Pflege-Spezial

Alloheim Senioren-Residenz „Schloss Westhusen”

Schloss Westhusener Straße 71 | 44357 Dortmund | 0231 9374-0

Veranstaltungskalender

In unserer Residenz kommt keine Langeweile auf. Worauf Sie sich in den nächsten Tagen freuen können, erfahren Sie hier aus dem aktuellen Veranstaltungsplan (Änderungen vorbehalten).

Wenn Sie dazu Fragen haben oder kein Veranstaltungsplan angezeigt wird, wenden Sie sich bitte an Ihre Ansprechpartner in der Residenz.

Menüplan der Woche

Gutes Essen gehört zu einem guten Leben. Deshalb legen wir großen Wert darauf, unsere Bewohner mit einer abwechslungsreichen und schmackhaften Küche zu verwöhnen. Alle Speisen werden bei uns im Hause täglich frisch zubereitet. So können wir auch auf besondere Ernährungsanforderungen einzelner Bewohner eingehen.

Unser Küchenleiter wünscht Guten Appetit und freut sich über Ihre Anregungen.

Hier können Sie den aktuellen Menüplan als PDF herunterladen:

Presse | Neues aus der Residenz

Hier finden Sie Presseartikel und Neuigkeiten aus unserem Residenzleben. Schauen Sie doch immer wieder mal rein.

01.10.2019 | Oldtimer und Wikinger sind gern gesehen auf Schloss Westhusen

24.08.2019 | Wikingerlager auf Schloss Westhusen

Am 24. und 25. August 2019 fand zum 6. Mal das große Wikingerlager auf dem Gelände der Seniorenresidenz “Schloss Westhusen” statt. Petrus meinte es bei dieser Veranstaltung besonders gut mit uns und schickte hochsommerliche Temperaturen.

Wie gewohnt wurde die Veranstaltung mit einem Eröffnungsfestzug auf dem Gelände des Wasserschlosses mit Musik und Gesang begonnen.

Nicht nur für die kleinen Gäste hatte der Veranstalter wieder etwas Besonderes geplant. Ein Schmied begeisterte die Besucher mit seiner handwerklichen Kunst. U.a. zeigte er wie im Mittelalter über offenem Feuer die Arbeit verrichtet wurde. Die Showkämpfe waren wie in jedem Jahr für Groß und Klein ein Erlebnis. Verschiedene Händler boten ihre Waren an, wie die schärfste Chilli der Welt, Mittelalterlicher Schmuck, Weine und Spirituosen, und vieles mehr.

Für das leibliche Wohl sorgte auch in diesem Jahr u.a. die Garbraterei mit Spezialitäten vom Grill, ein Grillstand bot Schwein am Spieß, ein anderer Stand backte frische Flammkuchen und wer nach dem Schlemmen dann Durst hatte, konnte sich an der Taverne “zum fröhlichen Nomannen” von Innen abkühlen.

Organisiert wurde das Wikingerlager wie in den vergangenen Jahren auch durch die Gruppe Nordic Ledur aus Dortmund.

Wir sagen danke für dieses tolles Erlebnis.

Wikingerlager
Wikingerlager
Wikingerlager

17.08.2019 | Dortmunder “Classic Days” auf Schoss Westhusen

Am 17. und 18. August fanden bei wechselhaftem Wetter die Dortmunder “Classic Days” statt. Freunde und Liebhaber von alten Fahrzeugen kamen leider nicht wie gewohnt auf ihre Kosten. Petrus hatte sich vorgenommen, die Fahrzeuge in diesem Jahr mit Regenwasser zu reinigen. Verständlich, dass dies viele Besitzer der Raritäten abschreckte, die geliebten Klassiker für einen Ausflug aus der Garage zu holen. Leider zum Leidwesen des Organisators, Herrn Egon Walla.

Dennoch hatten unsere Senioren einen schönen Tag und genossen den ein oder andere Oldtimer auf dem Gelände unserer Einrichtung.

Wir sagen danke und freuen uns auf eine Wiederholung (dann bei hoffentlich sonnigem Wetter) im kommenden Jahr in unserer Alloheim Senioren-Residenz.

Oldies
Oldies
Oldies

26.07.2019 | Senioren trotzen der Hitze im Schloss Westhusen

Die Senioren unserer Residenz haben sich von der Hitzewelle nicht beeindrucken lassen. An einem schönen Schattenplatz wurde mit Fußbädern und Wasserspielen in Erinnerungen aus der Jugendzeit geschwelgt. So kann man auch 40 ° in Dortmund gut aushalten.

Natürlich wurde auch von Innen ausreichend gekühlt.

Eis und Kaltgetränke gab es natürlich auf Wunsch dazu.

