Pflege-Spezial

Seniorenzentrum „Beckinghausen”

Kamener Straße 224 | 44532 Lünen | 02306 98484-0

Veranstaltungskalender

In unserer Residenz kommt keine Langeweile auf. Worauf Sie sich in den nächsten Tagen freuen können, erfahren Sie hier aus dem aktuellen Veranstaltungsplan (Änderungen vorbehalten).

Wenn Sie dazu Fragen haben oder kein Veranstaltungsplan angezeigt wird, wenden Sie sich bitte an Ihre Ansprechpartner in der Residenz.

Seniorenzentrum „Beckinghausen”

Datum Uhrzeit | Treffpunkt Veranstaltung Informationen zur Veranstaltung
Freitag,
25.10.19
15:00 Uhr
Cafeteria
Oktoberfest O zapf is
Mittwoch,
30.10.19
10:00 Uhr
EG
Greiwe Moden Mobiles bummeln und einkaufen in der Cafeteria

Menüplan der Woche

Gutes Essen gehört zu einem guten Leben. Deshalb legen wir großen Wert darauf, unsere Bewohner mit einer abwechslungsreichen und schmackhaften Küche zu verwöhnen. Alle Speisen werden bei uns im Hause täglich frisch zubereitet. So können wir auch auf besondere Ernährungsanforderungen einzelner Bewohner eingehen.

Unser Küchenleiter wünscht Guten Appetit und freut sich über Ihre Anregungen.

Hier können Sie den aktuellen Menüplan als PDF herunterladen:

Presse | Neues aus der Residenz

Hier finden Sie Presseartikel und Neuigkeiten aus unserem Residenzleben. Schauen Sie doch immer wieder mal rein.

15.10.2019 | Bayrischer Abend

Zur Einstimmung aufs Oktoberfest nächste Woche fand in unserem Hause ein “bayrischer Abend” statt. Obwohl viele Bewohner bzgl. der Weißwurst noch eine gewisse Skepsis an den Tag legten, waren sie bereit sich dieser, ihnen noch unbekannten Köstlichkeit, zu stellen.

Das Resümee fiel durchweg positiv aus. Nicht nur die Weißwurst schmeckte allen hervorragend, auch das süße Sauerkraut und vor allem der süße Senf sorgten für viel Zuspruch.

Der Satz: “Das können wir aber mal wieder machen” fiel öfter und alle waren sich einig, dass es sich lohnt, auch mal was Neues auszuprobieren.

Darauf gab es dann natürlich auch passend das ein oder andere kleine Bierchen.

Bayrischer Abend
Bayrischer Abend
Bayerischer Abend

14.10.2019 | Das Erntedankefest am Nachmittag

Gestärkt von der Mittagsruhe und einer tollen Tasse Kaffee trafen sich alle am Nachmittag erneut, um die Früchte ihrer zuvor geleisteten Arbeit zu ernten.

Das in Knoblauchöl und frischen Kräutern marinierte Ofengemüse verströmte einen herrlichen Duft, ebenso wie die Rosmarinkartoffeln. Hierzu gab es einen Kräuterdipp und die selbst hergestellten Brötchen. Zum Nachtisch genossen die Bewohner kleine Apfel Zimt Schnecken, die ebenfalls sehr gut geschmeckt haben. Bei einem schönen Glas Rotwein ließen wir den Tag entspannt ausklingen, es wurde gelacht, gesungen und über Gott und die Welt gesprochen.

Erntedank
Erntedank
Erntedank

13.10.2019 | Vorbereitungen auf unser Erntedankfest

Zum Erntedankfest erwartete die Bewohner ein Wagen voller herbstlicher Leckereien. Diese musste dann aber erst einmal verarbeitet werden. Der Vormittag wurde genutzt um das ganze Gemüse und Obst zu schälen und in Mundgerechte Stücke zu schnibbeln.

Es wurden selbstgemachte Brötchen zubereitet und Äpfel in einer Zucker-Zimt Mischung karamellisiert. Die Düfte und Farben entlockte den Bewohnern die eine oder andere schöne Erinnerung an ihre frühere Koch- und Backzeit.

Obwohl die ganzen Vorbereitungen etwas anstrengend waren, hatten die Senioren unseres Hauses viel Spaß dabei und waren voller Vorfreude darauf, später alles kosten zu dürfen.

Erntedank
Erntedank

05.06.2019 | Unser Ausflug anlässlich des Weltumwelttages

Ein Ausflug ist immer was Schönes für unsere Bewohner, denn ein Tapetenwechsel zwischendurch tut einfach gut! Diesmal machten wir uns mit unserem Bulli auf den Weg zum Kindergarten Sterntaler, um das Angenehme mit dem Wichtigen zu verbinden.

Am Mittwoch, den 05.06.2019 war internationaler Weltumwelttag mit dem diesjährigen Motto: „Insekten schützen – Vielfalt bewahren“

Schon im Rahmen unserer Mottowoche zu diesem Thema hatten wir gemeinsam überlegt, was jeder einzelne tun kann, um einen kleinen Beitrag für unsere Umwelt leisten. Am Mittwoch dann, machten wir uns auf den Weg zur KITA Sterntaler, um gemeinsam diesen wichtigen Tag zu feiern. Mit im Gepäck hatten unsere Bewohner bienen- und schmetterlingsfreundliche Blümchen, die wir dann gemeinsam mit den KITA Kindern in deren schönen Garten einpflanzten.

