Corona News

Alloheim Senioren-Residenz „Am Lindenberg”

Guldener Kamp 5-9 | 38239 Salzgitter-Thiede | 05341 290-0

Veranstaltungskalender

In unserer Residenz kommt keine Langeweile auf. Worauf Sie sich in den nächsten Tagen freuen können, erfahren Sie hier aus dem aktuellen Veranstaltungsplan (Änderungen vorbehalten).

Wenn Sie dazu Fragen haben oder kein Veranstaltungsplan angezeigt wird, wenden Sie sich bitte an Ihre Ansprechpartner in der Residenz.

Menüplan der Woche

Gutes Essen gehört zu einem guten Leben. Deshalb legen wir großen Wert darauf, unsere Bewohner mit einer abwechslungsreichen und schmackhaften Küche zu verwöhnen. Alle Speisen werden bei uns im Hause täglich frisch zubereitet. So können wir auch auf besondere Ernährungsanforderungen einzelner Bewohner eingehen.

Unser Küchenleiter wünscht Guten Appetit und freut sich über Ihre Anregungen.

Hier können Sie den aktuellen Menüplan als PDF herunterladen:

Presse | Neues aus der Residenz

Hier finden Sie Presseartikel und Neuigkeiten aus unserem Residenzleben. Schauen Sie doch immer wieder mal rein.

27.10.2020 | Herbstgrüße der Schüler der Grundschule Thiede

Die Schüler der vierten Klassen der Grundschule Thiede haben den Bewohnerinnen und Bewohnern der Residenz Am Lindenberg eine riesengroße Freude bereitet.

Sie schickten uns liebevoll selbst gestaltete Herbstgrüße, die Bewohner bestaunen nun die in der Einrichtung aushängenden Kunstwerke und erfreuen sich der bunten Grüße.

Bereits zu Beginn der Pandemie haben die Schüler unseren Bewohnern den Alltag mit gemalten Bildern erhellt, nun erfreuen wir uns an herbstlichen Motiven von Igeln und Eichhörnchen, über Herbstbäume und liebe Durchhaltewünschen.

Grüße
Grüße

29.09.2020 | Azubis starten Pflege-Ausbildung in der „Residenz Am Lindenberg“

Salzgitter Thiede. Aufgrund der anhaltenden Corona-Pandemie und den damit verbundenen Unwägbarkeiten für die Zukunft verzichten viele Unternehmen darauf, Auszubildende einzustellen oder verbindliche Zusagen zu machen. Nicht betroffen davon sind hingegen Ausbildungen in Pflegeberufen. Schulabgänger, die in diesem Bereich eine exzellente Ausbildung beginnen, sind beruflich für die Zukunft bestens gewappnet. Der Grund: Die demografische Entwicklung belegt, dass Pflegefachkräfte dauerhaft zu den gesuchtesten Berufsbildern gehören und vielfältige Karrierechancen bestehen.

So können auch die neuen Auszubildenden gelassen in ihre berufliche Zukunft blicken. Sie beginnen jetzt ihre Ausbildung zur Pflegefachkraft in der Alloheim Senioren-Residenz „Am Lindenberg“ im Guldenen Kamp. Das gesamte Team der Residenz und die Bewohner hießen die „Neuen“ an ihrem ersten Ausbildungstag herzlich willkommen.

„In diesem Jahr haben wir in all unseren Residenzen bundesweit insgesamt rund 1.000 Auszubildende“, freut sich Einrichtungsleiterin Bettina Zisowsky.

Wie Bettina Zisowsky weiter ausführt, erkennen immer mehr Schulabgänger die Krisenfestigkeit und die vielfältigen Zukunftschancen nach einer Ausbildung in Pflege- oder Gesundheitsberufen. Ausschlaggebend dafür sei bei den meisten auch der Wunsch, nah und verantwortungsbewusst mit Menschen zu arbeiten und etwas Sinnvolles leisten zu können. Die neue, pflegeübergreifende generalistische Ausbildungsreform greift ebenfalls. „Die Chancen für unsere Auszubildenden werden sogar noch besser, da die Ausbildung nun Einblicke in alle Pflegebereiche gewährt und nicht nur den Fokus auf die Altenpflege richtet“, umreißt Bettina Zisowsky die Veränderungen.

Im Zuge der Begrüßung der neuen Auszubildenden stellte ihnen die Einrichtungsleitung auch die Ausbildungsbegleiter und Praxisanleiter vor. Sie stehen den Azubis während der gesamten Ausbildungszeit zur Seite, sind Ansprechpartner für alle praktischen Belange und beraten, falls es schulische Sorgen oder weiterführende Fragen gibt.

