Pflege-Spezial

Alloheim Senioren-Residenz „Knoop's Huus”

Bürgermeister-Friesenborg-Straße 9 | 26605 Aurich | 04941 9220-0

Veranstaltungskalender

In unserer Residenz kommt keine Langeweile auf. Worauf Sie sich in den nächsten Tagen freuen können, erfahren Sie hier aus dem aktuellen Veranstaltungsplan (Änderungen vorbehalten).

Wenn Sie dazu Fragen haben oder kein Veranstaltungsplan angezeigt wird, wenden Sie sich bitte an Ihre Ansprechpartner in der Residenz.

Alloheim Senioren-Residenz „Knoop's Huus”

Datum Uhrzeit | Treffpunkt Veranstaltung Informationen zur Veranstaltung
Montag,
25.11.19
16:00 Uhr
Auf Wohnbereich Tenne der Residenz
Gottesdienst zum Ewigkeitssonntag Herr Pastor Schröder-Ellies von der Lamberti - Gemeinde in Aurich kommt zu einem Erinnerungsgottesdienst ins Haus. Der Gottesdienst findet mit anschließendem Abendmahl statt.
Sonntag,
01.12.19
15:30 Uhr
Wonbereich Tenne der Residenz
Konzert zum 1. Advent Der Männerchor "Frischer Wind" kommt und singt weihnachtliche Lieder.
Dienstag,
03.12.19
10:00 Uhr
Wohnbereich Upstalsboom und Wohnbereich Tenne
Besuch der Schüler der BBS Aurich zu Advent Weihnachtsgeschichten, Weihnachtslieder, selbstgebackene Kekse- die Schüler gestalten eine adventlichen Vormittag
Donnerstag,
05.12.19
15:30 Uhr
Im Foyer der Residenz
"Verknobelung" Nach alter ostfriesischer Tradition findet heute - am Tag vor Nikolaus - die " Verknobelung " statt.
Sonntag,
08.12.19
15:30 Uhr
Im Aufenthaltsraum Wohnbereich "Tenne"
Veranstaltung zum 2. Advent Der Schlagerchor "Flamingos" aus Südbrookmerland singt weihnachtliche Lieder und Schlager.
Samstag,
14.12.19
15:30 Uhr
Wohnbereich "Tenne" der Residenz
Weihnachtliche Lieder zum 3. Advent Petra Gronewald - bekannt vom Herbstfest mit Schlagern - gestaltet mit weihnachtlichen Liedern einen adventlichen Nachmittag.
Sonntag,
15.12.19
15:30 Uhr
Wohnbereich Tenne der Residenz
Klassische Musik Am 16.Dezember 2019 beginnt das offizielle Jubiläumsjahr anlässlich des 250. Geburtstages von Ludwig van Beethoven. Zum Start in das Jubiläumsjahr laden wir ein zu einem Nachmittag mit klassischer Musik .
Dienstag,
17.12.19
16:30 Uhr
Auf allen Wohnbereichen der Residenz
"Knusperhausaktion Verkehrsverein Aurich" Der Verkehrsverein Aurich verteilt in Begleitung der Kinder die Knusperhäuschen der diesjährigen Knusperhausaktion.
Samstag,
21.12.19
15:30 Uhr
Auf Wohnbereich Tenne der Residenz
Weihnachtliches Konzert zum 4. Advent Der Gitarrenchor Victorbur spielt weihnachtliche Lieder zum Zuhören und Mitsingen zum 4. Advent.
Montag,
23.12.19
15:00 Uhr
Im Aufenthaltsraum des Wohnbereichs Tenne
Weihnachtsfeier Auf dem Wohnbereich Tenne findet die diesjährige Weihnachtsfeier für Bewohner, Angehörige und Freunde des Hauses statt.

Menüplan der Woche

Gutes Essen gehört zu einem guten Leben. Deshalb legen wir großen Wert darauf, unsere Bewohner mit einer abwechslungsreichen und schmackhaften Küche zu verwöhnen. Alle Speisen werden bei uns im Hause täglich frisch zubereitet. So können wir auch auf besondere Ernährungsanforderungen einzelner Bewohner eingehen.

