Pflege-Spezial

Seniorenzentrum AGO Nidderau

Konrad-Adenauer-Allee 9 | 61130 Nidderau | 06187 933-0

Veranstaltungskalender

In unserer Residenz kommt keine Langeweile auf. Worauf Sie sich in den nächsten Tagen freuen können, erfahren Sie hier aus dem aktuellen Veranstaltungsplan (Änderungen vorbehalten).

Wenn Sie dazu Fragen haben oder kein Veranstaltungsplan angezeigt wird, wenden Sie sich bitte an Ihre Ansprechpartner in der Residenz.

Seniorenzentrum AGO Nidderau

Datum Uhrzeit | Treffpunkt Veranstaltung Informationen zur Veranstaltung
Mittwoch,
27.11.19
15:00 Uhr
Alloheim Seniorenzentrum Nidderau
Lichterfest für unsere Bewohner auf dem Gelände Lassen Sie sich überraschen. Es sei nur soviel gesagt, dass sehr viele Lichter im und um das Haus leuchten werden. Dazu wird es für unsere Bewohner Leckereien geben. Dazu gibt es Kinder -Punsch und Glühwein.
Mittwoch,
04.12.19
18:00 Uhr
AGO Seniorenzentrum Nidderau im Café Diagonal
18:00 Uhr Angehörigen- Abend im Cafe Diagonal Am 04.12.2019 findet unser nächster Angehörigen- Abend im Cafe Diagonal statt. Alle Angehörigen und Betreuer sind recht-herzlich dazu eingeladen.
Samstag,
14.12.19
15:00 Uhr
Alloheim Seniorenzentrum Nidderau im Café Diagonal
Beethoven Meets Christmas für Bewohner und Angehörige Zum 250. Geburtstag von Beethoven, wird zum 3. Advent ein Sinfonieorchester, bei Kaffee & Kuchen Sie in die damalige Zeit zurück versetzen. Verschiedene Events werden zeitgleich in allen Alloheimen stattfinden, so dass einem Eintrag ins Guinessbuch der Rekorde nichts mehr im Wege stehen sollte.
Mittwoch,
18.12.19
15:00 Uhr
Alloheim Seniorenzentrum Nidderau im Café Diagonal
Weihnachtsfeier für Bewohner Zu vielerlei Leckereien und weihnachtlichen Klängen möchten wir unsere Bewohner & Angehörigen zu einem besinnlichen Nachmittag bei Kaffee & Kuchen einladen. Werner der fröhliche Pfälzer, wird Sie mit Geschichten, Weihnachtsliedern und einer Weihnachtsgeschichte durch den Nachmittag führen.
Donnerstag,
19.12.19
08:30 Uhr
Alloheim Seniorenzentrum Nidderau im Café Diagonal
Mitarbeiterfrühstück Jeden vorletzten Donnerstag im Monat gibt es in der Zeit von 8.30 Uhr bis 11.00 Uhr im Cafe Diagonal ein kostenloses Mitarbeiter- Frühstück. Damit möchte sich die Seniorenresidenz Nidderau, recht herzlich bei seinen Mitarbeitern & Mitarbeiterinnen für Ihre tatkräftige Unterstützung bedanken.
Dienstag,
24.12.19
10:00 Uhr
Alloheim Seniorenzentrum Nidderau im Café Diagonal
Feier des Heiligabends Ökumenischer Gottesdienst mit Krippenspiel des Betreuten Wohnens. Pfarrerin Frau Balzer und Pfarrer Herr Dr. Emejulu begleiten den Gottesdienst im Cafe Diagonal gemeinsam.
Mittwoch,
08.01.20
10:00 Uhr