Sommer
Sommer

17.07.2019 | Maik und seine Rentnergang begeisterten auf dem Sommerfest

12.07.2019 | Ein neuer Ort der Ruhe

10.07.2019 | Eis-Flatrate im Schloss-Cafè Westhusen

Die Eis-Flatrate ist bei den großen und kleinen Gäste gut angekommen. Der “FABIDO” Kindergarten freute sich über die Einladung, ca. 20 Kinder von der Dachstraße kamen zum großen Eis essen zu uns.

Das brachte bei uns “Schwung “ in Haus.

Wir sagen danke für den tollen Besuch und hoffen, dass allen das tolle Eis geschmeckt hat.

Ihr Alloheim-Team

Eis-Flatrate im Schloss-Cafè Westhusen
Eis-Flatrate im Schloss-Cafè Westhusen
Eis-Flatrate im Schloss-Cafè Westhusen

02.06.2019 | Wiedereröffnung des Schlosscafés

Am Sonntag, 02.06.19 eröffnete das Schloss-Café der Seniorenresidenz “Schloss Westhusen”. Nach langer Renovierungsphase erfolgte um 14.00 die symbolische Schlüsselübergabe an die Café-Mitarbeiter und die Türen öffneten sich für die Bewohner,Angehörige und Besucher. Bei sommerlichen Temperaturen von fast 30 Grad war das Café bis auf den letzten Stuhl voll besetzt. Bei Eis und Kuchen verbrachten die Bewohner dann eine schöne Zeit.

Wiedereröffnung des Schlosscafé
Wiedereröffnung des Schlosscafé
Wiedereröffnung des Schlosscafé

31.05.2019 | Hundetraining im Schlosspark

Schloss-Westhusen und der Hundefreu(n)de Verein haben für die Bewohner einen Super Programm gestaltet. Zuerst wurde gemeinsam im Schloss-Park gerillt und im Anschluss gabst das Training für die Hunde, die Bewohner haben sehr neugierig und mit Freude das Hundetraining angeschaut. Unser Ehrenamtlicher Hund Ouzo war natürlich auch dabei.
Frau Tober berichtete, dass sie unglaublich viel Spaß hatten und tief gerührt nach Hause gefahren sind. Insgesamt waren 14 Hunde im Schloss-Park.

Hundetraining im Schlosspark
Hundetraining im Schlosspark

31.05.2019 | Spargelessen im schönen Wiesengrund

Mit ca. 20 Bewohnern ist Schloss-Westhusen im schönen Wiesengrund Spargel essen gegangen.
der Besitzer hat sich sehr viel mühe gegeben, damit unsere Bewohner sich wohl fühlen und das essen schmeckt. Es hat sich gelohnt, die Bewohner waren einfach nur begeistert, es gab ein Buffet und einige Bewohner haben direkt Nachschub geholt und die Ambiente im Haus genossen. Da einige Bewohner aus gesundheitlichen gründen nicht mitfahren konnten, hat man für sie das essen einpacken lassen, somit hatten sie auch ein Spielerlebnis.

06.05.2019 | Wir sagen danke an unseren Praktikanten Maik

Nach nun mehr drei Wochen guter und vertrauensvoller Arbeit, hat unser Praktikant Maik sich von unseren Bewohnerinnen und Bewohnern verabschiedet.

Dabei brauchte er seine alte Gitarre von seinem Vater mit und sang gemeinsam mit unseren Senioren deutsche und englische Lieder.

Wir wünschen Maik viel Erfolg für sein weiteres berufliches Leben und danken ihm für seine tatkräftige Unterstützung.

Ihr Alloheim-Team

PS Wenn auch Sie einmal ein Praktikum bei uns absolvieren wollen, melden Sie sich gerne bei uns.

Wir sagen danke an unseren Praktikanten Maik
Wir sagen danke an unseren Praktikanten Maik

10.04.2019 | Senioren mit einem Mercedes-Benz auf dem Nürburgring

08.04.2019 | Kinder Osteraktion im Alloheim

05.04.2019 | Boy’s Day lockte Schüler

30.03.2019 | BARROCK “Wir pflegen die Pflege” im Schloss Westhusen

Dies war das Motto des Open-Air-Konzertes am 30. März 2019, dass im Schlosspark der Alloheim Senioren-Residenz “Schloss Westhusen” in Dortmund-Westerfilde ab 17.00 Uhr stattfand. Es spielte die Band AMIRIS aus Dortmund, die den Schlosspark für 5 Stunden in eine Oase für Liebhaber der Rockmusik verwandelte. Der Eintritt war frei!

