Pflege-Spezial

Alloheim Senioren-Residenz „Neuss”

Katharina-Braeckeler-Straße 6 | 41462 Neuss | 02131 5962-0

Veranstaltungskalender

In unserer Residenz kommt keine Langeweile auf. Worauf Sie sich in den nächsten Tagen freuen können, erfahren Sie hier aus dem aktuellen Veranstaltungsplan (Änderungen vorbehalten).

Wenn Sie dazu Fragen haben oder kein Veranstaltungsplan angezeigt wird, wenden Sie sich bitte an Ihre Ansprechpartner in der Residenz.

Alloheim Senioren-Residenz „Neuss”

Datum Uhrzeit | Treffpunkt Veranstaltung Informationen zur Veranstaltung
Donnerstag,
21.11.19
15:00 Uhr
Cafeteria
Waffelnachmittag Was duftet so herrlich passend zur Jahreszeit? Es sind unsere Waffeln. Guten Appetit
Samstag,
23.11.19
15:30 Uhr
Alloheim Neuss
Eifelverein Wieder herzlich willkommen zu schöner Unterhaltung
Donnerstag,
28.11.19
15:00 Uhr
Cafeteria
Geburtstagskaffee Zum Geburtstag viel Glück, zum Geburtstag viel Glück.
Donnerstag,
28.11.19
15:30 Uhr
Alloheim Neuss
Adventskranz-basteln Wir gestalten unsere Adventskränze selbst. Hier ist Kreativität und der Sinn für Sinnlichkeit und Romantik gefragt. Viel Spaß
Freitag,
29.11.19
10:30 Uhr
Alloheim Neuss
Adventskranz-basteln Heute geht es weiter, denn alle Kränze sollen fertig werden
Donnerstag,
05.12.19
15:00 Uhr
Mehrzweckraum
Herrenstammtisch Stammtisch vor dem Nikolaus - mal sehen, was er bringen mag
Freitag,
06.12.19
13:00 Uhr
Nikolausmarkt Neusser Wehye
Nikolausmarkt in der Nordstadt Wir beteiligen uns erstmal personell am traditionellen Nikolausmarkt an der Neusser Wehye im Rahmen des Werbekreis Neuss Nordstadt e.V. Kommen Sie doch einfach mal vorbei
Samstag,
07.12.19
10:30 Uhr
Mehrzweckraum
Kegeln Viel Spaß beim Weihnachtskegeln
Donnerstag,
12.12.19
15:00 Uhr
Cafeteria
Damenkränzchen Noch mal schlemmen vor der Weihnachtszeit? Dann sind Sie hier richtig
Samstag,
14.12.19
10:30 Uhr
Mehrzweckraum
Bingo Und wieder geht das beliebte Spiel in die nächste Runde
Donnerstag,
19.12.19
15:00 Uhr
Cafeteria
Waffelnachmittag Was duftet so lecker und herrlich? Diesmal sind es keine Weihnachtsplätzchen, sondern unsere allseits beliebte Waffeln
Montag,
23.12.19
10:30 Uhr
Mehrzweckraum
Andacht mit Pfarrer Schmitz Passend zur Geburt Jesu lädt Pfarrer Schmitz zur Andacht
Samstag,
28.12.19
15:30 Uhr
Mehrzweckraum
Eifelverein Kurz vor Jahresende nochmal schunkeln und mitsingen? gerne. Dann besuchen Sie uns - herzlich willkommen
Montag,
30.12.19
15:00 Uhr
Cafeteria
Geburtstagskaffee Die Dezember- Kinder werden wieder verwöhnt und wir lassen sie hochleben

Menüplan der Woche

Gutes Essen gehört zu einem guten Leben. Deshalb legen wir großen Wert darauf, unsere Bewohner mit einer abwechslungsreichen und schmackhaften Küche zu verwöhnen. Alle Speisen werden bei uns im Hause täglich frisch zubereitet. So können wir auch auf besondere Ernährungsanforderungen einzelner Bewohner eingehen.

Unser Küchenleiter wünscht Guten Appetit und freut sich über Ihre Anregungen.

Hier können Sie den aktuellen Menüplan als PDF herunterladen:

Menüplan - Mittagessen

Es ist leider kein aktueller Menüplan hinterlegt

Menüplan | Panna Cotta

Presse | Neues aus der Residenz

Hier finden Sie Presseartikel und Neuigkeiten aus unserem Residenzleben. Schauen Sie doch immer wieder mal rein.

14.11.2019 | Großer Andrang beim St.-Martinszug

NEUSS. Über 100 Kinder mit ihren Eltern besuchten gestern die Alloheim Senioren-Residenz in der Katharina-Braeckeler-Straße. Das Team der Residenz und die Bewohner hatten zu einem großen St.-Martinsumzug eingeladen und für die großen und kleinen Gäste einiges vorbereitet.

Natürlich fehlte auch St. Martin nicht, der in seinem traditionellen, langen Mantel die Kinder merklich beeindruckte. Mit ihren selbstgebastelten Laternen bot die Kinderschar ein wunderschönes Bild. Auch die Erzieher der KiTa des SkF Neuss „Arche Noah“ hatten den Besuch entsprechend vorbereitet und die klassischen St. Martinslieder mit den Kleinen bestens eingeübt. So war dann auch die Freude bei Jung und Alt deutlich zu spüren, und die Senioren fühlten sich in eine schöne Zeit zurückversetzt. Nach dem Umzug und dem Singen verwöhnte das Team um Einrichtungsleiterin Nicole Sangerhausen die vielen Gäste mit Kinderpunsch und Glühwein zum Aufwärmen. Schon im Vorfeld wurden von den Alloheim-Mitarbeitern 100 selbstgebackene Weckmänner an die Kinder der „Arche Noah“ verteilt worden
.
Mit schönen Eindrücken und Erlebnissen ging der Martinsumzug dann zu Ende und hinterließ generationsübergreifend sehr schöne Erinnerungen.