Alloheim Seniorenzentrum Nidderau
Die Sternensingeer kommen in unserer Haus Wie jedes Jahr besuchen die Sternensinger wieder unsere Bewohner auf den Wohnbereichen. Termin muss noch bestätigt werden
Sonntag,
16.02.20
15:00 Uhr
Alloheim Seniorenzentrum Nidderau im Café Diagonal
Faschingsfeier mit den Schlüsselrapplern Der Karnevalsverein CV Schlüsselrappler läutet mit seinem kunterbunten Programm, vielerlei Kostümen und Musik, die närrische Jahreszeit ein.
Montag,
24.02.20
09:00 Uhr
Alloheim Seniorenzentrum Nidderau
Rosenmontagszug auf den Wohnbereichen Die Mitarbeiter des Sozialen Dienstes ziehen kostümiert mit ihrem bunten Faschingsprogramm, Sketchen, Büttenreden und Stimmungsmusik ab 9:00 Uhr, über die Wohnbereiche.
Mittwoch,
25.03.20
15:00 Uhr
Alloheim Seniorenzentrum Nidderau im Café Diagonal
Blanken und ein Ahoi bei Kartoffelsuppe mit den Chanty Chor. Die Marinekameradschaft Lich und Umgebung e.V. (Shanty Crew) begrüßt Sie an "Bord" und nimmt Sie mit auf eine musikalische Seefahrt. Dazu gibt es unsere berühmte Kartoffelsuppe La soupe de pommes de terre.
Dienstag,
14.04.20
15:30 Uhr
Alloheim Seniorenzentrum Nidderau im Café Diagonal
15:30 Uhr Frühlingsfest für unsere Bewohner mit der Entertainerin Heidi Hedtmann Die bekannte Entertainerin Heidi Hedtmann, bringt Ihnen den Frühling mit Ihrem Bühnenprogramm direkt ins Haus. Bei Kaffee und Kuchen können sich unsere Bewohner verwöhnen lassen.
Dienstag,
05.05.20
15:30 Uhr
Alloheim Seniorenzentrum Nidderau im Café Diagonal
Tanz in den Mai für unsere Bewohner Wir wünschen Ihnen viel Spaß, mit verschiedenen Tänzern und Tanzgruppen. Dazu gibt es Musik,Kaffee und Kuchen und ganz viel gute Laune.
Mittwoch,
06.05.20
14:00 Uhr
Alloheim Seniorenzentrum Nidderau im Café Diagonal
Mode präsentiert von der Firma Senior-Shop Moderne, kuschelige Frühjahr/Sommermode 2020 bietet Ihnen Firma Seniorshop. Das Café Diagonal lädt Sie zum Bummeln und anschließendem gemütlichen Kaffee_trinken ein. Schauen Sie einfach mal vorbei.
Mittwoch,
17.06.20
09:00 Uhr
Alloheim Seniorenzentrum Nidderau
Ausflug mit den Bewohnern und Angehörigen Dieses Mal machen wir einen Ausflug. Hierzu sind alle Bewohner eingeladen. Es würde uns sehr freuen, wenn auch Angehörige daran teilnehmen könnten. Abfahrt wird ca. 9.30 Uhr sein. Rückfahrt gegen 15.30 Uhr. Wohin es geht wird noch bekannt gegeben.
Samstag,
25.07.20
14:00 Uhr
Alloheim Seniorenzentrum Nidderau
Sommerfest unter dem Motto, "Circus Halligalli" Unter dem Motto " Circus Halligalli" steht unser diesjähriges Sommerfest. Lassen Sie sich überraschen. Es sei nur soviel gesagt. "Es wird ein absolutes Highlight". Für das leibliche Wohl ist neben "Eis essen soviel Sie wollen" bestens gesorgt. Die Einnahmen werden wieder einem guten Zweck gespendet.