Das Beste aus 50 Jahren Rockmusik live! Für die Besten!” Wir wollten mit diesem Event einmal die Pflegekräfte und Sozialberufe wertschätzen und pflegen. Eingeladen wurden alle angehenden Altenpfleger/innen und Pflegehelfer/innen der Fachseminare für Altenpflege aus Dortmund, Kreis Unna und Castop-Rauxel – sowie die Teilnehmer/innen der Weiterbildungsinstitute dieser Region. Mikes mobile Bar aus Dortmund sorgte für das Bar-Feeling und zauberte Cocktails mit und ohne Alkohol. Er stellte auch kostenlos Equipment, wie Lounges, Festzeltgarnituren und Festzelte zur Verfügung. Das Leitungsteam des Schloss Westhusen bedankt sich bei allen Ausstellern, der Band und mitwirkenden Mitarbeitern.

BARROCK "Wir pflegen die Pflege" im Schloss Westhusen
BARROCK "Wir pflegen die Pflege" im Schloss Westhusen
BARROCK "Wir pflegen die Pflege" im Schloss Westhusen

27.03.2019 | Senioren-Residenz informiert über Pflegeberufe

Am 27. März 2019 konnten Schüler/innen der 8. Klasse der Reindoldi-Sekundarschule in Westerfilde der Antwort auf die Frage, was kann ich mir als Beruf vorstellen, nachgehen.

Sie erlebten live Dortmunder Unternehmen, Ausbilder/innen sowie Auszubildende und testeten sich in unterschiedlichen Berufsfeldern aus. Zudem erhielten sie wertvolle Tipps und Beratung durch die Ausbildungs- und Berufsberater der Agentur für Arbeit Dortmund, der IHK Dortmund sowie der Handwerkskammer.

Die Alloheim Seniorenresidenz “Schloss Westhusen” stellte mit Fr. Jennifer Buschhaus (Qualitätsbeauftragte) und Fr. Fatma Kilic-Haage (Sozialer Dienst) das Spektrum der Altenpflege und Betreuung vor.

16.03.2019 | Alloheim lädt ein zum Open-Air-Konzert: “Bar-Rock” – Wir pflegen die Pflege

08.03.2019 | Shopping im Schloss: Modeverkauf für Senioren

Reger Andrang herrschte zuletzt beim großen Modeverkauf in unserer Senioren-Residenz.

Regelmäßig bieten wir unseren Senioren so die Möglichkeit, auch ohne weite Wege einem ganz normalen Shopping-Erlebnis nachzugehen.

Wir sagen danke für den Besuch und freuen uns auf eine baldige Wiederholung.

Ihr Alloheim-Team

Shopping im Schloss - Modeverkauf für Senioren
Shopping im Schloss - Modeverkauf für Senioren
Shopping im Schloss - Modeverkauf für Senioren

04.03.2019 | Karnevalsfeier im Schloss-Café

Gut besucht wurde unserer diesjährigen Karnevalsfeier im Schloss-Café. Gemeinsam feierten Angehörige, Bewohner und Besucher die 5 Jahreszeit. Es wurde geschunkelt, gesungen, getanzt und gelacht. Für gute Stimmung sorgte Herr Hammer (Künstler) sowie das hiesige Prinzenpaar in Begleitung der Funkenmariechen.

Wir sagen Danke für diesen tollen Auftritt.

Alaaf und Helau.

Ihr Alloheim-Team

Karnevalsfeier im Schloss-Café
Karnevalsfeier im Schloss-Café
Karnevalsfeier im Schloss-Café

16.12.2018 | Mittelalterlicher Weihnachtsmarkt im Schlosspark

Am 15. und 16.12.2018 fand zum 2. Mal der Mittelalterliche Weihnachtsmarkt unter der Regie von “Nordic Leadur”, Michael Herhold im Schlosspark statt. Während der Marktzeiten konnten Bewohner und Gäste das mittelalterliche Treiben bestaunen. Highlight war das über Feuer garende Spanferkel.

Ein tolles Erlebnis, fanden nicht nur unsere Senioren.

Mittelalterlicher Weihnachtsmarkt im Schlosspark
Mittelalterlicher Weihnachtsmarkt im Schlosspark
Mittelalterlicher Weihnachtsmarkt im Schlosspark

15.12.2018 | Winterlicher Mittelaltermarkt 2018

Der winterliche Mittelaltermarkt soll auch in diesem Jahr nun zum 2. Male am 15. und 16.12.2018 im Schloss Westhusen stattfinden. Einen entsprechenden Rückblich der Veranstaltung von 2017 finden Sie im folgenden Artikel.