St. Martin
St. Martin
St. Martin

12.11.2019 | St. Martin: Singen mit den Kindern aus der Kindertagesstätte des SkF Neuss „Arche Noah“

Es war wieder soweit. Die Kinder der Kindertagesstätte des SkF Neuss „Arche Noah“ besuchten das Alloheim in Neuss mit tollen selbstgebastelten Laternen, um mit unseren Bewohner/innen St. Martins-Lieder zu singen.

Die Bewohner/innen zeigten sich sehr textsicher und sangen voller Leidenschaft mit. „Ich fühle mich wie in meiner Jugend – so schön ist das“ war nur ein Kommentar einer Bewohnerin.

Ganz aufgeregt waren die Kinder vor einer Premiere, sie spielten zum ersten Mal die Mantelteilung zum Lied „St. Martin“ mit ganz tollen Kostümen. Der arme Mann, das Pferd und St. Martin wurden mit viel Spaß und und großer Begeisterung dargestellt. Der Applaus fand gar kein Ende.

Mit soviel Lob stieg das Selbstbewusstsein – so erklärten sich zum Schluss sogar drei Kinder bereit, jeweils alleine eine Strophe eines St. Martins-Liedes vor dem gespannten Publikum zu singen. All das wurde mit Bravour gemeistert und mit Applaus honoriert.

Die Kinder verabschiedeten sich, aber nicht ohne süße Belohnung für ihren tollen Auftritt.

So ging ein schöner Vormittag zu Ende.

Wir freuen uns auf den morgigen St. Martinszug.

Vielen Dank an die KiTa „Arche Noah“.

Das Lächeln war bei Jung und Alt deutlich zu sehen.

15.10.2019 | Lesung mit Paul Sonn im Alloheim Neuss

NEUSS. Sichtlich gerührt schwelgten die Bewohner der Alloheim Senioren-Residenz „Neuss“ jetzt in Erinnerungen an eine ganz besonders „magische Zeit“. Paul Sonn präsentierte den Senioren sein Buch zu Kinder- und Jugenderinnerung in den Jahren 1950-1970. Mit niederrheinischem Dialekt las der Autor aus seinem Werk und erweckte damit eine Zeit ohne Internet, den ersten TV-Geräten, dem typischen “Muckefuck” und den klassischen Kramerläden wieder zum Leben. Mit viel Humor und ließ Paul Sonn die Bewohner der Einrichtung an seinen Erlebnissen der Kindheit und Jugend teilhaben und schenkte den Senioren so einen Nachmittag voll Spaß und freudiger Erinnerung.

Buch: „Eine magische Zeit 1950-1970: Kinder- und Jugenderinnerungen“ von Paul Sonn

Lesung
Lesung

14.10.2019 | Tolle Stimmung beim Oktoberfest in Neuss

NEUSS. Bayerisch und deftig ging es jetzt einen Tag lang in Neuss zu. Die Alloheim Senioren-Residenz in der Katharina-Braeckeler-Straße hatte zum Oktoberfest geladen, bei dem es musikalisch und kulinarisch hoch herging. Viele Gäste besuchten das Fest.

Nicht nur das Team um Einrichtungsleiterin Nicole Sangerhausen freute sich darüber, dass so viele Gäste im Trachten-Outfit zum Oktoberfest in die Einrichtung gekommen waren. Auch viele Mitarbeiter des Hauses erschienen im Dirndl oder Lederhose. Das verbreitete rundum traditionelles bayerisches Flair – passend zur weiß-blau gehaltenen Dekoration. Ebenfalls streng bayerisch war das Angebot des Küchenteams. Passend zum Motto gab es selbstgemachten Obazda-Käse, Weißwürste, Brezn und frisch gezapftes Bier vom Fass. Musikalisch hatte sich das Team auch etwas Besonders einfallen lassen. Eingeladen war Discjockey Martin, der mit den zahlreichen Gästen eine bunte Reise durch verschiedene Musikrichtungen unternahm. Dabei animierte er Bewohner und Gäste zum Mitmachen und Tanzen. Auch spielerisch orientierte sich der Tag ganz an seinem Münchner Vorbild. So sorgten Wettbewerbe wie Nägel einschlagen, der heiße Draht oder auch das Bierkrug-Schieben für ausgelassene Stimmung und viel Spaß bei allen Beteiligten.

Pflegedienstleiterin Karin Rodemann bedankte sich im Anschluss für den gelungenen Verlauf des Neusser Oktoberfestes. Einhellig dann auch das Fazit von Gästen, Bewohnern und Mitarbeitern: Das war ein tolles Fest, das uns allen noch lange in Erinnerung bleiben wird!“

Oktoberfest
Oktoberfest
Oktoberfest

14.10.2019 | Ausgelassenen Stimmung beim Tag der offenen Tür

NEUSS. Ein sowohl musikalisch als auch gastronomisch beeindruckendes Programm hatte jetzt die Alloheim Senioren-Residenz „Neuss“ auf die Beine gestellt. Eingeladen hatte die Einrichtung zum „Tag der offenen Tür“. Viele Bürger kamen.

„Wir haben eine große und durchweg positive Resonanz von allen Besuchern bekommen“, freut sich Einrichtungsleiterin Nicole Sangerhausen, „neben vielen Fragen rund um pflegerische Aspekte und individuelle Anliegen stand aber die Unterhaltung an diesem Tag im Fokus.“

Vorbereitet hatte das Team in der Katharina-Braeckeler-Straße ein musikalisch und gastronomisch abwechslungsreiches Programm. Seine „Feuerprobe“ bestand dabei der Azubi Jonas Eid, der an diesem Tag als Koch das Zepter in der Hand hielt und die Gäste nicht nur mit kulinarischen Leckereien vom Grill verwöhnte. Bei individuellen Hausführungen konnten die Besucher viele interessante Dinge über die Pflege und die unterschiedlichen Tätigkeiten im Haus erfahren.

