Pflege-Spezial

Altenzentrum "Lindenhof"

Arnsberger Str. 24-26 | 59872 Meschede | 0291 - 955-0

Veranstaltungskalender

In unserer Residenz kommt keine Langeweile auf. Worauf Sie sich in den nächsten Tagen freuen können, erfahren Sie hier aus dem aktuellen Veranstaltungsplan (Änderungen vorbehalten).

Wenn Sie dazu Fragen haben oder kein Veranstaltungsplan angezeigt wird, wenden Sie sich bitte an Ihre Ansprechpartner in der Residenz.

Altenzentrum "Lindenhof"

Datum Uhrzeit | Treffpunkt Veranstaltung Informationen zur Veranstaltung
Sonntag,
15.12.19
16:00 Uhr
Meschede,Altenzentrum Lindenhof,Arnsberger Str. 24-26
Beethovenkonzert 2020 jährt sich der Geburtstag von Ludwig van Beethoven zum 250. Mal. Das Jubiläum wird international gefeiert. Auftakt für das Jubiläumsjahr ist dabei schon im Dezember 2019 und... wir machen mit.

Menüplan der Woche

Gutes Essen gehört zu einem guten Leben. Deshalb legen wir großen Wert darauf, unsere Bewohner mit einer abwechslungsreichen und schmackhaften Küche zu verwöhnen. Alle Speisen werden bei uns im Hause täglich frisch zubereitet. So können wir auch auf besondere Ernährungsanforderungen einzelner Bewohner eingehen.

Unser Küchenleiter wünscht Guten Appetit und freut sich über Ihre Anregungen.

Hier können Sie den aktuellen Menüplan als PDF herunterladen:

Presse | Neues aus der Residenz

Hier finden Sie Presseartikel und Neuigkeiten aus unserem Residenzleben. Schauen Sie doch immer wieder mal rein.

27.11.2019 | Aktion: Wichteln gegen die Einsamkeit

05.10.2019 | Gute Beteiligung beim Kartoffelbraten

13.08.2019 | Bewohner feiern kleines Schützenfest

31.07.2019 | Luzia Bender feiert ihren 100. Geburtstag

06.07.2019 | Gutes tun mit kaltem Genuss

31.05.2019 | Falknerin begeistert Groß und Klein

18.05.2019 | Der Lindenhof ließ zum Tanz bitten

20.04.2019 | Therapie auf vier Pfoten

04.01.2019 | Weihnachtskonzert im Lindenhof

18.12.2018 | Grundschüler lesen Senioren im Lindenhof vor

12.12.2018 | Paketaktion für Alleinstehende im Lindenhof

12.12.2018 | Wichteln für Senioren

05.12.2018 | Hauszeitungsgewinne erfreuen Senioren

„Ich hab keine Worte mehr“, dies ist häufig die erste Reaktion auf die freudige Nachricht, im Preisausschreiben der Alloheim -Hauszeitung gewonnen zu haben.

Gewonnen wurde in diesem Jahr manch schöne Aktionund als Preise gab es hier beispielsweise einen bunten Frühlingsstrauß, einen Besuch der örtlichen Eisdiele mit dem Genuss eines leckeren Erdbeerbechers oder Schoko-Krokant , ein Ausflug mit Kaffeetrinken im H1 (ein neu eröffnetes Lokal direkt am Hennesee gelegen). Aber auch der Adventskranz ließ die diesjährige Gewinnerin erstrahlen. Voller Stolz erzählt sie, „alle die in mein Zimmer kamen fanden den Kranz wunderschön, aber hergeben tu ich ihn nicht mehr“, und lacht verschmitzt!

Wir freuen uns darauf, auch in 2019 so mache Freude bereiten zu können.

Ihr Team des Altenzentrums “Lindenhof”

Gewinner Hauszeitung

04.12.2018 | Grundschüler lesen Senioren vor: Die Mariengrundschule war Gast im „Lindenhof“

MESCHEDE. Große Freude, Begeisterung und Spaß herrschten jetzt in der Alloheim Senioren-Residenz Altenzentrum „Lindenhof“ in Meschede. Kinder der örtlichen Mariengrundschule besuchten die Senioren der Einrichtung und gaben eine Kostprobe ihrer Lesekunst.

