Corona News

Seniorenzentrum AGO Trier

Eurener Straße 170 | 54294 Trier | 0651 99460-0

Veranstaltungskalender

In unserer Residenz kommt keine Langeweile auf. Worauf Sie sich in den nächsten Tagen freuen können, erfahren Sie hier aus dem aktuellen Veranstaltungsplan (Änderungen vorbehalten).

Wenn Sie dazu Fragen haben oder kein Veranstaltungsplan angezeigt wird, wenden Sie sich bitte an Ihre Ansprechpartner in der Residenz.

Seniorenzentrum AGO Trier

Datum Uhrzeit | Treffpunkt Veranstaltung Informationen zur Veranstaltung
Sonntag,
18.10.20
11:30 Uhr
Alloheim Seniorenresidenz AGO Trier - Raum der Begegnung
Katholischer Gottesdienst Katholischer Gottesdienst mit Pfarrer Hohn.
Sonntag,
22.11.20
11:30 Uhr
Alloheim Seniorenresidenz AGO Trier - Raum der Begegnung
Katholischer Gottesdienst Katholischer Gottesdienst mit Pfarrer Hohn am Totensonntag, wir gedenken an alle verstorbene Bewohner aus dem Jahr 2020.
Sonntag,
29.11.20
11:00 Uhr
Alloheim Seniorenresidenz AGO Trier
Weihnachtsbasar Genießen Sie die Vorweihnachtszeit auf unserem besinnlichen Weihnachtsbasar.

Menüplan der Woche

Gutes Essen gehört zu einem guten Leben. Deshalb legen wir großen Wert darauf, unsere Bewohner mit einer abwechslungsreichen und schmackhaften Küche zu verwöhnen. Alle Speisen werden bei uns im Hause täglich frisch zubereitet. So können wir auch auf besondere Ernährungsanforderungen einzelner Bewohner eingehen.

Unser Küchenleiter wünscht Guten Appetit und freut sich über Ihre Anregungen.

Hier können Sie den aktuellen Menüplan als PDF herunterladen:

Presse | Neues aus der Residenz

Hier finden Sie Presseartikel und Neuigkeiten aus unserem Residenzleben. Schauen Sie doch immer wieder mal rein.

18.09.2020 | Tag der Country Musik

Schon bereits vor einigen Wochen starteten die Vorbereitungen zum Tag der Country Musik.

Die Bewohner gestalteten mit den Mitarbeitern der Sozialen Betreuung Kakteen, einen Saloon, sowie einen Wegweiser.

Gestern war es dann soweit, morgens wurden die Bewohner zu Cowboys kostümiert und fotografiert.

Die Bilder wurden dann am Nachmittag im Innenhof als “Wanted” Plakat aufgehangen und sorgten für großes Staunen.

Am Nachmittag ging es dann mit der passenden Musik und leckeren Cocktails aus dem Saloon weiter und so konnten die Bewohner den Tag gemütlich ausklingen lassen.

Country
Country
Country

16.09.2020 | O Mosella!

Auch in diesem Jahr wollten wir es uns nicht nehmen lassen und feierten im kleinen Kreise unser Weinfest, natürlich unter ganz besonderen Umständen, aber nicht weniger schön.
Riesling und Dornfelder waren uns sehr zugetan, so floss der ein oder andere köstliche Tropfen und die passenden, auf den Wein abgestimmten Häppchen, ließen nicht lange auf sich warten.

Der Saal wurde festlich mit den von den Bewohnern gestalteten Bannern und Girlanden geschmückt.

Riesling, Rivaner, Dornfelder, Regent oder ein Merlot, für jeden Geschmack, war etwas dabei.

Die passende Musik rundete den Abend ab, von „O Mosella“ bis „Wenn der Wein blüht“, es wurde geplaudert, geschunkelt und geprostet!

Zum Wohl!

Weinfest
Weinfest
Weinfest

02.09.2020 | Neuer Frisör in der Alloheim Seniorenresidenz AGO Trier

Endlich ist es soweit!

Wir haben einen neuen Frisör in unserer Seniorenresidenz.

Das Team des Friseurteam „Bis in die Spitzen“ öffnete am 2. September die Türen.

Der Salon in unserer Einrichtung wird jeden Mittwoch von 09.00 Uhr bis 13.00 Uhr für unsere Bewohner und auch Außenstehende geöffnet sein.

Wir freuen uns auf eine gute Zusammenarbeit!

Friseur
Friseur

26.08.2020 | “Ja Rosi hat ein Telefon, auch ich hab ihre Nummer schon…”

Thomas nimmt Anni an die Hand und tanzt mit ihr zu “Skandal im Sperrbezirk”.

Am Mittwoch den 26. August 2020 fand unsere Schlagerparty statt.

Die passende Dekoration und leckere kleine Häppchen aus vergangenen Zeiten, ließen den Abend rund um gelingen.

Viele alte bekannte Lieder motivierten die Bewohner zum Mitsingen, Tanzen und schunkeln. Die Bewohner waren so gut gelaunt, das sich auch der ein oder andere Mitarbeiter zum Tanzen animieren lies.

Schlager

21.08.2020 | Tag der Senioren

Am Freitag den 21. August 2020 feierten wir den Tag der Senioren.

Am Vormittag durften unsere Bewohner ihren Rollatorführerschein machen und mussten dabei den Parcour durch den Innenhof durchlaufen. Bei bestandener Prüfung wurde natürlich der Führerschein ausgehändigt und stolz den anderen Bewohnern, Mitarbeitern und Angehörigen präsentiert.

Den Nachmittag ließen wir mit der Cocktailbar und schöner Musik ausklingen.

Außerdem gab es für alle eine leckere “Seniorenüberraschung”.

Senioren
Senioren
Senioren

17.08.2020 | Alle Prüfungen bestanden

07.08.2020 | Tag des Bieres

„Auch aus Wasser wird zum edlen Tropfen, mischt man es mit Malz und Hopfen.“ Heute ist der internationale Tag des Bieres, natürlich haben wir uns dazu wieder was einfallen lassen.

Unsere Coktailbar wurde heute zur Hopfenstube umgewandelt.

Viele verschiedene Biersorten standen den Bewohner zur Auswahl und brachten die perfekte Abkühlung bei den hohen Temperaturen.

Ob Pils, Malzbier, Radler, Kölsch oder Weißbier, für jeden Geschmack war etwas dabei.

Prost!

Bier
Bier

17.07.2020 | Internationaler “Tag der Gerechtigkeit”

Passend zu diesem Tag erhielten wir am Freitag den 17. Juli 2020 eine leckere Spende des Weingut Mariahof aus Leiwen.

Das Weingut wurde auf unsere selbstgebaute Cocktailbar aufmerksam und schenkte uns für diese einige Kisten Traubensaft mit passenden Rezepten.

Wir freuen uns schon diese demnächst zu verkosten!

Vielen Dank für diese gelungene Überraschung!

Tag der Gerechtigkeit

17.07.2020 | Country roads take me Home”

Am Freitag den 17. Juli erhielt unsere Seniorenresidenz einen Besuch von dem Country- und Schlagersänger Klaus Ell und seiner Backgroundsängerin Katja.
Zahlreiche Bewohner, Mitarbeiter und auch Angehörige haben sich zum Konzert im Innenhof und den Glasfluren der Wohnbereiche versammelt.

Zu Klassikern im Country-Stil wurde eifrig geschunkelt, geklatscht und kräftig mitgesungen.

Auch die gewünschten Lieder, sowie ein Geburtstagsständchen für einen der Bewohner wurden von Klaus Ell wunderbar gespielt.
Diese schöne Abwechslung bereitete allen eine große Freunde.

Mit einer Zugabe verabschiedeten sich die beiden und die Bewohner applaudierten den Musikern lautstark zu.
Wir freuen uns auf ein Wiedersehen!
Vielen Dank

Road
Road

01.07.2020 | Neue Regelungen für Einrichtungen der Pflege und der Eingliederungshilfe ab 1. Juli

28.06.2020 | LACHEN IST GESUND UND MACHT GLÜCKLICH

Bei strahlendem Sonnenschein fanden sich unsere Bewohner am Dienstag Mittag den 28. Juni 2020 im Innenhof, sowie in den Glasübergängen ein und warteten schon gespannt auf die Vorstellung.

Getreu dem Motto: ,,Comedy für Senioren”, begann Herr Klaus Renzel aus Köln, mit seiner Comedy Show unsere Bewohner, deren Angehörige und auch die Mitarbeiter zu begeistern. Mit vielen lustigen Scherzen und musikalischen Einlagen brachte er sie alle zum Lachen, zum Singen und vor allem zum Fröhlich sein.

Wir möchten uns hiermit noch einmal bei Herr Renzel und dem Kultur Raum Trier e.V. für die tolle Show und die Organisation ganz herzlich bedanken!

Comedy
Comedy
Comedy

26.06.2020 | „Pandemie-Handlungsempfehlungen für Einrichtungen nach §§ 4 und 5 Satz 1 Nr. 6 LWTG

25.06.2020 | Cocktailbar wieder eröffnet

Gerade an heißen Tagen ist es für jeden wichtig, ausreichend zu trinken. Besonders bei älteren Menschen kann Flüssigkeitsmangel zu einem echten Problem werden.

Senioren sollten nicht vergessen, täglich um die 1,5 Liter Flüssigkeit zu sich zu nehmen. Einfach gemessen sind das etwa 6 Gläser. Dabei ist darauf zu achten, dass Krankheiten und die Einnahme von Medikamenten den Bedarf erhöhen.

Um einem Flüssigkeitsmangel vorzubeugen, haben wir am Freitag den 25. Juni 2020 wieder unsere selbstgebaute Cocktailbar aufgebaut.

Die Bewohner konnten zwischen 3 leckeren alkoholfreien Cocktails wählen.

Cocktails
Cocktails
Cocktails

24.06.2020 | Alle Prüfungen bestanden

Stolz präsentieren Jennifer Neulitz und Jana Probst ihre Abschlusszeugnisse. Die Azubis des Seniorenzentrums „AGO“ in Trier schlossen jetzt ihre Ausbildung erfolgreich ab. „Ihnen stehen damit alle Wege offen, um in der Pflege durchzustarten“, fasst Einrichtungsleiterin Manuela Ludes zusammen. Mit einem Blumenstrauß gratulierte sie den Kollegen, gemeinsam mit Pflegedienstleitung Tanja Braun.
Das Team des Seniorenzentrum AGO Trier wünscht alles gute für die Zukunft!

Azubis
Azubis

23.06.2020 | Wir feiern den Internationalen Vanilleeis-Tag

Trier – 23. Juni 2020. Zum Tag der Vanilleeiscreme wurde unsere schöne selbstgebaute Cocktailbar gestern Mittag zu einer Eisstation umfunktioniert.

Hier hatten die Bewohner bei der hohen Außentemperatur die Möglichkeit, sich mit einem Vanilleeis abzukühlen. Zudem konnten sie ihren Eisbecher mit verschiedenen Soßen wie Schokolade, Amarena, Erdbeere oder Karamell versüßen.

Eis
Eis

19.06.2020 | Langsam zurück zur Normalität

13.06.2020 | Besuch vom Landespolizeiorchester

02.06.2020 | „Tulpen aus Amsterdam“

Seniorenzentrum erhält Besuch einer Abordnung des Landespolizei Orchester Rheinland-Pfalz

Das Landespolizei Orchester Rheinland-Pfalz besuchte am 2. Juni 2020 die Bewohner der Alloheim Seniorenresidenz AGO Trier.

Zahlreiche Bewohner und auch Mitarbeiter haben sich zum Konzert des Landespolizei Orchester – im Innenhof und den Glasfluren eingefunden.
Zu Klassikern im Jazz-Stil wurde geklatscht, getanzt und gesungen.

Es bereitete allen – zuletzt auch den Musikern selbst – eine große Freude und brachte somit eine wunderbare Abwechslung.

Mit einer Zugabe verabschiedeten sich die Musiker Thomas Humm und Jürgen Letter und die Bewohner applaudierten den Musikern lautstark zu.

Wir freuen uns auf ein Wiedersehen!

Vielen Dank!

Konzert
Konzert

06.05.2020 | ANTIDIÄTTAG

„Heute machen wir was für Bauch, Beine, Po…… Schokolade, Kekse und Donuts.“

Zum internationalen Anti-Diät-Tag luden auf allen Wohnbereichen verzaubernde Candy-Bar’s zum genießen ein.

Ob Schokokuss, Gummibärchen, Donuts, Mini-Pizza oder Schokolade, für jeden Geschmack war etwas dabei um dem Motto gerecht zu werden.

Eine tolle Abwechslung, die von unseren Senioren gerne angenommen wurde.

Süßes
SÜßes
Süßes

30.04.2020 | TANZ IN DEN MAI

Trotz des Coronavirus haben wir uns es nicht nehmen lassen, den Tanz in den Mai auf unsere ganz eigene Art, zu feiern.

So bekam in diesem Jahr jeder Wohnbereich seinen eigenen kleinen Maibaum, welcher natürlich gemeinsam geschmückt wurde. Auch die typische Maibowle und der leckere Alloheim Cocktail durften nicht fehlen.