Gefeiert wurde dann mit der eindrucksvollen, professionellen Live-Musik von Roman Aplowski, der mit Schlagern der 50er, 60er und 70er Jahre die Besucher nicht nur in Schwung und Tanzstimmung brachte, sondern wirklich jeden Musikwunsch erfüllte.

So wurde der Tag der offenen Tür zu einem rundum entspannten und unterhaltsamen Tag, bei dem die zahlreichen Gäste viele positive Eindrücke gewinnen konnten.

Tag der offenen Tür
Tag der offenen Tür

27.08.2019 | Alloheim Neuss unterstützt die Radfahrausbildung der Verkehrswacht Rhein-Kreis Neuss e.V.

Neuss. Die Alloheim Seniorenresidenz Neuss unterstützt mit einer Förderung die Radfahrausbildung für Schulkinder der dritten und vierten Klasse.

Im Rhein-Kreis Neuss verunglückten im Jahr 2018 insgesamt 61 Radfahrer. Der Anteil der Schulkinder betrug dabei 36.

Diese alarmieren Zahlen gaben dem Alloheim Neuss Anlass zu helfen, diese Unfallzahlen zu senken.

Dazu sponsert die Seniorenresidenz einen Teil des Druckes der Exemplare „Mit der lustigen Ampel in die Radfahrausbildung“.

„Wir waren alle mal jung und haben Kinder, Enkel oder kennen Schulkinder, die ihren Schulweg mit dem Rad bestreiten. Daher ist es eine Herzensangelegenheit, wenn wir mit unserer Hilfe zur Sicherheit im Straßenverkehr beitragen können. Wir schulen regelmäßig unsere Bewohner mit Hilfe von Polizei und Sanitätshaus, wie sie sich im Straßenverkehr mit dem Rollator verhalten sollten. Diese Möglichkeit möchten wir den Schulkindern für das Fahrrad auch ermöglichen. Denn jedes verletzte Kind ist eines zu viel“, so die Einrichtungsleiterin Nicole Sangerhausen.

Das Arbeitsbuch wird im Rahmen der Verkehrserziehung für die Schulkinder genutzt und unterstützt die Vorbereitung auf die Radfahrprüfung.

„Wir freuen uns, wenn die Hilfe ankommt und die Kinder den Straßenverkehr sicher und selbstbewusst bewältigen können.“

Die Nutzung des Arbeitsbuches in den Schulen hat sich in den letzten Jahren bei den Kindern bewährt.

27.07.2019 | Ausgelassene Stimmung beim Sommerfest

Das diesjährige Sommerfest war ein voller Erfolg. Unter dem Motto „Viva Espaňa“ wurde im echten spanischen Stil gefeiert.

Petrus hatte sich an diesem Tage leider nicht mediterran verhalten, sondern für viel Flüssigkeit von oben gesorgt. Kurzerhand wurde umdisponiert und das Fest inklusive Show-Act in die Lobby verlegt.
Schon zu Beginn brachte das Flamenco-Duo um Petra Rodriguez die Stimmung zum Kochen. Die Zuschauer kamen aus dem Staunen nicht mehr raus – bei dem Temperament und der tänzerischen (und sportlichen) Leistung nicht verwunderlich.

DJ Stiefel hatte danach nicht viel Mühe um die Feiernden bei Laune zu halten. Klassische und moderne spanische Lieder ließen alle das Tanzbein schwingen.

Kulinarisch verwöhnte uns unser Küchenteam mit Speisen vom Grill, wie z.B. Lachs, Nackensteaks und Würstchen. Sehr gut angenommen wurden ebenfalls die Gazpacho, die Paella, Tapas, Tortilla und der Thunfischsalat. Abgerundet durch die Crema Catalāna blieben keine Wünsche offen.

Mit vollen Bäuchen ließ es sich dann gut gewinnen – die Tombola-Lose gingen weg wie warme Semmeln. Für jeden Gewinner war etwas dabei. Hier nochmal herzlichen Glückwunsch an alle Gewinner.

Zum kleinen Kräftemessen wurde anschließend aufgerufen. Die Piňata wartete darauf zerstört zu werden – klassisch (für eine Seniorenresidenz) mit einem Gehstock . . .

Hier freuten sich die Bewohner über den gewonnenen Inhalt, denn keine Piňata konnte den gezielten Treffern standhalten.

So ging ein schönes Sommerfest zu Ende, über das noch lange ausgiebig gesprochen wurde. Der Regen geriet zur Nebensache, denn die Sonne schien bei allen Bewohnern, Gästen und Mitarbeitern im Herzen.

Ganz herzlichen Dank nochmal an das Flamenco-Duo und an DJ Stiefel für die Unterhaltung par Excellence und an alle Mitarbeiter die sich voll und ganz für das Fest eingebracht haben und damit für zufriedene und glückliche Gesichter gesorgt haben.

Wir freuen uns schon auf das nächste Sommerfest, wieder mit einem tollen Motto – lassen Sie sich überraschen.

Nos vemos la próxima vez y adiós (Bis zum nächsten mal und auf Wiedersehen)

Sommerfest Spanien
Sommerfest Spanien
Sommerfest Spanien

12.07.2019 | Schöne Erlebnisse und Erfahrungen beim „Tag der Verkehrssicherheit“ im Alloheim Neuss

Es war wieder soweit. Das Alloheim Neuss lud zum Tag der Verkehrssicherheit unter dem Motto „Senioren mit Hilfsmittel im Straßenverkehr“ ein.

Alle Interessierten Nutzer eines Hilfsmittels konnten sich wichtige Tipps und Informationen abholen. Diese wurden durch Polizeihauptkommissar Mike Schween mit tatkräftiger Unterstützung von Robert Hensen (Sanitätshaus Brockers) an die Rollatorfahrer vermittelt.