Es war ein schöner Vormittag und unsere Bewohner wurden mit selbstgemachten Leckereien verwöhnt und genossen die entspannte Atmosphäre.

Wir danken den Kindern und Mitarbeitern der KITA für die tolle Zusammenarbeit und freuen uns schon auf unser nächstes, gemeinsames Treffen.

Unser Ausflug anlässlich des Weltumwelttages
Unser Ausflug anlässlich des Weltumwelttages

30.05.2019 | “Wir feiern die Feste wie sie fallen”

Obwohl uns das Wetter zum Vatertag einen Strich durch die Rechnung machte und wir unsere traditionelle Bollerwagentour nicht machen konnte, war es doch ein gelungener Vormittag für die Herren unseres Hauses.

Wir trafen uns zum Frühshoppen in der Cafeteria und hatten gemeinsam eine tolle Zeit. Alte Bergmannslieder und Wanderlieder wurden angestimmt und allgemein richteten sich die Gesprächsthemen auf Inhalte, die besonderes Interesse bei den Herren fanden.

Die Zeit verging wie im Flug und die Herren freuen sich bereits auf den nächsten „Herrenvormittag“ .

Vatertag

21.04.2019 | Ostern im Seniorenzentrum

Wenn Feiertage bei uns im Haus anstehen, sind wir sehr bemüht es unseren Bewohnern so feierlich und schön wie möglich zu machen.

Schon im Vorfeld wird überlegt, welche Dekoration für die Wohnbereiche passend wäre und Tage vor dem Fest wird gebastelt und vorbereitet. Ebenso werden Ideen für ein besonderes Osterfrühstück gesammelt und umgesetzt.

Es ist für uns Mitarbeiter so schön mit anzusehen, wenn die Bewohner morgens nach und nach in den Speiseraum kommen und alles mit leuchtenden Augen bestaunen. Die feierlich geschmückten Tische, den Duft vom Rührei, die frischen Blümchen, die schön angerichtete Etageren mit leckeren Kleinigkeiten, das kleine Naschnest vom „Osterhasen“.

Wir wünschen ein frohes Osterfest.

Ihr Alloheim-Team

Ostern im Seniorenzentrum
Ostern im Seniorenzentrum
Ostern im Seniorenzentrum

03.04.2019 | Boysday im Seniorenzentrum “Beckinghausen”

Auch in diesem Jahr durften drei Jungs bei uns reinschnuppern und unseren Alltag beim sozialen Dienst begleiten.

So berieten Sie unsere Damen beim Frühlingsbummel in der Cafeteria, halfen fleißig das leckere Obst zum Salat zu verarbeiten und machten gemeinsam selbstgemachte Pizza.

Um die Jungs auf das Thema „ALTER“ zu sensibilisieren, durften sie in einem Selbstversuch innerhalb weniger Minuten selber altern. Dies gelang mit Hilfe eines Altersimulatoranzugs. Der Anzug simuliert durch diverses Zubehör Gangunsicherheit, Einschränkung der Beweglichkeit, des Gehörs und des Sehvermögens.

Nacheinander durften die Jungs für jeweils eine halbe Stunde altern und alle waren sich einig dass es „sehr anstrengend“ und „komisch“ sei und waren froh ihn wieder ablegen zu dürfen. Sie empfanden am eigenen Leibe wie es sich anfühlt eingeschränkt zu sein und dass alles plötzlich nicht mehr so schnell geht. Sie erkannten dass Geduld, Höflichkeit und Wertschätzung wichtig im Umgang mit älteren Menschen sind.

Boysday im Seniorenzentrum "Beckinghausen"
Boysday im Seniorenzentrum "Beckinghausen"
Boysday im Seniorenzentrum "Beckinghausen"

29.03.2019 | Neuer Blick auf Berufe für Mädchen und Jungen

05.03.2019 | Tanzaufführungen am “Veilchendienstag”

Am Veilchendienstag ging unser Karnevalsmarathon in die letzte Runde. Über zwei Stunden lang präsentierten verschiedenen Gruppen ihre Tanzeinlagen und brachten mit ihren akrobatischen Choreographien unsere Bewohner zum staunen. Auch mit dabei: Das Prinzenpaar.

Wir sagen ganz lieben Dank für die tolle Unterhaltung und freuen uns auf eine Wiederholung im kommenden Jahr.

Ihr Alloheim-Team

Tanzaufführungen am "Veilchendienstag"
Tanzaufführungen am "Veilchendienstag"

04.03.2019 | Kindergartenbesuch an Karneval

Wenn ein Besuch der Kindergartenkinder ansteht sind unsere Bewohner stets sehr erfreut. Die Kleinen überraschten mit tollen Verkleidungen und einer schönen Karnevalsaufführung, die sie vortrugen. Es wurde zusammen gesungen und geklatscht. Auch wir konnten die kleinen Besucher überraschen und schenkten Ihnen neue, kunterbunte Schippen für den Sandkasten.

Kindergartenbesuch an Karneval
Kindergartenbesuch an Karneval

26.02.2019 | Ausgelassene Karnevalsfeier im Seniorenzentrum

Am Dienstag starteten wir gemeinsam mit unseren Bewohnern in die fünfte Jahreszeit… in der kunterbunt geschmückten Cafeteria wurde gesungen, geschunkelt, gelacht und mit vollem Körpereinsatz gefeiert. Viele Bewohner gaben sich bei ihren Kostümen viel Mühe und putzen sich richtig gut heraus. Die Stimmung war super und alle hatten sehr viel Spaß.