Freitag,
07.08.20
15:00 Uhr
Alloheim Seniorenzentrum Nidderau
Der Nostalgie-Express kommt ins Haus Oldie trifft Oldie, unter diesem Motto macht der Nostalgieexpress bei uns halt. Mit dabei ist "Robin", die Therapie-Puppe. Bevor es im Cafe richtig losgeht, wird Robin auch auf den Wohnbereichen ab 15:00 Uhr vorbei schauen und alle die nicht ins Cafe kommen können, besuchen.
Mittwoch,
02.09.20
15:00 Uhr
Alloheim Seniorenzentrum Nidderau im Café Diagonal
Ein Sommernachtstraum für unsere Bewohner Mit Melodien und Anekdoten der 50er bis 60er Jahren, musikalischen Ausflügen und gesungenen Evergreens führt Johannes König durch das Programm.
Donnerstag,
01.10.20
09:00 Uhr
Alloheim Seniorenzentrum Nidderau im Café Diagonal
Jubiläum zum 25. jährigen Bestehen des Hauses Zum 25. jährigen Bestehen unseres Hauses gibt es am Vormittag einen Sektempfang in unserer Seniorenresidenz.
Donnerstag,
01.10.20
15:00 Uhr
Alloheim Seniorenzentrum Nidderau im Café Diagonal
Oktoberfest für unsere Bewohner Die hessische Künstlerin Chris Malu, eine Sängerin und Entertainerin sorgt beim diesjährigen Oktoberfest für die richtige "Bierzelt-Stimmung". Lassen Sie sich mit toller Musik und bayrischen Köstlichkeiten verwöhnen.
Mittwoch,
04.11.20
14:00 Uhr
Alloheim Seniorenzentrum Nidderau im Café Diagonal
Mode präsentiert von der Firma Senior-Shop Moderne, kuschelige Herbst/Wintermode 2020 bietet Ihnen Firma Seniorshop. Das Café Diagonal lädt Sie zum Bummeln und anschließendem gemütlichen Kaffee_trinken ein. Schauen Sie einfach mal vorbei.
Mittwoch,
25.11.20
15:00 Uhr
Alloheim Seniorenzentrum Nidderau im Café Diagonal
Lichterfest für unsere Bewohner Lassen Sie sich überraschen. Es sei nur soviel gesagt, dass sehr viele Lichter im und um das Haus leuchten werden. Dazu wird es für unsere Bewohner Leckereien geben. Dazu gibt es Kinder -Punsch und Glühwein.
Montag,
07.12.20
09:00 Uhr
Alloheim Seniorenzentrum Nidderau
Der Nikolaus kommt in unser Haus "Alle Jahre wieder", so heißt es in einem Weihnachtslied. So kommt auch der Nikolaus alle Jahre wieder zu uns ins Haus. Der Nikolaus wird den ganzen Tag über auf den verschiedenen Wohngruppen zu finden sein und neben kleinen Geschenken auch Gedichte und Lieder vortragen.
Mittwoch,
16.12.20
15:30 Uhr
Alloheim Seniorenzentrum Nidderau im Café Diagonal
Weihnachtsfeier für unsere Bewohner und Angehörige Zu vielerlei Leckereien und weihnachtlichen Klängen möchten wir Sie zu unserer diesjährigen Weihnachtsfeier unter dem Motto "Wichteln gegen die Einsamkeit" einladen. Der fröhliche Hesse Hans - Harald unterhält Sie mit Gesang, Moderation und Animation.