Unser Küchenleiter wünscht Guten Appetit und freut sich über Ihre Anregungen.

Hier können Sie den aktuellen Menüplan als PDF herunterladen:

Presse | Neues aus der Residenz

Hier finden Sie Presseartikel und Neuigkeiten aus unserem Residenzleben. Schauen Sie doch immer wieder mal rein.

09.10.2019 | Herzliche Einladung zur Landpartie

14.09.2019 | Demenz offen begegnen

14.07.2019 | 500 Euro für den “Circus Tausendtraum”

03.07.2019 | Nachwuchs-Kicker gingen auf Torejagd

19.06.2019 | Herzliche Einladung zur Eisflatrate für den guten Zweck

09.06.2019 | Starke Nachfrage bei Kurzzeit-Pflegeplätzen

08.05.2019 | Knoop’s Huus feiert den Tag der Pflege

08.05.2019 | Generationsübergreifend: der Maibaum des Knoop’s Huus in Aurich

Zusammen mit dem Kindergarten ,,Tiddeltop’‘ haben die Senioren unseren Hauses einen Maibaum aufgestellt und im Anschluss zusammen gegrillt.

Eine rundum gelungene Aktion, die wieder einmal zeigt, wie wunderbar jung und alt zusammenpassen.

Wir sagen danke für den tollen Besuch.

Euer Alloheim-Team

17.03.2019 | Ein Dank für ehrenamtlich Tätige

24.02.2019 | Auftritte der Kinder begeistern Senioren

23.02.2019 | Für Jungen Einblicke in die Pflege

13.01.2019 | Viele Geschenke für alleinstehende Senioren

30.12.2018 | Sponsoring: U15-Fußballer danken dem Alloheim

09.12.2018 | Knusperhauptstadt

18.11.2018 | Martinssänger erfreuen Senioren

05.10.2018 | Oldie trifft Oldie mit Poldance-Gruppe

05.10.2018 | Seit 65 Jahren verheiratet

26.09.2018 | Alloheim-Bewohner besuchen Erntedankfest

23.09.2018 | Gemeinsames Singen in Aurich

13.09.2018 | Thema Demenz populär machen

12.09.2018 | Alloheim-Bewohner besuchen Gottesdienst

02.09.2018 | Gottesdienst zum Thema Altenpflege

25.08.2018 | Neues Mitglied im “Club der 100-Jährigen”

11.07.2018 | Flatrate für den guten Zweck

30.06.2018 | Alloheim spendet 1000 Euro für die Kinderklinik

30.06.2018 | Nachwuchs-Kicker gingen auf Torejagd

29.06.2018 | 1000 Euro für Zirkusprojekt der UEK

24.06.2018 | Herzlichen Dank

13.06.2018 | Aktiv in der Gemeinschaft mit dabei

13.06.2018 | Im Alter stets rundum gut versorgt sein

13.06.2018 | Herzlichen Dank

13.06.2018 | Lebensqualität bis ins hohe Alter

16.05.2018 | Modenschau in der Seniorenresidenz

02.05.2018 | Maibaum setzen im Alloheim “Knoop’s Huus”

Schon vor Tagen haben die Bewohner der Alloheim Seniorenresidenz Knoop´s Huus in Aurich mit dem Basteln von Papierblumen und Girlanden begonnen. Die Vorfreude auf das Aufstellen des Maibaums war da, aber besonders freuten sich die Senioren auf den Besuch der Kinder des Kindergartens Tiddeltopp aus Aurich mit ihren Erzieherinnen, um gemeinsam mit Ihnen den Maibaum zu schmücken.
Schon seit Jahren ist es Tradition dieses Fest am 1. Werktag nach dem Maifeiertag zusammen zu feiern. Mit Tanz und Gesang bereiteten die Kinder den Senioren bei herrlichem Wetter einen wunderbaren Vormittag.
Es wurde später zusammen gegrillt, bevor sich die Kinder dann wieder auf ihren Rückweg machten. Ein weiters, baldige Treffen wurde schon vereinbart.

