiker, sorgte für stimmungsvolle, abwechslungsreiche Unterhaltung. Es wurde rege mitgesungen, ausgelassen geschunkelt und natürlich auch getanzt.

Auch in diesem Jahr war unser Oktoberfest ein tolles, vergnügtes Fest: “eins, zwei g`suffa“. Und auf noch viele weitere tolle Erlebnisse in naher Zukunft.

Ihr Alloheim-Team

Stimmungsvolles Oktoberfest im Seniorenzentrum

12.09.2018 | „Modemobil“-Verkauf und Modenschau im Seniorenzentrum Im Kaiserviertel

Am 12. September 2018 kam Frau Schötzau mit ihrer neuen Herbst- und Winterkollektion zu uns ins Haus. Von 11:00 bis 16:00 Uhr stellte sie in der ersten Etage ein großes Angebot ihrer „Modemobil“-Kleidung zum Verkauf aus.

Ab 16:00 Uhr begann in der Cafeteria die Modenschau, die sehr viel Anklang bei allen Zuschauern fand. Vier Bewohnerinnen zeigten selbstbewusst und mit Freude die exklusive „Modemobil“-Bekleidung.

Hosen, Oberteile, Westen und Jacken von sportlich bis elegant in warmen goldenen oder rotbraunen Herbsttönen. Zum Abschluss wurden noch schicke Mäntel für den Winter präsentiert. Die von Frau Schötzau angebotene Kleidung zeichnet sich durch Hochwertigkeit und modische Farbenvielfalt aus.

Unsere Bewohner bedankten sich bei ihr und den Modellen mit einem großen Applaus.

„Modemobil“-Verkauf und Modenschau im Seniorenzentrum Im Kaiserviertel

04.09.2018 | Das Seniorenzentrum “Im Kaiserviertel” spendet an das “Familienzentrum Brückenkindertagesstätte”

Am 18.08.2018 fand im Seniorenzentrum Im Kaiserviertel die „Eis-Flatrate“ im Rahmen des Sommerfestes statt. Mit der Idee des „Flatrate-Eis-Genusses“ wollte die Residenz nicht nur alle großen und kleinen Eisliebhaber der Region verwöhnen, es ging auch darum Geld für einen guten Zweck zu sammeln.

Der Erlös in Höhe von 90,00 Euro wurde am 04.09.2018 an das Familienzentrum Brückenkindertagesstätte gespendet. Die Kinder von dem Familienzentrum kommen regelmäßig zu uns zu Besuch. Sie erfreuen unsere Bewohner und Bewohnerinnen mit schönen Programmen und mit selbstgebastelten Geschenken.

Spendenübergabe

19.08.2018 | Das Sommerfest im Seniorenzentrum Im Kaiserviertel

Am 18.08.2018 fand das diesjährige Sommerfest statt. Viele Bewohner und Bewohnerinnen und Angehörige folgten unserer Einladung zum diesem Anlass. Das Motto des Sommerfestes war etwas ganz Besonderes, denn in diesem Jahr feierten wir unser 10-jähriges Jubiläum. Die Bewohnerinnen und Bewohner des Hauses und des Betreuten Wohnens, die seit der Eröffnung im Haus leben, wurden von der Residenzleiterin Frau Weiß beglückwünscht.

Ebenfalls wurden die Mitarbeiterinnen des Hauses, die seit 10 Jahren hier tätig sind, geehrt. Frau Weiß überreichte allen Jubilaren als Dank einen Blumenstrauß. Anlässlich unseres Jubiläums haben wir einen ganz besonderen Gast zu Besuch gehabt. Herr Dammer unser Bezirksbürgermeister begrüßte uns herzlich. Die Mitarbeiter des Sozialen Dienstes hatten für eine farbenfrohe Dekoration gesorgt.

Natürlich gehörte auch der kulinarische Genuss zu diesem gelungenen Fest. Die Mitarbeiter der Küche hatten uns mit leckeren Salaten und Grillspezialitäten überrascht. In der Cafeteria gab es eine große Auswahl an Torten und Kuchen. Für unsere Bewohner und Bewohnerinnen und Gäste wurde ein vielseitiges Programm zusammengestellt. Der Circus Altano zeigte verschiedene Auftritte. Die Zauberin Parella machte aus Luftballons wunderbare Tierfiguren. Für gute Stimmung sorgte der Musiker Andre Wörmann mit seinem Keyboard. Gemeinsam mit ihm sangen wir die schönsten Schunkel- und Schlagerlieder. Die Bewohner und Mitarbeiter haben viel getanzt. Im Garten gab es für unsere kleinen Gäste eine Hüpfburg.