02.12.2018 | Einstimmung in den Advent: Trompetenmusik vom Turmzimmer

Am 02. Dezember fand traditionell die Einstimmung in die Adventszeit statt. Punkt 17.00 Uhr öffnete sich das Fenster des Turmzimmers im Schloss und der Trompeter, Herr Toben spielte klassische Adventsstücke. Trotz des schlechten Wetters haben es sich die Bewohner nicht nehmen lassen, dem Treiben im Freien zu zuschauen. Wir bedanken uns bei allen Mitwirkenden ganz herzlich.

Einstimmung in den Advent: Trompetenmusik vom Turmzimmer
Einstimmung in den Advent: Trompetenmusik vom Turmzimmer
Einstimmung in den Advent: Trompetenmusik vom Turmzimmer

30.11.2018 | Waldspaziergang mit Therapiehund “USO

Am 30.11.2018 nutzten die Betreuer des Hundebesuchsdienstes sowie Bewohner und Mitarbeiter unseres Hauses die Gelegenheit gemeinsam mit USO (Therapiehund) zum Sparziergang im Rahmer Wald. Dies war nicht nur für die vierbeinige “Spürnase” ein besonderes Erlebnis.

Wir sagen danke für diese willkommene Abwechslung und freuen uns auf eine Wiederholung im kommenden Jahr.

Ihr Alloheim Team

Waldspaziergang mit Therapiehund "USO"

30.08.2018 | Mittelaltermarkt auf Schloss Westhusen

25.08.2018 | Die Wikinger sind los

Am 25 und 26.08.2018 fand auf dem Gelände der Seniorenresidenz Schloss Westhusen zum 5. Mal das große Wikingerlager mit Mittelaltermarkt statt. Eine Veranstaltung für die ganze Familie. der Veranstalter bot ein buntes Unterhaltungsprogramm der besonderen Art. Am Samstag Abend endete der erste Markttag um 22.00 Uhr mit einer Feuershow der Künstlergruppe “Unvermeydbar”.

Die Wikinger sind los
Die Wikinger sind los
Die Wikinger sind los

07.08.2018 | Dortmund Classic Days: Oldtimer-Festival-Schloss Westhusen

18.07.2018 | “Oldie trifft Oldie”

Am 18. und 19. August geben sich Oldtimer-Clubs, private Besitzer und Fans von Old- und Youngtimern im Schlosspark der Seniorenresidenz “Schloss Westhusen” in Westernfilde ein Stelldicheln.

17.06.2018 | Informationsstand zum Westerfilder Sommerfest

Am Sonntag, dem 17.06.2018 wurde wieder die Westerfilder Str. von 11.00 bis 18.00 Uhr für den Autoverkehr gesperrt. Der Grund dafür war das alljährlich stattfindende Sommerfest. Ab 12.00 Uhr Mittags präsentierten 46 verschiedene Akteure Info- und Verkaufsstände, Bühnenprogramm und Mitmach-Aktionen, u.v.m. Wie bereits in den vergangenen Jahren auch, war dies eine gelungene Veranstaltung. Die Alloheim Senioren-Residenz “Schloss Westhusen” wurde durch die beiden Kollegen mit einem Infostand präsentiert.

Wer wollte, konnte sich hier kurz über Pflege und Betreuung informieren und wurde mit einem kleinen Präsent belohnt.

Informationsstand zum Westerfilder Sommerfest

22.05.2018 | Radiosender Do 91.2 spendiert Mitarbeitern eine Auszeit

Der regionale Radiosender verlost 14-tätig ein zweites Frühstück an Betriebe oder Abteilungen, die sich einmal eine Auszeit verdient haben. Eine Kollegin aus unserer Einrichtung meldete unser Team daraufhin beim Sender an und durch ein glückliches Händchen wurden wir entsprechend ausgelost. Am Dienstag, dem 22.5.2018 besuchte uns dann das Radioteam des Regionalsenders DO 91.2 und spendierte uns ein üppiges Frühstück, das keine Wünsche offen lies.

Wir sagen noch einmal Danke für diese tolle Geste

Ihr Team der Alloheim Senioren-Residenz “Schloss Westhusen”

Radiosender Do 91.2 spendiert Mitarbeitern eine Auszeit
Radiosender Do 91.2 spendiert Mitarbeitern eine Auszeit

28.03.2018 | Ostereiersuche im Schloss

23.03.2018 | Ostereiersuche im Schloss

28.02.2018 | Delegation aus China im Schloss Westhusen

12.02.2018 | Karneval im Schloss Westhusen

07.02.2018 | “Darf’s ein bisschen mehr sein!?” Informationsveranstaltung zur Umwandlung von Minijobs in Gesundheitsberufen