Wichtige Aspekte wie helle Kleidung, Verhalten bei Straßenüberquerungen, Anbringen von Reflektoren am Hilfsmittel etc. wurden thematisiert.
Hier fand auch ein reger Austausch mit Erfahrungen im Straßenverkehr durch die Bewohner selbst statt.
Anschließend wurde das theoretische Wissen in praktische Übungen vor dem Eingang unseres Hauses übertragen. Zuvor wurden alle Rollatoren der Teilnehmer auf Sicherheit überprüft und gegebenenfalls auf die richtige Höhe eingestellt.

Borsteinkanten, Slalom im Parcour fahren und Schrägen bewältigen gehörten zu den Herausforderungen der Übungsstrecke.

Ein schöner und lehrreicher Tag ging zu Ende. Zur Belohnung konnte sich jeder an einem Stück Kuchen und Kaffee stärken.

Zum Abschluss gab es für jeden Teilnehmer einen Rollatorführerschein, ein Reflektorband für die dunkle Jahreszeit und Hinweise zur Sturzverhinderung.

Unser Dank geht an Mike Schween (Polizeihauptkommissar/Verkehrserziehung), Robert Hensen vom Sanitätshaus Brockers und alle Senioren für die Teilnahme und die tolle Unterstützung.

Wir freuen uns schon jetzt auf den nächsten Tag der Verkehrssicherheit bei uns im Haus.

Ihr Alloheim-Team

Rollator
Rollator
Rollator

21.05.2019 | Veranstaltungsrückblick: Erstes Spargelfest in der Residenz

Begeisterung beim Spargelfest 2019

Neuss.
Das erste Spargelfest der Seniorenresidenz Neuss war ein voller Erfolg.
Roman Aplowski mit Gitarre und Gesang brachte die Stimmung im Vorfeld schon zum Kochen. Seine Schlager aus den 50er, 60er und 70er Jahren zeigte eine verblüffende Textsicherheit bei den Bewohnern als auch bei den Mitarbeitern.
Das Fest wurde anschließend durch die Krönung unserer Spargelkönigin Mrs. Susan Boon-Richarz offiziell eröffnet.
Das selbstgebastelte Spargel-Diadem wurde mit Stolz aber auch viel Gewicht getragen.
„Jetzt weiß ich wie die Queen sich fühlt, wenn sie mit ihrer schweren Krone auf dem Thron sitzt“ lacht Mrs. Boon-Richarz.
Die Krönung und Adelung als Spargelkönigin wurde durch die Residenzleitung Frau Nicole Sangerhausen vollzogen.
„Es ist schön zu sehen, welche tolle Stimmung herrscht und dass Frau Boon-Richarz sich als Spargelkönigin hat krönen lassen zeigt, dass auch in einer Seniorenresidenz Freude und Ausgelassenheit gelebt werden kann.“
Das anschließende Menü bestehend aus hausgemachter Spargelcremesuppe, Spargel an Kartoffeln, Schinken und Sauce Hollandaise und abgerundet durch Panna Cotta mit Erdbeerspiegel ließen den Gaumen Freudensprünge machen.
Hier gilt ein besonderer Dank an den Berderhof in Willich-Schiefbahn für die fantastische Qualität des Spargels.
Mit gesättigtem Bauch und zufriedenen Gesichtern wurde anschließend weiter gesungen und geschunkelt – Roman Aplowski lud nämlich zur „zweiten Halbzeit“.
Die Stimmung war so gut, dass die Zugaben kaum enden wollten.
So ging ein besonderer Tag zu Ende, der allen in schöner und kulinarischer Erinnerung bleibt.

Viele Dank an alle Bewohner, Gäste und Mitarbeiter für das gelungene Fest.
Wir freuen uns auf eine Wiederholung

Das Team vom Alloheim Neuss

04.05.2019 | Teilnahme am Stadtfest „Neuss blüht auf“ auch 2019 ein großer Erfolg

Auch beim diesjährigen Stadtfest „Neuss blüht auf“ war das Team der Alloheim Senioren-Residenz in Neuss wieder mit einem Infostand vertreten.

Hier konnten sich interessierte Bürger über unsere Residenz informieren, am Glücksrad drehen und mit ein bisschen Glück einen Obstkorb gewinnen.

Außerdem wurde das anstehende Spargelfest beworben, welches am Freitag, den 17.05.2019 von 14 bis 18.00 Uhr in unserem Haus stattfindet.

Der Samstag war gekennzeichnet von schlagartig wechselndem Wetter. Dies tat der Laune aber keinen Abbruch. Es wurden viele interessante Gespräche geführt, z.B. über Bedingungen, Organisation und Ablauf für einen Einzug.

Auch Anfragen der Bürger bei uns in der Pflege zu arbeiten, beantworteten wir gerne und klärten über die Karrieremöglichkeiten auf.

Der Sonntag war ganz im Zeichen der Familie. So begrüßten wir viele Kinder, die das Glücksrad zum Glühen brachten. Die Stadt platzte aus allen Nähten, auch weil das Wetter an diesem Tag mitspielte. Viele Hauptgewinne gingen über den Tresen und sorgten für freudige Gesichter.

Das Stadtfest war wieder eine tolle Möglichkeit die Residenz Neuss zu präsentieren und mit den Bürgern unserer Stadt ins Gespräch zu kommen.

Bis zum nächsten Jahr – es hat uns großen Spaß gemacht.

Ihr Alloheim-Team

Teilnahme am Stadtfest „Neuss blüht auf“ auch 2019 ein großer Erfolg
Teilnahme am Stadtfest „Neuss blüht auf“ auch 2019 ein großer Erfolg

19.03.2019 | Seniorenresidenz „Neuss“ überrascht Kita

Mit 100 individuell gefertigten Luftballons im Gepäck überraschte jetzt das Team des Alloheim Seniorenzentrums in Neuss die benachbarte Kindertagesstätte „Arche Noah“ vom SKF Neuss. Pflegehilfskraft Bigky Wongchaiya (links) ließ es sich nicht nehmen, für alle Kinder die Ballons zu lustigen Pudel-Motiven zu verknoten. Zusätzlich hatten Einrichtungsleiterin Nicole Sangerhausen (Mitte) und Janine Popit bei ihrem Überraschungsbesuch reichlich Süßigkeiten im Gepäck. Entsprechend groß war die Freude bei allen Kindern.

