Pflege-Spezial

„Haus am Stadtpark”

Beckestraße 3-5 | 58239 Schwerte | 02304 9110-0

Veranstaltungskalender

In unserer Residenz kommt keine Langeweile auf. Worauf Sie sich in den nächsten Tagen freuen können, erfahren Sie hier aus dem aktuellen Veranstaltungsplan (Änderungen vorbehalten).

Wenn Sie dazu Fragen haben oder kein Veranstaltungsplan angezeigt wird, wenden Sie sich bitte an Ihre Ansprechpartner in der Residenz.

„Haus am Stadtpark”

Datum Uhrzeit | Treffpunkt Veranstaltung Informationen zur Veranstaltung
Freitag,
22.11.19
11:00 Uhr
Veranstaltungsraum
Katholischer Gottesdienst Diakon Harmata hält im Veranstaltungsraum EG einen katholischen Wortgottesdienst.
Mittwoch,
27.11.19
15:30 Uhr
Restaurant EG
Bingo Spielen Sie mit uns Bingo im Restaurant, EG.
Donnerstag,
28.11.19
10:30 Uhr
Besprechungsraum , EG
Literaturkreis Ulrike Berkenhoff , bekannt aus der Schwerter Frauenhilfe , lädt zum Literaturkreis in den Besprechungsraum , EG. Die Themen sind wechselnd.

Menüplan der Woche

Gutes Essen gehört zu einem guten Leben. Deshalb legen wir großen Wert darauf, unsere Bewohner mit einer abwechslungsreichen und schmackhaften Küche zu verwöhnen. Alle Speisen werden bei uns im Hause täglich frisch zubereitet. So können wir auch auf besondere Ernährungsanforderungen einzelner Bewohner eingehen.

Unser Küchenleiter wünscht Guten Appetit und freut sich über Ihre Anregungen.

Hier können Sie den aktuellen Menüplan als PDF herunterladen:

Presse | Neues aus der Residenz

Hier finden Sie Presseartikel und Neuigkeiten aus unserem Residenzleben. Schauen Sie doch immer wieder mal rein.

13.11.2019 | Adventsbasar im Seniorenheim

05.11.2019 | Gesundheitstag für Mitarbeiter

Die Gesundheit unserer Mitarbeiter liegt uns am Herzen. Daher veranstaltet das Haus Am Stadtpark am 05.11.2019 von 09.00-15.00 Uhr in Kooperation mit der BKK VDN und der Mohren-Apotheke Dortmund einen Gesundheitstag für seine Mitarbeiter.

Auf dem Programm stehen 3D-Wirbelsäulenvermessung mit der Medimouse, Backcheck, Bioscan, Blutdruckmessung und weiteres.

Gesundheitstag
Gesundheitstag
Gesundheitstag

14.10.2019 | Oktoberfest im Haus Am Stadtpark

Ein Oktoberfest im kleinen Rahmen, das dem Original aber in nichts nachstand, veranstaltete am 14. Oktober die Alloheim Senioren-Residenz Haus Am Stadtpark. An diesem Tag hieß es dann ab 15.30 Uhr für alle Gäste: „Oʼzapft is“.

Brezeln, Laugenstangen, Obazda, Weißwurst und Weißbier bildeten den gastronomischen Rahmen in der Seniorenresidenz. Das Restaurant war dem Veranstaltungsmotto entsprechend traditionell blau-weiß geschmückt, sodass die Besucher die typisch bayerischen Schmankerl auch in einer passenden Atmosphäre genießen konnten.

André Wörmann sorgte am Keyboard für Stimmung und die Bewohner konnten beim “Bierkrugstemmen” und Brezeln auffädeln ihr Können beweisen.

Oktoberfest
Oktoberfest
Oktoberfest

31.08.2019 | Großes Interesse am griechischen Nachmittag

15.08.2019 | Mit Bewegung bis ins hohe Alter

12.07.2019 | Sommerfest “Eisenbahn” im Haus Am Stadtpark

Die Wettervorhersage ließ nichts Gute erahnen: “80% Regenwahrscheinlichkeit, nachmittags Gewitter”, so hieß es am Morgen des 12.07.2019 in Schwerte. Bange Blicke gen Himmel. Doch der war uns gut gesonnen. Bei angenehmen Temperaturen und ohne Regen konnte das Haus Am Stadtpark sein Sommerfest unter dem Motto “Eisenbahn” feiern.

Da war die Laune gleich doppelt so gut! Der stellvertretende Bürgermeister Jürgen Paul ließ es sich nicht nehmen, im Anschluss an die Eröffnung selbst eine kleine Rede zu halten. André Wörmann sorgte am Keyboard für die richtige Stimmung, die Bahnfreunde Schwerte unterstützten uns mit Originalteilen und Modelleisenbahnen und die Chartdancegruppe der Tanzschule Thiele brachte zusätzlichen Schwung in die Bude.

Aber auch unsere Bewohner waren fleißig: Schon im Vorfeld wurden Kartoffeln für die hausgemachten “Pommes Schranke” geschält und eifrig für den Bewohnerchor geprobt. Viele Lacher gab es bei dem Spiel “Bahnansagen erraten”. Sozialdienstleitung Michaela Kops las Bahnansagen vor, die Mitspieler mussten entsprechende Fragen hierzu beantworten. Um das ganze etwas schwieriger zu gestalten, wurden die Bahnansagen vorgelesen, während Frau Kops eine Kartoffel im Mund hatte. Es war ein rundum gelungenes Fest und wir bedanken uns bei allen Beteiligten!

Sommerfest
Sommerfest
Sommerfest

22.06.2019 | Wunschwand: erste Wünsche erfüllt

Am 22.06.2019 wurden die ersten Wünsche, welche zwei Bewohner auf unsere Wunschwand geschrieben hatten, erfüllt. Gemeinsam mit Initiatorin Bianca Dausend und Mitarbeiterin Kerstin Schaub ging es ins Theater Hagen. Das dortige Seniorenensemble gab das Stück “Fußnote: Let’s do it all”. Vorher war noch Zeit für eine Runde Getränke. Im Anschluss an das Stück, durften wir sogar noch ein Foto mit dem gesamten Ensemble machen. Unsere Bewohner haben sich sehr gefreut!