So ist nun jeder Wohnbereich mit einem eigenen kleinen Maibaum geschmückt und der Mai kann, unter Berücksichtigung aller Hygiene- und Abstandsregelungen, kommen.

Maitanz

09.04.2020 | Zusammenhalt der Region

Am 9. April erhielten wir ein riesiges Paket von Familie Loch.

Wir möchten uns hiermit ganz herzlich für die 100 tollen Basteleien und die Mühe der Kinder für unsere Bewohner, sowie natürlich auch für die wunderschönen selbst genähten Mundschutze für die Mitarbeiter bedanken!

Außerdem erhielten wir ein paar Briefe von Kindern aus Gusenburg.

Vielen Dank und bleibt Gesund

Euer Alloheim-Team in Trier

Geschenke
Geschenke

09.04.2020 | Bewohner gestalten Leinwände zu Ostern

Nachdem die Bewohner am Vortag leckere Osterlämmer gebacken haben, hatten wir natürlich noch ein paar ausgeblasene Eier übrig.

Wie viel Spaß es macht, ein Ei gefüllt mit Acrylfarbe gegen eine Leinwand zu werfen und damit Kunst herzustellen? Das Ergebnis jedenfalls kann sich durchaus sehen lassen.

Eierfwerfen

07.04.2020 | Leckere Spende für das Personal der Alloheim Seniorenrensidenz AGO Trier

Am Dienstag Mittag überraschte das Eiscafé Rigoni aus Trier Euren, die Mitarbeiter der Alloheim Seniorenresidenz in Trier mit 3 großen Eistorten und bedankte sich somit für ihren lobenswerten Einsatz. Ein riesen Dank geht somit an das Eiscafé Rigoni & Berners Sanierungs Konzepte GmbH für die leckere Spende.

Das Personal der Residenz möchte sich somit für den Zuspruch und die Unterstützungen aller bedanken.

BLEIBT GESUND !

Torte
Torte

01.04.2020 | “Happy Stones”

Kennt ihr schon die “Happy Stones” ?

Auch wir haben einen Stein gefunden und dies bedeutete für uns: Steine bemalen und auswildern.

Wer einen Stein findet, kann anderen auch eine Freude machen und eigene Steine mit interessanten Motiven verzieren.

Vielen Dank an Eva Janphaphat für das Auswildern unserer Steine!

Wir freuen uns über eine Nachricht, falls ihr einen unserer wunderschönen Steine gefunden habt.

Happy Stones

01.04.2020 | Kinder und Angehörige malen für isolierte Bewohner

Aufgrund der Corona-Kriese dürfen unsere Bewohner aktuell leider aus Vorsichtsmaßnahmen keine Besuche empfangen. Stattdessen würden sie sich sicherlich über Briefe, gemalte Bilder oder Postkarten von Angehörigen, Bekannten oder Kindern freuen.

Auch über Briefe von Menschen die mit einem guten Wunsch oder lieben Gruß unseren Bewohnern ein Lächeln ins Gesicht zaubern wollen, freuen wir uns sehr!

Wir sind Gespannt und wünschen weiterhin Gesundheit!

Unsere Adresse lautet wie folgt:

Seniorenzentrum AGO Trier
Eurenerstraße 170
54294 Trier

01.04.2020 | Blumige Überraschung für Bewohner der Alloheim Seniorenresidenz AGO Trier

Am Mittwoch, den 1. April 2020 wurden unsere Bewohner mit einem schönen Blumenschmuck beschenkt.

Die SPD sendete den Bewohnern den Frühling, für ein Lächeln gegen Einsamkeit.

Unsere Bewohner haben sich sehr darüber gefreut und haben fleißig ein schönes Plätzchen für diese in ihren Zimmern gesucht.

Wir bedanken uns ganz Herzlich für die gelungene Blumenüberraschung.

Blumen
Blumen

20.03.2020 | Tag des Glücks

Wir lassen uns die Gute Laune nicht vermiesen!

Am Freitag, den 20. März feierten wir den internationalen Tag des Glücks.

Passend dazu, erwartete die Bewohner im Koobensaal unser Glücksrad sowie viele Glückslose.

Tag des Glücks

21.02.2020 | Karnevalsfeier in der Alloheim Seniorenresidenz AGO Trier

Endlich war es wieder soweit. Die Jecken waren los. Die Mitarbeiterinnen der Alloheim Seniorenresidenz AGO in Trier veranstalteten auch in diesem Jahr eine fröhliche Feier, um die Bewohnerinnen und Bewohner auf die närrischen Tage einzustimmen.

Um 11.11 Uhr kamen einige Kinder zu Besuch und starteten gemeinsam mit den Mitarbeitern eine Polonaise, dabei wurden diese durch das Klatschen und Singen der Bewohner unterstützt. Danach wurde dann das Hauseigene Prinzenpaar, Prinzessin Johanna von Igel und Prinz Gottfried von Trier Süd mit Gewändern, Krone und Zepter ausgestattet. Ein Highlight war der Besuch des Trierer Stadtprinzenpaars – Prinzessin Marion die I. von Estrich und Fliesenbau Silano und Prinz Harald der III. von der Bobinet Coworking Places mit ihrem Gefolge, diese eröffneten unsere Karnevalsfeier. Der musikalische Ein- und Ausmarsch wurde durch die Trierer Hofmusikanten ermöglicht. Im Anschluss folgten die Büttenreden von „Alexandra“ unter den Mottos „Von Frau zu Boxenluder“ & „Hausfrau = ohne Beruf“. Diese sorgten für viel Aufsehen und Gelächter im Sitzungssaal. Darauf folgte der Besuch des KC Grün Weiss Euren e.V. mit den tänzerischen Auftritten der Koobenminis sowie der Koobenteens. Passend zum Thema des Eurener Karnevalsverein „Helden der Kindheit“, führte das Team der Sozialen Betreuung der Alloheim Seniorenresidenz eine Showeinlage vor. Zu den Liedern von Tom & Jerry (Vielen Dank für die Blumen), Paulchen Panther (Wer hat an der Uhr gedreht), Pumuckl (Hurra, der Kobold mit dem roten Haar) usw. wurden passende Geschenke wie z.B. Blumen an das Publikum verteilt. Insgesamt war es rund um eine gelungene Karnevalsfeier, bei der viel getanzt, gesungen und gelacht wurde.

Karneval
Karneval
Karneval

20.02.2020 | Weiberfastnacht im Alloheim Trier

HELAU! Hieß es am Donnerstag den 20. Februar um 11.11 Uhr auf den Wohnbereichen der Alloheim Seniorenresidenz AGO Trier.

Eingeläutet wurden die Karnevalstage mit Sekt und Musik, natürlich durften hierbei auch die passenden Kostüme nicht fehlen. Bereits am Morgen wurde gesungen, geschunkelt und gelacht. Am Nachmittag folgte dann die Fotobox um den närrischen Tag gut in Erinnerung zu behalten. Auch die in Trier traditionellen, köstlichen Mäusjen durften zum Kaffee nicht fehlen.

Weiberfastnacht
Weiberfastnacht
Weiberfastnacht

14.02.2020 | Valentinstag

“Der Valentinstag ist der Tag, an dem man geliebten Menschen sagt, wie sehr man sie mag.”

Auch am Valentinstag kamen die Bewohner und Mitarbeiter nicht zu kurz.

Morgens gab es eine süße Verführung, am Nachmittag eine Fotobox und für die Mitarbeiter leckere Herzwaffeln!

Valentinstag
Valentinstag

05.02.2020 | Internationaler Tag des Schokofondue

Wir aus der Alloheim Seniorenresidenz Trier haben gelesen, wie man Schokoladenfondue aus übrig gebliebener Schokolade machen kann.

Das hatte uns zunächst verwirrt, da bei uns in der Regel keine Schokolade übrig bleibt. Meistens ist sie sol lecker, dass wir alles aufessen.

Dennoch wurde am internationalen Tag des Schokofondues eine schokoladige Kunstwerke gezaubert und natürlich am Ende auch vernascht.

Ihr Alloheim-Team

Schokolade
Schokolade
Schokolade

29.01.2020 | HELDEN DER KINDHEIT

Bereits in den vergangenen Wochen bereiteten wir uns auf die Karnevalszeit vor.

Das diesjährige Thema des KC Grün Weiss Euren 1979 e.V. ist „Helden der Kindheit“.

Passend zu diesem Motto wurden schon einige Helden wie „Die Sendung mit der Maus, Fred Feuerstein, die Schlümpfe“ in XXL Format von unseren Bewohnern gemalt.

Diese werden dann an unserer Karnevalsfeier den Veranstaltungssaal schmücken.

Wir freuen uns schon!

Karneval
Karneval

15.01.2020 | Internationaler Huttag in der Alloheim Seniorenresidenz Trier

Am 15.01.2020 feierten wir in unserem Haus den internationalen Tag des Hutes. Nicht nur mit einem selbst ausgedachten Huträtsel , sondern auch mit einer selbstgebauten Fotobox wurden die Bewohner auf diesen Tag aufmerksam gemacht.

Nachdem vormittags die Rätselfragen erfolgreich gelöst wurden, standen den Bewohnern sowie Mitarbeitern und Angehörigen nachmittags viele verschiedene Hüte wie Sonnenhüte, Sombreros, Filzhüte, Cowboyhüte oder Pilotenmützen zur Auswahl, um in der Fotobox passende Bilder zu erstellen.

Hut

08.01.2020 | Sternsinger bringen große Freude in die Seniorenresidenz

„Ach Gott wie schön“ meinte die Bewohnerin der Alloheim Seniorenresidenz AGO Trier, als die Sternsinger am 8. Januar mit ihren Segenswünschen vorbeikamen.

Die Bewohner kamen in den Speiseräumen zusammen um das Lied und die Segenswünsche der 8 Sternsinger zu hören.

Sternsinger
Sternsinger

01.01.2020 | Zu Neujahr

Will das Glück nach seinem Sinn
Dir was Gutes schenken,
Sage Danke und nimm es hin
Ohne viel Bedenken.

Jede Gabe sei begrüßt,
Doch vor allen Dingen:
Das, worum du dich bemühst,
Möge dir gelingen.

- Wilhelm Busch-

Auch unsere Bewohner erhielten zu Neujahr einen Glücksbringer.

Wir wünschen allen ein gutes neues Jahr 2020!

Glücksbringer

06.12.2019 | NIKLAUS IST EIN GUTER MANN

Ach du lieber Nikolaus, komm ganz schnell in unser Haus.

Ich hab so viel an dich gedacht, hast du mir was mitgebracht?

Bei Keksen, Stollen, Punsch und glühendem Wein, trat er mit Knecht Ruprecht und Akkordeon dann endlich ein.

Natürlich auch mit Sack und Pack hat er unseren Bewohnern etwas mitgebracht

Nikolaus

03.12.2019 | Ausflug zum Trierer Weihnachtsmarkt

Am vergangenen Dienstag waren wir mit ein paar Bewohnern auf dem Trierer Weihnachtsmarkt.

In den nächsten Wochen machen wir weitere Ausflüge dort hin.

Markt
Markt

10.11.2019 | St. Martin in der Alloheim Seniorenresidenz AGO Trier

Mit ihren selbst gestalteten bunten Laternen zogen die Bewohner zum Martins Umzug in Trier Euren, welcher an der Kirche startete.

Am nächsten Tag ging es für die Bewohner in den Kindergarten St. Helena, um dort die Kinder mit 2 riesen großen Martinsbrezeln zu überraschen, sodass die Kinderaugen nur so funkelten.

Es wurden Lieder gesungen und eifrig die Laternen geschwenkt.

Zum Abschluss der Martinsfeiern auf den Wohnbereichen, gab es Martinsbrezeln für alle Bewohner.

St. Martin

08.11.2019 | Am 08. November ist „Internationaler Tag der Reinigungskräfte“

Der jährlich stattfindende Ehrentag wurde 2004 von der Krimiautorin Gesine Schulz ins Leben gerufen und wird auch „Weltputzfrauentag“ genannt. In den sogenannten Karo-Krimis der Autorin ist Privatdetektivin Karo Rutkowsky als Reinigungskraft tätig.

Auf ihren Geburtstag wurde der Ehrentag datiert. Der internationale Tag soll auf die wertvolle Arbeit des Reinigungspersonals weltweit hinweisen.

Auch wir danken unseren Reinigungskräften!

Putzfrauen

31.10.2019 | Süßes oder saures!

Trier. „Süßes oder saures“ war auch in der Alloheim Seniorenresidenz AGO Trier am 31. Oktober 2019 das Motto.

Gegen Abend veranstalten die Mitarbeiter der Sozialen Betreuung eine Halloween-Party für alle Bewohner, Besucher und Mitarbeiter.

Dafür bereiteten die Bewohner bereits am Morgen leckere Mumienwürstchen, Geistermuffins und eine Gruselbowle vor. Am Nachmittag ging es dann weiter mit dem Schnitzen von Kürbissen. Hier waren unsere Bewohner besonders kreativ!

