Ambulanter Pflegedienst Senator Dortmund

Märkische Straße 100
44141 Dortmund

Herzlich willkommen

beim mobilen Pflegedienst Senator in Dortmund. Wir sorgen für mehr Lebensqualität durch fachgerechte und freundliche ambulante Pflege – zu Hause oder beim Betreuten Wohnen.

Darüber hinaus sind wir kompetente Partner im Überleitungsmanagement für Krankenhäuser und für Anbieter von Betreutem Wohnen für Senioren.

Der mobile Pflegedienst Senator ist in Dortmund für Sie da.

Unser Pflegeservice in Dortmund

Viele pflegebedürftige ältere Menschen wünschen sich, so lange wie möglich in ihrem vertrauten Umfeld leben zu können. Unser mobiler Pflegeservice sorgt in Dortmund und Umgebung dafür, dass sie sich dabei sicher und gut versorgt fühlen. Die freundlichen Alloheim-Mitarbeiter bieten eine fachgerechte Grund- und Behandlungspflege und helfen auch gerne weiter, wenn es Fragen rund um die Pflege gibt.

Und im Falle eines Falles haben Sie mit den Dortmunder Alloheim Senioren-Residenzen, wie z.B. dem „Wohnstift auf der Kronenburg” in unserer direkten Nachbarschaft, einen guten Partner, wenn es zuhause doch nicht mehr geht und der Umzug in eine stationäre Pflegeeinrichtung ansteht.

Haben Sie Fragen zur mobilen Pflege? Schreiben Sie uns eine E-Mail. Wir sind gerne für Sie da.

Unser Pflegeangebot

Unsere Leistungen

Im Rahmen des zweiten Pflegestärkungsgesetzes wurde am 01.01.2017 ein neuer Pflegebedürftigkeitsbegriff eingeführt, der die Gleichbehandlung körperlich, kognitiv und psychisch beeinträchtigter Menschen zum Ziel hat. Im Fokus der Betrachtungen stehen die Selbstständigkeit und die Fähigkeiten pflegebedürftiger Menschen.

Kernfragen bei der Feststellung der Pflegebedürftigkeit sind: “Was kann ein Mensch noch alleine? Wobei benötigt er personelle Unterstützung?“ Je nach Schwere der Beeinträchtigungen der Selbstständigkeit oder Fähigkeiten werden Pflegebedürftige einem von fünf Pflegegraden zugeordnet.

Im Folgenden finden Sie einen Überblick über unsere aktuellen Leistungen.

Leistungen der Pflegeversicherung für Menschen mit Pflegegrad

  • Körperpflege wie Waschen, Duschen, Baden
  • Zahnpflege
  • Kämmen, Rasieren
  • Darm- und Blasenentleerung
  • Mundgerechte Zubereitung der Nahrung
  • Aufnahme der Nahrung
  • An- und Auskleiden
  • Verlassen und Wiederaufsuchen der Wohnung, z.B. für Arztbesuche
  • Allgemeine Betreuung, wie z.B. Begleitung bei Spaziergängen
  • Einsatz von Haushaltshilfen
  • 24-Stunden-Rufbereitschaft

Leistungen der Häuslichen Krankenpflege, ärztlich delegierte medizinische Behandlungspflege nach SGB V

  • Wundversorgung
  • Verbandswechsel
  • Medikamentengabe
  • Dekubitusbehandlung
  • Injektionen s.c.
  • Blutdruck- und Blutzuckermessung
  • Stoma- und Sonden-Versorgung
  • Enterale und parenterale Ernährung
  • Port-Versorgung

Verhinderungs,- Entlastungs- und Urlaubspflege

Genießen Sie Ihre Zeit und gönnen sich etwas Gutes – wir unterstützen Sie dabei im Rahmen Ihrer gesetzlichen Ansprüche.

Auch pflegende Angehörige brauchen einmal Urlaub oder werden krank. Die Organisation einer kurzzeitigen (Urlaubs)vertretung für pflegende Angehörige wird über die Verhinderungspflege nach § 39 SGBXI geregelt. Hierfür stehen Ihnen jährlich 1.612,00 Euro zur Verfügung. Voraussetzung ist eine 6 monatige Pflegezeit und eine bei der Pflegekasse eingetragene Pflegeperson.

Betreuungs- und Entlastungsleistungen nach § 45b SGB XI

Diese Leistungen stehen allen Pflegebedürftigen in Höhe von 125,00 Euro montalich zu. Dies ist eine sog. Sachleistung. Sie kann nur von einem eingetragenen Pflegedienst abgerufen werden. Wir bieten Ihnen in diesem Rahmen:

  • Unterstützung in der Haushaltsführung
  • Fahr- und Begleitdienste z.B. Arztbesuche, Begleitung zur Fußpflege, Frisör usw.
  • Begleitung bei Spaziergängen
  • Gemeinsame Einkäufe
  • Eis-Essen gehen oder Kaffee trinken gehen

Die Berücksichtigung von individuellen Wünsche und Gewohnheiten steht im Vordergrund.

Weitere Leistungen

  • Kostenfreier Beratungsbesuch (Pflegeeinsätze nach § 37 Abs. 3, SGB XI) – für Pflegebedürftige, die ausschließlich Geldleistung, das sogenannte Pflegegeld beziehen.
  • Für Menschen im Pflegegrad 1 – 3 wird ein solcher Beratungseinsatz alle 6 Monate von der Pflegekasse gefordert. Für Menschen mit Pflegegrad 4+5 alle 3 Monate. Wir beraten und unterstützen Sie gerne, damit Sie und ihre Angehörigen so lange wie möglich zu Hause bleiben können.
  • Schulung in der Häuslichkeit – Angehörige von pflegebedürftigen haben Anspruch auf ausführliche Beratungen in den eigenen vier Wänden gem. § 45SGB X. Hierfür stehen Ihnen extra geschulte MitarbeiterInnen in den jeweiligen Einrichtungen an Ihrer Seite.
  • Vermittlung von Wohneinheiten im „Betreuten Wohnen“. Betreutes Wohnen ermöglicht eine selbstständige Lebensführung und gewährleistet Sicherheit, Betreuung und Gemeinschaft. Wir bieten zentral gelegene, barrierefreie und seniorengerechte Wohnungen in den eigenen seniorengerechten Wohnungen an.

Gemeinsam finden wir eine Lösung