Auch die neuen Azubis in Salzgitter blicken sehr positiv auf ihre Ausbildung. „Wir freuen uns auf unsere berufliche Zukunft und auf das Miteinander“, lautet die einhellige Meinung.

Azubis

09.08.2020 | Sommerfest in der Residenz Am Lindenberg

05.08.2020 | Sommerfest in der Residenz “Am Lindenberg”

Da in diesem Jahr das Sommerfest nicht wie gewohnt mit Gästen, mehrfachen Auftritten und Essständen in der Alloheim Residenz “Am Lindenberg” stattfinden konnte, haben sich die Mitarbeiter so gut wie möglich eine Alternative überlegt.

Für den Gaumen gab es für die Bewohnerinnen und Bewohner der Residenz eine Auswahl an Grillspeisen,
Getränken und Eis.

Das Fissenbergtrio aus der Heideregion spielte am Nachmittag ein “Fensterkonzert”. Die Bewohner wurden aufgerufen, sich unter entsprechender Sicherheitsmaßnahmen auf
den Balkonen und um das Haus zu verteilen, sodass an verschiedenen Stationen jeder etwas von der Livemusik mitbekommen konnte.

Das Sommerfest der anderen Art war für die Bewohner und Mitarbeiter eine gelungene Abwechslung.

Sommerfest
Sommerfest

21.07.2020 | Kirschernte in der Residenz

In diesen Zeiten ist es wichtig, auch mal auf andere Gedanken zu kommen.

Die Mitarbeiter haben gemeinsam mit den Bewohnern der Residenz “Am Lindenberg” die Kirschen des großen Kirschbaumes gepflückt. Dabei ging es mit der Leiter hoch hinaus, um so viele Kirschen wie möglich erreichen zu können.

Der Baum des Sinnesgartens trug auch in diesem Jahr so viele Früchte, dass die Sauerkirschen im gesamten Pflegebereich verteilt und vernascht wurden.

Kirschernte

21.07.2020 | Bunte Grüße der Grundschüler an unsere Bewohner

Die Grundschüler der Grundschule Salzgitter Thiede waren fleißig und haben den Bewohnern der Residenz mit viel Liebe Mut machende Bilder gemalt.

Normalerweise findet in der Einrichtung ein generationsübergreifendes gemeinsames Frühlingsbasteln statt, aufgrund der Pandemie war dies in diesem Jahr nicht möglich. Den Vorschlag der Lehrerin, die zahlreichen Bilder vorbeizubringen, nahmen wir dankend an.

Die Motive waren von Regenbögen als Symbol des Durchhaltens, der Residenz selbst bis zu fantasievollen Tieren kunterbunt gemischt. Sie wurden in der Residenz ausgehängt, sodass die Bewohner sich täglich daran erfreuen können. Unter Einhaltung aller Sicherheitsmaßnahmen wurde den Schülern im Sekretariat ein Präsentkorb als Dankeschön überreicht.

Bilder
Bilder

04.03.2020 | Konzert in der Residenz “Am Lindenberg”

Die Musiker des “Mallet Duo” gaben auch in diesem Jahr wieder ein Neujahrskonzert mit ihren Instrumenten Marimba und Xylophon.

Die Bewohner genossen die klassische Musik von Beethoven bis Vivaldi mit dieser außergewöhnlichen Interpretation.

Konzert
Konzert

04.03.2020 | Die Narren sind los in der Residenz

Salzgitter Helau”- zur diesjährigen Faschingsfeier fanden sich in der Senioren-Residenz “Am Lindenberg” zahlreiche Narren ein. Ob Hexe oder Schneewittchen waren die verschiedensten Kostüme vertreten. Gemeinsam wurde geschunkelt, gelacht und fröhlich gefeiert. Der Alleinunterhalter DJ Alex sorgte mit Gesang und Akkordeon für die musikalische Begleitung und ließ keinen Liedwunsch offen. Abgerundet wurde das Programm durch die Tanzmariechen des ECV Groß Elbe, unterhaltsame Büttenreden von BewohnerInnen sowie der Tanzgruppe “Kreisschützenmädels”. Alle Beteiligten hatten einen Narrenspaß und genossen den bunten Nachmittag sehr.

Fasching
Fasching
Fasching

20.01.2020 | Neujahrsempfang

Die Residenz “Am Lindenberg” hat im Januar 2020 das neue Jahr und das neue Jahrzehnt mit einem Neujahrsempfang begrüßt.