Kitabesuch
Seniorenresidenz „Neuss“ überrascht Kita

11.02.2019 | Einstand mit Ü70-Discoparty

21.01.2019 | Voller Erfolg der Eis-Flatrate für den guten Zweck

Große und kleine Naschkatzen schlemmten in der Alloheim Senioren-Residenz „Neuss“ – Erträge gehen an die Kindertagesstätte “Arche Noah” des SkF Neuss. Die Kinder erinnerte es an das Märchen „Tischlein deck‘ Dich“, die Erwachsenen waren mehr als begeistert: Bei der jetzt veranstalteten Eis-Flatrate-Aktion in der Alloheim Senioren-Residenz „Neuss“ in der Katharina-Braeckeler -Strasse wurden die Eisbecher nämlich nie leer. Für einen geringen Beitrag konnte man einen Tag lang so viel Eis mit Waffeln und heißen Kirschen essen, wie man wollte oder schaffte.

Mit der Idee des „Flatrate-Eis-Genusses“ wollte die Residenz nicht nur alle großen und kleinen Eis-Liebhaber der Region verführen; es ging auch darum, Geld zu sammeln. „Den dadurch zusammengekommenen Betrag in Höhe von 125 Euro werden wir dem Förderverein ,,Kinder der Arche Noah‘‘ spenden“, sagt die Einrichtungsleiterin Nicole Sangerhausen, „die Verantwortlichen setzen sich stark für einen Austausch der Generationen ein. Dieses Engagement möchten wir gerne unterstützen und als Team der Residenz Danke sagen.“

Die Leiterin der Kindertagesstätte Frau Nießen und die Vorsitzende des Fördervereins Frau Jahr nahmen freudig den Scheck entgegen und dankten der Einrichtungsleitung Nicole Sangerhausen, der Pflegedienstleitung Ricarda Stein und dem Leiter des sozialen Dienst Bodo Kühn für die Durchführung und das Engagement.

Frau Jahr betonte: „Gerade jetzt kann das Geld gut gebraucht werden. Die Spielgeräte im Außengelände müssen ersetzt werden und jeder Cent ist dabei hilfreich.“

Voller Erfolg der Eis-Flatrate für den guten Zweck

14.11.2018 | St. Martinszug der KiTa “Arche Noah”

Am 14.11.2018 war es soweit. Die Kinder der KiTa “Arche Noah” fieberten dem St. Martinszug entgegen. Auch unsere Bewohner waren voller Vorfreude.

Mit lautem Gesang und toller musikalischer Begleitung der Kapelle fanden sich die Kinder auf ihrem Zugweg am Alloheim “Neuss” ein. Bewohner und Mitarbeiter zeigten sich textsicher bei den traditionellen Liedern zu St. Martin. Ob draußen vor der Türe oder an den Fenstern der Wohnbereiche – mit Punsch oder Glühwein konnten unsere Bewohner den tollen Zug verfolgen. Für die Kinder gab es im Anschluss Weckmänner und kleine Süßigkeiten.

Unser Dank gilt den Kindern der KiTa, den Erziehern und natürlich dem St. Martin und seiner Kapelle.

Alle haben zu einem schönen Abend beigetragen. Wir freuen uns schon jetzt auf eine Wiederholung im kommenden Jahr.
St. Martinszug der KiTa "Arche Noah"
St. Martinszug der KiTa "Arche Noah"

09.11.2018 | Weckmänner backen mit der KiTa „Arche Noah“ zu St. Martin

Die Bewohner der Alloheim Seniorenresidenz Neuss und einige Kinder der KiTa „Arche Noah“ des SkF Neuss haben sich am 09.11.2018 zum Weckmänner backen in der Residenz getroffen.

Mit viel Freude und Phantasie entstanden in mühevoller Handarbeit über 100 Weckmänner. Mal groß, mal klein, ob dick oder dünn – es wurde geknetet bis der Teig verbraucht war.

Bei leckerem Kinderpunsch kneteten jung und alt zusammen. Unsere Bewohner hatten sichtlich Freude an der Teilnahme der KiTa Kinder und konnten Erfahrungen an die Kinder weitergeben.

So konnten sich die Kinder einiges abschauen und auch sehen, dass im Alter nicht alles einfach geht und sofort gelingt. So lernen Jung und alt mit- und voneinander.

Bei uns verbindet Backen Generationen.

Wir sagen danke für den tollen Besuch.

Ihr Alloheim-Team

Weckmänner backen mit der KiTa „Arche Noah“ zu St. Martin
Weckmänner backen mit der KiTa „Arche Noah“ zu St. Martin

04.10.2018 | “A Mords Gaudi beim Oktoberfest im Alloheim”

Das Oktoberfest 2018 brachte das Alloheim Neuss zum kochen. Bewohner, Gäste und Mitarbeiter feierten bis in den Morgengrauen.

Traditionsgemäß waren viele Mitarbeiter und Besucher in den typischen Trachten gekleidet, so dass man das Gefühl hatte, das Oktoberfest sei für kurze Zeit von München nach Neuss gezogen.
Es wurde kulinarisch mit Apfelstrudel begonnen, begleitet durch schöne bayrische Blasmusik.

DJ Martin ließ zwei „Geburtstagskinder“ mit ihren Lieblingsliedern hochleben. Im Anschluss wurde kräftig und deftig gespeist. Weißwürstchen mit süßem Senf, frisch gebackene Brezn und zuvor selbstgemachter Obazda ließen für einen kurzen Moment die Stimmen verstummen, ehe danach die Party erst richtig in Schwung kam.

Gutes bayrisches Weißbier durfte natürlich auch nicht fehlen.