Wunschwand: erste Wünsche erfüllt
Wunschwand: erste Wünsche erfüllt

21.05.2019 | Nordsee Nachmittag: ein Veranstaltungsrückblick

Moin!
Ganz nach dem Motto “Wer Dag för Dag sien Arbeit deit, un ümmer op’n Posten steiht, un deit dat goot und deit dat geern, de kann sik ok mal amüseern” wurde beim Nordsee-Nachmittag im Seniorenzentrum Haus Am Stadtpark am 21.05.2019 ordentlich Stimmung gemacht. Bewohnerbeiratsvorsitzende Ursula Villis haute in die Tasten ihres Schifferklaviers und gemeinsam wurden Seemannslieder gesungen. Damit auch der Gaumen sich amüsieren konnte, gab es für die Anwesenden ein wenig “Küstennebel”, Krabbenplätzchen und Rote Grütze. Na denn man tau!

14.05.2019 | Alloheim feierte den Tag der Pflege

09.04.2019 | Kinder können Osterdeko abgeben

09.04.2019 | Das erste Schwerter Seniorentheater im Haus Am Stadtpark

Das erste Schwerter Seniorentheater, bestehend aus den sieben Damen Jutta Zirke, Emmi Beck, Renate Heckert, Brigitte Mosebach, Brigtte Fritz, Roswitha Spledtstößer, Gerda Sinzel und Gerlinde Heinrich präsentierten am 09.04.2019 im Restaurant des Seniorenzentrums Haus Am Stadtpark in der Beckestraße ihre einstudierten Werke. Das Team, was zusammen 666 Jahre zählt und regelmäßig im Grete-Meißner-Zentrum probt, zeigte den interessierten Bewohnern viele kurze Szenen und Sketche wie „Das Älterwerden“, „Der Regenschirm“ (Szenenfoto) oder „Ratschlag für Lebenskünstler“.

Das erste Schwerter Seniorentheater im Haus Am Stadtpark
Das erste Schwerter Seniorentheater im Haus Am Stadtpark

04.04.2019 | Einweihung von Schwertes erster “Wunschwand”

Am 04.04.2019 wurde im Haus Am Stadtpark Schwertes erste “Wunschwand” bei Sekt und Waffeln eingeweiht. Initiatorin des Projekts Bianca Dausend (CDU) erläuterte, dass die Wunschwand für die Herzenswünsche der Bewohner gedacht ist.

Dort können diese Wünsche wie einen Stadionbesuch oder ein Essen in einem ausgewählten Restaurant aufschreiben. Ein Team aus handverlesenen Wunscherfüllern versucht dann, den Wunsch in die Tat umzusetzen – natürlich alles ehrenamtlich und für die Bewohner kostenfrei.

Den ersten Wunsch gibt es auch schon: “Ein Theaterbesuch in Hagen oder Dortmund”. Frau Dausend hat sich vorgenommen, diesen Wunsch persönlich zu erfüllen.

Schwerte, eine Stadt mit Herz und tollen, engagierten Bürgern.

Wir sagen Danke!

Einweihung von Schwertes erster "Wunschwand"

09.03.2019 | Boys Day im Alloheim: Berufsorientierung für Jungs

09.03.2019 | Candlelight-Dinner

06.03.2019 | Heidestepper besuchen Senioren

04.03.2019 | Karnevalsfeier im “Haus am Stadtpark”

Alaaf und Helau hieß es auch im Seniorenzentrum Haus Am Stadtpark bei der Karnevalsfeier an Rosenmontag. Die Bewohner feierten bei Bowle, Windbeuteln und Knabberkram zur Musik von Anne und Wolfgang Minzberg. Ganz nach dem Motto und dem Eröffnungslied “Die Getränke sind frei” wurde angestoßen, geschunkelt und gelacht. Höhepunkt waren die drei Stepptänze des “Steppvereins Schwerte”. Doch auch die eingeprobten Sketche der Mitarbeiter des Hauses fanden großen Anklang. Wir sagen vielen Dank!

Karnevalsfeier im "Haus am Stadtpark"
Karnevalsfeier im "Haus am Stadtpark"
Karnevalsfeier im "Haus am Stadtpark"

21.02.2019 | Boy’s Day im Haus am Stadtpark: Berufsorientierung für Jungs

15.02.2019 | Erstes Candlelight Dinner in Senioren-Residenz

Das erste Candlelight Dinner am 15.02.2019 im Haus Am Stadtpark war ein voller Erfolg. Küchenleiter Stephan Rück und Koch Marc Timmer zauberten optisch ansprechende und vor allem leckere Gerichte für die Anwesenden.

Wir freuen uns auf eine Wiederholung!

Bei Fragen zur Teilnahme oder zur Anmeldung beraten wir Sie gerne telefonisch.

Ihr Alloheim-Team

Erstes Candlelight Dinner in Senioren-Residenz
Erstes Candlelight Dinner in Senioren-Residenz
Erstes Candlelight Dinner in Senioren-Residenz

13.02.2019 | Persischer Nachmittag im “Haus am Stadtpark”

Am 13. Februar 2019 veranstaltete das Seniorenheim Haus Am Stadtpark einen persischen Nachmittag in seinem Restaurant.

Nancy Kamranirad, gebürtige Iranerin und Betreuungsassistentin, servierte zur Einstimmung selbstgebackene orientalische Plätzchen sowie schwarzen Tee mit Kardamom und persischen Granatapfeltee. Die Bewohner erhielten Einblick in Sprache, Musik und Kultur des Landes und zeigten sich erstaunt über die vom Deutschen stark abweichende Schrift. Zum Abschluss der Veranstaltung wurde dann noch eine Nachspeise ähnlich des deutschen Milchreises serviert, statt Milch wurde dort jedoch Rosenwasser verwendet. Hier entbrannte sofort eine Diskussion unter den Bewohnern, welche Variante besser schmeckt.