Menüplan der Woche

Gutes Essen gehört zu einem guten Leben. Deshalb legen wir großen Wert darauf, unsere Bewohner mit einer abwechslungsreichen und schmackhaften Küche zu verwöhnen. Alle Speisen werden bei uns im Hause täglich frisch zubereitet. So können wir auch auf besondere Ernährungsanforderungen einzelner Bewohner eingehen.

Unser Küchenleiter wünscht Guten Appetit und freut sich über Ihre Anregungen.

Hier können Sie den aktuellen Menüplan als PDF herunterladen:

Presse | Neues aus der Residenz

Hier finden Sie Presseartikel und Neuigkeiten aus unserem Residenzleben. Schauen Sie doch immer wieder mal rein.

06.09.2019 | Tolle Angebote beim Sommerfest des Seniorenzentrums

18.06.2019 | Jung trifft Alt – Jugendtheater gastiert im Seniorenheim AGO

Ihren allerersten öffentlichen Auftritt absolvierte die erst Anfang des Jahres unter dem Schirm der Nidder-Bühne gegründete Jugendtheater Gruppe Nidderstars im Windecker Seniorenheim AGO.
Schon frühzeitig haben sich die Bewohner teils mit Rollstühlen auf den Weg ins Café der Einrichtung gemacht. Dort sind lange Tischreihen zu einem Viereck, ähnlich einer Manege, gestellt. So kann jeder gut sehen. Während die Senioren gespannt warten und Eiscreme serviert bekommen, haben sich die Jugendlichen vor dem Café versammelt. Die Leiterin und Regisseurin der Gruppe, Yvonne Heymann, unterstützt von Dagmar Waag, kontrolliert die Requisiten und gibt letzte Anweisungen. Alle sind bereits fertig umgezogen, zum Teil in selbst gebastelten Kostümen. “Es gibt eine Änderung im Ablauf!” teilt Yvonne mit. Ein Mädchen muss rechtzeitig ihren Bus erreichen. Deshalb wird diese Szene vorgezogen. Ein bisschen nervös vor dem ersten Auftritt, geben sie zu, sind sie schon. Da wird schnell nochmal auf Toilette gerannt und im Textbuch geblättert. “Gehe ich zuerst raus oder meine Frau?” fragt der Junge, der den Vater spielt.

Die Senioren haben mittlerweile ihr Eis aufgegessen und warten gespannt auf den Beginn. Den anzukündigen, übernimmt auch ein Mitglied der Nidderstars als Moderatorin. Ein richtig kleines Theaterstück mit dem Titel „Die Reise in die Zukunft“ steht auf dem Programm. Die Geschichte spielt im Jahre 2519 und die Besucher bekommen sofort einen Eindruck, wie es in dieser Zeit auf unserem Planeten aussehen könnte. Nichts Natürliches und Lebendiges ist mehr vorhanden, die Menschen leben in einer Welt aus Plastik, müssen angesichts der Umweltverschmutzung Atemmasken tragen und die Mahlzeiten bestehen aus bunten Essens- und Getränkechips. Gezeigt wird eine Familie, bestehend aus Vater Findikus, Mutter Siria und Sohn Computulus. Der Junge ist fast schon selbst zum Roboter mutiert und spricht nur in Stichworten. Vater Findikus hat eine Zeitmaschine gebaut, mit deren Hilfe er eine Urlaubsreise mit der Familie plant. Doch dort angekommen ist alles anders als erwartet und durchaus überraschend…
Im folgenden kurzen Sketch „Hannes und Gretel“ nimmt ein bekanntes Thema eine ungeahnte Wendung. Im Anschluss hinterlässt der Sketch „Katzenwäsche“ eine fassungslose Mutter, da ihr Sohn den Tipp des Vaters augenscheinlich wörtlich genommen hat…

Die Senioren freuten sich über die Abwechslung im normalen Tagesablauf und spendeten den jungen Schauspielerinnen und Schauspielern reichlich Applaus. Zum Dank gab‘s dann noch Eis für die jungen Darsteller, die ihren ersten Auftritt bravourös gemeistert hatten.

Jung trifft Alt - Jugendtheater gastiert im Seniorenheim AGO
Jung trifft Alt - Jugendtheater gastiert im Seniorenheim AGO
Jung trifft Alt - Jugendtheater gastiert im Seniorenheim AGO

11.02.2019 | “Boys Day” zur Berufsfindung in Altenheim

06.12.2018 | Wichteln gegen Einsamkeit: Bürger beschenken Senioren

08.11.2018 | Internationaler Tag der Reinigungskräfte

NIDDERAU. Am 8. November findet traditionell der jährliche „Tag der Reinigungskräfte“ statt. An diesem Ehrentag wird bundesweit die Leistung des Reinigungspersonals gewürdigt. Das Seniorenzentrum AGO „Nidderau“ nahm dies jetzt zum Anlass, seinen Mitarbeitern herzlich für ihre Arbeit zu danken. Für den Beruf als Reinigungskraft ist durchaus nicht jede Person geeignet. Neben dem Beachten von gesetzlichen Vorschriften und dem professionellen Umgang mit Reinigungsmitteln, sind unter anderem eine gute körperliche Kondition unverzichtbar für diesen Job.