Ausgelassene Karnevalsfeier im Seniorenzentrum
Ausgelassene Karnevalsfeier im Seniorenzentrum
Ausgelassene Karnevalsfeier im Seniorenzentrum

14.02.2019 | Valentinstag in der Senioren-Residenz

Viele Menschen glauben ja, dass der Valentinstag eine reine Erfindung der Blumenindustrie ist. Im Rahmen unseres Thementags haben wir jedoch herausgefunden, dass viel mehr dahinter steckt.

Dennoch ließen wir es uns nicht nehmen unseren Mehrzweckraum mit frischen, bunten Blumen zu schmücken. Zudem gab es leckeren Rosé sowie vieles zum naschen.

Die schöne Atmosphäre regte die Bewohner an in Erinnerungen zu schwelgen… Es folgten viele Anekdoten von “damals”, als man noch jung und verliebt war.

Es wurde viel gelacht und auch viel gesungen.

Ein Nachmittag, der allen sicherlich noch lange in Erinnerung bleiben wird.

Valentinstag in der Senioren-Residenz
Valentinstag in der Senioren-Residenz

24.12.2018 | Bescherung für unsere Senioren

Pflegeprodukte, Süßigkeiten, warme Kuschelsocken, Gesellschaftsspiele, Puzzle, hübsche Dekorationen… genauso vielfältig wie unsere Bewohner sind auch die Weihnachtsgeschenke die sie erhalten.

Übergeben vom Weihnachtsmann und seinem helfendem Engel.

Wir sagen ganz lieben Dank.

Ihr Alloheim-Team

Bescherung  für unsere Senioren
Bescherung  für unsere Senioren
Bescherung  für unsere Senioren

17.12.2018 | Weihnachtsgrillen für einen guten Zweck

15.12.2018 | Ein Rückblick auf unsere Weihnachtsfeiern

Mit weihnachtliche Klängen, Plätzchenduft und „eigenen“ Schneeflocken zauberten wir uns eine friedliche und besinnliche Atmosphäre für unsere Weihnachtsfeiern. Es wurde viel gesungen und die Bewohner lauschten gebannt den Weihnachtsgeschichten, die mal zum lachen und mal zum nachdenken anregten.

Ein Highlight war ein kleines Weihnachtskonzert, gespielt auf dem Saxophon, von der Tochter einer Mitarbeiterin. Abgerundet wurde der Abend durch den Besuch des Engels und des Weihnachtsmanns.

Wir wünschen frohe Weihnachten.

Ihr Alloheim-Team

Ein Rückblick auf unsere Weihnachtsfeiern
Ein Rückblick auf unsere Weihnachtsfeiern
Ein Rückblick auf unsere Weihnachtsfeiern

04.12.2018 | Gemeinsames Weihnachtsbaumschmücken mit dem Kindergarten

Mit einen riesen großen Korb voll mit selbstgebasteltem Baumschmuck aus Papier und Salzteig, besuchten uns die Kinder der KITA Sterntaler zum gemeinsamen Tannenbaumschmücken.

Bei schöner Weihnachtsmusik, selbstgebackenen Keksen und leckerem Kinderpunch verging der Vormittag wie im Flug.

Eine schöne Überraschung bescherten die Mitglieder der Beckinghausener Vereine, in dem sich einer als Weihnachtsmann verkleidet hatte. Als Überraschung für alle Kinder gab es am Ende einen frisch gebacken Stutenkerl. Aber auch unsere Bewohner wurden überrascht… Als Geschenk der Sparkasse überreichten die Kinder jedem Bewohner einen kleinen, kuscheligen Eisbären. Die Freude war groß und die Augen der Bewohner und Kinder leuchteten um die Wette mit dem schön geschmückten Tannenbaum.

Wir sagen danke für diese tolle Aktion.

Ihr Alloheim-Team

Gemeinsames Weihnachtsbaumschmücken mit dem Kindergarten
Gemeinsames Weihnachtsbaumschmücken mit dem Kindergarten
Gemeinsames Weihnachtsbaumschmücken mit dem Kindergarten

02.12.2018 | Unser Adventsbasar

Alle Jahre wieder findet am ersten Adventssonntag unser Adventsbasar statt. Schon Wochen vorher bereiten die Bewohner mit viel Liebe, Kreativität und Sorgfalt kleine Dekorationen vor und backen fleißig Plätzchen.

Ganz stolz werden dann die Produkte den Besuchern präsentiert.

Unser Adventsbasar
Unser Adventsbasar
Unser Adventsbasar

12.11.2018 | Besuch der Kita Sterntaler

Ganz besonders freuten sich unsere Bewohner auf den Besuch der Kindergartenkinder aus der KITA Sterntaler. In einem großen Stuhlkreis führten sie mit tollen Verkleidungen und selbstgebastelten Laternen, ein ST. Martins Stück auf. Nach der Aufführung genossen alle den zuvor selbstgebackenen Zitronenkuchen und riesen große Martinsbrezeln.

Wir sagen danke für diese tolle Aktion und freuen uns auf weitere schöne Besuche der Kids.