Gäste und Mitarbeiter ließen es sich nicht nehmen, das Tanzbein mit den Bewohnern zu schwingen. Dabei überraschten einige Bewohner mit ungeahnten Tanztalenten und atemberaubenden Hüftschwung.

Fazit des Abends war, dass das Oktoberfest auf jeden Fall einer Wiederholung bedarf.

Wir alle freuen uns schon jetzt auf das kommende Jahr, wenn es sicherlich wieder heißt “O’zapft is”.

"A Mords Gaudi beim Oktoberfest im Alloheim"
"A Mords Gaudi beim Oktoberfest im Alloheim"
"A Mords Gaudi beim Oktoberfest im Alloheim"

29.09.2018 | Tag der offenen Tür ein voller Erfolg

Die Seniorenresidenz “Neuss” lud am Samstag, den 29.09.2018 von 13.00Uhr bis 18.00Uhr zum Tag der offenen Tür ein.

Dieser erwies sich als voller Erfolg. Viele interessierte Bürger – von jung bis alt – ließen sich die Einrichtung zeigen und informierten sich über die Anforderungen, um in einer Seniorenresidenz einziehen zu können.

Erfreulich zu beobachten war, dass sich viele Bürger schon früh mit dem Thema “Leben in einer Seniorenresidenz” auseinandergesetzt haben, um im Falle nicht mit der Thematik “überrumpelt” zu werden.

In der Cafeteria unseres Hauses genossen die Besucher bei Canapes und Kaffee die lockere Atmosphäre und kamen dabei mit unseren Senioren ins Gespräch. Der Auftritt des Eifelvereins Neuss um 15.30Uhr rundete diesen schönen und erfolgreichen Tag ab.

22.09.2018 | Senioren-Residenz beteiligt sich am Hansefest 2018

Am 22. und 23. September 2018 beteiligte sich das Team der Alloheim Senioren-Residenz “Neuss” am diesjährigen Hansefest.

An einem Informationsstand konnte man sich bei den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern über die Arbeit in der Einrichtung sowie über mögliche Karrierechancen in den Pflegeberufen informieren. Auch über die Angebote der stationären Pflege und Betreuung von Senioren wurde aufgeklärt.

Da in der Senioren-Residenz regelmäßig öffentliche Veranstaltungen stattfinden, wurden Interessierte auch zum kommenden Oktoberfest eingeladen.

Zudem gab es für die “kleinen Besucher” am Stand die Möglichkeit, sich einmal entsprechend vieler kreativer Vorlagen, bunt schminken zu lassen.

Wir sagen danke für ein rundum gelungenes Hansefest, dass auch unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern an beiden Tagen sehr gut gefallen hat.

Ihr Team der Alloheim Senioren-Residenz “Neuss”

Senioren-Residenz beteiligt sich am Hansefest 2018
Senioren-Residenz beteiligt sich am Hansefest 2018

31.08.2018 | Gemeinsames Grillen zum Sommerausklang

Am Freitag, den 31. August 2018 hatte der kommissarische Einrichtungsleiter unserer Senioren-Residenz, Carsten Körner, zum gemeinschaftlichen Grillen eingeladen, um den wirklichen heißen und langen Sommer in einem angemessenen Rahmen ausklingen zu lassen.
.
Senioren, Angehörige und Mitarbeiter erfreuten sich an allerlei Leckereien vom Grill wie Nackensteaks, Putensteaks und frischen Grillwürstchen. Dazu gab es frische, hausgemachte Salate, Fladenbrot und kühle Getränke.

Die letzten warmen Sonnenstrahlen wurden von allen Besuchern intensiv genossen.

In einer entspannten und harmonischen Atmosphäre konnte man sich dabei über viele Sommererlebnisse austauschen und das ein oder andere persönliche Gespräch mit den Mitarbeitern des Hauses führen.

Der Abend wird sicherlich noch bei allen Beteiligten lange in positiver Erinnerung bleiben.

Ihr Team der Alloheim Senioren-Residenz “Neuss”

18.05.2018 | Gemeinsam die Hochzeit des Jahres im Alloheim sehen

30.04.2018 | Stimmungsvolles Maifest für alle Generationen

NEUSS. Schwungvolle Tanzmusik und viel gute Laune: In der vergangenen Woche tanzten Bewohner, Mitarbeiter und Angehörige der Seniorenresidenz „Neuss“ gemeinsam in den Mai. Das abwechslungsreiche Rahmenprogramm dieser fröhlichen Maifeier sorgte für viel Spaß und ausgelassene Stimmung bei Alt und Jung.

Der Beginn des Monats Mai wird in der Seniorenresidenz „Neuss“ traditionell mit allen Bewohnern, Mitarbeitern, Angehörigen und Freunden gefeiert. Auch in diesem Jahr fand in der Einrichtung eine ausgelassene Maifeier statt. Bereits ab dem frühen Nachmittag wurde getanzt, gesungen und vor allem viel gelacht. Eröffnet wurde das Fest durch die amtierende Maikönigin: Freudig nahm Pflegedienstleitung Ricarda Stein den selbstgebastelten Maikranz des Neusser Kindergartens „Arche Noah“ in Empfang.

„Das Aufhängen des Kranzes ist bei uns mittlerweile Tradition“, erklärt Bodo Kühn vom sozialen Dienst der Einrichtung. Nach altem Brauchtum wurde anschließend ein Maibaum in der Einrichtung aufgestellt. „Wir haben die klassische Variante allerdings etwas abgewandelt – anstatt einen Baum zu fällen und aufzustellen, haben wir uns dafür entschieden, ein Maibäumchen in unseren Garten zu pflanzen“, lacht Kühn. Gemeinsam mit den Mitarbeitern tanzten die Kindergartenkinder den „Tschu Tschu Wa“, einen lustigen Tanz rings um das Bäumchen herum und begeisterten dabei Bewohner und Gäste gleichermaßen.