Herbstliche Gedichte und unterschiedliche Geschichten lasen die Schüler mit sichtlichem Elan und Freude den Bewohnern vor. Im Anschluss sangen Jung und Alt gemeinsam passende Herbstlieder . Erstaunt waren die Kinder, dass die Senioren viele vorgetragene Gedichte mitsprechen und bei den Liedern ohne Vorlage mitsingen konnten. Als Dank für die „geschenkte Zeit“ und den beidseitig genossenen, unterhaltsamen Morgen erhielten die Kinder von den Senioren selbstgebastelte Knautschsmileys.

„Unser herzlicher Dank geht auch an die Lehrerin und die Betreuungskräfte, durch deren Engagement diese Veranstaltung erst möglich gemacht werden“, freute sich dann auch Birgit Knippschild, Leiterin des Sozialen Dienstes im „Lindenhof“. Für sie und das Team der Einrichtung ist auch der Vorlesetag ein wichtiger Schritt, um den Austausch der Generationen zu fördern.

Grundschüler lesen Senioren vor: Die Mariengrundschule war Gast im „Lindenhof“
Grundschüler lesen Senioren vor: Die Mariengrundschule war Gast im „Lindenhof“

13.11.2018 | St.Martin zeigt sich heute gleich zweimal

25.08.2018 | Eis essen für den guten Zweck

04.08.2018 | 20 Jahre “Lindenhof”: Jubiläumsfeier begeistert Besucher und Bewohner

Meschede. Laut den Beiratsmitgliedern war das 20 jährige Jubiläum des Altenzentrum Lindenhof ein „absolut gelungenes Fest“.

Aber nicht nur die Beiratsmitglieder, auch Bewohner, Angehörige und andere Gäste fühlten sich verwöhnt und waren rundherum zufrieden.

Begonnen hatte der Tag mit einem ökumenischen Gottesdienst am Morgen, gehalten von Pastor Harnacke und Frau Neumann Arnoldi sowie Rainer Hengesbach an der Orgel.

Am Nachmittag waren alle Interessierten zum Tag der offenen Tür eingeladen. Der offizielle Teil begann mit Ansprachen durch den stellvertretenden Bürgermeister Kornelius Kuhlmann sowie der Hausleitung Andrea van der Lugt und dem Beiratsmitglied Hilde Limberg. Viele Helfer sorgten dafür, dass die Gäste mit Gaumenfreuden versorgt wurden.

Hausführungen durch die Pflegedienstleitung Regina Ittermann und Lungenfunktionstests seitens der KKH wurden angeboten. Ein Basar, der einen Einblick bot welche kreativen Angebote im Haus statt finden, lud zum Einkauf ein. Ein Dank gilt allen Akteuren, Firma Ricke, der Pfarrgemeinde Remblinghausen besonders Dieter Fisch und Ferdi Kotthoff für die Hilfe beim Zeltaufbau, dem Partyservice Michael Dreyer, der laut Aussagen vieler, das „beste Eis der Welt“ anbot. Das Highlight war jedoch wie immer die Musik von Manfred Klein und der Auftritt der Rockn-Roller aus Lippstadt, der die Senioren in ihre Jugendzeit versetzte und manchen Fuß unter dem Tisch in Bewegung brachte.

20 Jahre "Lindenhof": Jubiläumsfeier begeistert Besucher und Bewohner
20 Jahre "Lindenhof": Jubiläumsfeier begeistert Besucher und Bewohner
20 Jahre "Lindenhof": Jubiläumsfeier begeistert Besucher und Bewohner

23.07.2018 | Ein rundum gelungener Tag

18.07.2018 | Fußballern eine Freude machen

15.06.2018 | Hauswirtschaften erfreut Senioren

In unserer Einrichtung finden mehrfach in der Woche hauswirtschaftliche Angebote statt. Dies dient nicht zur Entlastung der Mitarbeiter, sondern zur sinnvollen Gestaltung des Tages für unsere Bewohner. Mal wird ein Obstsalat gemacht, mal werden leckere Erdbeerspieße zubereitet und dann werden auch schon mal Handtücher gefaltet bzw. gebügelt.