Auf Einladung des „My Health Club“ in Dortmund nahm am vergangenen Mittwoch, den 07.02.2018 unser Teammitglied Susanne Sonnenschein – zuständig für Beratung und Vertrieb – an der Veranstaltung “Darf’s ein bisschen mehr Sein!?” teil.
Bei einer Podiumsdiskussion wurde nicht nur die Residenz “Schloss Westhusen” vorgestellt, sondern auch über die guten Erfahrungen im Bereich der Umwandlung von Minijobs im Bereich der Pflege berichtet. Das Projekt fand mit der Competentia NRW und der Bundesagentur für Arbeit statt, um über die vorhandene Problematik des Personalmangels im Bereich von Gesundheits- und Pflegeberufen zu informieren.
Laut der Statistik für Dortmund und Unna sind aktuell rund 3.500 Mitarbeiter im Gesundheitswesen in einem Minijob beschäftigt. Bei entsprechender Wandlung wäre es möglich dem Pflegenotstand in dieser Region entgegen zu wirken. “Ein Schritt, bei dem beide Seiten profitieren würden”, so Sonnenschein.

31.01.2018 | Unterhaltung und Pflege sind Trumpf

18.12.2017 | Weniger “Hektik” auf dem Weihnachtsmarkt

01.11.2017 | Alles was im Alter wichtig ist

21.08.2017 | Classic Days: Alte Karossen, frischer Lack

08.07.2017 | Eis essen für den guten Zweck

08.07.2017 | Sommerfest und Eisflatrate im Schloss Westhusen

Am Samstag, 08.07.2017 fand von 14:00 bis 18.00 Uhr im Schlosspark der Residenz “Schloss Westhusen” das Sommerfest und Tag der offenen Tür anlässlich des 25 jährigen Bestehens der stationären Pflegeeinrichtung in Westerfilde statt. Für das musikalische Programm sorgte Rudi Brossat mit Livemusik und diverse Aussteller mit u.a. Schmuck, Spezialitäten aus der Region, die Hörbiene (Alles rund ums Hören), Health Club Dortmund (Entspannung pur) sorgten für Kurzweil.

Auch Petrus meinte es mit dem Wetter sehr gut. Bei sommerlichen Temperaturen und Sonne pur startete das Fest traditionell um 14.00 Uhr mit Kaffee und Kuchen. Danach sorgte die Küche der Residenz mit Leckerem vom Grill für das leibliche Wohl. Zum Abkühlen gab es ein frischgezapftes Bier, gut gekühlten Wein oder alkoholfreie Getränke.

Eine besondere Überraschung war die Tombola, bei der es als Hauptpreise u.a. einen Flachbildschirm-Fernseher, ein Tablett von Samsung, ein Seniorentelefon, 3 Gutscheine für ein Personaltraining im Health Club Dortmund, div. andere elektrische Kleingeräte wie Nesspresso-Kapselautomat, Tischgrill, Senseo-Kaffeeautomaten und viele weitere hochwertige Artikel zu gewinnen gab. Das Showprogramm wurde abgerundet durch eine Tanzgruppe, die ihr können trotz der warmen Temperaturen zeigte.

Ein weiteres Erlebnis war für die Bewohner der Besuch des Mengeder Knappenvereins “Glück auf”, der sich in voller Tracht mit einem Gastgeschenk auf den Weg gemacht hat, um an diesem Fest teil zu nehmen.

Knapp 1 Woche später, pünktlich zu Ferienbeginn fand im Schlosspark die alljährliche Eisflate statt, dessen Erlös für einen guten Zweck gespendet wird. Für 4,50 € konnten Interessierte von 11.00 bis 17.00 Eis essen, soviel geschafft wurde.

01.06.2017 | Seniorenresidenz Schloss Westhusen: Pflege mit Unterhaltungsprogramm

01.05.2017 | Frühlingsfest im Schloss Westhusen

24.04.2017 | Osterhase in Seniorenresidenz

04.04.2017 | Die geschenkte Pflege

01.04.2017 | Senioren im Boxfieber

01.04.2017 | Hoffnung auf Festivals

01.03.2017 | Heiraten im “Schloss Westhusen”

11.02.2017 | Vinci Vernissage im Schloss Westhusen

11.02.2017 | Ein Traum in Weiß – Schloss Westhusen

11.02.2017 | Leocadia Kowalewski wird 100 Jahre alt

04.02.2017 | Dortmund: Senioren schaffen Groß-Kunstwerk „Lebensfreude“

Künstlerin Angela Vinci arbeitet jetzt in Dortmund an ihrem Großprojekt „Lebensfreude“. Bundesweit bemalen Tausende Bewohner eine Zehn-Meter-Leinwand – Bürger sind zur Vernissage am 4. Februar ins Schloss Westhusen eingeladen.