Es war ein wunderschöner Tag für Jung und Alt und alle hatten großen Spaß!

Das Sommerfest im Seniorenzentrum Im Kaiserviertel
Das Sommerfest im Seniorenzentrum Im Kaiserviertel
Das Sommerfest im Seniorenzentrum Im Kaiserviertel

18.08.2018 | Herzliche Einladung zum Sommerfest „10 Jahre Seniorenzentrum im Kaiserviertel”

25.07.2018 | Malika Moden zu Besuch im Seniorenzentrum Im Kaiserviertel

Am 25.07.2018 von 15:00 bis 17:30 Uhr zeigte Frau Gawri unseren Bewohnern die Vielfältigkeit von Malika Moden.

In der Cafeteria und auch im Eingangsbereich des Hauses stellte sie Damen- und Herrenmode aus, die individuellen Wünschen gerecht wurde. Von sportlich-leger bis elegant oder romantisch zeichnet sich diese pflegeleichte und preiswerte Kleidung aus. Frau Gawri bot einfühlsam jedem Bewohner, Angehörigen und Besucher Beratung an. Wir hatten sehr viel Spaß an diesem Nachmittag und freuen uns schon jetzt auf ihren nächsten Besuch.

Malika Moden

Fr. Gawri
Gleiwitzstr.269
44328 Dortmund
Tel.: 0176 30378613
(Lieferung und Änderung gehören zum Service dazu)

Malika Moden zu Besuch im Seniorenzentrum Im Kaiserviertel

23.07.2018 | Ausflug zum Phoenix-See

Ob für drei Wochen oder nur für ein paar Stunden, Ausflüge tun immer gut! Vor allem wenn man so ein außergewöhnliches Ziel wie den Phoenix-See in Hörde in unserer Nähe hat. Dort ein wenig spazieren gehen, den Alltag hinter sich
lassen, den weiten Blick über den See genießen und sich nett unterhalten. Da kommen oftmals schöne Erinnerungen an frühere Urlaube zurück. Sowohl die Bewohner, als auch die Mitarbeiter mögen diese Ausflüge sehr.

Ausflug zum Phoenix-See
Ausflug zum Phoenix-See

20.06.2018 | Erdbeerfest im Seniorenzentrum

Am 20 Juni 2018 fand in unserem Haus das Erdbeerfest statt, zu dem viele unserer Bewohner erschienen. In diesem Jahr sorgte unser Musiker Herr Marlow für gute Stimmung. Erdbeereis mit frischen Erdbeeren und Sahne, dazu die Erdbeerbowle waren ein köstlicher, erfrischender Genuss. Die Bewohner waren alle sehr begeistert.

Erdbeerfest
Erdbeerfest

29.05.2018 | Spaziergang zum Schrebergarten

Im „Wonnemonat“ Mai hatten wir in diesem Jahr viel Glück mit sonnigem Wetter zum Spazierengehen und an der frischen Luft verweilen. In der Nähe unseres Hauses liegt ein Schrebergarten mit vielen Blumen, Sträuchern und Obstbäumen. Die Farbenpracht und die Düfte in der Natur genießen die Bewohner sehr. Es werden viele Erinnerungen dabei wach. Sie freuen sich immer wieder auf einen neuen Besuch.

Spaziergang zum Schrebergarten
Spaziergang zum Schrebergarten
Spaziergang zum Schrebergarten

30.04.2018 | Tanz in den Mai erfreut Senioren

Am 30. April war es wieder so weit: Wir feierten Tanz in den Mai in der Cafeteria. Herr Gimpel, unser Musiker, sorgte für stimmungsvolle und abwechslungsreiche Musik. Es wurde gesungen, geschunkelt und getanzt. Alle
Bewohner waren begeistert und Gute Laune war garantiert.

Tanz in den Mai erfreut Senioren
Tanz in den Mai erfreut Senioren

26.04.2018 | Zwei Schüler beim „Boy‘s Day“ in Dortmund

Am 26. April fand im Seniorenzentrum “Im Kaiserviertel” in Dortmund der bundesweit veranstaltete “Boy‘s Day” statt.