Frau V. ist dann voll in ihrem Element. „Habt ihr was für mich zu tun? Ich hab immer gern meinen Haushalt gemacht, diese Aufgabe fehlt mir „!

Dann wird dabei aus vergangenen Zeiten erzählt und auch schon mal gesungen: „ Das bisschen Haushalt macht sich von allein!“, sagt mein
Mann…….

Jeder hat seine Vorlieben! Herr J. hilft bei der Bepflanzung der Blumenkästen und Frau B. backt ein Osterlamm.

Hauswirtschaften erfreut Senioren
Hauswirtschaften erfreut Senioren
Hauswirtschaften erfreut Senioren

12.05.2018 | Maitanz für Senioren

25.04.2018 | Fußballern der „Torfabrik“ eine Freude gemacht

Zwei neue Fußbälle ergab der Erlös aus dem Oster-Café, welches vom Altenzentrum Lindenhof für Bewohner und Angehörige angeboten wurde.
Eingeladen dazu hatte Andrea van der Lugt, Hausleitung des Lindenhofs. Zahlreiche Gäste folgten der Einladung, um gemeinsam mit ihren Angehörigen das Osterfest zu feiern und die selbstgebackenen Kuchen zu genießen.
Diese bedankten sich mit einer kleinen Spende, welche für die „Torfabrik“, eine Fußballmannschaft mit Behinderung- aber viel Leidenschaft- verwendet wurde. Tobias Nökel, Trainer und Betreuer der Mannschaft freute sich sehr über die neuen Fußbälle:“ Der Verschleiß an Bällen ist groß, da immer eine große Teilnahmebereitschaft beim Training herrscht“.

Die Senioren wünschen dem Verein, auch zum zwanzigjährigen Jubiläum alles Gute und viele Tore !!!

Ihr Team des Altenzentrum “Lindenhof”

Fußballern der „Torfabrik“ eine Freude gemacht

14.03.2018 | „Musik an…5 6 7 8, Bremsen los und mitgemacht“

Mit diesem Schwung möchten wir, die Teilnehmer des „Rollatortanzes“, uns einmal vorstellen.

Alle 14 Tage, im Wechsel mit den Gottesdiensten am Donnerstag, treffen sich die Senioren, die einen Rollator zur Unterstützung benötigen, zum Tanz.
Doch bevor die Musik ertönt werden alle Rollatoren technisch in Augenschein genommen: Ist die Höhe der Griffe auf die Größe des Tänzers abgestimmt?

Funktion und Bedienung der Bremsen werden erläutert, und da es viele Varianten des Zusammenlegens eines Rollators gibt, ist dies auch schon mal Thema beim Rollatortanz.

Nach dem technischen Aufwärmen kommt die Musik ins Spiel, denn:

„Mit Musik geht vieles leichter“.

Polka, Walzer, Schlager und Volkslieder, alle gehen direkt ins Herz, von dort ins Blut, schon kommen sie in den Muskeln an und man erkennt es an den „wippenden Füßen“, die nicht mehr stillhalten können. Kleine Schrittfolgen werden erarbeitet, und auf den Ausdruck, „die B-Note“ (Körperhaltung und Lächeln) kommt es natürlich auch an!

Aber keine Sorge, alles im Spaßmodus !

Es ist erstaunlich, wie schnell der Kreislauf in Schwung kommt und die Freude an Bewegung mit Musik wieder geweckt wird. Wir sind keine geschlossene Gruppe, jeder kann zu jeder Zeit einsteigen.
Mit der Aussage eines Teilnehmers: „Das müsste Pflicht werden“ und dem netten Vers: „Mensch lerne tanzen, sonst wissen die Engel im Himmel nichts mit dir anzufangen“, lade ich sie herzlich zum Rollatortanz ein.

Birgit Knippschild
Sozialer Dienst des Altenzentrum “Lindenhof” in Meschede

Rollatortanz in Meschede

28.12.2017 | Geschenke für alleinstehende Senioren

02.12.2017 | Wichteln gegen Einsamkeit

03.11.2017 | Walzertanz für Senioren

Pflege-Spezial

02.12.2019 | Jetzt wird`s weihnachtlich!