Ihr Alloheim-Team

Besuch des Kindergartens Sterntaler

09.11.2018 | St. Martinsumzug erfreut Senioren

Zum Martinsumzug versammelten sich alle nach Einbruch der Dunkelheit in der Cafeteria um gemeinsam dem regen Treiben vor dem Hause zuzuschauen. Die große Fensterfront ermöglichte es den Bewohnern dabei zu sehen und gleichzeitig schön gemütlich im Warmen zu bleiben. Mit leckerem Glückwein und einer schönen Lichteratmosphäre vertrieben sie sich mit Laternenliedern die Zeit bis ST. Martin angeritten kam.

Eine schöne Überraschung gelang, indem das Martinspony, vor seinem großen Auftritt, den Bewohnern einen Besuch abstattete. Es ließ sich mit Möhren füttern und streicheln.

St. Martinsumzug erfreut Senioren

31.10.2018 | Halloween im Seniorenzentrum

Kommt Halloween wirklich aus Amerika? Wie ist der Brauch entstanden? Hat Halloween etwas mit Allerheiligen und Allerseelen zutun? Welche Rolle spielt der allgegenwertige Kürbis?
Diesen und vielen anderen Fragen widmen sich die Bewohner am „Thementag Halloween“.

In einem, dem Motto entsprechend gruselig geschmückten Mehrzweckraum wurden Kürbisse kleingeschnibbelt, um daraus eine leckere und cremige Kürbissuppe herzustellen. Außerdem wurden Plätzchen in Form von Kürbissen, Hexten Hüten und Geistern gebacken und bunt verziert.

Am Nachmittag überraschte die Bewohner eine Hexe, die das am Vormittag erworbene Wissen in einem großen Quiz abfragte. Am Ende gewannen alle ein traditionelles Tütchen mit vielen süßen Leckereien zum naschen.

Halloween im Seniorenzentrum
Halloween im Seniorenzentrum
Halloween im Seniorenzentrum

12.10.2018 | Ein Ausflug in die Stadt

Gemeinsam nutzten wir das schöne Herbstwetter für einen morgendlichen Ausflug in die Lüner Innenstadt. Es wurde gebummelt, auf dem Markt eingekauft und selbstverständlich eine Kaffee- und Kuchen-Pause eingelegt.

Erschöpft aber glücklich ging es dann im hauseigenen “Bulli” zurück nach Hause, wo die vielen Eindrücke und Erlebnisse an die daheim gebliebenen Bewohner weitergegeben wurden.

Ein Ausflug in die Stadt

08.10.2018 | Wenn die Cafeteria zum Modekaufhaus wird

Zwei Mal im Jahr verwandelt sich an jeweils zwei Terminen unsere Cafeteria in ein Modekaufhaus. Wem ein Ausflug in die Stadt zu weit und zu anstrengend ist, findet hier mit Sicherheit was Passendes.
In ganz entspannter Atmosphäre lässt es sich gemütlich und ohne Zeitdruck nach neuen Kleidungsstücken oder Schuhen Ausschau halten.

Wenn die Cafeteria zum Modekaufhaus wird
Wenn die Cafeteria zum Modekaufhaus wird

08.10.2018 | Sonniger Herbstausflug

Der soziale Dienst nutzt das schöne, herbstliche Wetter um nochmal ein paar Sonnenstrahlen einzufangen. Während die Bewohner frische Herbstluft genießen, wird Ausschau nach natürlichen Materialien gehalten. Diese eignen sich hervorragend für zahlreiche, kreative Gestaltungsideen.

06.10.2018 | Oktoberfest erfreut Senioren und Besucher

Auch in diesem Jahr gab es im Seniorenzentrum Beckinghausen ein wunderschönes Oktoberfest zu feiern. Bei festlicher bayrischer Musik konnte gut gelaunt mitgesungen, geschunkelt und getanzt werden.
Der Musiker André Wörmann sorgte bei Bewohnern und Besuchern für eine großartige Stimmung und bescherte allen einen schönen Nachmittag.

Kulinarisch bot das Küchen-Team der Residenz allerlei Leckereien auf. Und natürlich durfte auch das ein oder andere Glas Bier dazu nicht fehlen.

Ein Nachmittag, der allen sicherlich noch lange in Erinnerung bleiben wird.

Oktoberfest erfreut Senioren und Besucher
Oktoberfest erfreut Senioren und Besucher
Oktoberfest erfreut Senioren und Besucher

30.08.2018 | Eisflatrate-Party im Seniorenzentrum

Trotz eines wundervollen Sommers 2018 fiel unsere Eisflatrateparty ausgerechnet auf einen Regentag.

Obwohl sich deshalb viele Besucher dazu entschlossen, nicht zu uns zu kommen, ließen wir uns die Laune nicht verderben und feierten geschützt in unserer Cafeteria. Als Gast durften wir den Magier und Balonkünstler Wolfgang begrüßen, der die Bewohner mit seinem über zweistündigen Programm bei Laune hielt und für viele Lacher sorgte.

Mit vielen kunterbunden Toppings ließen sich die Bewohner individuelle Eiskreationen zaubern, die auch bei Regen wunderbar schmeckten.

Eisflatrate-Party im Seniorenzentrum
Eisflatrate-Party im Seniorenzentrum
Eisflatrate-Party im Seniorenzentrum

25.08.2018 | Eis, soviel man essen möchte

21.08.2018 | Einmal hinter die Kulissen geschaut

Für so viele Menschen zu kochen, die in einer Pflegeeinrichtung leben, ist sicherlich nicht immer ganz einfach.