15.04.2018 | Alloheim-Senioren auf Theaterbesuch

11.04.2018 | Alloheim Karrieretag

08.04.2018 | Ehrenamtliches Engagement gewürdigt

20.03.2018 | Schüler der Berufsbildenden Schulen in Aurich entwickeln Seniorenprojekt

03.01.2018 | Viele Geschenke für alleinstehende Senioren

Weihnachtsgeschenke Aurich 2017

Über viele Geschenke der Aktion “Wichteln gegen die Einsamkeit” freuten sich alleinstehende Senioren in Aurich und Umgebung.

23.12.2017 | Gemeinsames Knuspern wird zur Tradition

29.11.2017 | Wichteln für Senioren

28.10.2017 | Schüler besuchen Auricher Seniorenheim

22.10.2017 | Gemeinsam zu singen macht allen Spaß

18.10.2017 | Helga Strömer feierte Ihren 90. Geburtstag

17.10.2017 | Bettenstudio zeigt Ölbilder

11.10.2017 | Senioren Landpartie in der Seniorenresidenz Aurich

01.10.2017 | Rollender Zoo besucht Senioren

01.10.2017 | Oldie trifft Oldie zum Herbstfest in Senioren-Residenz

Oldie trifft Oldie war das Motto des diesjährigen Herbstfestes der Alloheim Seniorenresidenz “Knoops Huus” in Aurich welches im Rahmen einer Landpartie am vergangenen Sonntag gefeiert wurde.
Einige schöne Oldtimer Trecker hat der Club “Frün’n van Opas Trekkers” in den Außenanlagen der Seniorenresidenz ausgestellt. Somit war das Motto erfüllt, denn die Trecker boten einen Anziehungspunkt für viele Senioren, die diese Fahrzeuge zum Teil noch selbst gefahren haben.
Zahlreiche Angehörige und Besucher nutzten das wunderschöne herbstliche Wetter um der Einladung zur Landpartie zu folgen.
Zum Thema passend gab es unter anderem Zwiebelkuchen und Federweisser.
“Die Resonanz auf das Fest wird jedes Jahr größer”, so Residenzleiter Torsten Zufall “zeitweise mussten wir Tische und Stühle dazu stellen”.
Einfach mal in ungezwungener Atmosphäre zusammen kommen und schnacken, das war zum Schluss die Meinung aller Beteiligten.

Oldie trifft Oldie zum Herbstfest in Senioren-Residenz
Oldie trifft Oldie zum Herbstfest in Senioren-Residenz
Oldie trifft Oldie zum Herbstfest in Senioren-Residenz

15.09.2017 | Exoten besuchen Knoop´s Huus

Die Alloheim Seniorenresidenz “Knoop,s Huus” in Aurich hatte in der vergangenen Woche Besuch von einigen exotischen Tieren.
Martin Tränkler war wieder einmal mit seinem rollenden Zoo da, um den Bewohnern der Seniorenresidenz die Tiere hautnah zu präsentieren.
Mit dabei: Stinktiere, Alpakas, afrikanische Ziegen, Riesenschildkröten und Würgeschlangen.
Diese zutraulichen, menschenbezogenen Tiere zu erleben, ist nicht nur sehr spannend und aufregend, sondern auch ein pädagogisch / therapeutisch wertvolles Ereignis im Leben eines Menschen.
Die Bewohner, ihre Angehörigen und auch die Angestellten hatte an dem Nachmittag ihren Spaß und es gab sogar Mutige, die ihre Ängste überwunden haben die Tiere zu berühren.
So manche tierische Begegnung hat an diesem Nachmittag aber auch das ein oder andere Lächeln in die Gesichter der Senioren gezaubert und war noch Tage später Gesprächsthema Nummer eins in der Einrichtung.

Rollender Zoo
Rollender Zoo 01

29.08.2017 | Herzlichen Glückwunsch zum 90 sten!