DORTMUND. Angela Vinci will Senioren Lebensfreude nahe bringen. Dazu realisiert die Künstlerin bundesweit ein Kunstwerk gemeinsam mit mehreren Tausend Bewohnern von Pflegeeinrichtungen. Ab dem 4. Februar baut sie in der Alloheim Senioren-Residenz „Schloss Westhusen“ in Dortmund vor historischer Kulisse ihre Großleinwand auf.

Ob sie mit Leonardo da Vinci verwandt ist, kann sie nicht sagen. „Zumindest aber teile ich seine Leidenschaft für Kunst und Kreativität“, lacht Angela Vinci. Die vielseitige Künstlerin aus Neuwied ist in ihrem Element, wenn es um Acryl- oder Ölfarben geht, um Strukturarbeiten oder die Anfertigung außergewöhnlicher Möbelstücke. Seit Monaten plant die 42-Jährige ein ganz besonderes Werk: Mit mehrere Tausend Bewohnern von Seniorenresidenzen will sie ein Werk mit dem Titel „Lebensfreude“ erschaffen. „Bei meinem Vorhaben geht es um Gemeinsames und Zwischenmenschliches, um Austausch und Achtung“, sagt Angela Vinci, „ich möchte zum Beispiel Eindrücke aus einem langen Leben festhalten, Erlebnisse oder Ereignisse, die einen berühren.“

Die Idee zu ihrem ausgefallenen Langzeitwerk hatte Angela Vinci beim Lesen eines Artikels über die Einsamkeitsgefühle vieler Senioren und deren Verlust von Lebensfreude. „Ich helfe gerne anderen Menschen, denn das gibt mir auch sehr viel zurück. Ich bin für Hilfe, Gerechtigkeit und ein Miteinander. Alleine kann man nicht alles schaffen, aber gemeinsam viel ¬ egal wie alt man ist.“

Noch einige Male wird die zwei Meter hohe und zehn Meter breite Leinwand bemalt. Nach Bemalungen in vielen Seniorenresidenzen der Alloheim-Gruppe in ganz Deutschland soll das Werk ab dem 4. Februar weiter Gestalt annehmen, wenn Angela Vinci in der Dortmunder Alloheim Senioren-Residenz „Schloss Westhusen“ die 10×2-Meter große Leinwand aufstellt. Drei Tage lang können sich dann die Bewohner der Residenz unter Angela Vincis Anleitung Gedanken machen, mit welchen Pinselstrichen sie das künstlerische Werk fortführen. Mit Acrylfarben, Spachteln, Pinseln, Papier ¬ Stück für Stück sollen sie die Leinwand bemalen und ihre Ideen zum Thema „Lebensfreude“ einbringen. Angela Vinci: „Das Werk wird mit der Zeit entstehen und dadurch, dass wir uns in Dialogen austauschen, malerisch wachsen, und zum guten Schluss unsere Eindrücke in einem Farbenspiel gemeinsam darstellen.“

Ab dem Start des Projekts in Dortmund wird in der Einrichtung parallel die „Vinci-Kunstausstellung“ stattfinden. Zur Vernissage laden Angela Vinci und die Alloheim Senioren Residenz alle Bürger am 4. Februar ab 16 Uhr in das Schloss Westhusen, Schloss-Westhusener-Straße 71 in Dortmund ein. Interessenten haben dabei nicht nur die Möglichkeit, bei einem Umtrunk Fragen an die Künstlerin zu stellen: Insgesamt werden 70 ihrer früheren Werke gezeigt. Die Ausstellung kann man sich dort noch bis zum 1. März ansehen.

Wann das Kunstwerk letztlich fertiggestellt sein wird, kann Angela Vinci noch nicht sagen. Nach der Ausstellung in Dortmund wird die Leinwand in viele weitere Residenzen gebracht und dort von anderen Senioren weiter bemalt. Wer mehr über das Lebensfreude-Werk erfahren möchte: Unter www.vinci-artevivente.de informiert Angela Vinci regelmäßig über den Fortgang des Projekts.