Das dachten sich auch einige unserer Senioren, die gerne einmal hinter die Kulissen schauen wollten. Gesagt, getan. Und schon ging es in passender hygienischer Schutzkleidung in unsere Großküche.

“Wir sehen aus wie Kanarienvögel!”, so das einhellige Urteil der Senioren, was unter großen Gelächter fiel.

Unter fachmännischer Begleitung des Küchen-Teams wurden dann alle Räumlichkeiten inspiziert und alle Küchengeräte, die sich dort befinden, bestaunt.

Wir sagen danke für diesen tollen Einblick.

Einmal hinter die Kulissen geschaut

15.08.2018 | Hühner zur Kurzzeitpflege

Unsere Bewohner staunten nicht schlecht über die neuen, gackernden Mitbewohner, die sich plötzlich in unserem Garten aufhielten.

Für vier Wochen zogen die vier Hennen zu uns und erfreuten die Bewohner täglich mit ihrer lustigen und forschen Art.

Da es sich um zahme Hühner handelt, war es den Bewohnern auch möglich diese auf dem Arm zu halten und zu streicheln. Viel Spaß machte auch die tägliche Obst und Gemüse Fütterung, zusätzlich zum Trockenfutter. Hierfür wurden zuvor Salat, Gurken, Tomaten und Äpfel in schnabelgerechte Stückchen geschnitten. Spannend war auch jeden morgen der Blick ins Nest…wie viele Eier sind es heute? Hat jede Henne eins gelegt?

Neben dem Zuschauen und Beobachten, weckten die Tiere viele Erinnerungen bei den Bewohnern und sorgten für ordentlich Gesprächsstoff.

Wir freuen uns schon alle auf den nächsten Sommer, wenn wir die vier fedrigen Damen erneut zur Kurzzeitpflege bekommen.

Hühner zur Kurzzeitpflege
Hühner zur Kurzzeitpflege
Hühner zur Kurzzeitpflege

10.08.2018 | “Tiergestützte Therapie” im Seniorenzentrum “Beckinghausen”

Einmal im Quartal bekommen unsere Seniorinnen und Senioren ganz besonderen Besuch. An diesem Tag verwandelt sich unser Mehrzweckraum in einen kleinen Streichelzoo. Hühner, Kaninchen, Katzen, Hunde und Meerschweinchen kommen vorbei und wollen gestreichelt und gefüttert werden. Auch ein Esel und ein Minischwein waren schon mal hier und haben unsere Bewohner zum stahlen gebracht. Selbst stille Bewohner werden auf einmal aktiver und agieren körperbetonter, zeigen eine lebhaftere Sprache, Mimik und Gestik. Der Kontakt zu den Tieren schafft erhöhte Lebensfreude und wirkt zugleich entspannend und aktivierend.

"Tiergestützte Therapie" im Seniorenzentrum "Beckinghausen"
"Tiergestützte Therapie" im Seniorenzentrum "Beckinghausen"

09.08.2018 | Fußballfieber im Seniorenzentrum

Auch unsere Bewohner sind im WM-Fieber! Im schwarz-rot-gold geschmücktem Mehrzweckraum wurden die Spiele der Nationalmannschaft verfolgt.

Es wurde laut mitgejubelt, gebangt und sich auch leider viel geärgert.

Schneller als erwartet fiel Deutschland raus und die Enttäuschung war zunächst groß. Unsere Bewohnerin Frau M. sagte jedoch schmunzelnd: „Wir müssen den anderen auch mal eine Chance geben, noch sind wir ja Weltmeister!“ Recht hat sie, und nach der WM ist vor der EM!

Die Bewohner sind sich aber einig, dass es schön ist kollektiv mitzufiebern und gemeinsam eine schöne Zeit zu haben – unabhängig davon wie das Spiel ausgeht.

Fußballfieber im Seniorenzentrum
Fußballfieber im Seniorenzentrum
Fußballfieber im Seniorenzentrum

01.08.2018 | Kräutergarten für Senioren

Viele unserer Bewohner hatten früher Gärten oder Balkone besessen, an welche viele schöne Erinnerungen geknüpft waren. Deshalb kam uns die Idee neben Blumen und Sträuchern auch einen kleinen Kräutergarten anzulegen. Bereits das Anlegen des Kräutergartens bereitete den Bewohnern viel Freude. Mit allen Sinnen wurden die neuen Kräuter erfahren und anschließend in die Erde gepflanzt. Neben Minze und Salbei, die wir gerne für selbstgemachte Tees verwenden, fanden auch Basilikum, Thymian, Maggikraut, Rossmarin und andere Kräuter Platz. Diese sehen nicht nur schön aus, sie verfeinern unsere, in Hauswirtschaftsangeboten hergestellten Speisen, zudem auch: Schnittlauch übers Rührei, Oregano über die Pizza, Basilikum zum Tomaten Mozarella Salat oder Rosmarin und Petersilie in die Kürbiscremesuppe… Geschmacklich wie auch optisch macht unser Kräutergarten was her.