Wir sagen danke für diesen tollen Nachmittag.

Ihr Alloheim-Team

Persischer Nachmittag im "Haus am Stadtpark"

14.01.2019 | Neujahrsempfang

17.12.2018 | Viele Geschenke für alleinstehende Senioren: Großartige Bürgerbeteiligung beim Wichteln gegen die Einsamkeit

Alleinlebende Senioren standen Weihnachten im Fokus der Aktion „Wichteln gegen die Einsamkeit“. Alte Menschen, die niemanden mehr haben ¬ ob Ehepartner oder Verwandte. Und genau für diese Zielgruppe setzten die Bürger der Region ein großartiges Zeichen. Die Alloheim Senioren Residenz Haus Am Stadtpark in Schwerte hatte dazu aufgerufen, alleinstehende Senioren zu beschenken. Am 3. Advent wurde im Restaurant gemeinsam gewichtelt. Heiligabend werden die überzähligen Geschenke verteilt.

Für Rührung, Dankbarkeit und viele Freudentränen sorgten die meist anonym abgegebenen Geschenke, die die Mitarbeiter der Senioren Residenz „Haus Am Stadtpark“ am dritten Advent stellvertretend für die vielen Spender an die Senioren übergaben. Viele Bürger hatten mitgemacht und zum Teil noch am Vortag ihre Wichtelgeschenke in der Residenz persönlich abgegeben. Ob phantasievolle Basteleien, Gutscheine, Bücher oder altersgerechte Aufmerksamkeiten: Die liebevoll verpackten Päckchen fanden ihren Weg zu den Empfängern und wurden in bester Wichtelmanier verteilt. Damit setzten die Bürger ein Zeichen für alle Senioren, die Weihnachten nicht im Kreise einer Familie verbringen können. Jedes noch so kleine Päckchen fand dankbare Hände. Überzählige Geschenke werden Heiligabend durch eine caritative Einrichtung an alleinstehende Senioren in Schwerte verteilt.

„Ein ganz großer Dank geht an alle Bürger, die dieses wundervolle Weihnachtsfest für so viele Menschen ermöglicht haben“, sagt stellvertretend für alle Beschenkten Jörg Becker, Einrichtungsleiter der Residenz, „Nächstenliebe und Mitmenschlichkeit ohne viel Aufsehen darum zu machen ¬ das ist nicht alltäglich und schon mehr als eine Besonderheit.“

Auch im kommenden Jahr will das Team der Residenz die Wichtelaktion wieder organisieren.

Wichteln
Wichteln
Wichteln

24.11.2018 | Chorgemeinschaft Hohensyburg gab Konzert im Haus am Stadtpark

Wir bedanken uns ganz herzlich bei der Chorgemeinschaft Hohensyburg für das schöne Konzert am Samstag. Egal, ob zu Klavier, Gitarre oder Akkordeon gesungen wurde, unsere Bewohner haben sich von der guten Stimmung mitreißen lassen und hatten viel Freude.

Chorgemeinschaft Hohensyburg gab Konzert im Haus am Stadtpark
Chorgemeinschaft Hohensyburg gab Konzert im Haus am Stadtpark

10.11.2018 | Adventsbasar in der Senioren-Residenz

Viel zu Bestaunen gab es beim jährlichen Adventsbasar am 10.11.2018 im Seniorenzentrum Haus Am Stadtpark. Verschiedenste Hobbykünstler boten den Besuchern Adventsgestecke, Karten, Schmuck und verschiedene weihnachtliche Basteleien an.

Für das leibliche Wohl sorgte die hauseigene Küche mit gegrillten Würstchen sowie Kuchen und hausgemachtem Stollen. Die von den Bewohnern selbst gebackenen Plätzchen wurden bis auf die letzte Tüte verkauft.

Die Einnahmen des Seniorenzentrums werden auch dieses Jahr wieder dem ambulanten Kinderhospizdienst Unna gespendet.

Adventsbasar in der Senioren-Residenz
Adventsbasar in der Senioren-Residenz
Adventsbasar in der Senioren-Residenz

09.11.2018 | Gemeinsames Weihnachtsplätzen backen im Haus am Stadtpark

Wie in der Weihnachtsbäckerei fühlten sich die Senioren vom Haus Am Stadtpark, als sie einen ganzen Nachmittag Vanillekipferl, Butterplätzchen und Zimtsterne für den Adventsbasar gebacken haben.

Dabei wurde natürlich auch genascht, aber so gehört sich das für stilechte Zuckerbäcker.

Wir sagen danke für die tatkräftige Unterstützung.

Und freuen uns auf eine tolle Weihnachtszeit.

Gemeinsames Weihnachtsplätzen backen im Haus am Stadtpark
Gemeinsames Weihnachtsplätzen backen im Haus am Stadtpark
Gemeinsames Weihnachtsplätzen backen im Haus am Stadtpark

03.10.2018 | Senioren besuchen Moschee

Am Tag der deutschen Einheit gab es im “Haus am Stadtpark” ein ganz besonderes Aufeinandertreffen.

Am Vormittag besuchten Mitglieder der nahegelegenen Moschee die Senioren in unserem Haus. Sie brachten den Bewohnern Rosen und eine Auswahl von tollen, selbstgebackenen Kuchen mit.

Am Nachmittag folgte dann, anlässlich des “offenen Tages der Moschee”, ein Besuch unserer Bewohner und deren Begleitung aus dem sozialen Dienst in der Moschee.

Dort verbrachten alle einen informativen Nachmittag bei Tee und Kuchen.

Wir sagen danke für diese tollen Einblicke.