„Alle Jahre wieder“ ertönt zur Weihnachtszeit in den Alloheim-Senioreneinrichtungen Weihnachtsmusik. Dazu riecht es nach leckeren Plätzchen, Kerzenwachs und Tannengrün. Es wird gemeinsam gebastelt, dekoriert und gesungen. Besonders die Musik spielt in der Weihnachtszeit eine große Rolle. Musik öffnet die Herzen der Bewohner und alte Erinnerungen werden geweckt. Für viele wirkt die Musik beruhigend, für manche aber auch belebend. Durch Musik wird nachweislich das Gedächtnis trainiert und sogar Demenzkranke, die sonst nur noch wenig reden, singen mit. „Mit Musik geht manches besser“ trifft demnach besonders für Demenzkranke zu. Alt bekannte Lieder aus der Kindheit und Jugend, kommen bei den Bewohnern grundsätzlich besser an als Lieder aus den aktuellen Charts.

So lecker kann Weihnachten mit Trinknahrung sein

Vor allem Bewohner, die aufgrund von ernährungsbedingter Mangelerscheinungen hochkalorische Trinknahrung zu sich nehmen müssen, sollten das Weihnachtsfest ohne Einschränkungen genießen können. Aus diesem Grund möchten wir Ihnen das Rezept für Apfel-Zimt-Muffins mit Cenaman Trinknahrung vorstellen. Die Cenaman Trinknahrung ist vielseitig einsetzbar und kann problemlos in die normale Nahrung integriert werden. Bereiten Sie die Apfel-Zimt-Muffins für den Besuch in der Pflegeeinrichtung vor und versüßen Sie sich und Ihren Angehörigen den Besuch.

Zutaten für 12 Muffins
220 g Mehl, 2 kleine Äpfel, 1 TL Zimt, 1 ¼ TL Natron, 80 g Butter, 200 ml Cenaman drink energy 2.0 Vanille (1 Flasche), 1 Ei, 1 Pck. Vanillinzucker, 12 Papierförmchen

Zubereitung
Äpfel schälen, das Kerngehäuse entfernen und in kleine Würfel schneiden. Mit 1 EL Zucker und 1/4 TL Zimt bestreuen. Mehl, restlichen Zucker, Natron, weiche Butter, Ei, Cenaman drink energy 2.0 Vanille, Vanillinzucker miteinander verrühren, mit der Apfelmischung zu einem glatten Teig verarbeiten. Backofen auf 200°C (Umluft 180°C) vorheizen. Papierförmchen auf dem Muffinblech verteilen. Den Teig in die Förmchen füllen. Den restlichen Zucker mit Zimt mischen und über den Muffins verteilen. Danach im Ofen etwa 18 Minuten backen. Die Muffins aus dem Ofen nehmen und noch etwa fünf Minuten in der Form ruhen lassen. Herausnehmen und servieren.
Für die Dekoration
Die Muffins leicht mit Puderzucker bestäuben. Für den perfekten Genuss empfehlen wir dazu eine Kugel Vanilleeis und Sahne. Einen Apfel in Scheiben schneiden und aufgefächert auf dem Teller als Dekoration platzieren.

Nährwertangaben
kcal/kj pro Muffin: 214/895
kcal/kj Gesamt: 2.568 / 10.740
Eiweiß in g pro Muffin: 214/895
Eiweiß in g Gesamt: 2.568 / 10.740
Kohlenhydrate in g pro Muffin: 33,5
Kohlenhydrate in g Gesamt: 402
Fett in g pro Muffin: 7,1
Fett in g Gesamt: 85,2

Wir wünschen Ihnen einen guten Appetit sowie ein frohes und besinnliches Weihnachtsfest.

Sie haben Interesse an weiteren leckeren Rezepten mit Cenaman Drink, dann wenden Sie sich an das Pflegepersonal oder den zuständigen Mediq Deutschland Mitarbeiter. Wir unterstützt die Pflegekräfte in den Pflegeeinrichtungen mit vielen Ideen, um gemeinsam die Lebensqualität zu verbessern.