Kräutergarten für Senioren

25.07.2018 | Großes Sommerfest

13.07.2018 | Emma bringt Trickot mit

11.10.2017 | Oldie trifft Oldie

08.07.2017 | Senioren feiern Sommerfest

25.05.2017 | Vatertag im Seniorenzentrum

Am 25. Mai 2017 fanden sich die Herren des Seniorenzentrums Beckinghausen anlässlich des Vatertages zu ihrem Frühschoppen ein. Wie es die Tradition verlangt war ein Bollerwagen mit von der Partie; gefüllt mit kühlen Getränken. Bei klassischen Rockoldies und herrlichem Wetter genossen die Herren das kühle Bier und zeigten ihr Können bei einem Kegelturnier.

Vatertag im Seniorenzentrum

17.05.2017 | Kinder, malt ein Bild

23.02.2017 | Karneval

Pünktlich zum Karneval werden unsere Bewohner zu Jecken und feiern fröhlich die 5. Jahreszeit. Dieses Jahr hatten wir einen Alleinunterhalter, der die Bewohner mit Livemusik und Gesang in die richtige Stimmung brachte.

04.02.2017 | Dortmund: Senioren schaffen Groß-Kunstwerk „Lebensfreude“

Künstlerin Angela Vinci arbeitet jetzt in Dortmund an ihrem Großprojekt „Lebensfreude“. Bundesweit bemalen tausende Bewohner eine Zehn-Meter-Leinwand – Bürger sind zur Vernissage am 4. Februar ins Schloss Westhusen eingeladen

DORTMUND. Angela Vinci will Senioren Lebensfreude nahe bringen. Dazu realisiert die Künstlerin bundesweit ein Kunstwerk gemeinsam mit mehreren tausend Bewohnern von Pflegeeinrichtungen. Ab 4. Februar baut sie in der Alloheim Senioren-Residenz „Schloss Westhusen“ in Dortmund vor historischer Kulisse ihre Großleinwand auf.

Ob sie mit Leonardo da Vinci verwandt ist, kann sie nicht sagen. „Zumindest aber teile ich seine Leidenschaft für Kunst und Kreativität“, lacht Angela Vinci. Die vielseitige Künstlerin aus Neuwied ist in ihrem Element, wenn es um Acryl- oder Ölfarben geht, um Strukturarbeiten oder die Anfertigung außergewöhnlicher Möbelstücke. Seit Monaten plant die 42-jährige ein ganz besonderes Werk: Mit mehrere tausend Bewohnern von Seniorenresidenzen will sie ein Werk mit dem Titel „Lebensfreude“ erschaffen. „Bei meinem Vorhaben geht es um Gemeinsames und Zwischenmenschliches, um Austausch und Achtung“, sagt Angela Vinci, „ich möchte zum Beispiel Eindrücke aus einem langen Leben festhalten, Erlebnisse oder Ereignisse, die einen berühren.“

Die Idee zu ihrem ausgefallenen Langzeit-Werk hatte Angela Vinci beim Lesen eines Artikels über die Einsamkeitsgefühle vieler Senioren und deren Verlust von Lebensfreude. „Ich helfe gerne anderen Menschen, denn das gibt mir auch sehr viel zurück. Ich bin für Hilfe, Gerechtigkeit und ein Miteinander. Alleine kann man nicht alles schaffen, aber gemeinsam viel ¬ egal wie alt man ist.“

Noch einige Male wird die zwei Meter hohe und zehn Meter breite Leinwand bemalt. Nach Bemalungen in vielen Seniorenresidenzen der Alloheim-Gruppe in ganz Deutschland, soll das Werk ab dem 4. Februar weiter Gestalt annehmen, wenn Angela Vinci in der Dortmunder Alloheim Senioren-Residenz „Schloss Westhusen“ die 10×2-Meter große Leinwand aufstellt. Drei Tage lang können sich dann die Bewohner der Residenz unter Angela Vincis Anleitung Gedanken machen, mit welchen Pinselstrichen sie das künstlerische Werk fortführen. Mit Acrylfarben, Spachteln, Pinseln, Papier ¬ Stück für Stück sollen sie die Leinwand bemalen und ihre Ideen zum Thema „Lebensfreude“ einbringen. Angela Vinci: „Das Werk wird mit der Zeit entstehen und dadurch, dass wir uns in Dialogen austauschen, malerisch wachsen, und zum guten Schluss unsere Eindrücke in einem Farbenspiel gemeinsam darstellen.“

Ab dem Start des Projekts in Dortmund wird in der Einrichtung parallel die „Vinci-Kunstausstellung“ stattfinden. Zur Vernissage laden Angela Vinci und die Alloheim Senioren Residenz alle Bürger am 4. Februar ab 16 Uhr in das Schloss Westhusen, Schloss-Westhusener-Straße 71 in Dortmund ein. Interessenten haben dabei nicht nur die Möglichkeit, bei einem Umtrunk Fragen an die Künstlerin zu stellen: Insgesamt werden 70 ihrer früheren Werke gezeigt. Die Ausstellung kann man sich dort noch bis zum 1. März ansehen.

Wann das Kunstwerk letztlich fertig gestellt sein wird, kann Angela Vinci noch nicht sagen. Nach der Ausstellung in Dortmund wird die Leinwand in viele weitere Residenzen gebracht und dort von anderen Senioren weiter bemalt. Wer mehr über das Lebensfreude-Werk erfahren möchte: Unter www.vinci-artevivente.de informiert Angela Vinci regelmäßig über den Fortgang des Projekts.