Ihr Team des “Haus am Stadtpark”

15.09.2018 | Überraschung zum ersten, kleinen Jubiläum

23.08.2018 | Ausflug in den Stadtpark

Seniorenheim Haus Am Stadtpark im Maximilianpark Hamm
„War das ein schöner Ausflug“, lautete der einstimmige Kommentar der Senioren, als sie nach einem ereignisreichen Tag wieder in das Seniorenheim Haus Am Stadtpark in Schwerte zurückkehrten.
Aufregung herrschte am frühen Morgen des 23. August – der alljährliche Bewohnerausflug stand auf dem Programm. Bei angenehm milden Temperaturen starteten die Senioren morgens um kurz nach 09.00 Uhr Richtung Hamm. Die Tour führte in den Maximilianpark. Die Ausflügler bewunderten die schöne Parkanlage und die vielen bunten Schmetterlinge im Schmetterlingshaus. Mittags wurde in einer der Hütten gegrillt. Als es gegen 14.30 Uhr wieder Richtung Schwerte ging, waren alle erschöpft aber glücklich.

06.08.2018 | Besuch der Schüler aus der “Musikschule AHA” erfreut Senioren

Große Freude herrschte heute bei den Senioren im “Haus am Stadtpark”. Grund dafür war der Besuch der Schüler aus der “Musikschule AHA”. Acht Kinder und die Leiterin Frau Hauck statteten uns einen überraschenden Besuch ab. Gemeinsam wurde anschließend musiziert und gesungen.Ein breites musikalisches Feld wurde dabei bedient. Volksliedern, bis hin zu einem Beatles Klassiker wurden gemeinsam gesungen und erfreuten alle Anwesenden.

Spaß hatten dabei alle gemeinsam. Und dabei bewahrheitete sich wieder einmal, dass Musik Generationen über Altersgrenzen hinweg verbinden kann.

Wir sagen danke für diesen tollen Besuch.

Ihr Team des “Haus am Stadtpark”

Besuch der Schüler aus der "Musikschule AHA" erfreut Senioren
Besuch der Schüler aus der "Musikschule AHA" erfreut Senioren
Besuch der Schüler aus der "Musikschule AHA" erfreut Senioren

30.07.2018 | Französischer Nachmittag im Haus am Stadtpark

“Bonjour” hieß es am 30.07.2018, als “Frankreich” Einzug im Seniorenzentrum Haus Am Stadtpark hielt. Die Mitarbeiterinnen vom Sozialen Dienst hatten in einer netten Atmosphäre die Kultur,Sprache,Musik und Köstlichkeiten aus Frankreich vorgestellt. Bei einem reich gedeckten Tisch ,mit französischem Käse, Croissants, Baguette und natürlich dem ein oder anderem Glas Wein wurde im in Nationalfarben geschmückten Restaurant köstlich gespeist. Natürlich durfte Frere Jaques im Kanon gesungen werden, was bei vielen Bewohnern und Besuchern große Freude und viele alte Erinnerungen auslöste.

Zum runden Abschluss gab es noch einen Mini-Sprachkurs und die größten Schlager von Mireille Mathieu wurden fleißig mitgesungen.

Französischer Nachmittag im Haus am Stadtpark
Französischer Nachmittag im Haus am Stadtpark

22.06.2018 | Sommerfest Wilder Westen

Da hat wohl ein Indianer zu oft den Regentanz getanzt und so meinte es der Wettergott beim diesjährigen Sommerfest nicht allzu gut mit uns und beschwerte den Anwesenden eine bunte Mischung aus Regen, Sonne und frischem Wind. Aber was wären Cowboys und Indianer, wenn ihnen Regen die gute Laune verderben würde. Und so starteten wir nach der Begrüßung durch Einrichtungsleiter Jörg Becker mit den Bänkelsängern Walter Rehling und Reinhard Lüllwitz, die das Jahr gekonnt – und mit einem Augenzwinkern – Revue passieren ließen.

Einige Mitarbeiterinnen legten einen über Stunden eingeprobten Tanz aufs Parkett und Ursula Villis mitsamt Verstärkung wollte singenderweise lieber einen „Cowboy als Mann“. Beim Bogenschießen, Hufeisenwerfen, Dosenwerfen und am Glücksrad konnten die Gäste ihre Geschicklichkeit zeigen. Die Küche sorgte mit ihrem Prärieeintopf und Grillgut für das leibliche Wohl.

Zum Ende des Festes herrschte ausgelassene Stimmung und Bewohner, Gäste und Mitarbeiter tanzten zur Musik von André Wörmann vor der mit Strohballen, Kakteen und Marterpfahl geschmückten Bühne.

Sommerfest Wilder Westen
Sommerfest Wilder Westen
Sommerfest Wilder Westen

08.06.2018 | Erdbeerernte hoch über den Dächern von Schwerte

Was die Bürger von außen gar nicht vermuten würden: das Seniorenheim Haus Am Stadtpark hat im vierten Obergeschoss zwei große Dachterrassen. Auf diesen stehen nicht nur gemütliche Gartenmöbel, sondern auch einige Hochbeete. Hier wurden unter anderem Erdbeeren angepflanzt. Gemeinsam mit den Mitarbeitern des Hauses kümmern sich die Bewohner um die Pflege der Hochbeete, und das bedeutet gerade im Frühling uns Sommer: Jäten und gießen. Aber die Mühe hat sich gelohnt. Bei schönstem Sommerwetter konnten so Sylvia Schöppner und Katharina Bause die kleinen süßen Früchtchen ernten welche später als leckerer Erdbeerkuchen auf den Tellern der Senioren landeten.