Zu Kanapees und Sekt wurde angestoßen, ein besonderes Highlight war der Auftritt der A-Capella-Gruppe “Sorella”. So kann das Jahr voller Energie starten!

Neujahrsempfang
Neujahrsempfang

08.01.2020 | Wichtelgeschenke für Senioren in der Alloheim-Residenz

06.01.2020 | Eine besinnliche Weihnachtszeit ist zu Ende gegangen

Die letzten Tage des Dezembers 2019 fanden in der Residenz “Am Lindenberg” ganz besinnlich statt:

Wir haben am“Lebendigen Adventskalender” teilgenommen, hatten zu unseren Adventsfeiern Besuch des Chors unserer Kirchengemeinden und des Kindergartens.

Das neue Jahr haben wir während unserer Silvesterfeier mit Polonaise und traditionellem Feuerwerk begrüßt sowie den Segen der Sternsinger erhalten.

So können wir gut in das neue Jahr 2020 starten.

Weihnachten
Weihnachten
Weihnachten

06.01.2020 | Wichtelgeschenke für Senioren

Auch in diesem Jahr riefen die Alloheim Seniorenresidenzen bundesweit zur Aktion „Wichteln, um eine Freude zu bereiten“auf. Um alleinlebenden, älteren Menschen ein schönes Weihnachtsfest zu ermöglichen, spendeten Bürger kleine Wichtelgeschenke an die Einrichtungen. Diese wurden Heiligabend an die Senioren verteilt.

„Es ist wirklich unglaublich, wie viele liebevoll gestaltete Wichtelgeschenke in unserer Seniorenresidenz abgegeben wurden“, freut sich Einrichtungsleiterin Bettina Lechthaler, „jedes einzelne Päckchen hat seinen Empfänger gefunden und damit ein wundervolles Zeichen des Miteinanders und der Menschlichkeit gesetzt.“

Während die meisten Menschen den Heiligen Abend gemeinsam mit ihren Familien oder Freunden verbringen, haben viele Senioren oftmals keine Angehörigen mehr. „Bei unserer Wichtelaktion haben Bürger ein wirklich großes Herz bewiesen. Nächstenliebe und Mitmenschlichkeit ohne viel Aufsehen darum zu machen – das ist nicht alltäglich und schon mehr als eine Besonderheit“, erzählt Bettina Lechthaler. Deutschlandweit konnten die Alloheim Seniorenresidenzen durch die unglaubliche Hilfe so vieler Menschen mehrere tausend glückliche Bescherungen ermöglichen.

Auch im nächsten Jahr wollen die Alloheim Seniorenresidenzen wieder das Wichteln starten, um so alleinstehenden älteren Menschen eine Weihnachtsfreude zu breiten.

Wichteln
Wichteln

20.12.2019 | Lebendiger Adventskalender

Die Residenz “Am Lindenberg” beteiligt sich alle zwei Jahre am Lebendigen Adventskalender der St. Bernward Gemeinde des Ortes.

Hinter dem Lebendigen Adventskalender versteckt sich weder Schokolade, noch Spielzeug. Das gemeinsame Beisammensein mit netten Gesprächen, Liedersingen und das Einstimmen auf die Adventszeit stehen hier im Vordergrund.

Auch in diesem Jahr lauschten Bewohner, Angehörige und Nachbarn ein paar Gedichten, sangen gemeinsam Weihnachtslieder und genossen Punsch in weihnachtlicher Atmosphäre. Das Türchen Nummer 18 wurde durch die Mitarbeiter der Residenz gestaltet und im Beisein aller Gäste erleuchtet.

Es war ein netter Abend, um sich auch einmal über Themen auszutauschen, die sich nicht um den “Residenz-Alltag” drehen.

Kalender
Kalender

18.12.2019 | Adventsfeier in der Residenz “Am Lindenberg

Einen gemütlichen Adventsnachmittag verbrachten die Bewohnerinnen und Bewohner der Residenz “Am Lindenberg” im hauseigenen Restaurant. Bei Kerzenschein wurde zunächst Kaffee und Weihnachtsgebäck genossen, bevor der Nachmittag mit kleinen Geschenken und einer Tasse Glühpunsch endete. Als Gäste des Nachmittags wurden die Kinder des Kindergarten St. Georg und der Chor der Kirchengemeinden des Ortes begrüßt. Die Gruppen erfreuten die Bewohner mit Gedichten und Gesang. Auch die Bewohner, die nicht an der Feier teil nehmen konnten, wurden durch den Chor und mit Geschenken auf ihren Wohnbereichen überrascht.