25.12.2016 | Weihnachtsfeier

In gemütlicher Atmosphäre aus Kerzenlicht, Lichterketten und Weihnachtsdekoration feierten wir drei Tage lang in besinnlicher Stimmung die Weihnachtszeit. Zu Glühwein und selbstgebackenen Plätzchen wurden Weihnachtsgeschichten vorgetragen und sehr viel gesungen.

31.10.2016 | Geburtstagscafe

Zum Ende eines jeden Monats treffen wir uns in der Cafeteria, um noch einmal gemeinsam alle Geburtstagskinder zu feiern. Neben einem schön dekorierten Geburtstagstisch mit frischen Blumen und leckeren Torten werden Lieder gesunden und Geschichten vorgelesen. Die Angehörigen sind hierzu herzlich eingeladen und können zusammen mit uns feiern.

31.10.2016 | Oktoberfest

29.08.2016 | Musikalische Reise durch Europa

Pflege-Spezial

01.10.2019 | Demenz – wenn das Herz liebt, aber der Kopf vergisst

Demenz beginnt oft schleichend und sowohl Betroffene als auch Angehörige merken es zunächst nicht oder wollen nicht wahr haben, dass sich etwas verändert. Doch was bedeutet Demenz und wie geht man am besten mit demenzkranken Menschen um?
Ein Demenzkranker durchläuft oft verschiedene Stadien. Im frühen Stadium sieht es bei den Betroffenen eher wie eine Art Altersvergesslichkeit aus. Auch der Orientierungssinn kann nachlassen. Schreitet die Erkrankung weiter voran, haben die Betroffenen zunehmend Schwierigkeiten, sich neue Informationen zu merken, sich zu konzentrieren und Zusammenhänge zu erkennen. Sie vergessen wichtige Ereignisse aus ihrer Vergangenheit. Das kann für Angehörige besonders schmerzhaft sein, z.B. dann wenn sich der Erkrankte nicht mehr daran erinnern kann, dass er verheiratet ist.
Angehörige müssen umdenken
Im späten Stadium leiden die Betroffenen unter starken Stimmungsschwankungen. Es kann vorkommen, dass sie stundenlang aus dem Fenster starren. Viele verhalten sich ganz plötzlich aggressiv, obwohl sie es gar nicht so meinen. So ein Verhalten sollte man nicht als persönlichen Angriff auffassen.

Demenz01

Foto: Edler von Rabenstein – Adobe Stock

Demenzkranke können im späten Stadium oft die Signale ihres Körpers nicht mehr deuten und schaffen es z.B. nicht rechtzeitig ihre Blase zu leeren. Aber auch das Essverhalten ändert sich. Es gibt viele Gründe, die dazu führen, dass Menschen mit Demenz nicht mehr genügend Nahrung zu sich nehmen, was nicht selten zu einer Unter- bzw. Mangelernährung führen kann. Oftmals hilft nur gutes Beobachten um festzustellen, warum zu wenig gegessen oder die Nahrungkomplett verweigert wird. Mediq Deutschland hilft den Mitarbeiter/-innen von Alloheim dabei, die Gründe einer Essensverweigerung herauszufinden und bietet eine Auswahl geeigneter Zusatznahrungen an, die das Nährstoffdefizit ausgleichen und den Ernährungsstatus deutlich verbessern. Aber auch wenn es aufgrund der Demenz zu einer Inkontinenz kommt, steht Mediq Deutschland zur Seite und berät zu den geeigneten Produkten.
Neben einem veränderten Essverhalten und einer möglichen Inkontinenz fällt es Demenzkranken oft schwer, Worte oder gar Sätze zu bilden. Sie reden deswegen kaum noch. Das heißt aber nicht, dass man nicht mehr mit dem Betroffenen kommunizieren kann. Es ist wichtig weiterhin normal mit ihnen zu reden. Dabei ist es hilfreich, einfache Sätze zu bilden und den Blickkontakt aufrechtzuerhalten. Angehörige sollten akzeptieren, dass eineDiskussion über Sachfragen – wann ist was passiert? – wenig Sinn macht. Viel wichtiger ist es bei der Kommunikation eine gute Beziehung aufrechtzuerhalten. Was immer bleibt, ist der Weg über die Emotionen. Viele reagieren sehr sensibel auf Berührungen und Mimik. Vertraute Gerüche können ebenso ein Lächeln aufs Gesicht zaubern.
Demenz ist in den meisten Fällen ein normaler Prozess des Alterns, kann aber auch schon in jungen Jahren auftreten. In jedem Stadium ist es wichtig, die Würde des Betroffenen nicht zu verletzen. Angehörige sollten darauf achten, die nachlassenden Fähigkeiten des Demenzkranken nicht zu kritisieren und die Entwicklung genau zu beobachten, um zu wissen, welche Aufgaben Sie ihm noch anvertrauen können.
Interessierte können sich darüber hinaus genauer auf der Webseite von Mediq Deutschland über die Therapiemöglichkeiten beiMangelernährung aufgrund von Demenz informieren oder auch gerne persönlichen Kontakt mit dem Unternehmen suchen.
Mediq Deutschland GmbH
66661 Merzig
www.mediq.de

02.08.2019 | Wenn das Schlucken zum Problem wird

Schlucken ist für die meisten Menschen eine Selbstverständlichkeit. Erst wenn es zu Störungen oder Problemen beim Kauen und Schlucken kommt, wird klar, dass es sich bei diesem Zusammenspiel von Muskeln und Nerven um einen sehr komplexen Prozess handelt. Schluckstörungen (Dysphagie) sind meist die Folge von altersbedingten, körperlichen Veränderungen (z. B. Muskelsteifheit und Bewegungsarmut im Bereich der Mund-, Rachen- und Kehlkopfmuskeln, schlechte Zahnprothesen, Nachlassen des Schluckreflexes). Sie können aber auch als Folge von neurologischen Erkrankungen (Schlaganfall, Schädelhirntrauma, Alzheimer, Demenz, Morbus Parkinson, Multipler Sklerose) sowie Krebserkrankungen im Kopf-Hals-Bereich auftreten.