Lassen Sie sich von den Bildern überzeugen.

Halloween
Halloween
Halloween

23.10.2019 | Schönheitstag

Am 23.10.2019 veranstalten wir in unserer Einrichtung Alloheim Senioren-Residenz AGO Trier auch dieses Jahr einen Schönheitstag für unsere Bewohner.
Gestartet wird um 10 Uhr bis Open-End.

An diesem Tag haben die Bewohner die Möglichkeit sich Verwöhnen zu lassen.

Angeboten werden tolle Programme unter anderem Fuß- und Handmassagen, sowie Maniküre. Auch mit einem frischen Getränk aus der Smoothie – Bar gibt es die Möglichkeit, bei unserem Glücksrad tolle Preise zu gewinnen.

Ab 14 Uhr findet nach dem Styling der Bewohner gemeinsam mit ihren Angehörigen ein professionelles Fotoshooting statt. Ebenfalls stellen wir eine Fotobox auf, aus der man einige schöne Erinnerungsfotos an dieses Ereignis mitnehmen kann.

Für eine kleine Stärkung ist ab 15 Uhr mit einer Tasse Kaffee und einem Stück Kuchen gesorgt.

Wir bedanken uns schon einmal im Voraus bei den mit uns Kooperierenden Firmen :
- dm Drogeriemarkt
- Fotodesign54
- Camgag

10.10.2019 | Bayrischer Abend

Am 10. Oktober erfreuten sich unsere Bewohner über einen bayrischen Abend.

Bei Weißwurst, Brezn und Weißbier wurde der Abend mit feierlicher Musik in geselliger Runde verbracht.

Auch an unsere Fotowand im bayrischen Stil hatten die Bewohner ihren Spaß.

Bayrischer Abend
Bayrischer Abend

10.10.2019 | Internationaler Welt-Hunde-Tag

Zum Internationalen Tag des Hundes, haben wir am Vormittag unsere Bewohner mit dem Cocker Spaniel “Oskar” und Welpenmops “Jessy” besucht.

Die Bewohner freuten sich sehr über die Besuche und erzählten von eigenen Geschichten mit Haustieren. Auch verschiedene Kunststückchen führten die Bewohner mit den Hunden durch.

Zum Schluss gab es natürlich auch ein Leckerchen für die Beiden.

Am Nachmittag gab es zum Abschluss noch eine Filmvorführung mit einer Hundekomödie.

Ein rundum gelungener Tag.

Hundetag
Hundetag

03.10.2019 | Unser Erntedankfest

Am 3. Oktober haben wir gemeinsam mit unseren Bewohnern die Erntedank Körbe gestaltet.

Dabei kamen viele Erinnerungen, sehr große Freude und Geschichten aus alten Zeiten auf.

An diesen wunderschönen und bunten Ergebnisse erfreuten sich auch die Vierbeiner unter uns.

Erntedank
Erntedank
Erntedank

23.09.2019 | Alloheim-Spende geht an KCNQ 2 e.V.

TRIER. Nicht nur Kinder waren von der „Eis-Flatrate“-Aktion der Alloheim Senioren-Residenz „AGO“ Trier begeistert. Einen Tag lang konnte man nach Herzenslust für einen geringen Einmalbetrag so viel Eis in der Einrichtung essen, wie man mochte. Die Becher wurden immer wieder aufgefüllt. Jetzt wurden die Erträge gespendet.

Mit der Idee des „Flatrate-Eisgenusses“ wollte die Residenz nicht nur alle großen und kleinen Eis-Liebhaber der Region verführen; es ging auch darum, Geld zu sammeln. „Die Erträge in Höhe von 450 Euro wurden von den Bewohnern und dem Alloheim-Team nun an die KREIDLER ALLSTARS/ KCNQ2 e.V. Trier gespendet“, sagt Einrichtungsleiterin Kerstin Hagner, „die Organisation leistet unserer Ansicht nach eine sehr wichtige Arbeit in der Region. Mit unserer Spende wollen wir einen Teil dazu beitragen und haben somit unsere Eisflatrate mit der Spendenfahrt der Kreidler Allstars „Vom Dom nach Rom“ verbunden.“

Übergeben wurden die Erlöse von Kerstin Hagner und Melanie Reis (Leitung Sozialer Dienst) an die KREIDLER ALLSTARS / KCNQ2 e.V. . Die Eisflat-Aktionstage, die die Alloheim Senioren-Residenzen bundesweit an allen Standorten veranstalten, war bereits im letzten Jahr ein voller Erfolg. Mit den Erlösen konnten viele Vereine und gemeinnützige Organisationen unterstützt werden.

Spende

20.09.2019 | Demenz offen begegnen

19.09.2019 | TAG DER NATUR

Am 19.09.2019 feierten die Bewohner unserer Seniorenresidenz in Trier den internationalen Tag der Natur.

Unter diesem Motto wurde bereits morgens mit den Bewohnern frischer Hefeteig zubereitet, welcher dann am Mittag zu Hefezöpfen gebacken wurde.

Um 14 Uhr öffnete unsere Kelterstation im Koobensaal und es wurde frischer Traubensaft mit zwei traditionellen Keltern zubereitet.
Vielen Dank an das Weingut Joh. Reis aus Mehring für die Bereitstellung der leckeren Trauben!

Der fertige Traubensaft wurde dann am Nachmittag mit den selbst gebackenen Hefezöpfen verkostet.

Wer entdeckt unsere Weinkönigin auf den Fotos..?

Naturtag
Naturtag
Naturtag

18.09.2019 | Spanischer Abend

am 18.09.2019 haben unsere Bewohner einen geselligen Abend unter dem spanischen Motto gefeiert.

Hier einige Impressionen als kleiner, bebilderter Rückblick.

Spanischer Abend
Spanischer Abend
Spanischer Abend

27.08.2019 | Neues selbstgebautes Hochbeet schmückt nun den Innenhof

TRIER. Am 27. August 2019 war es soweit, das neue Hochbeet wurde fertig gestellt und mit schönen Blumen bepflanzt.

Das Hochbeet wurde von den Bewohnern, den Mitarbeitern der sozialen Betreuung und den Haustechnikern aus Paletten gebaut.

Das Besondere an dem neuen Beet ist, das auch unsere Rollstuhlfahrer sich an der Gestaltung beteiligen können, denn dieses Beet ist „befahrbar“.

Vielen Dank noch einmal an alle Helfer!

Hochbeet

18.08.2019 | Besuch der Eurener Kirmes

TRIER. Senioren der Alloheim Seniorenresidenz AGO Trier besuchen die Eurener Kirmes.

Bereits am 18. August besuchten die Bewohner mit den Mitarbeitern der Sozialen Betreuung und den ehrenamtlichen Mitarbeitern die Eurener Kirmes.

Am Donnerstags, den 22. August war dann die berühmte, traditionelle Nachkirmes. Auch diese wurde mit einigen Bewohnern besucht und der ein oder andere Bewohner versuchte sich am Schießstand beim Rosen schießen. Daraufhin schossen die Mitarbeiter der Sozialen Betreuung für alle Teilnehmer des Ausflugs weitere Rosen.

Natürlich durfte auch ein erfrischendes Kirmesbier nicht fehlen!

Alles in allem ein gelungener Ausflug, die Bewohner sagten das die Kirmes öfter stattfinden könnte.

Ausflug
Ausflug

15.08.2019 | TAG DER ERHOLUNG

Am 15. August war der internationale Tag der Erholung, das durften auch unsere Bewohner, Angehörige und Mitarbeiter miterleben.

Wir boten unterschiedliche Wellnessangebote wie zum Beispiel Handmassagen, Gesichtsmasken aus duftenden Tüchern, Handbäder mit duftenden Essenzen, sowie eine Fantasiereisen zum Thema Sommer, Glück und Schokolade an. Auch unsere Räume wurden dem Thema entsprechend mit Klangschalen, LED-Kerzen, verschiedenen Lichteindrücken, Blumen und Skulpturen gestaltet. Als Erfrischung standen Wasserkaraffen mit Limetten und Zitronen welche mit verschiedenen Kräutern wie Minze und Zitronenmelisse verfeinert wurden oder auch ein entspannender Tee bereit.

Die Bewohner genossen die Entspannung und fühlten sich sichtlich wohl, sie äußerten, dass sie solche Tage gerne wiederholen möchten.

Erholung
Erholung
Erholung

10.08.2019 | Vom Dom nach Rom

Nach dem legendären Trip „Mit der Florett nach Lorett“ im Jahr 2017 ging es diesmal nach Rom. Der Erlös der Spendenfahrt „Vom Dom nach Rom“ kommt dem Verein KCNQ2 zugute, der Familien unterstützt, in denen ein Kind von einem seltenen Gendefekt betroffen ist.

Acht Fahrer starteten am Samstag, 10. August 2019, ihre außergewöhnliche Reise am Trierer Domfreihof. Ihre Mopeds mit 50 Kubik Hubraum und 6,25 PS bringen auf der Geraden Tempo 85.

Auch wir waren beim Start der Kreidler Allstars am Domfreihof dabei und wünschten den Fahrern mit einem selbstgebasteltem Plakat eine gute Reise.

Fahrt nach Rom

11.07.2019 | Senioren feiern den internationalen Erdbeertag

Am Donnerstag, den 11. Juli 2019 feierten die Bewohner des Alloheim Trier den internationalen Erdbeertag.

An diesem Tag wurde morgens gemeinsam eine köstliche Mascarponecreme mit Erdbeersoße erstellt, welche dann am Nachmittag zu einer leckeren Tasse Kaffee vernascht wurde. Am Mittag gab es außerdem eine erfrischende Erdbeerbowle sowie Erdbeerlimonade, die nicht nur den Bewohnern sondern auch Besuchern und Mitarbeitern zu Gute kam. Beim gemütlichen Beisammensein während des Erdbeerschmankerln, unterhielten sich die Bewohner über verschiedene alte Rezepte und Erinnerungen. Natürlich wurde dabei auch die ein oder andere Erdbeere genascht.

Erdbeertag
Erdbeertag
Erdbeerfest

06.07.2019 | Sommer, Sonne, Cocktails: Sommerfest im Seniorenzentrum AGO Trier

Am 06. Juli diesen Jahres war es soweit. Im Seniorenzentrum in Trier Euren fand das diesjährige Sommerfest statt. Am Samstagmorgen wurden die letzten Vorbereitungen getroffen, ehe das Sommerfest um halb 11 beginnen konnte.

Zunächst begrüßte die Residenzleitung Kerstin Hagner die Bewohnerinnen und Bewohner sowie deren Angehörige und weitere Gäste. Im Anschluss daran folgte der ökumenische Gottesdienst unter der Leitung von Pfarrer Preis.

Im Anschluss an den Gottesdienst trat der Männergesangverein Euren auf. Allen Anwesenden gefiel der Gesang mit den ausdruckstarken Herrenstimmen sehr, was nicht zuletzt anhand des ausgiebigen Applauses deutlich wurde. Nach dem Auftritt des MGV´s, wurden die Bewohnerinnen und Bewohner zusammen mit deren Angehörigen und weiteren Gästen zu Tisch gebeten, denn es folgte das Mittagessen um 12 Uhr.

In diesem Jahr stellte das Küchenteam des Bistro “Café Kränzchen” für alle Anwesenden einen Grillstand auf, an dem Würstchen und Schwenkbraten sowie verschiedene Salate, wie Kartoffel-, und Nudelsalate angerichtet wurden.

Im Anschluss an das umfangreiche Mittagessen ging es direkt weiter im Programm, der Alleinunterhalter Rudi Becker unterhielt die Bewohnerinnen und Bewohner, sowie alle weiteren anwesenden Gäste mit seiner vielseitigen Liederauswahl unter der Begleitung von Keyboard und Akkordeon. Es wurde geschunkelt, gesungen, geklatscht und viel miteinander gelacht.

Gegen 14 Uhr eröffnete die vom Sozialen Dienst selbstgebaute Cocktailbar, es stand eine Vielfalt aus alkoholischen und alkoholfreien Cocktails zur Auswahl, durch welche sich die Bewohner und Gäste sich durchprobieren konnten.

Gegen 14.30 trat die Linedance Gruppe Black Silver Dancers Trier auf. Im passenden Sommer- Western Outfit unterhielten sie mit einer Vielzahl an verschiedenen Tänzen, zur Musik von Mamma Maria oder Bossa Nova die Anwesenden.

Für unsere kleinen Gäste gab es in diesem Jahr ebenfalls ein abwechslungsreiches Angebot. Dazu zählten das Entenangeln und das beliebte Kinderschminken, ebenfalls hatten die Kinder die Option an dem selbst gebauten Glücksrad der Ergotherapieschule “Medischulen Trier” etwas zu gewinnen.

Ein weiterer Höhepunkt war die Tombola des Hauses, bei der es dieses Jahr sehr viele Gewinne gab. Hiermit möchten wir uns einmal ganz herzlich bei unseren Sponsoren wie MR Floristik, GUT Braun KG, Kaufland Trier West, Weingut Joh. Reis, Perlenzauber, dm Drogeriemarkt und vielen mehr bedanken.