07.08.2017 | Frohnatur feiert heute ihren 100. Geburtstag

24.06.2017 | Alloheim spendet 500 Euro für Kinderklinik

18.06.2017 | Bambini Kicker bestreiten den “Alloheim Knoop´s Huus Cup”

Alloheim Cup
Mit Feuereifer haben am Sonntag den 18. Juni 2017 die Bambini Kicker der umliegenden Fußballvereine Pokalspiele absolviert.
Die Mannschaften aus Simonswolde, Riepe, Münkeboe und Wiegboldsbur traten gegen den Gastgeber TUS Westerende an und spielten um den „Alloheim Knoop’s Huus Cup“.
Die Alloheim Seniorenresidenz Knoops Huus in Aurich hat sämtliche Pokale gesponsert und einige Bewohner waren gekommen um die kleinen Fußballer anzufeuern.
Am Ende belegte der Gastgeber TUS Westerende den ersten Platz und die Bewohner der Residenz Herr Mitteldorf und Herr Janssen übergaben die Pokale an alle Spielerinnen und Spieler

10.06.2017 | Eröffnung des Aktivitätenparks und Eisflatrate für den guten Zweck im Koop´s Huus

Eröffnung des Aktivitäten Parks mit Eisverkauf-Fatrate-Aktion

Mit großer Resonanz wurde am 10. Juni 2017 der “Aktivitäten Park” in der Alloheim Senioren-Residenz “Knoops Huus” in Aurich eröffnet.

Residenzleiter Torsten Zufall begrüßte die zahlreichen Bewohner, ihre Angehörigen und Besucher des Hauses in seiner Eröffnungsrede und erzählte über die Gestaltung des Innenhofes.
Um die Aktivität der Senioren beizubehalten bzw. anzuregen, hat die Residenz das Gelände mit verschiedenen Spiel- und Sportgeräten ausgestattet.
Es gibt z.B. einen Radtrainer sowie eine Armkurbel, beide Geräte trainieren Arm-, Bein bzw. die Rückenmuskulatur sowie die Kondition.
„Es gibt eine Boccia Bahn, einen Grillplatz der für Bewohner und Angehörige genutzt werden kann und soll und ein Schachspiel ist in Planung“, betonte Herr Zufall in seiner Rede.
Die Georgsfelder Akkordeongruppe und die Bambinis vom TUS Westerende unterhielten die Gäste.
Außer Kaffee, Kuchen und Bratwurst hat die Residenz große und kleine Eisliebhaber zum Naschen verführt um Geld für die Kinderklinik des UEK Aurich zu sammeln.
Am 21.07.2017 wird die Spendenübergabe mit Dr. Däublin von der Kinderklinik des UEK Aurich stattfinden.
Alle Beteiligten ließen es sich schmecken und verbrachten gemeinsam einen schönen Nachmittag.

07.06.2017 | Traditionelles Brautpfadlegen in der Senioren-Residenz “Knoops Huus”

Auch in diesem Jahr wurde in der Alloheim Seniorenresidenz “Knoops Huus” Aurich der Brauch des Brautpfadlegens gepflegt.

Mit frisch gepflückten Wiesenblumen aller Arten und den vorbereiteten Sandkisten haben sich viele Bewohner, bei herrlichstem Wetter, in die Kindheit zurück versetzt gefühlt.

Nicht ganz die traditionellen Motive, aber mit viel Liebe wurden aus Blüten Bilder gelegt, die nun den Eingangsbereich des Hauses schmücken

Traditionelles Brautpfadlegen in der Senioren-Residenz "Knoops Huus"
Traditionelles Brautpfadlegen in der Senioren-Residenz "Knoops Huus"
Traditionelles Brautpfadlegen in der Senioren-Residenz "Knoops Huus"

16.05.2017 | Glückliche Gewinner kommen auch aus der Residenz “Knoop´s Huus”