Erdbeerernte hoch über den Dächern von Schwerte

17.05.2018 | Kampf für gute Pflege

16.05.2018 | Seniorenzentren präsentieren sich

26.04.2018 | Jungen bekommen zum Boy’s Day Einblicke in die Betreuungstätigkeiten

Im Rahmen des Zukunftstages für Jungen, dem sogenannten Boy’s Day, besuchten uns am Donnerstag, den 26. April 2018 mehrere Schwerter Schüler im “Haus Am Stadtpark”. Sie nutzten den Tag um sich über verschiedene Berufsbilder zu informieren und sahen dabei unter anderem den Betreuungsassistentinnen bei Ihrer abwechslungsreichen und anspruchsvollen Arbeit über die Schulter. Dabei bekamen die Jungen einen interessanten Einblick in die Seniorenarbeit. Neben der Begleitung bei Spielen, kleinen Spaziergängen und den alltäglichen Gesprächen mit den Senioren des Hauses bekamen die Jungen auch einen Einblick in die Gestaltung der Abläufe bei den Mahlzeiten und in die enge und vertrauensvolle Zusammenarbeit mit den Pflegekräften des Hauses.

Wir hoffen, dass wir einen kompetenten Einblick in unsere Arbeit geben konnten und freuen uns schon jetzt auf eine Wiederholung des Aktionstages in 2019.

Ihr Team des “Haus am Stadtpark”

24.04.2018 | Ein Märchennachmittag der besonderen Art

Zu einem Märchennachmittag waren am Dienstag, den 24.04.2018 die Bewohner vom Haus Am Stadtpark eingeladen. Mitarbeiter vom Sozialdienst lasen als König Volker und Königin Claudia ausgewählte Märchen vor: vom bekannten “Aschenputtel”, über “Fundevogel” bis zum weniger bekannten “Daumerlings Wanderschaft” war für jeden etwas dabei. Viele Zuhörer fühlten sich dabei in die Zeit zurück versetzt, als sie die gleichen Geschichten ihren Kindern oder Enkeln vorgelesen haben und verließen am Ende die Veranstaltung mit einem Lächeln auf den Lippen.“

Besuch des Märchennachmittags
Besuch des Märchennachmittags

14.02.2018 | Spinnrad im Haus Am Stadtpark: Monika Ullherr-Lang erklärte altes Handwerk

Monika Ullherr-Lang zeigte am 14.02.2018 interessierten Bewohnerinnen und Bewohnern was man alles aus Wolle machen kann: sie hatte hierfür extra Mützen und Pulswärmer zum Befühlen dabei. Sie erklärte den Interessierten die verschiedenen Wollsorten und hatte sogar ungewaschene, frisch geschorene Wolle vom Rhönschaf dabei, welche jeder einmal anfassen und bestaunen konnte. Sie erzählte, woher sie die Wolle überall bezog und erzählte wissenswertes zu den unterschiedlichen Schafrassen. Monika Ullherr-Lang hat mehrere Spinnräder und brachte ein leicht transportables Rad mit. Sie erklärte die Funktionsweise eines Spinnrades und sponn für die Anwesenden bunte Wolle zu Armbändern. Margarete Koch und Ute Nentwich trauten sich dann unter Anleitung von Frau Ullherr-Lang auch ans Spinnrad und präsentieren stolz ihr Ergebnis. Alle waren von der alten Handarbeitskunst begeistert. Monika Ullherr-Lang plant im Herbst wiederzukommen und dann allen Interessierten das Filzen mit Wolle zu zeigen.

Wir freuen uns darauf und danken Frau Ullherr-Lang für Ihr Engagement!

Spinnrad im Haus Am Stadtpark: Monika Ullherr-Lang erklärte altes Handwerk
Spinnrad im Haus Am Stadtpark: Monika Ullherr-Lang erklärte altes Handwerk

04.02.2018 | Spendenaktion für den ambulanten Kinder- und Jugendhospizdienst des Kreis Unna

Mit einer Spende von 5.000€ unterstützt die Seniorenresidenz Haus Am Stadtpark den ambulanten Kinder- und Jugendhospizdienst Kreis Unna. Einrichtungsleiter Jörg Becker und Sozialdienstleitung Michaela Kops überreichten die Spende im Rahmen des Benefizevents am Sonntag an Koordinatorin Nina Stahl. Die Spendensumme wurde bei Aktivitäten auf Stadtfesten sowie dem hauseigenen Adventsbasar erarbeitet. Ebenfalls wurde ein Kalender überreicht in welchen sich die Mitarbeiter vom Haus Am Stadtpark eingetragen hatten um als Botschafter für das Kinderhospiz tätig zu werden.”

Spendenaktion Schwerte
Spendenaktion Schwerte

04.02.2018 | Das Haus am Stadtpark stellt sich vor

03.02.2018 | Geigenkonzert von Helmut Künne begeistert Senioren

Musikalische Souvenirs hatte Musikschullehrer Helmut Künne im Gepäck, als er am Samstag im Haus Am Stadtpark für die Bewohner des Hauses unterschiedliche Stile der verschiedenen Länder auf seiner Geige spielte. So erfreute er die Zuhörer beispielsweise mit einem argentinischen Tango oder einem irischen “Jig”.

Geigenkonzert Schwerte

20.01.2018 | Neujahrsempfang im Haus am Stadtpark

18.11.2017 | Adventsbasar im Haus am Stadtpark

21.10.2017 | Geburtstagskaffee im Haus am Stadtpark

06.10.2017 | Oktoberfest im Haus Am Stadtpark

Oans,zwoa,gsuffa und ein Prosit auf die Gemütlichkeit !

Am 06.10.2017 feierte das Haus Am Stadtpark sein diesjähriges Oktoberfest.

Neben dem Musiker Markus Janik sorgten auch die Angestellten für eine zünftige Stimmung.
Schnell sprang der Funke auf die Bewohner über , zwischen Weißwurst zuzeln und Brezeln essen wurde viel gesungen ,geschunkelt und gelacht.

Alle hatten große Freude und freuen sich schon jetzt auf einen Neuauflage in 2018.