Nicht zuletzt gilt es allen Beteiligten dafür Danke zu sagen, danke an alle helfenden Hände, an Pfarrer Preis für den ökumenischen Gottesdienst, Danke an den Männergesangverein Euren für ihren tollen Auftritt mit ihren kräftigen Stimmen, Danke an Rudi Becker für seine abwechslungsreiche und äußerst unterhaltsamen musikalischen Darbietung und Danke an die Black Silver Dancers Trier für die tolle Tanzeinlage.

Sommer, Sonne, Cocktails: Sommerfest im Seniorenzentrum AGO Trier
Sommer, Sonne, Cocktails: Sommerfest im Seniorenzentrum AGO Trier
Sommer, Sonne, Cocktails: Sommerfest im Seniorenzentrum AGO Trier

07.06.2019 | Oldies begeisterten nicht nur Senioren

28.05.2019 | Oldie trifft Oldie

21.05.2019 | Oldie trifft Oldie am 25.05.2019

02.05.2019 | Großer Erfolg der Kinder-Malaktion im Alloheim

TRIER. Ein großer Erfolg war die Malaktion, zu der die Alloheim Seniorenresidenz „AGO“ vor Ostern aufgerufen hatte. Viele Kinder beteiligten sich und gaben ihre selbst gemalten Bilder in der Einrichtung ab. Die werden nun im Haus ausgestellt.

„Die Resonanz auf unseren Aufruf war wirklich großartig“, freut sich Einrichtungsleiterin Kerstin Hagner, „unter anderem waren fünf Kindergarten-Gruppen hier und gaben insgesamt 45 gemalte Bilder bei uns ab!“
Ziel der Malaktion für Kinder war es, gemeinsam mit den kleinen Künstlerinnen und Künstlern der Region die Seniorenresidenz frühlingshaft und ansprechend zu dekorieren. Dazu suchte die Einrichtung Kinder, die Freude am Malen oder Basteln haben.

„Neben den tollen Bildern bekam wir über 100 bemalte oder selbst gebastelte Ostereier, Osterhasen oder Küken“, berichtet Kerstin Hagner, „außerdem trugen viele Kinder Gedichte und Geschichten vor, um den bei uns lebenden Senioren eine Freude zu machen. Für unser gesamtes Team hier ist diese Malaktion wirklich ein gelungener Austausch der Generationen.“

Entsprechend belohnt wurden die Kinder für ihre kreative Arbeit mit kleinen Überraschungen. Auch die Bewohner des Hauses waren sehr gerührt darüber, wieviel Mühe sich die Teilnehmer gaben, um ihnen eine Freude zu bereiten.

Großer Erfolg der Kinder-Malaktion im Alloheim

11.04.2019 | Osteraktion im Alloheim

02.04.2019 | Boy’s Day lockte Schüler in Seniorenresidenz nach Euren

20.03.2019 | Tag des Glücks

Am 20. März feierten unsere Bewohner den Tag des Glücks.

Am Morgen bekam jeder Bewohner, sowie Mitarbeiter und auch Besucher einen Glückskeks und lies sich von den Glück bringenden Sprüchen überraschen.

Am Vormittag wurden leckere Glücksschweinchen aus Hefeteig gebacken, welche dann am Nachmittag zu einer heißen Tasse Kaffee vernascht wurden.

Tag des Glücks

28.02.2019 | Vier Prinzenpaare in der Alloheim Seniorenresidenz AGO Trier

Am Donnerstag 28.02.2019 wurde pünktlich um 11:11 Uhr mit einer Konfettikanone und Sekt auf die Faschingszeit angestoßen. Danach ging es mit selbstgebastelten 80er Jahre Verkleidungen für die Bewohner auf dem Wohnbereich mit Karnevalsmusik weiter. Am Nachmittag kamen die Koobensänger aus Euren in unser Haus, gemeinsam wurde dann bekannte Karnevalslieder gesungen.

Freitags, 01.03.2019 fand die Karnevalsfeier der Alloheim Seniorenresidenz AGO Trier statt. Morgens ging es mit einer Polonäse des Kindergartens St. Helena einmal quer durch das Haus los, dabei wurden diese durch das klatschen und singen der Bewohner unterstützt. Um 14:00 Uhr wurde dann unser Hauseigenes Prinzenpaar Lydia und Elmar gekrönt und mit Gewändern, Krone und Zepter ausgestattet. Viel gelacht wurde über eine Büttenrede einer jungen Dame, ebenso staunten die Bewohner über den Gardeauftritt der Koobenminis und Teens. Das Highlight aber waren der Besuch des Eurener Prinzenpaares Ali und Sabine sowie Kinderprinzessin Alina und Hofnarr Lucie. Das Prinzenpaar der Stadt Trier Pierrot und Marie Claire wurde von den Hofmusikanten begleitet. An diesem Nachtmittag wurde viel gelacht, geschunkelt, gesungen und auch die einen oder anderen Freudentränen verloren.

Vier Prinzenpaare in der Alloheim Seniorenresidenz AGO Trier
Vier Prinzenpaare in der Alloheim Seniorenresidenz AGO Trier
Vier Prinzenpaare in der Alloheim Seniorenresidenz AGO Trier

13.02.2019 | Der Froschkönig und die Prinzessin Tausendschön

Am Mittwoch, den 13.02.2019 besuchte uns das saarländische Marionettentheater der Gebrüder Grünholz, die eine weit über 100 jährige Familientradition führen. Sie zeigten den Bewohnern und den Kindern des St Helena Kindergartens das Märchen „ Der Froschkönig“. Für die Bewohner war es ein Ausflug in die nostalgische Welt von früher und weckte viele Erinnerungen.

Der Froschkönig und die Prinzessin Tausendschön
Der Froschkönig und die Prinzessin Tausendschön

10.02.2019 | Narren außer rand und band

TRIER. “Narren außer rand und band, Trier Süd – ein Märchenland”, so war das Motto der vergangenen Nachmittagssitzung der Theater- & Karnevalsgesellschaft Trier Süd am 10. Februar 2019.

Einige Bewohner der Alloheim Seniorenresidenz in Trier besuchten am 10. Februar die Karnevalssitzung in Trier Süd. Bevor die Reise zum Märchenland los ging, suchten sich die Bewohner ein für sie entsprechendes Karnevalskostüm aus und verkleideten sich. In der Halle am Bach angekommen, fühlten sich die Bewohner mit ihren eigenen Kostümen zwischen Einhörnern, Polizisten, Feen und Prinzessinnen pudelwohl. Als die Kinder- und Jugendfunkengarde einmarschierten, bestaunten die Bewohner die rot-weißen Kostüme. Die Bewohner waren sichtlich begeistert und der Nachmittag war ein voller Erfolg.

Alaaf und Helau

Ihr Alloheim-Team

Narren außer rand und band

25.01.2019 | ENTSPANNTER RÜCKZUGSORT FÜR BEWOHNER

TRIER. Im Rahmen der sozialen Betreuung der Seniorenresidenz AGO Trier wurde am 09.01.2019 innerhalb von zweieinhalb Tagen ein bereits bestehender Therapieraum in einen Snoezel Raum umgestaltet. Ziel war es den Bewohnern einen entspannenden Rückzugsort einzurichten.

Das Snoezeln dient der Verbesserung der sensitiven Wahrnehmung sowie der Entspannung. Zur Ausstattung eines Snoezelraumes gehören unterschiedliche Lichtquellen, welche verschiedenartige visuelle Effekte erzeugen können. Zudem darf eine bequeme Sitz- oder Liegelandschaft nicht fehlen. Der Snoezelenraum kann von wohlriechenden Düften, mit Bildern zum Träumen oder ausgewählter Entspannungsmusik durchflutet sein.

An einer der Wände des Raumes wurde eine Fototapete mit einem Waldmotiv angebracht, diese soll zur visuellen Unterstützung, aber auch für das Erinnern an die Natur sowie das Einfinden unterstützen soll. Rund um dieses Motiv wurde eine LED Lampe die in vielen kräftigen Farben das Bild zum leuchten bringen kann, angebracht. Durch das Platzieren einer Stehlampe, einem Sessel mit Beistelltisch sowie von der Decke herabhängende Gardienen, haben die Bewohner nun die Möglichkeit sich in diesem Teil des Raumes einen eigenen Rückzugsort zu erschaffen und mit ausgewählter Entspannungsmusik einmal ganz Tiefenentspannt zu sein.

Durch das Beistellen vieler Pflanzen, einer Klangschale und dekorativen Möbelstücken, können die Bewohner nun in die Welt der Entspannung eintauchen.

ENTSPANNTER RÜCKZUGSORT FÜR BEWOHNER

15.01.2019 | MEIN HUT DER HAT DREI ECKEN

TRIER. Am 15.01.2019 wurde in der Seniorenresidenz AGO Trier der internationale Tag des Hutes gefeiert. Nicht nur mit einem selbst ausgedachten Huträtsel, sondern auch mit einer selbstgebauten Fotobox wurden die Bewohner auf diesen Tag aufmerksam gemacht.

Nachdem vormittags die Rätselfragen erfolgreich gelöst wurden, standen den Bewohnern sowie Mitarbeitern und Angehörigen nachmittags viele verschiedene Hüte wie Sonnenhüte, Sombreros, Filzhüte, Cowboyhüte oder Pilotenmützen zur Auswahl für ihr Foto bereit.
MEIN HUT DER HAT DREI ECKEN
MEIN HUT DER HAT DREI ECKEN

21.12.2018 | FRÖHLICHE WEIHNACHT ÜBERALL

TRIER. Weihnachtsfeier der Bewohner der Alloheim Seniorenresidenz AGO in Trier- Euren.

Am 21. Dezember 2018 feierten die Bewohner der AGO Trier ihre hauseigene Weihnachtsfeier. Zuvor wurden die Säle der Wohnbereiche von dem Mitarbeitern festlich dekoriert und die Tannenbäume geschmückt. Bewohner und Angehörige lauschten im festlich geschmückten Saal, aufmerksam den vorgelesenen Weihnachtsgeschichten.

Anstelle des täglichen Mittagskaffees gab es für die Bewohner wahlweise eine Tasse Kakao oder Glühwein, für das leibliche wohl wurden Teller mit den selbstgebackenen Plätzchen der Bewohner, Lebkuchen oder Christstollen aufgetafelt.

Der Höhepunkt am Nachmittag war der weihnachtliche Gesang der Sängerin “Lotti Maes”. Die Bewohner und deren Angehörige unterstützten die Sängerin tatkräftig mit Rhythmusinstrumenten und ihrer Stimme.

Ein toller Tag, der uns noch lange in Erinnerung bleiben wird.

Ihr Alloheim-Team

FRÖHLICHE WEIHNACHT ÜBERALL
FRÖHLICHE WEIHNACHT ÜBERALL

07.12.2018 | Wichteln gegen die Einsamkeit

06.12.2018 | NIKLAUS KOMM IN UNSER HAUS

TRIER. Am Nikolaustag erklangen stimmungsvolle Advents-, und Nikolauslieder in der Alloheim Seniorenresidenz AGO Trier.

Bei von den Bewohnern selbst gebackenen Weihnachtsplätzchen, Lebkuchen und einer Tasse Kaffee oder Tee warteten die Bewohner schon sehnsüchtig, denn das ganze Jahr über beobachtete der Nikolaus unsere Bewohner der AGO Trier und notierte sich das wichtigste. Am 7. Dezember 2018 war es wieder soweit, der Nikolaus besuchte uns mit dem berühmten Knecht Ruprecht und einem Engelchen.

Auf den verschiedenen Wohnbereichen ertönten unter der Akkordeon Musik von Knecht Ruprecht Lieder wie ,,Lasst uns froh und munter sein‘‘, ,,Oh du fröhliche‘‘ und viele andere Weihnachtlieder. Auch eine helle Kinderstimme eines Engels und eine dunkle Stimme des Nikolaus ertönten zwischen dem Gesang der Bewohner.

Doch neben dem Gesang gab es für einige Bewohner die der Nikolaus besonders gerne beobachtete, Lob und nette Worte. Viele Bewohner waren emotional sehr gerührt und voller Freude.

Bevor der Nikolaus sich verabschiedete, wurde unter Begleitung des Engels an jeden Bewohner eine Nikolaustüte verteilt.