01.05.2017 | Maibaum setzen mit dem Kindergarten Tiddeltropp

Die Alloheim Seniorenresidenz Knoops Huus hatte viele fleißige kleine Helfer eingeladen um den hauseigenen Maibaum zu schmücken.
Wie jedes Jahr kam der Kindergarten Tiddeltopp mit einigen Kindern und vielen selbst hergestellten Rosen und Bändern um den Maibaum in bunten Farben leuchten zu lassen.
Durch anfeuern und laute “Hauruck” Rufe der Kinder, schafften es die beiden Hausmeister und der Koch den geschmückten Baum mit Muskelkraft aufzustellen.
Mit gemeinsam gesungenen, fröhlichen Liedern wurde der Mai begrüßt und beim anschließenden Grillen konnten sich alle Beteiligten stärken.

Maibaum setzen mit dem Kindergarten Tiddeltropp
Maibaum setzen mit dem Kindergarten Tiddeltropp
Maibaum setzen mit dem Kindergarten Tiddeltropp

10.04.2017 | Malwettbewerb

Mitte März hat die Alloheim Seniorenresidenz Knoops Huus in Aurich den Kindergarten Tiddeltopp zu einem Malwettbewerb zum Thema “Oma, Opa und ich” aufgerufen.
Über 40 bunte, sehr kreativ gemalte Bilder wurden von den Kindern persönlich in die Residenz gebracht und standen danach eine Woche als Bilderausstellung im Haus und brachten den Bewohnern und Besuchern viel Freude.
Die Bewohnerinnen und Bewohner sollten sich nun als Jury mit einem Stimmzettel für das schönste Kunstwerk entscheiden.
In dieser Woche fand nun die offizielle Preisverleihung statt, bei der es neben Leckereien für alle kleinen Künstler auch Preise in Form von Gutscheinen für ein Spielwarengeschäft für die ersten drei Plätze gab.

Die Gewinner heißen:
1.Platz Lineah 5 Jahre alt, 2.Platz Thies 6 Jahre alt und 3. Platz Lotta 5 Jahre alt

Malwettbewerb
Malwettbewerb
Malwettbewerb

21.02.2017 | Ehrung der Ehrenamtlichen Helfer

Zum Dank für das Engagement in der Seniorenbegleitung lud die Residenzleitung und der soziale Dienst der Alloheim Seniorenresidenz Knoop’s Huus die ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer zu einem „Dankeschön Nachmittag“ ein.
Bei Kaffee / Tee und Kuchen fand ein reger Austausch untereinander statt.
Herr Torsten Zufall, der stellvertretende Residenzleiter, hat in seiner Begrüßungsrede betont, dass er jedes einzelne Angebot schätzt und es immer wieder erstaunlich findet, dass es Menschen gibt, die ihre freie Zeit den Senioren schenken.
„Die Betreuung unserer Bewohner lebt vom Zusammenspiel der Mitarbeiter und ehrenamtlichen Helfer, die die Senioren zum Teil schon über viele Jahre hinweg begleiten“, so Herr Zufall.
Die Ortsbürgermeisterin Antje Harms bedankte sich für die Einladung und betonte, dass sie sich immer willkommen fühlt in der Seniorenresidenz Knoop’s Huus.
Als Dank verteilte sie ein Tee Präsent an alle Anwesenden.
Zum Abschluss wurde jedem Gast noch ein Strauß Blumen von Leitung des sozialen Dienstes Frau Sönksen-Uden überreicht.

Auf dem Bild zu sehen v.l. Antje Harms, Axel Höring, Edith Gleibs, Marianne Tebbenhoff, Heike Tischner, Dagmar Saathoff, Susanne Mönnighoff, Michael Schlieker, Petra Hildebrandt, Torsten Zufall, Silke Sönksen-Uden und Gerd Weber.

23.12.2016 | Freudige Bescherung für die Senioren der Alloheim Senioren-Residenz “Knoop´s Huus”

Viel Freude und eine Einstimmung auf die bevorstehenden Feiertage hatten die Bewohner unserer Residenz am 23. Dezember 2016.