Mediq Deutschland GmbH
66661 Merzig
www.mediq.de

Muffins

01.10.2019 | Demenz – wenn das Herz liebt, aber der Kopf vergisst

Demenz beginnt oft schleichend und sowohl Betroffene als auch Angehörige merken es zunächst nicht oder wollen nicht wahr haben, dass sich etwas verändert. Doch was bedeutet Demenz und wie geht man am besten mit demenzkranken Menschen um?
Ein Demenzkranker durchläuft oft verschiedene Stadien. Im frühen Stadium sieht es bei den Betroffenen eher wie eine Art Altersvergesslichkeit aus. Auch der Orientierungssinn kann nachlassen. Schreitet die Erkrankung weiter voran, haben die Betroffenen zunehmend Schwierigkeiten, sich neue Informationen zu merken, sich zu konzentrieren und Zusammenhänge zu erkennen. Sie vergessen wichtige Ereignisse aus ihrer Vergangenheit. Das kann für Angehörige besonders schmerzhaft sein, z.B. dann wenn sich der Erkrankte nicht mehr daran erinnern kann, dass er verheiratet ist.
Angehörige müssen umdenken
Im späten Stadium leiden die Betroffenen unter starken Stimmungsschwankungen. Es kann vorkommen, dass sie stundenlang aus dem Fenster starren. Viele verhalten sich ganz plötzlich aggressiv, obwohl sie es gar nicht so meinen. So ein Verhalten sollte man nicht als persönlichen Angriff auffassen.

Demenz01

Foto: Edler von Rabenstein – Adobe Stock

Demenzkranke können im späten Stadium oft die Signale ihres Körpers nicht mehr deuten und schaffen es z.B. nicht rechtzeitig ihre Blase zu leeren. Aber auch das Essverhalten ändert sich. Es gibt viele Gründe, die dazu führen, dass Menschen mit Demenz nicht mehr genügend Nahrung zu sich nehmen, was nicht selten zu einer Unter- bzw. Mangelernährung führen kann. Oftmals hilft nur gutes Beobachten um festzustellen, warum zu wenig gegessen oder die Nahrungkomplett verweigert wird. Mediq Deutschland hilft den Mitarbeiter/-innen von Alloheim dabei, die Gründe einer Essensverweigerung herauszufinden und bietet eine Auswahl geeigneter Zusatznahrungen an, die das Nährstoffdefizit ausgleichen und den Ernährungsstatus deutlich verbessern. Aber auch wenn es aufgrund der Demenz zu einer Inkontinenz kommt, steht Mediq Deutschland zur Seite und berät zu den geeigneten Produkten.
Neben einem veränderten Essverhalten und einer möglichen Inkontinenz fällt es Demenzkranken oft schwer, Worte oder gar Sätze zu bilden. Sie reden deswegen kaum noch. Das heißt aber nicht, dass man nicht mehr mit dem Betroffenen kommunizieren kann. Es ist wichtig weiterhin normal mit ihnen zu reden. Dabei ist es hilfreich, einfache Sätze zu bilden und den Blickkontakt aufrechtzuerhalten. Angehörige sollten akzeptieren, dass eineDiskussion über Sachfragen – wann ist was passiert? – wenig Sinn macht. Viel wichtiger ist es bei der Kommunikation eine gute Beziehung aufrechtzuerhalten. Was immer bleibt, ist der Weg über die Emotionen. Viele reagieren sehr sensibel auf Berührungen und Mimik. Vertraute Gerüche können ebenso ein Lächeln aufs Gesicht zaubern.
Demenz ist in den meisten Fällen ein normaler Prozess des Alterns, kann aber auch schon in jungen Jahren auftreten. In jedem Stadium ist es wichtig, die Würde des Betroffenen nicht zu verletzen. Angehörige sollten darauf achten, die nachlassenden Fähigkeiten des Demenzkranken nicht zu kritisieren und die Entwicklung genau zu beobachten, um zu wissen, welche Aufgaben Sie ihm noch anvertrauen können.
Interessierte können sich darüber hinaus genauer auf der Webseite von Mediq Deutschland über die Therapiemöglichkeiten beiMangelernährung aufgrund von Demenz informieren oder auch gerne persönlichen Kontakt mit dem Unternehmen suchen.
Mediq Deutschland GmbH
66661 Merzig
www.mediq.de