Oktoberfest im Haus Am Stadtpark
Oktoberfest im Haus Am Stadtpark
Oktoberfest im Haus Am Stadtpark

29.09.2017 | Modemobil bietet Senioren individuelle Einkaufsmöglichkeiten

Am 29.09.2017 besuchte das Seniorenzentrum Haus Am Stadtpark zum erneuten Mal Das Modemobil. Frau Cordula Schötzau brachte die neusten Stücke aus der aktuellen Herbst/Winterkollektion 2017/2018 mit. Fünf Bewohnerinnen und ein Bewohner zeigten auf dem Laufsteg unter regen Beifall die ausgewählten Modelle. Im Anschluss war im Foyer der Moderverkauf.

Modemobil bietet Senioren individuelle Einkaufsmöglichkeiten
Modemobil bietet Senioren individuelle Einkaufsmöglichkeiten

20.09.2017 | Einladung zum Zukunftsforum Gesundheit und Pflege der CDU im Haus am Stadtpark

Am 20.09.2017 lud der Stellvertretende Bürgermeister ,Herr Jürgen Paul ,die Seniorenunion der CDU Schwerte wie jeden Monat in das Haus Am Stadtpark ein.
Im Zuge der allgemeinen Wahlkampfveranstaltungen für den Bundestag hatte er sich dieses Mal allerdings prominente Unterstützung mitgebracht. Der Einrichtungsleiter Herr Becker konnte nicht nur 70-80 Gäste begrüßen, sondern es kamen auch MdB Hubert Hüppe (Mitglied im Ausschuss für Gesundheit des Deutschen Bundestages sowie Minister Karl-Josef Laumann (Areit ,Gesundheit und Soziales des Landes NRW) mit seinen Vertrauten.

Einladung zum Zukunftsforum Gesundheit und Pflege der CDU im Haus am Stadtpark

09.09.2017 | Pannekaukenfest in Schwerte

Am Samstag den 09.09.2017 und Sonntag den 10.09.2017 war es wieder soweit .Das alljährlich beliebte Pannekaukenfest der Stadt Schwerte begrüßte seine Besucher mit guter Laune ,Musik und guten Essen. Zum 4 Mal nahm die Senioren-Residenz Haus Am Stadtpark mit einem eigenen Stand Teil. Es wurden 190 kg Reibeteig zu Köstlichkeiten verarbeitet und präsentiert. Der gesamte Erlös kam dem Kinderhospiz Unna zu Gute.

Schon jetzt freuen wir uns auf eine Wiederholung im kommenden Jahr.

Ihr Team des “Haus am Stadtpark”

Pannekaukenfest in Schwerte
Pannekaukenfest in Schwerte
Pannekaukenfest in Schwerte

29.07.2017 | Flurkonzert der Musikschule

29.07.2017 | Voller Erfolg der Eis-Flaterate für den guten Zweck

29.06.2017 | Senioren feiern Sommerfest

17.06.2017 | Bewohner schunkelten zur Sonne von Capri

14.06.2017 | Beschwingte Stunde

27.05.2017 | Ruhr Nachrichten, 27.05.2017 Mit Musik gegen die Demenz

06.05.2017 | Maifeier im Seniorenzentrum Haus am Satdtpark

22.04.2017 | Mode Mobil im Haus am Stadtpark

08.04.2017 | CDU Seniorenunion lud zum Seniorenstammtisch ein

08.04.2017 | Walter Rehling zeigt selbstgedrehten Film im Haus am Stadtpark

08.04.2017 | Volles Haus mit Erdbeerbowle

24.03.2017 | Senioren erfreuen sich an Musik

20.03.2017 | Tierischer Besuch am Stadtpark

16.03.2017 | Gottesdient in der Residenz

11.03.2017 | Marionettentheater

04.02.2017 | Dortmund: Senioren schaffen Groß-Kunstwerk „Lebensfreude“

Künstlerin Angela Vinci arbeitet jetzt in Dortmund an ihrem Großprojekt „Lebensfreude“. Bundesweit bemalen tausende Bewohner eine Zehn-Meter-Leinwand – Bürger sind zur Vernissage am 4. Februar ins Schloss Westhusen eingeladen

DORTMUND. Angela Vinci will Senioren Lebensfreude nahe bringen. Dazu realisiert die Künstlerin bundesweit ein Kunstwerk gemeinsam mit mehreren tausend Bewohnern von Pflegeeinrichtungen. Ab 4. Februar baut sie in der Alloheim Senioren-Residenz „Schloss Westhusen“ in Dortmund vor historischer Kulisse ihre Großleinwand auf.

Ob sie mit Leonardo da Vinci verwandt ist, kann sie nicht sagen. „Zumindest aber teile ich seine Leidenschaft für Kunst und Kreativität“, lacht Angela Vinci. Die vielseitige Künstlerin aus Neuwied ist in ihrem Element, wenn es um Acryl- oder Ölfarben geht, um Strukturarbeiten oder die Anfertigung außergewöhnlicher Möbelstücke. Seit Monaten plant die 42-jährige ein ganz besonderes Werk: Mit mehrere tausend Bewohnern von Seniorenresidenzen will sie ein Werk mit dem Titel „Lebensfreude“ erschaffen. „Bei meinem Vorhaben geht es um Gemeinsames und Zwischenmenschliches, um Austausch und Achtung“, sagt Angela Vinci, „ich möchte zum Beispiel Eindrücke aus einem langen Leben festhalten, Erlebnisse oder Ereignisse, die einen berühren.“

Die Idee zu ihrem ausgefallenen Langzeit-Werk hatte Angela Vinci beim Lesen eines Artikels über die Einsamkeitsgefühle vieler Senioren und deren Verlust von Lebensfreude. „Ich helfe gerne anderen Menschen, denn das gibt mir auch sehr viel zurück. Ich bin für Hilfe, Gerechtigkeit und ein Miteinander. Alleine kann man nicht alles schaffen, aber gemeinsam viel ¬ egal wie alt man ist.“