Am 8. November wurde jetzt im Rahmen des jährlichen „Tag der Reinigungskräfte“ weltweit auf die Leistung von Mitarbeitern der Reinigungsbranche aufmerksam gemacht werden. Der Ehrentag wurde 2004 von der Krimi-Autorin Gesine Schulz ins Leben gerufen. Gefordert wird dabei insbesondere ein besseres Ansehen des Berufsbildes, in dem tagtäglich äußerst anspruchsvolle Aufgaben verrichtet werden. Diesen Tag nahm das Seniorenzentrum AGO „Nidderau“ zum Anlass, um dem Reinigungspersonal und den Mitarbeitern der Wäscherei einmal ganz herzlich „Dankeschön“ zu sagen.

„Besonders in der Pflegebranche ist Hygiene von großer Wichtigkeit“, so Einrichtungsleiterin Katy Wohlert, „wir wollen unserem Team zeigen, dass wir ihren täglichen Einsatz und ihre Leistung würdigen und wertschätzen.“ Derzeit beschäftigt die Residenz 15 Reinigungsmitarbeiter,die von Hauswirtschaftsleiterin Ewa Wiktorowska koordiniert werden.

Um die Wertschätzung für die Arbeit des Reinigungs-und Wäschereipersonals auch ganzjährig auszudrücken, setzt die Einrichtung auf Familienfreundlichkeit und vielfältige Weiterbildungsmöglichkeiten. „Wir bieten unseren Mitarbeitern neben einer Festanstellung bei Bedarf kinderfreundliche Arbeitszeiten an. Dadurch können auch junge Mütter nach einer längeren Babypause leicht ins Berufsleben zurückkehren.

Zusätzlich ermöglichen wir unserem Team auf Wunsch verschiedenste Fortbildungen und stehen in jeder Lebenssituation zur Seite“, sagt Katy Wohlert. Als Zeichen der Wertschätzung überraschte die Einrichtungsleiterin die Reinigungskräfte an ihrem Ehrentag mit einer weißen Rose und Pralinen. „Unser Reinigungsteam leistet äußerst zuverlässige und großartige Arbeit und dafür will ich mich von ganzem Herzen bedanken“, so Wohlert.

Internationaler Tag der Reinigungskräfte

06.11.2018 | Frischer Wind im Altenheim

25.10.2018 | “Day of Giving” im Seniorenzentrum Nidderau

Ein ganz besonderer Tag fand am 25.10.2018 in unserer Seniorenresidenz statt.

Die Firma Avison Young, eine Investment / Maklerfirma aus Frankfurt, unterstützte unser Team an diesem Tag einmal ehrenamtlich.

Es kamen rund 20 Mitarbeiter, die von Frau Wohlert (Residenzleitung), auf das Herzlichste begrüßt wurden. Danach wurden die Mitarbeiter in die Bereiche Pflege, Haustechnik und dem Sozialen Dienst verteilt.

So wurden neben Malerarbeiten und der Unterstützung in der Pflege, auch beim Sozialen Dienst mitgeholfen. Hier wurden die Betreuer und Bewohner beim Backen unterstützt, aber auch bei der Gedächtnisgruppe oder bei Spielegruppen.

Alles war möglich und sowohl die Mitarbeiter von Avison Young, als auch die Bewohner und Mitarbeiter der Seniorenresidenz Nidderau hatten sehr viel Freude an diesem Tag. Eine Spende von Avison Young für unser Haus und das Versprechen im nächsten Jahr erneut zu kommen, freute uns sehr.

Wir und unsere Bewohner bedanken uns noch einmal recht herzlich und freuen uns auf das kommende Jahr.