Für ausgelassene Stimmung und fetzige Musik sorgte DJ Martin – zu altbekannten Evergreens und aktuellen Hits tanzten Jung und Alt bis in die späten Abendstunden hinein. Auch die kulinarischen Genüsse kamen auf dem großen Maifest nicht zu kurz: Mit gegrillten Köstlichkeiten, hausgemachten Salaten, Fladen und Tsatsiki begeisterte die Küche der Einrichtung ihre Gäste. Besonderes Highlight war dabei die alljährliche Maibowle. Das leckere Getränk nach einem Geheimrezept des Küchenchef Stefan Ullmann war auch in diesem Jahr äußerst beliebt.

„Wir danken unseren Mitarbeitern, Gästen und Bewohnern für diesen wunderbaren Start in den Mai“, sagt Bodo Kühn, „bis in die Nacht wurde getanzt und gelacht – die Stimmung war wirklich einzigartig.“

Stimmungsvolles Maifest für alle Generationen
Stimmungsvolles Maifest für alle Generationen
Stimmungsvolles Maifest für alle Generationen

07.03.2018 | Neuer Leiter in Senioren-Residenz

24.06.2017 | “Happy Bayram”

“Id al-Adha” ist das Arabische Wort für Opferfest. Es ist der höchste Feiertag im Islam, ein Teil der Pilgerfahrt und ein großes Familienfest. Das Opferfest erinnert Muslime daran, dass sie Gott grenzenlos vertrauen dürfen und ruft sie zur Hilfsbereitschaft auf.
Die muslimischen Bewohner des Alloheim Neuss staunten nicht schlecht, als die Residenzleitung Frau Houda Feketic und die Leiterin des Sozialen Dienstes, Nina Behnken sie mit einem Blumenstrauß und einer Karte überraschten.
Ein Bewohner fing sofort an zu erzählen, was seine Familie an diesem besonderen Feiertag mit ihm geplant hat. Eine weitere Bewohnerin freute sich besonders über das Abendessen, dass traditionell nach türkischer Art zubereitet wird.
“Wir haben uns sehr mit unseren Bewohnern gefreut und wünschen im Namen des Alloheim Neuss allen muslimischen Menschen einen frohen Byram!”

"Happy Bayram"

Pflege-Spezial

01.10.2019 | Demenz – wenn das Herz liebt, aber der Kopf vergisst

Demenz beginnt oft schleichend und sowohl Betroffene als auch Angehörige merken es zunächst nicht oder wollen nicht wahr haben, dass sich etwas verändert. Doch was bedeutet Demenz und wie geht man am besten mit demenzkranken Menschen um?
Ein Demenzkranker durchläuft oft verschiedene Stadien. Im frühen Stadium sieht es bei den Betroffenen eher wie eine Art Altersvergesslichkeit aus. Auch der Orientierungssinn kann nachlassen. Schreitet die Erkrankung weiter voran, haben die Betroffenen zunehmend Schwierigkeiten, sich neue Informationen zu merken, sich zu konzentrieren und Zusammenhänge zu erkennen. Sie vergessen wichtige Ereignisse aus ihrer Vergangenheit. Das kann für Angehörige besonders schmerzhaft sein, z.B. dann wenn sich der Erkrankte nicht mehr daran erinnern kann, dass er verheiratet ist.
Angehörige müssen umdenken
Im späten Stadium leiden die Betroffenen unter starken Stimmungsschwankungen. Es kann vorkommen, dass sie stundenlang aus dem Fenster starren. Viele verhalten sich ganz plötzlich aggressiv, obwohl sie es gar nicht so meinen. So ein Verhalten sollte man nicht als persönlichen Angriff auffassen.

Demenz01

Foto: Edler von Rabenstein – Adobe Stock

Demenzkranke können im späten Stadium oft die Signale ihres Körpers nicht mehr deuten und schaffen es z.B. nicht rechtzeitig ihre Blase zu leeren. Aber auch das Essverhalten ändert sich. Es gibt viele Gründe, die dazu führen, dass Menschen mit Demenz nicht mehr genügend Nahrung zu sich nehmen, was nicht selten zu einer Unter- bzw. Mangelernährung führen kann. Oftmals hilft nur gutes Beobachten um festzustellen, warum zu wenig gegessen oder die Nahrungkomplett verweigert wird. Mediq Deutschland hilft den Mitarbeiter/-innen von Alloheim dabei, die Gründe einer Essensverweigerung herauszufinden und bietet eine Auswahl geeigneter Zusatznahrungen an, die das Nährstoffdefizit ausgleichen und den Ernährungsstatus deutlich verbessern. Aber auch wenn es aufgrund der Demenz zu einer Inkontinenz kommt, steht Mediq Deutschland zur Seite und berät zu den geeigneten Produkten.
Neben einem veränderten Essverhalten und einer möglichen Inkontinenz fällt es Demenzkranken oft schwer, Worte oder gar Sätze zu bilden. Sie reden deswegen kaum noch. Das heißt aber nicht, dass man nicht mehr mit dem Betroffenen kommunizieren kann. Es ist wichtig weiterhin normal mit ihnen zu reden. Dabei ist es hilfreich, einfache Sätze zu bilden und den Blickkontakt aufrechtzuerhalten. Angehörige sollten akzeptieren, dass eineDiskussion über Sachfragen – wann ist was passiert? – wenig Sinn macht. Viel wichtiger ist es bei der Kommunikation eine gute Beziehung aufrechtzuerhalten. Was immer bleibt, ist der Weg über die Emotionen. Viele reagieren sehr sensibel auf Berührungen und Mimik. Vertraute Gerüche können ebenso ein Lächeln aufs Gesicht zaubern.
Demenz ist in den meisten Fällen ein normaler Prozess des Alterns, kann aber auch schon in jungen Jahren auftreten. In jedem Stadium ist es wichtig, die Würde des Betroffenen nicht zu verletzen. Angehörige sollten darauf achten, die nachlassenden Fähigkeiten des Demenzkranken nicht zu kritisieren und die Entwicklung genau zu beobachten, um zu wissen, welche Aufgaben Sie ihm noch anvertrauen können.
Interessierte können sich darüber hinaus genauer auf der Webseite von Mediq Deutschland über die Therapiemöglichkeiten beiMangelernährung aufgrund von Demenz informieren oder auch gerne persönlichen Kontakt mit dem Unternehmen suchen.
Mediq Deutschland GmbH
66661 Merzig
www.mediq.de