NIKLAUS KOMM IN UNSER HAUS
NIKLAUS KOMM IN UNSER HAUS

05.12.2018 | Trier Euren: Senioren schmücken Weihnachtsbaum auf dem Dorfplatz

05.12.2018 | Euren lädt zum Weihnachtsmarkt ein

08.11.2018 | Spende für das Don Bosco Jugendwerk Trier

Team des Seniorenzentrums AGO Trier übergibt Erträge der Sommerfest Tombola

TRIER. Bei dem Sommerfest des Seniorenzentrums AGO Trier war die Tombola ein großer Hingucker. Für einen geringen Obulus konnte man für einen guten Zweck Lose kaufen und viel gewinnen.
Mit der Idee einer Tombola zum Sommerfest gab es für einen guten Zweck viel zu gewinnen „Die Erträge in Höhe von 500 Euro wurden von den Bewohnern und dem Alloheim-Team an das Don Bosco Jugendwerk Trier gespendet“, sagt Einrichtungsleiterin Kerstin Hagner, „bereits vor kurzem wurden weitere 500€ des Erlöses der Tombola an die Medischulen Trier- Fachbereich Ergotherapie gespendet.“

Zur Übergabe der Spende besuchte Pater Aloys Hülskamp mit drei Kindern/ Jugendlichen die Residenz. Kerstin Hagner äußerte den Wunsch, mit dem Don Bosco Jugendwerk kooperieren zu wollen, zumal auch die Bewohner des Seniorenzentrums dem Besuch von Kindern und Jugendlichen immer sehr positiv gegenüberstehen. Dieser Wunsch wurde von Herrn Hülskamp und den Kindern gerne angenommen.

Die Kinder bedankten sich bei den Bewohnern und Mitarbeitern der Alloheim Seniorenresidenz auf den drei Wohnbereichen und sangen dort gemeinsam mit Herrn Pater Aloys Hülskamp das Lied „Hallo Don Bosco“. Außerdem bekam jeder Bewohner von den Kindern ein Dankeschön – einen aufgeblasenen Luftballon mit einem lächelnden Gesicht – geschenkt.

Spende für das Don Bosco Jugendwerk Trier
Spende für das Don Bosco Jugendwerk Trier

04.11.2018 | Nach erfolgreichem Sommerfest: Tolle Spende für die Ergotherapie Schule in Trier

29.09.2018 | Spende für den Tierschutz: Team des Seniorenzentrums AGO Trier übergibt Erträge der Eisflatrate-Aktion

TRIER. Die Kinder erinnerte es an das Märchen „Tischlein deck‘ Dich“, die Erwachsenen fühlten sich wohl eher im 7. Himmel: Bei der Eis-Flatrate-Aktion des Seniorenzentrums AGO Trier ging die kühle Leckerei nämlich nicht aus. Für einen geringen Obulus konnte man vor kurzem so viel Eis schlemmen, wie man mochte. Die Erträge werden jetzt gespendet.

Mit der Idee des „Flatrate-Eis-Genusses“ wollte die Residenz nicht nur alle großen und kleinen Eis-Liebhaber der Region verführen; es ging auch darum, Geld zu sammeln. „Die Erträge in Höhe von 550 Euro wurden von den Bewohnern und dem Alloheim-Team an den Tierschutzverein Trier und Umgebung e.V. gespendet“, sagt Einrichtungsleiterin Kerstin Hagner, „der Verein setzt sich mit vielen ehrenamtlichen Kräften für das Wohlergehen der Tiere in unserer Region ein. Mit unserer Spende wollen wir Projekte wie Futteranschaffungen oder dringend anstehende medizinische Versorgungen ermöglichen.“

Zur Übergabe der Spende besuchten Jana Grever, Leiterin des Tierheims Trier-Zewen, mit Vorstandskollegin Gerda Savelkouls die Einrichtung und brachten gleich vier Hunden mit. Kerstin Hagner äußerte den Wunsch, deutlich enger mit dem Verein kooperieren zu wollen, zumal auch die Bewohner des Seniorenzentrums Tieren sehr positiv gegenüberstehen und sich über entsprechende Besuche immer freuen. Ein Wunsch, der vom Verein sehr positiv aufgenommen wurde. Gerda Savelkouls sagte zu, das weitere Vorgehen in der kommenden Vorstandssitzung zu besprechen, um eine enge Zusammenarbeit und Zeitpläne festzulegen.

Zum Abschluss stellte sich der Verein mit den Hunden auch auf allen Wohnbereichen vor und bedankte sich bei den Bewohnern und Mitarbeitern für deren Engagement, dass diese Spende erst möglich gemacht hat.
Bundesweit veranstalten die zur Alloheim-Gruppe gehörenden Residenzen den ganzen Sommer hindurch die Eis-Flatrate-Tage für den guten Zweck (Termine unter www.alloheim.de) und verteilen dazu gleich mehrere Tonnen Eiscreme an alle Standorte.

Spende für den Tierschutz: Team des Seniorenzentrums AGO Trier übergibt Erträge der Eisflatrate-Aktion

18.09.2018 | Senioren bei der Traubenernte

TRIER. Im Zuge einer auf die Heimat bezogenen Themenwoche, zeigten jetzt die Bewohner des Seniorenzentrums AGO Trier ihre „landwirtschaftliche“ Seite und Faible für den Weinbau. Mit viel guter Laune ging es zur Traubenernte ins Umland und anschließender Weiterverarbeitung.

Mit entsprechenden Aktivitäten will das Team des Seniorenzentrums AGO Trier mit den Aktionswochen nicht nur regelmäßig für abwechslungsreiche Tage sorgen, sondern auch die Kommunikation und Lebensqualität fördern und in den Vordergrund stellen. Nach der gelungenen Traubenernte von Frau Reis (Leitung Sozialer Dienst) wurden dann auf den Wohnbereichen die Trauben der Sorte Müller-Thurgau gemeinsam weiterverarbeitet. Eine große Herausforderung war für die Bewohner, die Trauben im kleinen Kelter zu pressen, denn dazu war ein großer Kraftaufwand nötig. Ein in der Einrichtung wohnendes Ehepaar schenkte der Residenz einen antiquarischen Kelter, der zukünftig als Herbstdekoration dienen wird. Der selbst gepresste Traubensaft wurde im Anschluss von allen verkostet.

„Bei diesem erlebnisreichen Tag erinnerten sich viele Bewohner an eigene Weinlesen, aber auch an die Region selbst und frühere Erlebnisse“, konstatierte Einrichtungsleiterin Kerstin Hagner, „genau das war ja auch Ziel unserer Themenwoche, denn wir wollten heimatliche Erinnerungen auffrischen, darüber reden und zum Erzählen anregen. Die bemerkenswert gute Stimmung an diesem Tag bei allen Teilnehmen zeigt, dass uns das gelungen ist.“

Senioren bei der Traubenernte

Ein großer Dank geht an das Ehepaar A., das uns für unsere Gemeinschaftsaktion den Kelter zur Verfügung stellte (siehe Bild).

05.09.2018 | Comedy im AGO Seniorenzentrum

Klaus Renzel begeisterte in Trier mit seinem Programm

TRIER. Comedy und Kabarett zu Senioren bringen und sie animieren – das ist das Ziel von Kabarettist Klaus Renzel. Mit seinem neuen Programm gastierte der 54-jährige Kölner jetzt im AGO Seniorenzentrum in Trier und sorgte dort für Begeisterung und allerbeste Laune.
Mit einem Mix aus Clownerie, Stand Up Comedy, Musik aus den guten alten Zeiten, viel Empathie und Improvisation zauberte Klaus Renzel den Bewohnern der Einrichtung in der Eurener Straße nicht nur einmal ein Lächeln ins Gesicht. Dabei kommt ihm die jahrelange Erfahrung aus Krankenhäusern als Klinik- Clown zu Gute. Er durchdringt die Barriere zu zurückgezogenen Menschen und bringt sogar demente Menschen zum Mitsingen.

„Gerade in Senioreneinrichtungen ist Wohlbefinden, ausgelöst durch Lachen, besonders wichtig, und eine kabarettistische, komödiantische Einlage eine kleine zusätzliche bereichernde Bescherung“, weiß Renzel. Mit der „Waffe“ des wohldosierten Humors möchte er älteren Menschen und Betreuern ein wohltuendes Lachen entlocken, um so den Alltag nicht nur erträglicher zu gestalten, sondern auch ein wenig mehr Lust zu aktivieren.

Im Zuge seines Auftritts im AGO Seniorenzentrum schaffte es der Künstler routiniert, die Bewohner in sein Programm einzubeziehen. Dank seiner Kreativität bekam manch einer sogar ein eigenes Lied aus dem Stegreif gedichtet. Auch der Betreuungsassistent der Einrichtung, Alexander Schneider, wurde in Renzels Programm integriert und konnte zum Finale sein kabarettistisches Können unter Beweis stellen.

So waren sich Bewohner. Mitarbeiter und Gäste einig: „Ein wunderbares Programm, das Klaus Renzel in Trier präsentierte. Kurzweilig und äußerst witzig!“

Comedy im AGO Seniorenzentrum
Comedy im AGO Seniorenzentrum

16.08.2018 | Voller Erfolg der Eis-Flatrate für den guten Zweck

Große und kleine Naschkatzen schlemmten in der Alloheim Seniorenresidenz AGO Trier

TRIER. Die Kinder erinnerte es an das Märchen „Tischlein deck‘ Dich“, die Erwachsenen waren mehr als begeistert: Bei der jetzt veranstalteten Eis-Flatrate-Aktion in der Alloheim Seniorenresidenz AGO Trier wurden die Eisbecher nämlich niemals leer. Für einen geringen Beitrag konnte man einen Tag lang so viel Eis essen, wie man mochte. Die Erträge werden gespendet.

Mit der Idee des „Flatrate-Eis-Genusses“ wollte die Residenz nicht nur alle großen und kleinen Eis-Liebhaber der Region verführen; es ging auch darum, Geld zu sammeln. „Die Erträge wird das Team der Residenz an das Tierheim Trier spenden“, sagt Einrichtungsleiterin Kerstin Hagner, „wir alle finden dieses Engagement mehr als unterstützenswert und wollen hier mit unserer Spende die Arbeit sehr gerne unterstützen.“

Bundesweit veranstalten die zur Alloheim-Gruppe gehörenden Residenzen noch bis Ende August die Eis-Flatrate-Tage für den guten Zweck (alle Termine unter www.alloheim.de) und verteilen im Zuge dessen gleich mehrere Tonnen Eiscreme in alle Standorten.

Voller Erfolg der Eis-Flatrate für den guten Zweck
Voller Erfolg der Eis-Flatrate für den guten Zweck
Voller Erfolg der Eis-Flatrate für den guten Zweck

15.08.2018 | Comedy für Senioren – geht wieder zu den Menschen

Auch in diesem Jahr kann das Lachen wieder zu den Senioren gebracht werden. Der Kultur Raum Trier e.V. präsentiert die Fortsetzung der erfolgreichen Reihe

Zunehmend mehr Menschen sind leider, u.a. aufgrund eingeschränkter Mobilität, nicht mehr in der Lage an Veranstaltungen zeitgenössischer Kultur teilzuhaben.
Daher hat der gemeinnützige Verein Kultur Raum Trier e.V. in Zusammenarbeit und mit finanzieller Unterstützung der Lotto Stiftung Rheinland Pfalz,
der Kulturstiftung Trier und der Sparkasse Trier auch in 2018 eine Fortsetzung dieser Veranstaltungsreihe auf die Beine gestellt, die Comedy und Kabarett zu den Senioren bringt.
Gerade in Senioreneinrichtungen ist Wohlbefinden, ausgelöst durch Lachen, besonders wichtig, und eine kabarettistische, komödiantische Einlage eine kleine
zusätzliche bereichernde Bescherung. Mit der „Waffe“ des wohldosierten Humors möchten wir älteren Menschen und Betreuern ein wohltuendes Lachen „entlocken“,
um so den Alltag nicht nur erträglicher zu gestalten, sondern auch ein wenig mehr Lust am Alltag zu aktivieren.

Im Rahmen von Einzelveranstaltungen in stationären Senioreneinrichtungen werden Humorkünstler mit angepassten Programmen ältere Mitbürger angemessen unterhalten.
Spielorte werden Seniorenheime im Raum Koblenz und Trier sein.

Klaus Renzel kommt mit neuem Programm. Er ist nicht nur Pantomime, Clown und Musiker, er vereint auch virtuose Musikalität, französische Pantomime mit clownesker Spielfreude und Visual-Comedy zu einer Show. Wenn Klaus Renzel, der Sieger der Harlekinade und des Schwelmer Kleinkunstpreises die Bühne betritt, dann nimmt er das Publikum mit auf eine verblüffende Tour durch den musikalischen Kosmos, die
zum Finale mit einem wahren Flamenco-Feuerwerk endet. (Foto)

Die Premierenveranstaltung findet am Dienstag, dem 14. August 2018 um 15.30 Uhr im Wohnpark St. Elisabeth, Böhmerstr. 14 statt.

Weitere Termine sind:

15. August, 10.30 Uhr, Seniorenzentrum AGO Trier, Eurenerstr. 170, 54294 Trier

15. August, 15 Uhr, Tagespflege Club Aktiv e.V., Olewiger Str. 110, 54295 Trier

16. August, 15.30 Uhr, Seniorenresidenz St. Martin Schweich, Am Kinderland 1, 54338 Schweich

Gäste sind herzlich willkommen. Der Eintritt ist selbstverständlich frei.