"Day of Giving" im Seniorenzentrum Nidderau
"Day of Giving" im Seniorenzentrum Nidderau
"Day of Giving" im Seniorenzentrum Nidderau

22.10.2018 | Oktoberfest erfreut Senioren und Besucher

Die hessische Künstlerin Chris Malu, eine Sängerin und Entertainerin, sorgte beim diesjährigen Oktoberfest für die richtige Bierzelt-Atmosphäre mit ihren stimmungsvollen Schlagern.

Laugenbrezeln, Obazda, Leberkäse und Weißwürste, dazu die richtige Musik – das war genau das Richtige für das Oktoberfest 2018 in der Seniorenresidenz Nidderau, wo es sich rund 90 Senioren/innen mit Angehörigen und Gästen gut gehen ließen.

Im blau-weiß geschmückten Café Diagonal zeigte Chris Malu mit Ihrem Ehemann Ihr Können. Die Senioren ließen sich nicht lange bitten und sangen, tanzten und schunkelten begeistert mit.

Am Ende freuten sich die Senioren/innen aus unserem Haus sehr über einen tollen Nachmittag und freuen sich schon jetzt auf eine Fortsetzung im kommenden Jahr.

Oktoberfest erfreut Senioren und Besucher
Oktoberfest erfreut Senioren und Besucher
Oktoberfest erfreut Senioren und Besucher

06.10.2018 | Die Bewohner sind der Chef

15.08.2018 | Sommerfest der Seniorenresidenz zugunstes DKMS

04.06.2018 | Treffen mit dem Seniorenbeirat der Stadt Nidderau in der Seniorenresidenz Alloheim

12.05.2018 | Ein Dank zum Tag der Pflegenden

04.07.2017 | Chöre gastieren im AGO Seniorenzentrum

Chöre gastieren im AGO Seniorenzentrum
Chöre gastieren im AGO Seniorenzentrum

Pflege-Spezial

01.10.2019 | Demenz – wenn das Herz liebt, aber der Kopf vergisst

Demenz beginnt oft schleichend und sowohl Betroffene als auch Angehörige merken es zunächst nicht oder wollen nicht wahr haben, dass sich etwas verändert. Doch was bedeutet Demenz und wie geht man am besten mit demenzkranken Menschen um?
Ein Demenzkranker durchläuft oft verschiedene Stadien. Im frühen Stadium sieht es bei den Betroffenen eher wie eine Art Altersvergesslichkeit aus. Auch der Orientierungssinn kann nachlassen. Schreitet die Erkrankung weiter voran, haben die Betroffenen zunehmend Schwierigkeiten, sich neue Informationen zu merken, sich zu konzentrieren und Zusammenhänge zu erkennen. Sie vergessen wichtige Ereignisse aus ihrer Vergangenheit. Das kann für Angehörige besonders schmerzhaft sein, z.B. dann wenn sich der Erkrankte nicht mehr daran erinnern kann, dass er verheiratet ist.
Angehörige müssen umdenken
Im späten Stadium leiden die Betroffenen unter starken Stimmungsschwankungen. Es kann vorkommen, dass sie stundenlang aus dem Fenster starren. Viele verhalten sich ganz plötzlich aggressiv, obwohl sie es gar nicht so meinen. So ein Verhalten sollte man nicht als persönlichen Angriff auffassen.