Dabei handelt es sich um eine Aktion, bei der Jungen eher typisch weibliche Berufe testen konnten. Gleich zwei Schüler, Brüder Jamalodin und Janoali S. , nutzen
das Angebot, um sich über die vielseitigen, pflegerischen und sozialen Berufe in der Praxis zu informieren.

Wir hoffen, dass wir einen kleinen Einblick in unsere Berufswelt geben konnten.

Ihr Team des Seniorenzentrum “Im Kaiserviertel”

Zwei Schüler beim „Boy‘s Day“ in Dortmund
Zwei Schüler beim „Boy‘s Day“ in Dortmund

28.03.2018 | Modenschau im Seniorenzentrum

Am 28.03.2018 fand im Seniorenzentrum Im Kaiserviertel der Mode-Mobil Verkauf und eine Modenschau statt. Die Bewohnerinnen präsentierten mit viel Engagement die neue Frühlings- und Sommerkollektion. Es war ein besonderer Nachmittag

Modenschau im Seniorenzentrum

24.03.2018 | Oster-Basar im Seniorenzentrum Im Kaiserviertel

Mit großem Erfolg fand am 24.03.2018 der Oster-Basar im Seniorenzentrum Im Kaiserviertel statt. Frau Bleul überraschte uns mit einem vielseitigen Angebot von Frühlingsdekoration und selbsthergestellten Schmuck. Viele Bewohner, Angehörige und Gäste kamen zum Basar und konnten dazu frische Waffel und Kaffee genießen.

Oster-Basar im Seniorenzentrum Im Kaiserviertel

07.02.2018 | Karneval im Seniorenzentrun “Im Kaiserviertel”

Am 07.02.2018 fand im Seniorenzentrum Im Kaiserviertel unsere große Karnevalsfeier statt. Viele Bewohner folgten begeistert der Einladung. Für Stimmung sorgte der Musiker Herr Gimpel mit seinem Keyboard. Gemeinsam mit ihm sangen wir die schönsten Karnevalslieder. Es wurde geschunkelt und gelacht. Unser Küchenteam überraschte dabei unsere Senioren mit frischen Berlinern. Es war ein fröhlicher und gelungener Nachmittag.

Auf das nächste Fest freuen sich alle schon jetzt.

Ihr Team des Seniorenzentrum “Im Kaiserviertel”

Karneval im Seniorenzentrun "Im Kaiserviertel"

19.08.2017 | Bewohner der Seniorenzentrum Im Kaiserviertel besuchen das Oldtimer-Festival

14.07.2017 | Das Seniorenzentrum Im Kaiserviertel spendet an das Gast-Haus statt Bank

12.07.2017 | Einladung zur Eisflatrate-Party

01.04.2017 | Chanukka im Altenheim

04.02.2017 | Dortmund: Senioren schaffen Groß-Kunstwerk „Lebensfreude“

Künstlerin Angela Vinci arbeitet jetzt in Dortmund an ihrem Großprojekt „Lebensfreude“. Bundesweit bemalen tausende Bewohner eine Zehn-Meter-Leinwand – Bürger sind zur Vernissage am 4. Februar ins Schloss Westhusen eingeladen

DORTMUND. Angela Vinci will Senioren Lebensfreude nahe bringen. Dazu realisiert die Künstlerin bundesweit ein Kunstwerk gemeinsam mit mehreren tausend Bewohnern von Pflegeeinrichtungen. Ab 4. Februar baut sie in der Alloheim Senioren-Residenz „Schloss Westhusen“ in Dortmund vor historischer Kulisse ihre Großleinwand auf.