10.08.2018 | Fahrzeugtreffen

08.08.2018 | Voller Erfolg der Eis-Flatrate für den guten Zweck

Große und kleine Naschkatzen schlemmten in der Alloheim Seniorenresidenz AGO Trier

TRIER. Die Kinder erinnerte es an das Märchen „Tischlein deck‘ Dich“, die Erwachsenen waren mehr als begeistert: Bei der jetzt veranstalteten Eis-Flatrate-Aktion in der Alloheim Seniorenresidenz AGO Trier wurden die Eisbecher nämlich niemals leer. Für einen geringen Beitrag konnte man einen Tag lang so viel Eis essen, wie man mochte. Die Erträge werden gespendet.

Mit der Idee des „Flatrate-Eis-Genusses“ wollte die Residenz nicht nur alle großen und kleinen Eis-Liebhaber der Region verführen; es ging auch darum, Geld zu sammeln. „Die Erträge wird das Team der Residenz an das Tierheim Trier spenden“, sagt Einrichtungsleiterin Kerstin Hagner, „wir alle finden dieses Engagement mehr als unterstützenswert und wollen hier mit unserer Spende die Arbeit sehr gerne unterstützen.“

Bundesweit veranstalten die zur Alloheim-Gruppe gehörenden Residenzen noch bis Ende August die Eis-Flatrate-Tage für den guten Zweck (alle Termine unter www.alloheim.de) und verteilen im Zuge dessen gleich mehrere Tonnen Eiscreme in alle Standorten.

08.08.2018 | Hier trifft Oldie auf Oldie

03.08.2018 | Tag der Wassermelone

Am 3. August 2018 feierten die Bewohner, Mitarbeiter, Angehörige und Besucher den internationalen Tag der Wassermelone.

Zu Beginn des internationalen Tages der Wassermelone wurde das Haus mit den von den Bewohnern selbst gestalteten Wassermelonen geschmückt und verbreiteten den Geschmack auf die erfrischende Wassermelone. Während der Zeitungsrunde auf den jeweiligen Wohnbereichen gab es die ersten erfrischenden Wassermelonenstücke.

Bereits am Morgen bereitete Frau Reis (Leitung Soziale Betreuung) gemeinsam mit den Mitarbeitern der Küche eine köstliche Wassermelonenbowle zu, welche dann am Nachmittag an alle verteilt wurde. Die Bowlen waren nicht nur sehr dekorativ sondern auch sehr durstlöschend!

Wussten Sie, das die Briten im 15. Und 16. Jahrhundert die Wassermelonen von Madagaskar nach Mitteleuropa exportierten? Heute ist die Wassermelone eine der meistverzehrten Saisonfrüchte der ganzen Welt.

Tag der Wassermelone
Tag der Wassermelone

02.08.2018 | Oldie trifft Oldie

01.08.2018 | Neue Auszubildende im Seniorenzentrum AGO Trier

Im Seniorenzentrum AGO Trier starteten am 1. August 2018 gleich fünf neue Schülerinnen und Schüler Ihre dreijährige Ausbildung zur examinierten Altenpflegefachkraft. Voller Stolz begrüßte Residenzleiterin Frau Hagner die neuen Kollegen und überreichte bei dieser Gelegenheit gleich jedem Schüler eine kleine “Zuckertüte”.

Zudem wurde auch der neue Praxisanleiter Mark R. begrüßt, dem nun die verantwortungsvolle Aufgabe zu Teil wird, die Schülerinnen und Schüler in der Einrichtung fachlich zu begleiten und entsprechend auf die Zwischen- und Abschlussprüfungen vorzubereiten.

Wir wünschen allen neuen Mitarbeitern alles Gute und einen guten Einstieg!

Das Team des Seniorenzentrum AGO Trier

Neue Auszubildende im Seniorenzentrum AGO Trier

30.07.2018 | Eis essen für den guten Zweck

23.07.2018 | Flatrate für den guten Zweck

16.07.2018 | Seniorenresidenz feiert Sommerfest

11.07.2018 | Senioren feiern den internationalen Erdbeertag

Am Mittwoch der 11. Juli feierten die Bewohner der Alloheim Seniorenresidenz AGO Trier den internationalen Erdbeertag.

An diesem Tag wurden morgens gemeinsam erfrischende Erdbeermilchshakes erstellt, natürlich wurde dabei auch die ein oder andere Erdbeere genascht. Mittags gab es dann zur Kaffeezeit eine leckere Erdbeertorte.

Beim gemütlichen Beisammensein während des Erdbeerschmankerln, wurde sich über verschiedene alte Rezepte und Erinnerungen ausgetauscht.

Wir freuen uns auf weitere tolle Themennachmittage mit unseren Senioren.

Ihr Team des Seniorenzentrum AGO Trier

09.07.2018 | Bewohner des Seniorenzentrums AGO Trier besuchten das Pfarrfest

07.07.2018 | Sommer, Sonne, Sonnenschein

Am 7. Juli feierten unsere Senioren gemeinsam mit Besuchern, Angehörigen und Interessierten das diesjährige Sommerfest unseres Hauses. Bei schönem sommerlichen Wetter luden unsere Außenanlagen zum gemütlich zusammensitzen ein. Es gab viele leckere Köstlichkeiten und ein abwechslungsreiches und unterhaltsames Programm, an dem man aktiv teilnehmen oder es einfach nur gespannt verfolgen konnte. Nicht nur die Sängerin, der Männergesangverein Trier Euren, die Ballonzauberin, die Fotobox und die Cocktailbar waren für alle ein großes Highlight, auch die Tombola mit vielen großen Preisen wurde sehr bestaunt.

Sommer, Sonne, Sonnenschein
Sommer, Sonne, Sonnenschein
Sommer, Sonne, Sonnenschein

06.07.2018 | “Rote Lippen soll man Küssen”

Die Bewohner des Seniorenzentrum AGO Trier feierten am 6. Juli den internationalen Tag des Kusses.

Viele Bewohner erinnerten sich an ihren ersten Kuss und berichteten von diesem, außerdem wurde sich über viele verschiedene Fakten ausgetauscht. Beispielsweise Küssen in Zahlen: wie oft Küssen wir durchschnittlich bis zu unserem 70. Lebensjahr (etwa 100.00 Mal laut Statistik).

Gesungen wurde zu den Liedern „Rote Lippen soll man küssen“ von Cliff Richard oder „Kiss me quick“ von Elvis Presley.
"Rote Lippen soll man Küssen"

11.06.2018 | Themenwoche „Wir bringen den Ball ins Rollen“

Unter dem Motto „Wir bringen den Ball ins Rollen“ wurden vom 11. Juni bis zum 17. Juni einige neue Projekte gestartet. Nicht nur die Fußball WM wurde begrüßt, sondern auch der neue “Tante Emma Laden” im Empfangsbereich wurde eröffnet.

Hier haben die Bewohner ab sofort jeden Donnerstag die Möglichkeit einzukaufen.

Der Baum der Erinnerung wurde neu gestaltet, die Rollatoren der Bewohner wurden von den Mitarbeitern der Sozialen Betreuung durch die Rollatorwaschstraße geführt und am Tag der Musik, am 14.Juni, wurden zu schwungvoller Musik leckere Cocktails geschlürft.

Natürlich wurden jeden Tag die WM-Spiele im eigenen WM-Studio bestaunt, auch hier durften köstliche Snacks in den Farben der Deutschlandflagge nicht fehlen.

Ihr Team des Seniorenzentrum AGO Trier

Themenwoche „Wir bringen den Ball ins Rollen“
Themenwoche „Wir bringen den Ball ins Rollen“
Themenwoche „Wir bringen den Ball ins Rollen“

30.04.2018 | Tanz in den Mai

Am Montag, den 30. April 2018 war es so weit, wir haben „Tanz in den Mai“ gefeiert. Nachmittags gab es Kaffee und Kuchen, frische Maibowle, Bier und herzhafte Knabbereien. Der ehrenamtliche Mitarbeiter Franz sorgte für die musikalische Untermalung. Viele Bewohner fühlten sich aufgrund der Musik in ihre Jugendzeit zurückversetzt, fingen an zu schunkeln und sangen die Lieder mit. Ganz mutige ließen sich auch zum Tanzen auffordern. Der kräftige Applaus und die Forderung nach einer Zugabe spiegelten die Begeisterung der Bewohner wieder.

Wir sagen danke für diese tolle Veranstaltung und freuen uns auf eine Wiederholung in 2019.

Ihr Team des Seniorenzentrum AGO Trier

Tanz in den Mai
Tanz in den Mai

27.04.2018 | Zwei Schüler beim “Boys Day” in der “AGO” Trier

16.04.2018 | Fit in den Sommer: Gesundheitswoche in der AGO Trier

Am 16. April 2018 startete in der AGO Trier die Themenwoche unter dem Motto „Gesundheit“.
Begonnen hat die Gesundheitswoche am Montag Morgen traditionell mit dem Singkreis, an dem einige Bewohner aller drei Wohnbereiche gemeinsam alte bekannte Volks- und Wanderlieder gesungen haben. Nachmittags kamen zwei Mitarbeiter des Augenoptikers und des Hörgeräteakustikers Roman Wagner in die Einrichtung. Die Bewohner konnten hier nach ihrem Interesse einen Hör- oder Sehtest durchführen.
Am Dienstag stand zum wiederholten Mal der große Schönheitstag in Kooperation mit dem Drogeriemarkt dm an. Dieser Tag wurde unteranderem von vielen ehrenamtlichen Mitarbeitern den AGO Engeln unterstützt. Verwöhnt wurden die Bewohner nach Wunsch mit einer Gesichtsmaske, einem Tages Make Up, einer Hand- oder Fußmassage, erfrischenden Getränken und leckerem Obst. Bereits am Vortag konnte jeder Bewohner ein Los ziehen, welches am Schönheitstag eingelöst wurde.
Perfekt sitzendes Schuhwerk konnte am Mittwoch Nachmittag im Raum der Begegnung durch den Schuhhandel Klütsch gekauft werden.
Bei schönem Sonnenschein und warmen Temperaturen gab es am Donnerstag im Innenhof leckere, erfrischende Cocktails, auch der ein oder andere Mitarbeiter konnte diesen nicht wiederstehen.
An den folgenden Tagen kam die Bewegung nicht zu kurz, ob bei den Gymnastikgruppen am Mittwoch und am Freitag Vormittag oder bei den zahlreichen Spaziergängen bei dem strahlend schönem Wetter.

Fit in den Sommer: Gesundheitswoche in der AGO Trier
Fit in den Sommer: Gesundheitswoche in der AGO Trier

15.03.2018 | Osterbasar im Seniorenzentrum AGO TRIER

Frühlingshafte Blumengestecke und österliche Fensterdekorationen waren die Verkaufsschlager beim ersten Osterbasar im Seniorenzentrum AGO Trier.

Am 15. März 2018 luden die Bewohner der Seniorenresidenz von 10 bis 16 Uhr zum öffentlichen Osterbasar ein.

Die von den Bewohnern gestalteten Osterkarten, selbst gebackene Osterlämmer und Osterhasen sowie selbstgemachte Marmelade und farbenfrohe Osterartikel konnten erstanden werden.
Da das Wetter mitspielte, konnten Bewohner und Gäste frisch gebackene Waffeln bei Sonnenschein im Innenhof genießen.

Der Osterbasar war ein voller Erfolg, so dass wir so ein nettes Beisammensein gerne wiederholen!

Osterbasar im Seniorenzentrum AGO TRIER
Osterbasar im Seniorenzentrum AGO TRIER

07.12.2017 | Wichteln für Senioren

23.06.2017 | 5 Jahre AGO Trier – Einladung zum großen Sommerfest am 01.07.2017

02.06.2017 | Der Baum der Erinnerung

…mein Baum sagte zu mir, bitte lass mich nicht allein,
denn hier wohnt meine Gegenwart
und hier wird meine Vergangenheit und meine Zukunft sein.
Die Blumen verneigten sich vor Ehrfurcht und man hört ein leises raunen, singen und flüstern.
Die Zweige des Baumes neigen sich hinab und berührten
den Boden des Lebens.

So entstand der Gedanke einen Baum der Erinnerung zu schaffen. Erinnerungen an eine lange Freundschaft, Erinnerungen an Gemeinsamkeiten, Spiele, Tanz und Freude, aber auch an Verbundenheit, Traurigkeit und Tränen.

Der Baum der Erinnerung soll uns allen die Möglichkeit geben, an das erinnert zu werden, was wir geliebt und verloren haben.
Die AGO Trier hat meine Idee vom Baum der Erinnerung sehr begrüßt. Mit anderen AGO Engeln gestalten und pflegen wir ehrenamtlich, diesen Baum der Erinnerung.
Es ist für die Seele und den Geist eine Bereicherung, mit Freude, Liebe und Einsatz sich für die Bewohner einzusetzen.

Irgendwann kommt die Zeit für jeden,
wo die Liebe und der Tod die Dinge ändert.
Ich möchte die Sterne zum Leuchten bringen,
die Augen zum Strahlen und die Lippen zum Lächeln.