Es war ein gelungener Nachmittag, der alle Beteiligten auf die Adventszeit einstimmte.

Adventsfeier
Adventsfeier

17.12.2019 | Die Alloheim Senioren-Residenz feierte im Rahmen der bundesweiten Initiative „Beethoven bei uns“ das 250. Geburtstagsjubiläum des Komponisten

Zum 250. Mal jährt sich im kommenden Jahr der Geburtstag von Ludwig van Beethoven. Das ist auch der Grund für eine breit angelegte Hauskonzert-Initiative, die von der Beethoven Jubiläums Gesellschaft ins Leben gerufen wurde. Kleine und große Konzerte sollen dabei an den Komponisten und seine Werke erinnern. Auch in der Alloheim Seniorenresidenz „Am Lindenberg“ wurde jetzt mit Live-Musik an ihn erinnert.

Ein Auftritt von Vladislav Bystrov stimmte Bewohner der Einrichtung auf das kommende „Beethoven-Jahr“ ein. Auf einer musikalischen Reise durch die Werke des Komponisten konnten sich die Zuhörer ein eindrucksvolles Bild von dem vielseitigen Wirken Beethovens machen.

„Das Hauskonzert hat uns alle hier sehr begeistert“, lautet dann auch das Fazit von Einrichtungsleiterin Bettina Lechthaler, „ganz herzlich möchten wir uns bei allen Künstlern und Beteiligten für ihr Engagement bedanken.“

Beethoven

03.12.2019 | Weihnachtssingen mit der Grundschule

In der ersten Dezemberwoche begrüßten die Bewohnerinnen und Bewohner der Residenz “Am Lindenberg” die Klasse 4a mit ihrer Lehrerin Frau Pätsch im Restaurant der Einrichtung.

Die Schüler der nahe gelegenen Grundschule waren zum Weihnachtssingen eingeladen. Gelernte Weihnachtslieder wurden vorgesungen und das Gedicht “Die Weihnachtsmaus” von James Krüss vorgetragen.

Abschließend sangen Senioren und Schüler gemeinsam “Oh Tannenbaum”.

Als kleine Weihnachtspräsente hatten die Schüler selbst gebastelte Sterne dabei, die sie unter den Bewohnern verteilten.

Für diesen gelungenen Vormittag, der unseren Bewohnerinnen und Bewohnern viel Freude bereitet hat, bedanken wir uns sehr herzlich!

Weihnachtssingen
Weihnachtssingen

01.12.2019 | Sommerfest in der Residenz “Am Lindenberg”

15.11.2019 | Vorlesetag in der Residenz “Am Lindenberg”

Zum diesjährigen bundesweiten Vorlesetag am 15.11.2019 besuchte eine vierte Klasse mit ihrer Lehrerin die Senioren-Residenz “Am Lindenberg”.

In diesem Jahr lasen sich Bewohnerinnen und Bewohner der Senioren-Residenz und Kinder der benachbarten Grundschule in Thiede gegenseitig etwas vor. Beide Einrichtungen nahmen zum wiederholten Mal gemeinsam an der Aktion teil. Aufmerksam wurde den spannenden Geschichten gelauscht. Zum Abschluss gab es einen warmen Kakao für die fleißigen Leser.

Die Residenz “Am Lindenberg” bedankt sich herzlich für den Besuch und begrüßt die Grundschule immer wieder gerne in ihren Räumlichkeiten.

Vorlesetag

14.11.2019 | Poesie und Magie bei Kerzenschein in der Residenz “Am Lindenberg”

Eine vergnügliche Stunde zum Zuhören und Staunen erlebten die Bewohnerinnen und Bewohner der Alloheim Senioren-Residenz “Am Lindenberg” am vergangenen Donnerstag. Der Zauberkünstler Jan Jokim präsentierte an diesem Nachmittag Poesie und Zauberkunst. Er rezitierte humorvolle und besinnliche Texte von Zauberkünstlern bzw. über Zauberkünstler.

Zwischen den Texten präsentierte er Zauberkunststücke aus seinem Fundus, welche den Zuschauern ein Staunen auf die Gesichter zauberte. Auch das Publikum wurde bei den Zaubertricks eingebunden, sodass versteckte Talente zum Vorschein kamen. Die kleine Reise in die Welt der Poesie und Magie war für alle eine willkommene Abwechslung in dieser trüben Jahreszeit.