Ob sie mit Leonardo da Vinci verwandt ist, kann sie nicht sagen. „Zumindest aber teile ich seine Leidenschaft für Kunst und Kreativität“, lacht Angela Vinci. Die vielseitige Künstlerin aus Neuwied ist in ihrem Element, wenn es um Acryl- oder Ölfarben geht, um Strukturarbeiten oder die Anfertigung außergewöhnlicher Möbelstücke. Seit Monaten plant die 42-jährige ein ganz besonderes Werk: Mit mehrere tausend Bewohnern von Seniorenresidenzen will sie ein Werk mit dem Titel „Lebensfreude“ erschaffen. „Bei meinem Vorhaben geht es um Gemeinsames und Zwischenmenschliches, um Austausch und Achtung“, sagt Angela Vinci, „ich möchte zum Beispiel Eindrücke aus einem langen Leben festhalten, Erlebnisse oder Ereignisse, die einen berühren.“

Die Idee zu ihrem ausgefallenen Langzeit-Werk hatte Angela Vinci beim Lesen eines Artikels über die Einsamkeitsgefühle vieler Senioren und deren Verlust von Lebensfreude. „Ich helfe gerne anderen Menschen, denn das gibt mir auch sehr viel zurück. Ich bin für Hilfe, Gerechtigkeit und ein Miteinander. Alleine kann man nicht alles schaffen, aber gemeinsam viel ¬ egal wie alt man ist.“

Noch einige Male wird die zwei Meter hohe und zehn Meter breite Leinwand bemalt. Nach Bemalungen in vielen Seniorenresidenzen der Alloheim-Gruppe in ganz Deutschland, soll das Werk ab dem 4. Februar weiter Gestalt annehmen, wenn Angela Vinci in der Dortmunder Alloheim Senioren-Residenz „Schloss Westhusen“ die 10×2-Meter große Leinwand aufstellt. Drei Tage lang können sich dann die Bewohner der Residenz unter Angela Vincis Anleitung Gedanken machen, mit welchen Pinselstrichen sie das künstlerische Werk fortführen. Mit Acrylfarben, Spachteln, Pinseln, Papier ¬ Stück für Stück sollen sie die Leinwand bemalen und ihre Ideen zum Thema „Lebensfreude“ einbringen. Angela Vinci: „Das Werk wird mit der Zeit entstehen und dadurch, dass wir uns in Dialogen austauschen, malerisch wachsen, und zum guten Schluss unsere Eindrücke in einem Farbenspiel gemeinsam darstellen.“

Ab dem Start des Projekts in Dortmund wird in der Einrichtung parallel die „Vinci-Kunstausstellung“ stattfinden. Zur Vernissage laden Angela Vinci und die Alloheim Senioren Residenz alle Bürger am 4. Februar ab 16 Uhr in das Schloss Westhusen, Schloss-Westhusener-Straße 71 in Dortmund ein. Interessenten haben dabei nicht nur die Möglichkeit, bei einem Umtrunk Fragen an die Künstlerin zu stellen: Insgesamt werden 70 ihrer früheren Werke gezeigt. Die Ausstellung kann man sich dort noch bis zum 1. März ansehen.

Wann das Kunstwerk letztlich fertig gestellt sein wird, kann Angela Vinci noch nicht sagen. Nach der Ausstellung in Dortmund wird die Leinwand in viele weitere Residenzen gebracht und dort von anderen Senioren weiter bemalt. Wer mehr über das Lebensfreude-Werk erfahren möchte: Unter www.vinci-artevivente.de informiert Angela Vinci regelmäßig über den Fortgang des Projekts.

01.12.2016 | Kraft, Balance und Koordination

Pflege-Spezial

01.10.2019 | Demenz – wenn das Herz liebt, aber der Kopf vergisst

Demenz beginnt oft schleichend und sowohl Betroffene als auch Angehörige merken es zunächst nicht oder wollen nicht wahr haben, dass sich etwas verändert. Doch was bedeutet Demenz und wie geht man am besten mit demenzkranken Menschen um?
Ein Demenzkranker durchläuft oft verschiedene Stadien. Im frühen Stadium sieht es bei den Betroffenen eher wie eine Art Altersvergesslichkeit aus. Auch der Orientierungssinn kann nachlassen. Schreitet die Erkrankung weiter voran, haben die Betroffenen zunehmend Schwierigkeiten, sich neue Informationen zu merken, sich zu konzentrieren und Zusammenhänge zu erkennen. Sie vergessen wichtige Ereignisse aus ihrer Vergangenheit. Das kann für Angehörige besonders schmerzhaft sein, z.B. dann wenn sich der Erkrankte nicht mehr daran erinnern kann, dass er verheiratet ist.
Angehörige müssen umdenken
Im späten Stadium leiden die Betroffenen unter starken Stimmungsschwankungen. Es kann vorkommen, dass sie stundenlang aus dem Fenster starren. Viele verhalten sich ganz plötzlich aggressiv, obwohl sie es gar nicht so meinen. So ein Verhalten sollte man nicht als persönlichen Angriff auffassen.