Der Weihnachtsmann in Begleitung der stellvertretenden Residenzleitung, Angestellte aus der Verwaltung und der Betreuung wünschten jedem Bewohner eine schöne Weihnachtszeit und überreichtenden Bewohnern Geschenke. Die Freude war groß und mit musikalischer Unterstützung wurden einige Weihnachtslieder zusammen gesungen.

Da glitzerte nicht nur der Weihnachtsbaum, denn auch in so einigen Augen sah man Tränen der Rührung und Freude.

Danke und einen guten Rutsch in ein erfolgreiches Jahr 2017!

Freudige Bescherung für die Senioren der Alloheim Senioren-Residenz "Knoop´s Huus"
Freudige Bescherung für die Senioren der Alloheim Senioren-Residenz "Knoop´s Huus"
Freudige Bescherung für die Senioren der Alloheim Senioren-Residenz "Knoop´s Huus"

18.12.2016 | Auf zur Knusperei Nummer drei

09.12.2016 | Weihnachtsmarkt-Bummel mit ehrenamtlichen Helfern und Konfirmanden

In dieser Woche fand wieder der alljährliche Bummel über den Weihnachtsmarkt statt.

Mit Unterstützung von ehrenamtlichen Helfern und den Konfirmanden der Lamberti Gemeinde verbrachten die Bewohner und Betreuer einen schönen, geselligen Nachmittag.

Gegen Ende des Ausfluges trafen sich alle Beteiligten an der Bratwurstbude um sich zu stärken und mit einem Glühwein zu wärmen.
Der Rückweg zum Bus ging dann durch die beleuchtete Fußgängerzone, so dass sich die weihnachtliche Stimmung noch verstärkte.

Unser herzliches Dankeschön gilt dem Ehrenamt im Besonderen und der Lamberti Gemeinde im Speziellen.
Ihnen allen wünschen wir auch im Namen unserer Bewohner und Bewohnerinnen eine besinnliche Weihnachtszeit.

News: Weihnachtsmarkt 2016
News: Weihnachtsmarkt 2016

Pflege-Spezial

01.10.2019 | Demenz – wenn das Herz liebt, aber der Kopf vergisst

Demenz beginnt oft schleichend und sowohl Betroffene als auch Angehörige merken es zunächst nicht oder wollen nicht wahr haben, dass sich etwas verändert. Doch was bedeutet Demenz und wie geht man am besten mit demenzkranken Menschen um?
Ein Demenzkranker durchläuft oft verschiedene Stadien. Im frühen Stadium sieht es bei den Betroffenen eher wie eine Art Altersvergesslichkeit aus. Auch der Orientierungssinn kann nachlassen. Schreitet die Erkrankung weiter voran, haben die Betroffenen zunehmend Schwierigkeiten, sich neue Informationen zu merken, sich zu konzentrieren und Zusammenhänge zu erkennen. Sie vergessen wichtige Ereignisse aus ihrer Vergangenheit. Das kann für Angehörige besonders schmerzhaft sein, z.B. dann wenn sich der Erkrankte nicht mehr daran erinnern kann, dass er verheiratet ist.
Angehörige müssen umdenken
Im späten Stadium leiden die Betroffenen unter starken Stimmungsschwankungen. Es kann vorkommen, dass sie stundenlang aus dem Fenster starren. Viele verhalten sich ganz plötzlich aggressiv, obwohl sie es gar nicht so meinen. So ein Verhalten sollte man nicht als persönlichen Angriff auffassen.