Noch einige Male wird die zwei Meter hohe und zehn Meter breite Leinwand bemalt. Nach Bemalungen in vielen Seniorenresidenzen der Alloheim-Gruppe in ganz Deutschland, soll das Werk ab dem 4. Februar weiter Gestalt annehmen, wenn Angela Vinci in der Dortmunder Alloheim Senioren-Residenz „Schloss Westhusen“ die 10×2-Meter große Leinwand aufstellt. Drei Tage lang können sich dann die Bewohner der Residenz unter Angela Vincis Anleitung Gedanken machen, mit welchen Pinselstrichen sie das künstlerische Werk fortführen. Mit Acrylfarben, Spachteln, Pinseln, Papier ¬ Stück für Stück sollen sie die Leinwand bemalen und ihre Ideen zum Thema „Lebensfreude“ einbringen. Angela Vinci: „Das Werk wird mit der Zeit entstehen und dadurch, dass wir uns in Dialogen austauschen, malerisch wachsen, und zum guten Schluss unsere Eindrücke in einem Farbenspiel gemeinsam darstellen.“

Ab dem Start des Projekts in Dortmund wird in der Einrichtung parallel die „Vinci-Kunstausstellung“ stattfinden. Zur Vernissage laden Angela Vinci und die Alloheim Senioren Residenz alle Bürger am 4. Februar ab 16 Uhr in das Schloss Westhusen, Schloss-Westhusener-Straße 71 in Dortmund ein. Interessenten haben dabei nicht nur die Möglichkeit, bei einem Umtrunk Fragen an die Künstlerin zu stellen: Insgesamt werden 70 ihrer früheren Werke gezeigt. Die Ausstellung kann man sich dort noch bis zum 1. März ansehen.

Wann das Kunstwerk letztlich fertig gestellt sein wird, kann Angela Vinci noch nicht sagen. Nach der Ausstellung in Dortmund wird die Leinwand in viele weitere Residenzen gebracht und dort von anderen Senioren weiter bemalt. Wer mehr über das Lebensfreude-Werk erfahren möchte: Unter www.vinci-artevivente.de informiert Angela Vinci regelmäßig über den Fortgang des Projekts.

14.01.2017 | Wir feiern 10-Jähriges Jubiläum

Pflege-Spezial

01.10.2019 | Demenz – wenn das Herz liebt, aber der Kopf vergisst

Demenz beginnt oft schleichend und sowohl Betroffene als auch Angehörige merken es zunächst nicht oder wollen nicht wahr haben, dass sich etwas verändert. Doch was bedeutet Demenz und wie geht man am besten mit demenzkranken Menschen um?
Ein Demenzkranker durchläuft oft verschiedene Stadien. Im frühen Stadium sieht es bei den Betroffenen eher wie eine Art Altersvergesslichkeit aus. Auch der Orientierungssinn kann nachlassen. Schreitet die Erkrankung weiter voran, haben die Betroffenen zunehmend Schwierigkeiten, sich neue Informationen zu merken, sich zu konzentrieren und Zusammenhänge zu erkennen. Sie vergessen wichtige Ereignisse aus ihrer Vergangenheit. Das kann für Angehörige besonders schmerzhaft sein, z.B. dann wenn sich der Erkrankte nicht mehr daran erinnern kann, dass er verheiratet ist.
Angehörige müssen umdenken
Im späten Stadium leiden die Betroffenen unter starken Stimmungsschwankungen. Es kann vorkommen, dass sie stundenlang aus dem Fenster starren. Viele verhalten sich ganz plötzlich aggressiv, obwohl sie es gar nicht so meinen. So ein Verhalten sollte man nicht als persönlichen Angriff auffassen.

Demenz01

Foto: Edler von Rabenstein – Adobe Stock

Demenzkranke können im späten Stadium oft die Signale ihres Körpers nicht mehr deuten und schaffen es z.B. nicht rechtzeitig ihre Blase zu leeren. Aber auch das Essverhalten ändert sich. Es gibt viele Gründe, die dazu führen, dass Menschen mit Demenz nicht mehr genügend Nahrung zu sich nehmen, was nicht selten zu einer Unter- bzw. Mangelernährung führen kann. Oftmals hilft nur gutes Beobachten um festzustellen, warum zu wenig gegessen oder die Nahrungkomplett verweigert wird. Mediq Deutschland hilft den Mitarbeiter/-innen von Alloheim dabei, die Gründe einer Essensverweigerung herauszufinden und bietet eine Auswahl geeigneter Zusatznahrungen an, die das Nährstoffdefizit ausgleichen und den Ernährungsstatus deutlich verbessern. Aber auch wenn es aufgrund der Demenz zu einer Inkontinenz kommt, steht Mediq Deutschland zur Seite und berät zu den geeigneten Produkten.
Neben einem veränderten Essverhalten und einer möglichen Inkontinenz fällt es Demenzkranken oft schwer, Worte oder gar Sätze zu bilden. Sie reden deswegen kaum noch. Das heißt aber nicht, dass man nicht mehr mit dem Betroffenen kommunizieren kann. Es ist wichtig weiterhin normal mit ihnen zu reden. Dabei ist es hilfreich, einfache Sätze zu bilden und den Blickkontakt aufrechtzuerhalten. Angehörige sollten akzeptieren, dass eineDiskussion über Sachfragen – wann ist was passiert? – wenig Sinn macht. Viel wichtiger ist es bei der Kommunikation eine gute Beziehung aufrechtzuerhalten. Was immer bleibt, ist der Weg über die Emotionen. Viele reagieren sehr sensibel auf Berührungen und Mimik. Vertraute Gerüche können ebenso ein Lächeln aufs Gesicht zaubern.
Demenz ist in den meisten Fällen ein normaler Prozess des Alterns, kann aber auch schon in jungen Jahren auftreten. In jedem Stadium ist es wichtig, die Würde des Betroffenen nicht zu verletzen. Angehörige sollten darauf achten, die nachlassenden Fähigkeiten des Demenzkranken nicht zu kritisieren und die Entwicklung genau zu beobachten, um zu wissen, welche Aufgaben Sie ihm noch anvertrauen können.
Interessierte können sich darüber hinaus genauer auf der Webseite von Mediq Deutschland über die Therapiemöglichkeiten beiMangelernährung aufgrund von Demenz informieren oder auch gerne persönlichen Kontakt mit dem Unternehmen suchen.
Mediq Deutschland GmbH
66661 Merzig
www.mediq.de