Grundsätzlich sollten Schluckbeschwerden immer fachmännisch von einem Arzt
oder Logopäden untersucht werden. Wichtig ist es, herauszufinden, ob es beim Schlucken sowohl von fester Nahrung als auch von Flüssigkeiten zu Problemen kommt. Der Schluckvorgang sollte genau beobachtet werden, um die Art der Schluckstörung bestmöglich beurteilen zu können.

Es ist daher umso wichtiger, dass Ärzte, Sprachtherapeuten, Ernährungstherapeuten und Fachpflegepersonal eng zusammen arbeiten, da viele Betroffene schnell Defizite in der Ernährung aufweisen und dies nicht selten zu einer Mangelernährung führt. Sie verlieren an Gewicht und Muskelmasse und werden zunehmend schwächer und lustloser. Grundsätzlich sollte die Therapie von Schluckstörungen eng mit der Behandlung der Grunderkrankung verknüpft sein. Dabei werden folgende Ziele verfolgt:

Schlucken

Bild: Copyright damato / Fotolia

1. Die Fähigkeit zur normalen Nahrungsaufnahme sollte weitestgehend wiedererlangt werden.
Logopäden versuchen mithilfe bestimmter Stimulations-, Bewegungs- und Schluckübungen, die gestörte Funktion wieder herzustellen. Darüber hinaus vermitteln sie Techniken zur besseren Haltung und einem sicheren Schlucken. Sollten Schluckstörungen nur aufgrund von Kaustörungen auftreten, können diese meist durch eine verbesserte Mundpflege oder eine Zahnbehandlung behoben werden.

2. Die Gefahr des Verschluckens sollte so gering wie möglich gehalten werden.
Wenn Getränke zu schnell den Rachen hinunter fließen, kann der Betroffene das Schlucken nicht mehr steuern und es besteht die Gefahr des Verschluckens. Dysphagiepatienten trinken daher meist zu wenig, aus Angst, sie könnten sich verschlucken. Hier helfen spezielle Trink-Becher. Durch eine besondere Geometrie kann der Becher geleert werden, ohne dass der Betroffene den Kopf in den Nacken legen muss. Zudem ist es hilfreich, die Konsistenz der Speisen und Getränke so anzupassen, dass das Schlucken vereinfacht wird. Entscheidend ist hierbei, die Nahrung an die individuelle Schluckkapazität anzupassen. Feste Speisen können beispielsweise püriert werden, während Flüssigkeiten mithilfe von Andickungsmitteln die passende Konsistenz erhalten. Je nach Dosierung wird die Flüssigkeit sirup-, honig- oder puddingartig. Damit wird das Schlucken erleichtert und die Nahrungsaufnahme insgesamt verbessert. Es sollte jedoch nicht vergessen werden, die Nahrung auch in einer appetitanregenden Form anzubieten und somit auch zum Essen zu motivieren.
Das Einnehmen von Tabletten kann ebenfalls problematisch sein. Tabletten können mehrfach geteilt oder gemörsert werden (unter Verwendung eines geeigneten Mörsers). Ob die verordneten Medikamente zum Teilen bzw. Mörsern geeignet sind, sollte im Vorfeld mit dem behandelnden Arzt oder Apotheker abgestimmt werden.

3. Positive Unterstützung des Kankheitsverlaufs, durch die Verbesserung des Ernährungszustandes.
Um den Ernährungszustand zu verbessern und ein Nährstoffdefizit auszugleichen, sollten in erster Linie kalorienreiche Lebensmittel gewählt werden. Darüber hinaus leistet der Einsatz von hochkalorischer Trinknahrung (z. B. Cenaman Trinknahrung) einen wichtigen Beitrag zur Nährstoffversorgung. Trinknahrung kann sowohl in Verbindung mit Andickungsmitteln verwendet als auch vielseitig in die normale Nahrung integriert werden. Sie ist verordnungsfähig und wird bei entsprechender Diagnosestellung von der Krankenkasse erstattet. Bei massiven Schluckstörungen und bei stark geschwächten, pflegebedürftigen Patienten gelingt es nur per Sondennahrung (PEG-Sonde, durch die Bauchwand in den Magen), alle Nährstoffe in ausreichender Menge zuzuführen und somit lebenswichtige Funktionen aufrechtzuerhalten.

Die MitarbeiterInnen von Alloheim und Assist stehen Ihnen bei allen Fragen rund um das Thema Schluckbeschwerden, Trinknahrung und Andickungsmittel gerne mit Rat und Tat zur Seite. Gemeinsam finden wir die bestmögliche Lösung.

Sprechen Sie uns an – wir beraten Sie gerne.

assist GmbH
66661 Merzig
www.assist.de