Demenz01

Foto: Edler von Rabenstein – Adobe Stock

Demenzkranke können im späten Stadium oft die Signale ihres Körpers nicht mehr deuten und schaffen es z.B. nicht rechtzeitig ihre Blase zu leeren. Aber auch das Essverhalten ändert sich. Es gibt viele Gründe, die dazu führen, dass Menschen mit Demenz nicht mehr genügend Nahrung zu sich nehmen, was nicht selten zu einer Unter- bzw. Mangelernährung führen kann. Oftmals hilft nur gutes Beobachten um festzustellen, warum zu wenig gegessen oder die Nahrungkomplett verweigert wird. Mediq Deutschland hilft den Mitarbeiter/-innen von Alloheim dabei, die Gründe einer Essensverweigerung herauszufinden und bietet eine Auswahl geeigneter Zusatznahrungen an, die das Nährstoffdefizit ausgleichen und den Ernährungsstatus deutlich verbessern. Aber auch wenn es aufgrund der Demenz zu einer Inkontinenz kommt, steht Mediq Deutschland zur Seite und berät zu den geeigneten Produkten.
Neben einem veränderten Essverhalten und einer möglichen Inkontinenz fällt es Demenzkranken oft schwer, Worte oder gar Sätze zu bilden. Sie reden deswegen kaum noch. Das heißt aber nicht, dass man nicht mehr mit dem Betroffenen kommunizieren kann. Es ist wichtig weiterhin normal mit ihnen zu reden. Dabei ist es hilfreich, einfache Sätze zu bilden und den Blickkontakt aufrechtzuerhalten. Angehörige sollten akzeptieren, dass eineDiskussion über Sachfragen – wann ist was passiert? – wenig Sinn macht. Viel wichtiger ist es bei der Kommunikation eine gute Beziehung aufrechtzuerhalten. Was immer bleibt, ist der Weg über die Emotionen. Viele reagieren sehr sensibel auf Berührungen und Mimik. Vertraute Gerüche können ebenso ein Lächeln aufs Gesicht zaubern.
Demenz ist in den meisten Fällen ein normaler Prozess des Alterns, kann aber auch schon in jungen Jahren auftreten. In jedem Stadium ist es wichtig, die Würde des Betroffenen nicht zu verletzen. Angehörige sollten darauf achten, die nachlassenden Fähigkeiten des Demenzkranken nicht zu kritisieren und die Entwicklung genau zu beobachten, um zu wissen, welche Aufgaben Sie ihm noch anvertrauen können.
Interessierte können sich darüber hinaus genauer auf der Webseite von Mediq Deutschland über die Therapiemöglichkeiten beiMangelernährung aufgrund von Demenz informieren oder auch gerne persönlichen Kontakt mit dem Unternehmen suchen.
Mediq Deutschland GmbH
66661 Merzig
www.mediq.de

02.08.2019 | Wenn das Schlucken zum Problem wird

Schlucken ist für die meisten Menschen eine Selbstverständlichkeit. Erst wenn es zu Störungen oder Problemen beim Kauen und Schlucken kommt, wird klar, dass es sich bei diesem Zusammenspiel von Muskeln und Nerven um einen sehr komplexen Prozess handelt. Schluckstörungen (Dysphagie) sind meist die Folge von altersbedingten, körperlichen Veränderungen (z. B. Muskelsteifheit und Bewegungsarmut im Bereich der Mund-, Rachen- und Kehlkopfmuskeln, schlechte Zahnprothesen, Nachlassen des Schluckreflexes). Sie können aber auch als Folge von neurologischen Erkrankungen (Schlaganfall, Schädelhirntrauma, Alzheimer, Demenz, Morbus Parkinson, Multipler Sklerose) sowie Krebserkrankungen im Kopf-Hals-Bereich auftreten.

Grundsätzlich sollten Schluckbeschwerden immer fachmännisch von einem Arzt
oder Logopäden untersucht werden. Wichtig ist es, herauszufinden, ob es beim Schlucken sowohl von fester Nahrung als auch von Flüssigkeiten zu Problemen kommt. Der Schluckvorgang sollte genau beobachtet werden, um die Art der Schluckstörung bestmöglich beurteilen zu können.