02.08.2019 | Wenn das Schlucken zum Problem wird

Schlucken ist für die meisten Menschen eine Selbstverständlichkeit. Erst wenn es zu Störungen oder Problemen beim Kauen und Schlucken kommt, wird klar, dass es sich bei diesem Zusammenspiel von Muskeln und Nerven um einen sehr komplexen Prozess handelt. Schluckstörungen (Dysphagie) sind meist die Folge von altersbedingten, körperlichen Veränderungen (z. B. Muskelsteifheit und Bewegungsarmut im Bereich der Mund-, Rachen- und Kehlkopfmuskeln, schlechte Zahnprothesen, Nachlassen des Schluckreflexes). Sie können aber auch als Folge von neurologischen Erkrankungen (Schlaganfall, Schädelhirntrauma, Alzheimer, Demenz, Morbus Parkinson, Multipler Sklerose) sowie Krebserkrankungen im Kopf-Hals-Bereich auftreten.

Grundsätzlich sollten Schluckbeschwerden immer fachmännisch von einem Arzt
oder Logopäden untersucht werden. Wichtig ist es, herauszufinden, ob es beim Schlucken sowohl von fester Nahrung als auch von Flüssigkeiten zu Problemen kommt. Der Schluckvorgang sollte genau beobachtet werden, um die Art der Schluckstörung bestmöglich beurteilen zu können.

Es ist daher umso wichtiger, dass Ärzte, Sprachtherapeuten, Ernährungstherapeuten und Fachpflegepersonal eng zusammen arbeiten, da viele Betroffene schnell Defizite in der Ernährung aufweisen und dies nicht selten zu einer Mangelernährung führt. Sie verlieren an Gewicht und Muskelmasse und werden zunehmend schwächer und lustloser. Grundsätzlich sollte die Therapie von Schluckstörungen eng mit der Behandlung der Grunderkrankung verknüpft sein. Dabei werden folgende Ziele verfolgt:

Schlucken

Bild: Copyright damato / Fotolia

1. Die Fähigkeit zur normalen Nahrungsaufnahme sollte weitestgehend wiedererlangt werden.
Logopäden versuchen mithilfe bestimmter Stimulations-, Bewegungs- und Schluckübungen, die gestörte Funktion wieder herzustellen. Darüber hinaus vermitteln sie Techniken zur besseren Haltung und einem sicheren Schlucken. Sollten Schluckstörungen nur aufgrund von Kaustörungen auftreten, können diese meist durch eine verbesserte Mundpflege oder eine Zahnbehandlung behoben werden.

2. Die Gefahr des Verschluckens sollte so gering wie möglich gehalten werden.
Wenn Getränke zu schnell den Rachen hinunter fließen, kann der Betroffene das Schlucken nicht mehr steuern und es besteht die Gefahr des Verschluckens. Dysphagiepatienten trinken daher meist zu wenig, aus Angst, sie könnten sich verschlucken. Hier helfen spezielle Trink-Becher. Durch eine besondere Geometrie kann der Becher geleert werden, ohne dass der Betroffene den Kopf in den Nacken legen muss. Zudem ist es hilfreich, die Konsistenz der Speisen und Getränke so anzupassen, dass das Schlucken vereinfacht wird. Entscheidend ist hierbei, die Nahrung an die individuelle Schluckkapazität anzupassen. Feste Speisen können beispielsweise püriert werden, während Flüssigkeiten mithilfe von Andickungsmitteln die passende Konsistenz erhalten. Je nach Dosierung wird die Flüssigkeit sirup-, honig- oder puddingartig. Damit wird das Schlucken erleichtert und die Nahrungsaufnahme insgesamt verbessert. Es sollte jedoch nicht vergessen werden, die Nahrung auch in einer appetitanregenden Form anzubieten und somit auch zum Essen zu motivieren.
Das Einnehmen von Tabletten kann ebenfalls problematisch sein. Tabletten können mehrfach geteilt oder gemörsert werden (unter Verwendung eines geeigneten Mörsers). Ob die verordneten Medikamente zum Teilen bzw. Mörsern geeignet sind, sollte im Vorfeld mit dem behandelnden Arzt oder Apotheker abgestimmt werden.

3. Positive Unterstützung des Kankheitsverlaufs, durch die Verbesserung des Ernährungszustandes.
Um den Ernährungszustand zu verbessern und ein Nährstoffdefizit auszugleichen, sollten in erster Linie kalorienreiche Lebensmittel gewählt werden. Darüber hinaus leistet der Einsatz von hochkalorischer Trinknahrung (z. B. Cenaman Trinknahrung) einen wichtigen Beitrag zur Nährstoffversorgung. Trinknahrung kann sowohl in Verbindung mit Andickungsmitteln verwendet als auch vielseitig in die normale Nahrung integriert werden. Sie ist verordnungsfähig und wird bei entsprechender Diagnosestellung von der Krankenkasse erstattet. Bei massiven Schluckstörungen und bei stark geschwächten, pflegebedürftigen Patienten gelingt es nur per Sondennahrung (PEG-Sonde, durch die Bauchwand in den Magen), alle Nährstoffe in ausreichender Menge zuzuführen und somit lebenswichtige Funktionen aufrechtzuerhalten.

Die MitarbeiterInnen von Alloheim und Assist stehen Ihnen bei allen Fragen rund um das Thema Schluckbeschwerden, Trinknahrung und Andickungsmittel gerne mit Rat und Tat zur Seite. Gemeinsam finden wir die bestmögliche Lösung.

Sprechen Sie uns an – wir beraten Sie gerne.

assist GmbH
66661 Merzig
www.assist.de