Demenz01

Foto: Edler von Rabenstein – Adobe Stock

Demenzkranke können im späten Stadium oft die Signale ihres Körpers nicht mehr deuten und schaffen es z.B. nicht rechtzeitig ihre Blase zu leeren. Aber auch das Essverhalten ändert sich. Es gibt viele Gründe, die dazu führen, dass Menschen mit Demenz nicht mehr genügend Nahrung zu sich nehmen, was nicht selten zu einer Unter- bzw. Mangelernährung führen kann. Oftmals hilft nur gutes Beobachten um festzustellen, warum zu wenig gegessen oder die Nahrungkomplett verweigert wird. Mediq Deutschland hilft den Mitarbeiter/-innen von Alloheim dabei, die Gründe einer Essensverweigerung herauszufinden und bietet eine Auswahl geeigneter Zusatznahrungen an, die das Nährstoffdefizit ausgleichen und den Ernährungsstatus deutlich verbessern. Aber auch wenn es aufgrund der Demenz zu einer Inkontinenz kommt, steht Mediq Deutschland zur Seite und berät zu den geeigneten Produkten.
Neben einem veränderten Essverhalten und einer möglichen Inkontinenz fällt es Demenzkranken oft schwer, Worte oder gar Sätze zu bilden. Sie reden deswegen kaum noch. Das heißt aber nicht, dass man nicht mehr mit dem Betroffenen kommunizieren kann. Es ist wichtig weiterhin normal mit ihnen zu reden. Dabei ist es hilfreich, einfache Sätze zu bilden und den Blickkontakt aufrechtzuerhalten. Angehörige sollten akzeptieren, dass eineDiskussion über Sachfragen – wann ist was passiert? – wenig Sinn macht. Viel wichtiger ist es bei der Kommunikation eine gute Beziehung aufrechtzuerhalten. Was immer bleibt, ist der Weg über die Emotionen. Viele reagieren sehr sensibel auf Berührungen und Mimik. Vertraute Gerüche können ebenso ein Lächeln aufs Gesicht zaubern.
Demenz ist in den meisten Fällen ein normaler Prozess des Alterns, kann aber auch schon in jungen Jahren auftreten. In jedem Stadium ist es wichtig, die Würde des Betroffenen nicht zu verletzen. Angehörige sollten darauf achten, die nachlassenden Fähigkeiten des Demenzkranken nicht zu kritisieren und die Entwicklung genau zu beobachten, um zu wissen, welche Aufgaben Sie ihm noch anvertrauen können.
Interessierte können sich darüber hinaus genauer auf der Webseite von Mediq Deutschland über die Therapiemöglichkeiten beiMangelernährung aufgrund von Demenz informieren oder auch gerne persönlichen Kontakt mit dem Unternehmen suchen.
Mediq Deutschland GmbH
66661 Merzig
www.mediq.de

02.08.2019 | Wenn das Schlucken zum Problem wird

Schlucken ist für die meisten Menschen eine Selbstverständlichkeit. Erst wenn es zu Störungen oder Problemen beim Kauen und Schlucken kommt, wird klar, dass es sich bei diesem Zusammenspiel von Muskeln und Nerven um einen sehr komplexen Prozess handelt. Schluckstörungen (Dysphagie) sind meist die Folge von altersbedingten, körperlichen Veränderungen (z. B. Muskelsteifheit und Bewegungsarmut im Bereich der Mund-, Rachen- und Kehlkopfmuskeln, schlechte Zahnprothesen, Nachlassen des Schluckreflexes). Sie können aber auch als Folge von neurologischen Erkrankungen (Schlaganfall, Schädelhirntrauma, Alzheimer, Demenz, Morbus Parkinson, Multipler Sklerose) sowie Krebserkrankungen im Kopf-Hals-Bereich auftreten.

Grundsätzlich sollten Schluckbeschwerden immer fachmännisch von einem Arzt
oder Logopäden untersucht werden. Wichtig ist es, herauszufinden, ob es beim Schlucken sowohl von fester Nahrung als auch von Flüssigkeiten zu Problemen kommt. Der Schluckvorgang sollte genau beobachtet werden, um die Art der Schluckstörung bestmöglich beurteilen zu können.