Richard Lipka, AGO Engel

06.02.2017: Der Baum der Erinnerung

02.06.2017 | Hand in Hand, AGO Engel und Sozialer Dienst arbeiten eng zusammen

Hand in Hand
Im Seniorenzentrum AGO Trier, ein Unternehmen der Alloheim Gruppe, arbeiten die AGO Engel und der Soziale Dienst Hand in Hand

Trier. Hand in Hand ist die wichtigste Voraussetzung für eine gute Zusammenarbeit.
Die Vielfalt der Beschäftigungsangebote trägt zur großen Zufriedenheit unserer Bewohner und deren Angehörigen bei.

Die beiden Teams (24 AGO Engel + 10 Mitarbeiter des Sozialen Dienstes) ergänzen sich durch unterschiedliche Fähigkeiten, jedes einzelnen Mitarbeiters.
Verschieden Projekte, wie Schönheitstage in Kooperation mit dem Drogeriemarkt dm, gemeinsame Aktivitäten mit Hortkindern, Schulen, Stadtführungen, Singkreise, Ausflüge, Gottesdienste, Veranstaltungen, Themenwochen und vieles mehr sind daraus entstanden.
Beim Schönheitstag kamen nicht nur die Damen sondern auch die Herren auf ihre Kosten. Bestimmungen der Hauttypen, richtige Anwendungen von Cremes und Kosmetikartikeln, Handpflege, Meditation, Ernährungstipps und nicht zuletzt das Glücksrad mit verschiedenen themenbezogenen Gewinnen erfreuten unsere Bewohner sehr.

Diese Aktivitäten und Angebote werden von Frau Wintrich (Ehrenamtskoordinatorin) und Frau Reis (Leitung Sozialer Dienst) täglich Hand in Hand organisiert und geplant.
Für unsere Mitarbeiter sind glückliche Gesichter das größte Geschenk. Spaß und Freude steht im Seniorenzentrum AGO Trier ganz weit vorne.
Anhand der Interessen und Fähigkeiten der Bewohner werden immer wieder neue Beschäftigungsaktivitäten geschaffen.

Haben wir Ihr Interesse geweckt?
Gerne stehen wir Ihnen für Fragen, Anregungen, Ideen… zur Verfügung.

30.05.2017 | Ergotherapieklasse gestaltet Tastwand

Wir, die Ergotherapie Klasse 7 der Medischule Trier, haben im Auftrag des Seniorenzentrums AGO ein Projekt gestartet. Ziel war es für die Bewohner des Altenheimes eine Tastwand zu gestalten. Dabei sollte die Anregung der Sinne im Vordergrund stehen. Dazu verwendeten wir verschiedene Alltagsgegenstände, um das Tasten, Sehen und Hören zu fördern. Während der Planung haben wir uns entschieden, drei Wände zu gestalten (Frauen, Männer, gemeinsame Wand).
Auf der Männerwand befinden sich beispielsweise ein Seilzug, bei dem man seine Kräfte messen kann, ein Lenkrad, dass sich drehen lässt, sowie diverse handwerkliche Utensilien. An der Frauenwand, kann man zum Beispiel Schuhe binden, die Ösen eines BHs öffnen und schließen. Des Weitern kann man sich in der selbstgestalteten Küche austoben. Auf der gemeinsamen Wand befindet sich eine Uhr, die man selbst stellen kann, sowie Regenmacher und Gitarrensaiten, die für eine schöne Geräuschkulisse sorgen.

Nachdem wir uns das Seniorenzentrum angeschaut haben und kurze Rücksprache mit einer dort angestellten Ergotherapeutin (Melanie Reis ) hielten, ging es für uns los. Zunächst haben wir uns in Gruppen eingeteilt, es wurde eine Liste der Materialien erstellt und diese wurden daraufhin besorgt. Einige Komponenten der Tastwände wurden aber auch selbst hergestellt, wie zum Beispiel, die Duftsäckchen und das Küchentuch. Mit den nun vorhandenen Materialien, machten wir uns sofort an die Arbeit und befestigten sie.

Abschließend ist zu sagen, dass das Projekt uns sehr viel Spaß bereitet hat.
Wir hoffen, dass sich die Bewohner des Seniorenzentrums über die Wände freuen und alles ausprobieren, so dass sie ihren Zweck erfüllen und sich die Arbeit gelohnt hat.

Dieses Projekt war unser erstes großes Projekt, welches wir durch unsere Schule ermöglicht bekommen haben. Unsere Schule besteht seit 2009 und bietet neben der 3 jährigen Ausbildung zum Ergotherapeuten auch eine Ausbildung zum Physiotherapeuten sowie zum Podologen an. Auch ein Ausbildungsintegriertes Studium kann als Ergotherapeut und Physiotherapeut absolviert werden.

30.05.2017: Ergotherapieklasse gestaltet Tastwand

28.04.2017 | Kinder-Malwettbewerb gestartet

Corona News

02.06.2020 | Besuche unter Auflagen wieder möglich

Großes Aufatmen in den Senioren-Residenzen: Nach der wochenlangen Abschottung sind Besuche in den Einrichtungen der Alloheim-Gruppe wieder möglich. Grundlage sind die Besuchskonzepte der einzelnen Residenzen, da nach wie vor bestimmte Auflagen gelten. So sollen Besuche nach Möglichkeit vorher in der Residenz angemeldet werden, die Besuchszeit ist begrenzt und auch Maskenpflicht, Abstands-, Hygiene- und Identitätsregeln sind noch nicht gelockert worden.

Die Besuchskonzepte sind an die jeweiligen Vorgaben der einzelnen Bundesländer angepasst. Diese können variieren, daher wird vornehmlich im Anmeldegespräch mit den Angehörigen über die individuellen Maßnahmen gesprochen, um entsprechend beim Besuch vor Ort einen reibungslosen Ablauf sicherzustellen. Darüber hinaus können die Angehörigen sich vorab immer an die Residenzen wenden, um Fragen und Abläufe zu besprechen.

08.05.2020 | Besuche in Seniorenresidenzen unter Auflagen bald wieder möglich

Konzepterstellung in enger Absprache mit Behörden

DÜSSELDORF. Das Besuchsverbot traf die Angehörigen und Bewohner der Alloheim Seniorenresidenzen gleichermaßen schwer. Telefonate oder Briefe konnten persönliche Treffen zwar nicht ersetzen, jedoch Einsamkeitsgefühlen ein stückweit vorbeugen. Doch jetzt sollen Besuche von Angehörigen in den Alloheim-Seniorenresidenzen bald wieder möglich sein – allerdings nur unter strengen Auflagen und unter Einhaltung des Infektionsschutzes. Der Grund: Pflegebedürfte Menschen und insbesondere Senioren zählen weiterhin zur Corona-Risikogruppe. Hinzu kommen unterschiedliche Regelungen in einzelnen Ländern und Kreisen.
„Der persönliche Besuch ihrer Liebsten fehlte unseren Bewohnern sehr“, lautet das einhellige Fazit der Alloheim-Einrichtungsleitungen in ganz Deutschland, „die am häufigsten gestellte Frage ist: ‚Wann sind Besuche endlich wieder möglich?‘“. Dass es nun Lockerungen beim Besuchsverbot geben wird, befürworten daher alle Residenzleitungen und ihre jeweiligen Teams. Allerdings muss bis dahin noch einiges organisatorisches erledigt werden. Denn: Alle Betreiber müssen sich an strenge Vorgaben der Bundesländer halten und dem jeweils zuständigen Gesundheitsamt sowie den Ordnungsbehörden ein detailliertes Besuchskonzept vorstellen.

Fest steht bereits, dass sowohl die Anzahl der Besucher, als auch die Zeit begrenzt sein werden. Weitere Auflagen: Alle Besuche müssen vorher angemeldet werden, es muss ein Mindestabstand von 1,5 bis 2 Meter während des gesamten Besuches eingehalten werden und es gelten strenge Hygieneregeln. Barriere-Maßnahmen wie Absperrungen, Plexiglasabtrennungen sollen darüber hinaus den direkten Kontakt zwischen Besucher und Bewohner als Schutzmaßnahme verhindern. Ebenso ist das Tragen eines dreilagigen Mund-Nasenschutz Pflicht. Geschenke, Essen, etc. müssen weiterhin separat abgegeben werden und dürfen aufgrund des Infektionsschutzes nach wie vor nicht persönlich überreicht werden.

Den Einrichtungsleitungen ist durchaus bewusst, dass sich Angehörige und Bewohner so schnell wie möglich wiedersehen möchten, allerdings bitten sie um Geduld. Derzeit arbeitet man mit Hochdruck an den Besuchskonzepten und ist dazu in einem engen Austausch mit den Bewohnerbeiräten und Behörden. Sobald ein Konzept abgestimmt ist, werden die Einrichtungen von sich aus die Angehörigen informieren. Insofern bitten die Alloheim-Mitarbeiter alle Besuchswilligen darum, von diesbezüglichen Nachfragen aus Rücksicht auf die Pflegekräfte abzusehen.

Bis die Konzepte fertig abgestimmt sind, ist noch einmal nachdrücklich darauf hinzuweisen, dass Besuche nicht erlaubt sind.

15.04.2020 | Covid-19-Krise: „Corona besiegen wir nur gemeinsam“

Raphael Gilberg, Geschäftsführer der Alloheim Senioren-Residenzen, zieht eine Zwischenbilanz zur aktuellen Krisenbewältigung

Düsseldorf, 15. April 2020 – Mehrmals täglich konferiert Raphael Gilberg am Telefon mit dem Management und Fachabteilungen. Er ist Geschäftsführer des operativen Bereichs der Alloheim-Gruppe, ein Unternehmen, das bundesweit als zweitgrößter privater Betreiber von Pflegeeinrichtungen für rund 30.000 Pflegebedürftige und 20.000 Mitarbeiter verantwortlich ist. Rund drei Wochen nach dem von Bund und Ländern ausgesprochenen „umfassenden Kontaktverbot“, das in besonderem Maße Bewohner und Mitarbeiter von Pflegeeinrichtungen betrifft, zieht Gilberg eine Zwischenbilanz. Sein Fazit: „Um den bestmöglichen Schutz für die Bewohner zu gewährleisten wünschen sich unsere Mitarbeiter und auch die Mitarbeiter anderer Träger einen klaren Handlungsrahmen.“ So wie es bereits in sehr vielen Landkreisen gelebt wird, brauchen Pflegekräfte kurze Wege in der Entscheidungsfindung gemeinsam mit den unterstützenden Behörden.

Auf den ersten Blick klingt der Sachverhalt gar nicht so kompliziert: Der Bewohner einer Pflegeeinrichtung verlässt trotz Belehrungen, Bitten und Erklärungen täglich die Residenz durch den Hauptausgang. Er möchte sein Leben weiterhin so gestalten wie bisher. Corona-Krise? Sie hat keine Auswirkungen auf ihn, er fühlt sich gesund. Abends möchte er – ebenfalls wie gewohnt – dann wieder hinein in die Residenz. „Genau hier beginnt das Problem aller Pflegeeinrichtungen in Deutschland“, sagt Raphael Gilberg, „da wir nicht wissen, wo der Bewohner war und welche Kontakte er hatte, dürften wir ihn nicht mehr ins Haus lassen, denn er stellt dadurch ein potentielles Infektionsrisiko für alle anderen Bewohner und Mitarbeiter dar. Was also tun? Ein Zimmer oder einen Wohnbereich zu verschließen wäre eine Freiheitsberaubung. Ihm den Zutritt verwehren? Auf welcher Rechtsgrundlage?“ Wie Gilberg anführt, fühlen sich die Einrichtungen bei derartigen Fragen oftmals alleingelassen. „Wer ist zuständig? Man verweist ans Ordnungsamt, das verweist an die Heimaufsicht. Die wiederum meint, das Gesundheitsamt sei zuständig und das schickt einen wieder zum Ordnungsamt. Ich verstehe sehr gut, dass die Nerven vieler Kollegen und Mitarbeiter blank liegen, weil eine immense Verantwortung auf ihren Schultern liegt. Mittlerweile gehen wir jetzt direkt an die Ministerien und bitten dort um Hilfe.“

Auch die völlig unterschiedlichen Regelungen und Verordnungen im Umgang mit der Krise in den einzelnen Bundesländern machen den überregional agierenden Trägern erheblich zu schaffen. Die hochgelobte Desinfektionsschleuse in Nordrhein-Westfalen – in Niedersachsen ist sie nichts wert und wird bemängelt. Andere Vorschriften, andere Regeln. Bereits Anfang März hat ein hochprofessionelles Alloheim-Experten-Team einen Pandemieplan für den Tag X entwickelt. Täglich wird er aktualisiert; oft mehrfach am Tag, manchmal stündlich. „Die Fragestellungen und Verordnungen unterscheiden sich in den Bundesländern. All das müssen wir im Blick haben, vergleichen, aktualisieren und an die jeweiligen Einrichtungen vor Ort kommunizieren. Das kostet viel Energie, Kraft und Zeit – und löst natürlich viele Rückfragen aus, denn vieles ist schlichtweg nicht nachzuempfinden.“