01.02.2017 | Ein paar echte “da Vincis”

28.01.2017 | “Es geht um Austausch und um Achtung”

Pflege-Spezial

01.10.2019 | Demenz – wenn das Herz liebt, aber der Kopf vergisst

Demenz beginnt oft schleichend und sowohl Betroffene als auch Angehörige merken es zunächst nicht oder wollen nicht wahr haben, dass sich etwas verändert. Doch was bedeutet Demenz und wie geht man am besten mit demenzkranken Menschen um?
Ein Demenzkranker durchläuft oft verschiedene Stadien. Im frühen Stadium sieht es bei den Betroffenen eher wie eine Art Altersvergesslichkeit aus. Auch der Orientierungssinn kann nachlassen. Schreitet die Erkrankung weiter voran, haben die Betroffenen zunehmend Schwierigkeiten, sich neue Informationen zu merken, sich zu konzentrieren und Zusammenhänge zu erkennen. Sie vergessen wichtige Ereignisse aus ihrer Vergangenheit. Das kann für Angehörige besonders schmerzhaft sein, z.B. dann wenn sich der Erkrankte nicht mehr daran erinnern kann, dass er verheiratet ist.
Angehörige müssen umdenken
Im späten Stadium leiden die Betroffenen unter starken Stimmungsschwankungen. Es kann vorkommen, dass sie stundenlang aus dem Fenster starren. Viele verhalten sich ganz plötzlich aggressiv, obwohl sie es gar nicht so meinen. So ein Verhalten sollte man nicht als persönlichen Angriff auffassen.

Demenz01

Foto: Edler von Rabenstein – Adobe Stock

Demenzkranke können im späten Stadium oft die Signale ihres Körpers nicht mehr deuten und schaffen es z.B. nicht rechtzeitig ihre Blase zu leeren. Aber auch das Essverhalten ändert sich. Es gibt viele Gründe, die dazu führen, dass Menschen mit Demenz nicht mehr genügend Nahrung zu sich nehmen, was nicht selten zu einer Unter- bzw. Mangelernährung führen kann. Oftmals hilft nur gutes Beobachten um festzustellen, warum zu wenig gegessen oder die Nahrungkomplett verweigert wird. Mediq Deutschland hilft den Mitarbeiter/-innen von Alloheim dabei, die Gründe einer Essensverweigerung herauszufinden und bietet eine Auswahl geeigneter Zusatznahrungen an, die das Nährstoffdefizit ausgleichen und den Ernährungsstatus deutlich verbessern. Aber auch wenn es aufgrund der Demenz zu einer Inkontinenz kommt, steht Mediq Deutschland zur Seite und berät zu den geeigneten Produkten.
Neben einem veränderten Essverhalten und einer möglichen Inkontinenz fällt es Demenzkranken oft schwer, Worte oder gar Sätze zu bilden. Sie reden deswegen kaum noch. Das heißt aber nicht, dass man nicht mehr mit dem Betroffenen kommunizieren kann. Es ist wichtig weiterhin normal mit ihnen zu reden. Dabei ist es hilfreich, einfache Sätze zu bilden und den Blickkontakt aufrechtzuerhalten. Angehörige sollten akzeptieren, dass eineDiskussion über Sachfragen – wann ist was passiert? – wenig Sinn macht. Viel wichtiger ist es bei der Kommunikation eine gute Beziehung aufrechtzuerhalten. Was immer bleibt, ist der Weg über die Emotionen. Viele reagieren sehr sensibel auf Berührungen und Mimik. Vertraute Gerüche können ebenso ein Lächeln aufs Gesicht zaubern.
Demenz ist in den meisten Fällen ein normaler Prozess des Alterns, kann aber auch schon in jungen Jahren auftreten. In jedem Stadium ist es wichtig, die Würde des Betroffenen nicht zu verletzen. Angehörige sollten darauf achten, die nachlassenden Fähigkeiten des Demenzkranken nicht zu kritisieren und die Entwicklung genau zu beobachten, um zu wissen, welche Aufgaben Sie ihm noch anvertrauen können.
Interessierte können sich darüber hinaus genauer auf der Webseite von Mediq Deutschland über die Therapiemöglichkeiten beiMangelernährung aufgrund von Demenz informieren oder auch gerne persönlichen Kontakt mit dem Unternehmen suchen.
Mediq Deutschland GmbH
66661 Merzig
www.mediq.de

02.08.2019 | Wenn das Schlucken zum Problem wird

Schlucken ist für die meisten Menschen eine Selbstverständlichkeit. Erst wenn es zu Störungen oder Problemen beim Kauen und Schlucken kommt, wird klar, dass es sich bei diesem Zusammenspiel von Muskeln und Nerven um einen sehr komplexen Prozess handelt. Schluckstörungen (Dysphagie) sind meist die Folge von altersbedingten, körperlichen Veränderungen (z. B. Muskelsteifheit und Bewegungsarmut im Bereich der Mund-, Rachen- und Kehlkopfmuskeln, schlechte Zahnprothesen, Nachlassen des Schluckreflexes). Sie können aber auch als Folge von neurologischen Erkrankungen (Schlaganfall, Schädelhirntrauma, Alzheimer, Demenz, Morbus Parkinson, Multipler Sklerose) sowie Krebserkrankungen im Kopf-Hals-Bereich auftreten.