Es ist daher umso wichtiger, dass Ärzte, Sprachtherapeuten, Ernährungstherapeuten und Fachpflegepersonal eng zusammen arbeiten, da viele Betroffene schnell Defizite in der Ernährung aufweisen und dies nicht selten zu einer Mangelernährung führt. Sie verlieren an Gewicht und Muskelmasse und werden zunehmend schwächer und lustloser. Grundsätzlich sollte die Therapie von Schluckstörungen eng mit der Behandlung der Grunderkrankung verknüpft sein. Dabei werden folgende Ziele verfolgt:

Schlucken

Bild: Copyright damato / Fotolia

1. Die Fähigkeit zur normalen Nahrungsaufnahme sollte weitestgehend wiedererlangt werden.
Logopäden versuchen mithilfe bestimmter Stimulations-, Bewegungs- und Schluckübungen, die gestörte Funktion wieder herzustellen. Darüber hinaus vermitteln sie Techniken zur besseren Haltung und einem sicheren Schlucken. Sollten Schluckstörungen nur aufgrund von Kaustörungen auftreten, können diese meist durch eine verbesserte Mundpflege oder eine Zahnbehandlung behoben werden.

2. Die Gefahr des Verschluckens sollte so gering wie möglich gehalten werden.
Wenn Getränke zu schnell den Rachen hinunter fließen, kann der Betroffene das Schlucken nicht mehr steuern und es besteht die Gefahr des Verschluckens. Dysphagiepatienten trinken daher meist zu wenig, aus Angst, sie könnten sich verschlucken. Hier helfen spezielle Trink-Becher. Durch eine besondere Geometrie kann der Becher geleert werden, ohne dass der Betroffene den Kopf in den Nacken legen muss. Zudem ist es hilfreich, die Konsistenz der Speisen und Getränke so anzupassen, dass das Schlucken vereinfacht wird. Entscheidend ist hierbei, die Nahrung an die individuelle Schluckkapazität anzupassen. Feste Speisen können beispielsweise püriert werden, während Flüssigkeiten mithilfe von Andickungsmitteln die passende Konsistenz erhalten. Je nach Dosierung wird die Flüssigkeit sirup-, honig- oder puddingartig. Damit wird das Schlucken erleichtert und die Nahrungsaufnahme insgesamt verbessert. Es sollte jedoch nicht vergessen werden, die Nahrung auch in einer appetitanregenden Form anzubieten und somit auch zum Essen zu motivieren.
Das Einnehmen von Tabletten kann ebenfalls problematisch sein. Tabletten können mehrfach geteilt oder gemörsert werden (unter Verwendung eines geeigneten Mörsers). Ob die verordneten Medikamente zum Teilen bzw. Mörsern geeignet sind, sollte im Vorfeld mit dem behandelnden Arzt oder Apotheker abgestimmt werden.

3. Positive Unterstützung des Kankheitsverlaufs, durch die Verbesserung des Ernährungszustandes.
Um den Ernährungszustand zu verbessern und ein Nährstoffdefizit auszugleichen, sollten in erster Linie kalorienreiche Lebensmittel gewählt werden. Darüber hinaus leistet der Einsatz von hochkalorischer Trinknahrung (z. B. Cenaman Trinknahrung) einen wichtigen Beitrag zur Nährstoffversorgung. Trinknahrung kann sowohl in Verbindung mit Andickungsmitteln verwendet als auch vielseitig in die normale Nahrung integriert werden. Sie ist verordnungsfähig und wird bei entsprechender Diagnosestellung von der Krankenkasse erstattet. Bei massiven Schluckstörungen und bei stark geschwächten, pflegebedürftigen Patienten gelingt es nur per Sondennahrung (PEG-Sonde, durch die Bauchwand in den Magen), alle Nährstoffe in ausreichender Menge zuzuführen und somit lebenswichtige Funktionen aufrechtzuerhalten.

Die MitarbeiterInnen von Alloheim und Assist stehen Ihnen bei allen Fragen rund um das Thema Schluckbeschwerden, Trinknahrung und Andickungsmittel gerne mit Rat und Tat zur Seite. Gemeinsam finden wir die bestmögliche Lösung.

Sprechen Sie uns an – wir beraten Sie gerne.

assist GmbH
66661 Merzig
www.assist.de