Es ist daher umso wichtiger, dass Ärzte, Sprachtherapeuten, Ernährungstherapeuten und Fachpflegepersonal eng zusammen arbeiten, da viele Betroffene schnell Defizite in der Ernährung aufweisen und dies nicht selten zu einer Mangelernährung führt. Sie verlieren an Gewicht und Muskelmasse und werden zunehmend schwächer und lustloser. Grundsätzlich sollte die Therapie von Schluckstörungen eng mit der Behandlung der Grunderkrankung verknüpft sein. Dabei werden folgende Ziele verfolgt:

Schlucken

Bild: Copyright damato / Fotolia

1. Die Fähigkeit zur normalen Nahrungsaufnahme sollte weitestgehend wiedererlangt werden.
Logopäden versuchen mithilfe bestimmter Stimulations-, Bewegungs- und Schluckübungen, die gestörte Funktion wieder herzustellen. Darüber hinaus vermitteln sie Techniken zur besseren Haltung und einem sicheren Schlucken. Sollten Schluckstörungen nur aufgrund von Kaustörungen auftreten, können diese meist durch eine verbesserte Mundpflege oder eine Zahnbehandlung behoben werden.

2. Die Gefahr des Verschluckens sollte so gering wie möglich gehalten werden.
Wenn Getränke zu schnell den Rachen hinunter fließen, kann der Betroffene das Schlucken nicht mehr steuern und es besteht die Gefahr des Verschluckens. Dysphagiepatienten trinken daher meist zu wenig, aus Angst, sie könnten sich verschlucken. Hier helfen spezielle Trink-Becher. Durch eine besondere Geometrie kann der Becher geleert werden, ohne dass der Betroffene den Kopf in den Nacken legen muss. Zudem ist es hilfreich, die Konsistenz der Speisen und Getränke so anzupassen, dass das Schlucken vereinfacht wird. Entscheidend ist hierbei, die Nahrung an die individuelle Schluckkapazität anzupassen. Feste Speisen können beispielsweise püriert werden, während Flüssigkeiten mithilfe von Andickungsmitteln die passende Konsistenz erhalten. Je nach Dosierung wird die Flüssigkeit sirup-, honig- oder puddingartig. Damit wird das Schlucken erleichtert und die Nahrungsaufnahme insgesamt verbessert. Es sollte jedoch nicht vergessen werden, die Nahrung auch in einer appetitanregenden Form anzubieten und somit auch zum Essen zu motivieren.
Das Einnehmen von Tabletten kann ebenfalls problematisch sein. Tabletten können mehrfach geteilt oder gemörsert werden (unter Verwendung eines geeigneten Mörsers). Ob die verordneten Medikamente zum Teilen bzw. Mörsern geeignet sind, sollte im Vorfeld mit dem behandelnden Arzt oder Apotheker abgestimmt werden.

3. Positive Unterstützung des Kankheitsverlaufs, durch die Verbesserung des Ernährungszustandes.
Um den Ernährungszustand zu verbessern und ein Nährstoffdefizit auszugleichen, sollten in erster Linie kalorienreiche Lebensmittel gewählt werden. Darüber hinaus leistet der Einsatz von hochkalorischer Trinknahrung (z. B. Cenaman Trinknahrung) einen wichtigen Beitrag zur Nährstoffversorgung. Trinknahrung kann sowohl in Verbindung mit Andickungsmitteln verwendet als auch vielseitig in die normale Nahrung integriert werden. Sie ist verordnungsfähig und wird bei entsprechender Diagnosestellung von der Krankenkasse erstattet. Bei massiven Schluckstörungen und bei stark geschwächten, pflegebedürftigen Patienten gelingt es nur per Sondennahrung (PEG-Sonde, durch die Bauchwand in den Magen), alle Nährstoffe in ausreichender Menge zuzuführen und somit lebenswichtige Funktionen aufrechtzuerhalten.

Die MitarbeiterInnen von Alloheim und Assist stehen Ihnen bei allen Fragen rund um das Thema Schluckbeschwerden, Trinknahrung und Andickungsmittel gerne mit Rat und Tat zur Seite. Gemeinsam finden wir die bestmögliche Lösung.

Sprechen Sie uns an – wir beraten Sie gerne.

assist GmbH
66661 Merzig
www.assist.de