Grundsätzlich sollten Schluckbeschwerden immer fachmännisch von einem Arzt
oder Logopäden untersucht werden. Wichtig ist es, herauszufinden, ob es beim Schlucken sowohl von fester Nahrung als auch von Flüssigkeiten zu Problemen kommt. Der Schluckvorgang sollte genau beobachtet werden, um die Art der Schluckstörung bestmöglich beurteilen zu können.

Es ist daher umso wichtiger, dass Ärzte, Sprachtherapeuten, Ernährungstherapeuten und Fachpflegepersonal eng zusammen arbeiten, da viele Betroffene schnell Defizite in der Ernährung aufweisen und dies nicht selten zu einer Mangelernährung führt. Sie verlieren an Gewicht und Muskelmasse und werden zunehmend schwächer und lustloser. Grundsätzlich sollte die Therapie von Schluckstörungen eng mit der Behandlung der Grunderkrankung verknüpft sein. Dabei werden folgende Ziele verfolgt:

Schlucken

Bild: Copyright damato / Fotolia

1. Die Fähigkeit zur normalen Nahrungsaufnahme sollte weitestgehend wiedererlangt werden.
Logopäden versuchen mithilfe bestimmter Stimulations-, Bewegungs- und Schluckübungen, die gestörte Funktion wieder herzustellen. Darüber hinaus vermitteln sie Techniken zur besseren Haltung und einem sicheren Schlucken. Sollten Schluckstörungen nur aufgrund von Kaustörungen auftreten, können diese meist durch eine verbesserte Mundpflege oder eine Zahnbehandlung behoben werden.

2. Die Gefahr des Verschluckens sollte so gering wie möglich gehalten werden.
Wenn Getränke zu schnell den Rachen hinunter fließen, kann der Betroffene das Schlucken nicht mehr steuern und es besteht die Gefahr des Verschluckens. Dysphagiepatienten trinken daher meist zu wenig, aus Angst, sie könnten sich verschlucken. Hier helfen spezielle Trink-Becher. Durch eine besondere Geometrie kann der Becher geleert werden, ohne dass der Betroffene den Kopf in den Nacken legen muss. Zudem ist es hilfreich, die Konsistenz der Speisen und Getränke so anzupassen, dass das Schlucken vereinfacht wird. Entscheidend ist hierbei, die Nahrung an die individuelle Schluckkapazität anzupassen. Feste Speisen können beispielsweise püriert werden, während Flüssigkeiten mithilfe von Andickungsmitteln die passende Konsistenz erhalten. Je nach Dosierung wird die Flüssigkeit sirup-, honig- oder puddingartig. Damit wird das Schlucken erleichtert und die Nahrungsaufnahme insgesamt verbessert. Es sollte jedoch nicht vergessen werden, die Nahrung auch in einer appetitanregenden Form anzubieten und somit auch zum Essen zu motivieren.
Das Einnehmen von Tabletten kann ebenfalls problematisch sein. Tabletten können mehrfach geteilt oder gemörsert werden (unter Verwendung eines geeigneten Mörsers). Ob die verordneten Medikamente zum Teilen bzw. Mörsern geeignet sind, sollte im Vorfeld mit dem behandelnden Arzt oder Apotheker abgestimmt werden.

3. Positive Unterstützung des Kankheitsverlaufs, durch die Verbesserung des Ernährungszustandes.
Um den Ernährungszustand zu verbessern und ein Nährstoffdefizit auszugleichen, sollten in erster Linie kalorienreiche Lebensmittel gewählt werden. Darüber hinaus leistet der Einsatz von hochkalorischer Trinknahrung (z. B. Cenaman Trinknahrung) einen wichtigen Beitrag zur Nährstoffversorgung. Trinknahrung kann sowohl in Verbindung mit Andickungsmitteln verwendet als auch vielseitig in die normale Nahrung integriert werden. Sie ist verordnungsfähig und wird bei entsprechender Diagnosestellung von der Krankenkasse erstattet. Bei massiven Schluckstörungen und bei stark geschwächten, pflegebedürftigen Patienten gelingt es nur per Sondennahrung (PEG-Sonde, durch die Bauchwand in den Magen), alle Nährstoffe in ausreichender Menge zuzuführen und somit lebenswichtige Funktionen aufrechtzuerhalten.

Die MitarbeiterInnen von Alloheim und Assist stehen Ihnen bei allen Fragen rund um das Thema Schluckbeschwerden, Trinknahrung und Andickungsmittel gerne mit Rat und Tat zur Seite. Gemeinsam finden wir die bestmögliche Lösung.

Sprechen Sie uns an – wir beraten Sie gerne.

assist GmbH
66661 Merzig
www.assist.de