02.08.2019 | Wenn das Schlucken zum Problem wird

Schlucken ist für die meisten Menschen eine Selbstverständlichkeit. Erst wenn es zu Störungen oder Problemen beim Kauen und Schlucken kommt, wird klar, dass es sich bei diesem Zusammenspiel von Muskeln und Nerven um einen sehr komplexen Prozess handelt. Schluckstörungen (Dysphagie) sind meist die Folge von altersbedingten, körperlichen Veränderungen (z. B. Muskelsteifheit und Bewegungsarmut im Bereich der Mund-, Rachen- und Kehlkopfmuskeln, schlechte Zahnprothesen, Nachlassen des Schluckreflexes). Sie können aber auch als Folge von neurologischen Erkrankungen (Schlaganfall, Schädelhirntrauma, Alzheimer, Demenz, Morbus Parkinson, Multipler Sklerose) sowie Krebserkrankungen im Kopf-Hals-Bereich auftreten.

Grundsätzlich sollten Schluckbeschwerden immer fachmännisch von einem Arzt
oder Logopäden untersucht werden. Wichtig ist es, herauszufinden, ob es beim Schlucken sowohl von fester Nahrung als auch von Flüssigkeiten zu Problemen kommt. Der Schluckvorgang sollte genau beobachtet werden, um die Art der Schluckstörung bestmöglich beurteilen zu können.

Es ist daher umso wichtiger, dass Ärzte, Sprachtherapeuten, Ernährungstherapeuten und Fachpflegepersonal eng zusammen arbeiten, da viele Betroffene schnell Defizite in der Ernährung aufweisen und dies nicht selten zu einer Mangelernährung führt. Sie verlieren an Gewicht und Muskelmasse und werden zunehmend schwächer und lustloser. Grundsätzlich sollte die Therapie von Schluckstörungen eng mit der Behandlung der Grunderkrankung verknüpft sein. Dabei werden folgende Ziele verfolgt:

Schlucken

Bild: Copyright damato / Fotolia

1. Die Fähigkeit zur normalen Nahrungsaufnahme sollte weitestgehend wiedererlangt werden.
Logopäden versuchen mithilfe bestimmter Stimulations-, Bewegungs- und Schluckübungen, die gestörte Funktion wieder herzustellen. Darüber hinaus vermitteln sie Techniken zur besseren Haltung und einem sicheren Schlucken. Sollten Schluckstörungen nur aufgrund von Kaustörungen auftreten, können diese meist durch eine verbesserte Mundpflege oder eine Zahnbehandlung behoben werden.

2. Die Gefahr des Verschluckens sollte so gering wie möglich gehalten werden.
Wenn Getränke zu schnell den Rachen hinunter fließen, kann der Betroffene das Schlucken nicht mehr steuern und es besteht die Gefahr des Verschluckens. Dysphagiepatienten trinken daher meist zu wenig, aus Angst, sie könnten sich verschlucken. Hier helfen spezielle Trink-Becher. Durch eine besondere Geometrie kann der Becher geleert werden, ohne dass der Betroffene den Kopf in den Nacken legen muss. Zudem ist es hilfreich, die Konsistenz der Speisen und Getränke so anzupassen, dass das Schlucken vereinfacht wird. Entscheidend ist hierbei, die Nahrung an die individuelle Schluckkapazität anzupassen. Feste Speisen können beispielsweise püriert werden, während Flüssigkeiten mithilfe von Andickungsmitteln die passende Konsistenz erhalten. Je nach Dosierung wird die Flüssigkeit sirup-, honig- oder puddingartig. Damit wird das Schlucken erleichtert und die Nahrungsaufnahme insgesamt verbessert. Es sollte jedoch nicht vergessen werden, die Nahrung auch in einer appetitanregenden Form anzubieten und somit auch zum Essen zu motivieren.
Das Einnehmen von Tabletten kann ebenfalls problematisch sein. Tabletten können mehrfach geteilt oder gemörsert werden (unter Verwendung eines geeigneten Mörsers). Ob die verordneten Medikamente zum Teilen bzw. Mörsern geeignet sind, sollte im Vorfeld mit dem behandelnden Arzt oder Apotheker abgestimmt werden.

3. Positive Unterstützung des Kankheitsverlaufs, durch die Verbesserung des Ernährungszustandes.
Um den Ernährungszustand zu verbessern und ein Nährstoffdefizit auszugleichen, sollten in erster Linie kalorienreiche Lebensmittel gewählt werden. Darüber hinaus leistet der Einsatz von hochkalorischer Trinknahrung (z. B. Cenaman Trinknahrung) einen wichtigen Beitrag zur Nährstoffversorgung. Trinknahrung kann sowohl in Verbindung mit Andickungsmitteln verwendet als auch vielseitig in die normale Nahrung integriert werden. Sie ist verordnungsfähig und wird bei entsprechender Diagnosestellung von der Krankenkasse erstattet. Bei massiven Schluckstörungen und bei stark geschwächten, pflegebedürftigen Patienten gelingt es nur per Sondennahrung (PEG-Sonde, durch die Bauchwand in den Magen), alle Nährstoffe in ausreichender Menge zuzuführen und somit lebenswichtige Funktionen aufrechtzuerhalten.

Die MitarbeiterInnen von Alloheim und Assist stehen Ihnen bei allen Fragen rund um das Thema Schluckbeschwerden, Trinknahrung und Andickungsmittel gerne mit Rat und Tat zur Seite. Gemeinsam finden wir die bestmögliche Lösung.

Sprechen Sie uns an – wir beraten Sie gerne.

assist GmbH
66661 Merzig
www.assist.de