Demenz01

Foto: Edler von Rabenstein – Adobe Stock

Demenzkranke können im späten Stadium oft die Signale ihres Körpers nicht mehr deuten und schaffen es z.B. nicht rechtzeitig ihre Blase zu leeren. Aber auch das Essverhalten ändert sich. Es gibt viele Gründe, die dazu führen, dass Menschen mit Demenz nicht mehr genügend Nahrung zu sich nehmen, was nicht selten zu einer Unter- bzw. Mangelernährung führen kann. Oftmals hilft nur gutes Beobachten um festzustellen, warum zu wenig gegessen oder die Nahrungkomplett verweigert wird. Mediq Deutschland hilft den Mitarbeiter/-innen von Alloheim dabei, die Gründe einer Essensverweigerung herauszufinden und bietet eine Auswahl geeigneter Zusatznahrungen an, die das Nährstoffdefizit ausgleichen und den Ernährungsstatus deutlich verbessern. Aber auch wenn es aufgrund der Demenz zu einer Inkontinenz kommt, steht Mediq Deutschland zur Seite und berät zu den geeigneten Produkten.
Neben einem veränderten Essverhalten und einer möglichen Inkontinenz fällt es Demenzkranken oft schwer, Worte oder gar Sätze zu bilden. Sie reden deswegen kaum noch. Das heißt aber nicht, dass man nicht mehr mit dem Betroffenen kommunizieren kann. Es ist wichtig weiterhin normal mit ihnen zu reden. Dabei ist es hilfreich, einfache Sätze zu bilden und den Blickkontakt aufrechtzuerhalten. Angehörige sollten akzeptieren, dass eineDiskussion über Sachfragen – wann ist was passiert? – wenig Sinn macht. Viel wichtiger ist es bei der Kommunikation eine gute Beziehung aufrechtzuerhalten. Was immer bleibt, ist der Weg über die Emotionen. Viele reagieren sehr sensibel auf Berührungen und Mimik. Vertraute Gerüche können ebenso ein Lächeln aufs Gesicht zaubern.
Demenz ist in den meisten Fällen ein normaler Prozess des Alterns, kann aber auch schon in jungen Jahren auftreten. In jedem Stadium ist es wichtig, die Würde des Betroffenen nicht zu verletzen. Angehörige sollten darauf achten, die nachlassenden Fähigkeiten des Demenzkranken nicht zu kritisieren und die Entwicklung genau zu beobachten, um zu wissen, welche Aufgaben Sie ihm noch anvertrauen können.
Interessierte können sich darüber hinaus genauer auf der Webseite von Mediq Deutschland über die Therapiemöglichkeiten beiMangelernährung aufgrund von Demenz informieren oder auch gerne persönlichen Kontakt mit dem Unternehmen suchen.
Mediq Deutschland GmbH
66661 Merzig
www.mediq.de

02.08.2019 | Wenn das Schlucken zum Problem wird

Schlucken ist für die meisten Menschen eine Selbstverständlichkeit. Erst wenn es zu Störungen oder Problemen beim Kauen und Schlucken kommt, wird klar, dass es sich bei diesem Zusammenspiel von Muskeln und Nerven um einen sehr komplexen Prozess handelt. Schluckstörungen (Dysphagie) sind meist die Folge von altersbedingten, körperlichen Veränderungen (z. B. Muskelsteifheit und Bewegungsarmut im Bereich der Mund-, Rachen- und Kehlkopfmuskeln, schlechte Zahnprothesen, Nachlassen des Schluckreflexes). Sie können aber auch als Folge von neurologischen Erkrankungen (Schlaganfall, Schädelhirntrauma, Alzheimer, Demenz, Morbus Parkinson, Multipler Sklerose) sowie Krebserkrankungen im Kopf-Hals-Bereich auftreten.

Grundsätzlich sollten Schluckbeschwerden immer fachmännisch von einem Arzt
oder Logopäden untersucht werden. Wichtig ist es, herauszufinden, ob es beim Schlucken sowohl von fester Nahrung als auch von Flüssigkeiten zu Problemen kommt. Der Schluckvorgang sollte genau beobachtet werden, um die Art der Schluckstörung bestmöglich beurteilen zu können.