Dass auch die Krankenhäuser unter hohem Druck stehen, teilweise aktuelle Landesverordnungen gar nicht bekannt sind und für Verwirrung sorgen – auch das gehört zum Alltag von Raphael Gilberg und seinem Krisenstab. Aber auch das muss gelöst werden. „Ein immenses Problem ist die Rückverlegung von Bewohnern nach einem Krankenhausaufenthalt“, sagt er, „hier spielen sich mittlerweile Dramen ab bis hin zu unwürdigen Situationen für die Betroffenen.“ Zu schnell sei das Virus ins Haus geholt und damit eine Kettenreaktion nicht mehr zu stoppen. In Niedersachsen gelte beispielsweise eine 14-tägige Quarantänepflicht für aus dem Krankenhaus zurückkehrende Bewohner. Ist die nicht sichergestellt, dürfen die Bewohner qua Landesanordnung nicht mehr in die Einrichtung zurückkehren. „Die Krankenhäuser wollen den Patienten zurückschicken, weil sie das Pflegebett benötigen. Wir dürfen ihn aufgrund der Verordnung aber nicht aufnehmen. Nun diskutieren der Krankenwagenfahrer und die Verwaltung im Beisein des Bewohners vor der Tür, ob er wieder herein darf oder nicht? Der Fahrer will ihn nicht wieder mitnehmen, lädt ihn quasi vor der Tür schnell ab. Das ist menschenunwürdig!“

Sichtlich irritiert sind Angehörige und Mitarbeiter auch über die Tatsache, dass bei Rückkehrern aus dem Krankenhaus nicht standardmäßig ein Covid-19-Test gemacht wird. „Da weiß ja niemand, was los ist“, sagt Raphael Gilberg und ergänzt: „Wir haben aktuell in einem Haus in Niedersachsen im Demenzbereich eine Infektionswelle von Bewohnern und Mitarbeitern zu bewältigen. Sehr schnell folgten dann Gerüchte, wahrscheinlich seien es unsere Mitarbeiter gewesen, die das Virus ins Haus gebracht hatten. Das löst natürlich einen ungeheuren Druck auf die Pflegekräfte aus, die sich plötzlich rechtfertigen müssen. Das ist ein sinnloser Stress, der zu ihrem jetzigen Arbeitspensum noch dazukommt. Die Leute vergessen oft, dass wir gerade eine weltweite Pandemie haben. Da geht es nicht um Schuldige, sondern darum, wer wem hilft!“
Eine besondere Herausforderung stellen für ihn und die Pflegefachkräfte die speziellen Wohnbereiche mit demenziell erkrankten Bewohnern dar. Der Grund: Der fortschreitende, kognitive Verlust der Gedächtnisleistung der Betroffenen stellt eine nahezu unüberwindbare Hürde dar. „Schon im normalen Alltag betreuen speziell ausgebildete Kräfte diese doch sehr große Gruppe der Demenzerkrankten“, erklärt Raphael Gilberg, „diesen Bewohnern Maßnahmen erklären zu wollen, wie das Tragen einer Gesichtsmaske oder Hinweise, man möge Abstand zueinander halten, Desinfektionsmaßnahmen durchführen, das ist schlichtweg unmöglich.“ Dies sei auch der Grund dafür, dass sich Infektionen gerade in den Demenzbereichen in „atemberaubender Geschwindigkeit“ ausbreiten könnten. „Wenn krankheitsbedingt denjenigen das Verständnis fehlt, dass all unsere Aktivitäten grundsätzlich dem eigenen Schutz dienen, wird es sehr, sehr schwierig.“

Raphael Gilberg hofft, dass die dringend erforderlichen Optimierungen in der gemeinsamen Krisenbewältigung kurzfristig zielführend umgesetzt werden. Alle Pflegeeinrichtungen seien schließlich davon betroffen. „An vielen Standorten klappt die Zusammenarbeit mit den Behörden hervorragend“, freut er sich, „man tauscht sich auf kurzen Wegen aus, Mitarbeiter waren sogar an den Osterfeiertagen für uns erreichbar – das ist toll.“ Andererseits wisse er, so Gilberg weiter, dass auch in den Behörden viele Verunsicherungen mitschwingen. Sein Wunsch: „Für alle Pflegekräfte wäre es viel einfacher, wenn die Politik den direkten Kontakt zu denjenigen suchen und halten würde, die aus dem praktischen Alltag und ihren Erfahrungen berichten können.“

Gilberg

11.04.2020 | Achtung: Aktuelle Corona Information

Liebe Bewohnerinnen und Bewohner,
liebe Angehörige,

eine wohl beispiellose und herausfordernde Zeit bringt Bedenken, Unsicherheit aber auch Positives mit sich. Nach wie vor stehen für uns die Bewohnerinnen und Bewohner in allen Alloheim-Residenzen, Ihre Gesundheit, Ihr Wohlergehen und Ihre Lebensqualität an erster Stelle. Täglich erfahren wir, von welch großen Sorgen Familienangehörigen oder Freunde getragen werden. Besuchs- und Kontaktverbote unterbrechen den regen, für alle Seiten notwendigen und wichtigen Austausch, das Persönliche und Gefühlvolle. Wir möchten Ihnen diese Sorgen nehmen, denn wir erheben den Anspruch, auch in dieser schwierigen Zeit mit nahezu täglich wechselnden Parametern die Verpflichtungen gegenüber Ihnen, Ihrem und unserem Umfeld verlässlich zu erfüllen.

Ein Dankeschön an Sie alle, die verständnisvoll mit dieser Situation umgehen. Vor allem auch dann, wenn gewünschte Ansprechpartner in den Einrichtungen einmal nicht sofort telefonisch erreichbar sind oder wir nicht gleich alle Fragen in der Schnelligkeit beantworten können, wie Sie es gewohnt sind. Gerade die Älteren wissen aus eigener Erfahrung, welche manchmal auch unkalkulierbaren Überraschungen das Leben bereithalten kann. Erfreulich ist allerdings, dass unserem Land die Wichtigkeit und besondere Schutzbedürftigkeit der Seniorinnen und Senioren und die damit einhergehende Bedeutung der Pflege vor Augen geführt wird. Unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter leisten wirklich Beeindruckendes, wie Sie täglich selbst in vielfacher Hinsicht erfahren und beobachten können.

Was macht Alloheim?

Wir arbeiten in spezialisierten Teams, die sich untereinander abstimmen und alle Maßnahmen koordinieren. Dabei geht es nicht nur um Lösungen der wechselnden Herausforderungen, die neue Regelungen oder behördliche Vorgaben mit sich bringen, sondern auch darum, einen längerfristigen Ansatz zur Bewältigung dieser Krise zu entwickeln. Alloheim hat im Rahmen seiner Präventionsmaßnahmen unternehmensweit bereits am 19. März 2020 einen umfangreichen Pandemieplan etabliert und die Mitarbeiter in den Einrichtungen ausführlich geschult. Auf diesen Pandemieplan haben wir von zahlreichen Behörden oder Heimaufsichten anerkennende und sehr positive Rückmeldungen erhalten. Bereits Anfang März haben wir zum Schutze unserer Bewohner und Mitarbeiter alle Besucher gebeten, bis auf Weiteres von Besuchen der Bewohner unserer Einrichtungen abzusehen.

Außerhalb unseres Einflussbereiches liegt die frühzeitige Aufdeckung der nach wie vor bestehenden Infektionsrisiken. Um diese zu minimieren, fordern wir auch im Sinne aller Pflegeheime die flächendeckende Testung sämtlicher Neuaufnahmen und Verlegungen von einem Krankenhaus in die Pflegeeinrichtungen. Unser Fokus liegt darauf, unsere Mitarbeiter und Bewohner an allen Standorten zu schützen. Die zusätzliche, vor allem psychische Belastung unserer Mitarbeiter, durch leichtfertige Unterstellungen und Schuldzuweisungen, falls es zu Infektionen kommt, erschüttert uns sehr und ist traurig zugleich. Das Virus findet vielerlei Wege.

Umso dankbarer sind wir, weil wir von Ihnen nach wie vor einen so großen Zuspruch, Dank und Anerkennung für unsere Arbeit bekommen. Gemeinsam mit Ihnen in diesen herausfordernden Zeiten zusammenstehen zu können, das erfüllt uns mit Stolz!

Vielen Dank, dass Sie mit viel Verantwortung die getroffenen Maßnahmen zum Schutz Ihrer und unserer der Gesundheit beherzigen und die im persönlichen Umfeld entstandenen Einschränkungen so positiv und verständnisvoll annehmen. Wir werden diese Herausforderung gemeinsam bewältigen, indem wir aneinander glauben und uns gegenseitig bestärken, denn jeder von uns möchte baldmöglichst zurück zur Normalität.

Sorgen Sie gut für sich!
Herzliche Grüße
Ihr Alloheim-Team

19.03.2020 | Coronavirus: Schutz von Bewohnern und Mitarbeitern

Alloheim nimmt seine Verantwortung für das Wohl von Bewohnern, Mitarbeitern und Besuchern seiner Einrichtungen im Zusammenhang mit dem Infektionsschutz sehr ernst.

Wir beobachten die Entwicklungen zum Coronavirus insgesamt und die Situation in unseren Einrichtungen sehr aufmerksam und haben frühzeitig entsprechende Präventionsmaßnahmen eingeleitet.

Wir halten alle Mitarbeiter zur strikten Einhaltung der ohnehin vorgeschriebenen Basishygienemaßnahmen an und kontrollieren dies regelmäßig in allen Einrichtungen. Dies umfasst beispielsweise Händedesinfektion nach den Maßgaben der Weltgesundheitsorganisation WHO. Unterstützend haben wir in den vergangenen Tagen und Wochen die Schulungsmaßnahmen für Mitarbeiter zum Thema „Infektionsschutz“ in allen unseren Einrichtungen wiederholt. Zudem werden in unseren Einrichtungen Flächen wie zum Beispiel Fußböden, Bettgestelle, Nachttische gründlich desinfiziert. Unsere Mitarbeiter haben wir mit zusätzlichen Handdesinfektionsmitteln ausgestattet, die sie jederzeit griffbereit bei sich haben.

Angesichts der bundesweit stark ansteigenden Coronavirus-Infektionen gilt in unseren Residenzen zum Schutz von Bewohnern und Angehörigen ab sofort ein generelles Besuchsverbot. Besuche sind nur noch in dringenden Notfällen zulässig. Um Kontaktwege im erforderlichen Maß nachhalten zu können, werden Besucherlisten geführt. Als rein vorsorgliche Maßnahme zum Schutz von Bewohnern und Mitarbeitern hatten wir schon seit Anfang März 2020 alle Besucher gebeten, bis auf Weiteres Besuche der Bewohner unserer Einrichtungen möglichst zu vermeiden. Um in begründeten Fällen die Möglichkeiten eines Besuchs abzuklären und gegebenenfalls individuelle Schutzvorkehrungen vorab zu besprechen, hatten wir Angehörige und weitere Besucher gebeten, uns vorab telefonisch anzusprechen.

Darüber hinaus sagen wir zum Schutz unserer Bewohner und Mitarbeiter sämtliche in unseren Einrichtungen geplanten externen Veranstaltungen und Schulungen ab. Zusätzlich sind unsere Mitarbeiter angehalten, externe Meetings und Veranstaltungen zu meiden. Auch werden interne Meetings und Termine bundesweit ab sofort grundsätzlich durch Telefon- oder Videokonferenzen ersetzt oder verschoben. Damit reduzieren wir spürbar eine mögliche Ansteckungsgefahr für die Mitarbeiter, auch durch die reduzierten Reiseaktivitäten.

Wir haben auf Unternehmensebene ein zentrales Krisenteam etabliert, das auf Basis eines unternehmensweiten Pandemieplans die Koordination von Maßnahmen und die Kommunikation in die Einrichtungen übernimmt. Zudem haben wir in allen Einrichtungen ein lokales Kriseninterventionsteam aufgebaut, das sich im Falle eines begründeten Verdachts oder einer nachgewiesenen Infektion um professionelle Sofortmaßnahmen, strikte Einhaltung aller Prozesse und Zusammenarbeit mit den Gesundheits- und Ordnungsbehörden kümmert. Diese Teams bestehen aus Einrichtungsleitung, Pflegedienstleitung, Qualitätsbeauftragten und Hygienebeauftragten. Sie werden von den Regionalleitungen, den COOs und unserem zentralen Qualitätsmanagement unterstützt, mit denen alle Kriseninterventionsteams im regelmäßigen Informationsaustausch stehen.

Wir orientieren uns in unseren Einrichtungen strikt an den Empfehlungen des Robert-Koch-Instituts und haben diese in unser Hygienehandbuch sowie in die Abläufe bei einem Verdachts- oder Infektionsfall übernommen. Mitarbeiter aller Einrichtungen haben wir mit Informationsmaterial des Robert-Koch-Instituts (RKI) ausgestattet, mit Erläuterungen zum Coronavirus, entsprechenden Schutzmaßnahmen sowie Hinweisen zu Maßnahmen in begründeten Verdachtsfällen.

Allen behördlichen Empfehlungen und Anordnungen kommen wir in allen Einrichtungen selbstverständlich vollumfänglich und unverzüglich nach.