Es ist daher umso wichtiger, dass Ärzte, Sprachtherapeuten, Ernährungstherapeuten und Fachpflegepersonal eng zusammen arbeiten, da viele Betroffene schnell Defizite in der Ernährung aufweisen und dies nicht selten zu einer Mangelernährung führt. Sie verlieren an Gewicht und Muskelmasse und werden zunehmend schwächer und lustloser. Grundsätzlich sollte die Therapie von Schluckstörungen eng mit der Behandlung der Grunderkrankung verknüpft sein. Dabei werden folgende Ziele verfolgt:

Schlucken

Bild: Copyright damato / Fotolia

1. Die Fähigkeit zur normalen Nahrungsaufnahme sollte weitestgehend wiedererlangt werden.
Logopäden versuchen mithilfe bestimmter Stimulations-, Bewegungs- und Schluckübungen, die gestörte Funktion wieder herzustellen. Darüber hinaus vermitteln sie Techniken zur besseren Haltung und einem sicheren Schlucken. Sollten Schluckstörungen nur aufgrund von Kaustörungen auftreten, können diese meist durch eine verbesserte Mundpflege oder eine Zahnbehandlung behoben werden.

2. Die Gefahr des Verschluckens sollte so gering wie möglich gehalten werden.
Wenn Getränke zu schnell den Rachen hinunter fließen, kann der Betroffene das Schlucken nicht mehr steuern und es besteht die Gefahr des Verschluckens. Dysphagiepatienten trinken daher meist zu wenig, aus Angst, sie könnten sich verschlucken. Hier helfen spezielle Trink-Becher. Durch eine besondere Geometrie kann der Becher geleert werden, ohne dass der Betroffene den Kopf in den Nacken legen muss. Zudem ist es hilfreich, die Konsistenz der Speisen und Getränke so anzupassen, dass das Schlucken vereinfacht wird. Entscheidend ist hierbei, die Nahrung an die individuelle Schluckkapazität anzupassen. Feste Speisen können beispielsweise püriert werden, während Flüssigkeiten mithilfe von Andickungsmitteln die passende Konsistenz erhalten. Je nach Dosierung wird die Flüssigkeit sirup-, honig- oder puddingartig. Damit wird das Schlucken erleichtert und die Nahrungsaufnahme insgesamt verbessert. Es sollte jedoch nicht vergessen werden, die Nahrung auch in einer appetitanregenden Form anzubieten und somit auch zum Essen zu motivieren.
Das Einnehmen von Tabletten kann ebenfalls problematisch sein. Tabletten können mehrfach geteilt oder gemörsert werden (unter Verwendung eines geeigneten Mörsers). Ob die verordneten Medikamente zum Teilen bzw. Mörsern geeignet sind, sollte im Vorfeld mit dem behandelnden Arzt oder Apotheker abgestimmt werden.

3. Positive Unterstützung des Kankheitsverlaufs, durch die Verbesserung des Ernährungszustandes.
Um den Ernährungszustand zu verbessern und ein Nährstoffdefizit auszugleichen, sollten in erster Linie kalorienreiche Lebensmittel gewählt werden. Darüber hinaus leistet der Einsatz von hochkalorischer Trinknahrung (z. B. Cenaman Trinknahrung) einen wichtigen Beitrag zur Nährstoffversorgung. Trinknahrung kann sowohl in Verbindung mit Andickungsmitteln verwendet als auch vielseitig in die normale Nahrung integriert werden. Sie ist verordnungsfähig und wird bei entsprechender Diagnosestellung von der Krankenkasse erstattet. Bei massiven Schluckstörungen und bei stark geschwächten, pflegebedürftigen Patienten gelingt es nur per Sondennahrung (PEG-Sonde, durch die Bauchwand in den Magen), alle Nährstoffe in ausreichender Menge zuzuführen und somit lebenswichtige Funktionen aufrechtzuerhalten.

Die MitarbeiterInnen von Alloheim und Assist stehen Ihnen bei allen Fragen rund um das Thema Schluckbeschwerden, Trinknahrung und Andickungsmittel gerne mit Rat und Tat zur Seite. Gemeinsam finden wir die bestmögliche Lösung.

Sprechen Sie uns an – wir beraten Sie gerne.

assist GmbH
66661 Merzig
www.assist.de