Zauberei
Zauberei

21.10.2019 | Bewohner genießen einen Bayerischen Abend

Salzgitter-Thiede. Die Residenz “Am Lindenberg” holte in dieser Woche das Oktoberfest nach Thiede. Zum “Bayerischen Abend” wurden typisch bayerische Spezialitäten aufgetischt , die Bewohner ließen sich Weißwürste mit süßem Senf, Brezeln und Obazda zu reichlich Bier und Volksmusik schmecken. Die Mitarbeiterinnen hatten sich im Dirndl “in Schale geschmissen”, um die besondere Abendmahlzeit auch optisch zu bereichern. Die Bewohnerinnen und Bewohner freuten sich über die Abwechslung und genossen den gelungenen Abend.

Bayrischer Abend
Bayrischer Abend
Bayrischer Abend

02.10.2019 | Modeverkauf und Modenschau in der Residenz Am Lindenberg

Salzgitter Thiede. Diese Herbstsaison wurde der Clubraum der Alloheim Senioren-Residenz “ Am Lindenberg” wieder zu einer Boutique umfunktioniert, denn das Modeparadies Fichtner brachte auch in diesem Jahr die aktuelle Herbst- und Wintermode mit.

Egal, ob man nur stöbern oder sich neu einkleiden wollte- für jeden Geschmack und jede Größe war etwas dabei. Das Highlight war die Modenschau bei Kaffee und Kuchen, bei der sieben Bewohnerinnen der Residenz als Mannequins die neusten Trends des Modeparadieses präsentierten.

Modenschau
Modenschau

01.09.2019 | Modeparadies Fichtner präsentiert Modetrends

24.08.2019 | Bewohner und Gäste feierten den Sommer

Salzgitter-Thiede. Beste sommerliche Temperaturen und eine ausgelassene Stimmung herrschten am vergangenen Samstag in Salzgitter-Thiede: Die Alloheim Senioren-Residenz “Am Lindenberg” lud zum Sommerfest ein. Bewohner und Mitarbeiter sowie Angehörige und Gäste aus der Nachbarschaft erfreuten sich an einem abwechslungsreichen Programm aus Musik und Tanz. Für die Unterhaltung sorgten die Musiker des Musikzuges Leiferde, der Kindergarten St. Georg, die Musiker des Fissenberg-Trios, die Tanzgruppe “Aires del Sol” und der Trommler Doubassin Sanogo. Mit leckeren Speisen und kühlen Getränken wurde der Sommer gebührend gefeiert.

Sommerfest
Sommerfest
Sommerfest

02.08.2019 | Sommerkonzert in der Residenz “Am Lindenberg”

In der letzten Juliwoche war der Shantychor der Marinekameradschaft Salzgitter e.V. zu Gast in der Residenz “Am Lindenberg”. Das diesjährige Sommerkonzert lockte um die 70 Zuhörer in das Restaurant der Einrichtung.

Nicht nur Bewohner der Residenz machten sich auf den Weg, um dem Chor zu lauschen: Auch Besucher aus der Nachbarschaft wurden vom Auftritt des Shantychors angelockt. Trotz der sommerlichen Temperaturen wurde geschunkelt und kräftig mitgesungen. Alle Zuhörer genossen die maritime Heiterkeit, die die Seemänner in die Einrichtung brachten.

Es gab viel Lob und Zuspruch für den Auftritt, sodass eine Wiederholung für die Programmplanung des kommenden Jahres auf jeden Fall berücksichtigt wird!

Chantychor

12.07.2019 | Spende der Eis-Party geht an die Freiwillige Feuerwehr des Ortes

Nicht nur Kinder waren von der „Eis-Flatrate“-Aktion der Alloheim Senioren-Residenz „Am Lindenberg“ begeistert. Einen Tag lang konnte man nach Herzenslust für einen geringen Einmalbetrag so viel Eis in der Einrichtung essen, wie man mochte. Die Becher wurden immer wieder aufgefüllt. Jetzt wurden die Erträge gespendet.

Mit der Idee des „Flatrate-Eisgenusses“ wollte die Residenz nicht nur alle großen und kleinen Eis-Liebhaber der Region verführen; es ging auch darum, Geld zu sammeln. „Die Erträge in Höhe von 747 Euro wurden von den Bewohnern und dem Alloheim-Team nun an die Freiwillige Feuerwehr Salzgitter-Thiede gespendet“, sagt Einrichtungsleiterin Bettina Lechthaler. „Die Organisation leistet unserer Ansicht nach eine sehr wichtige Arbeit in der Region. Mit unserer Spende wollen wir einen Teil dazu beitragen, anstehende Projekte und Planungen zu unterstützen und zu fördern.“

Übergeben wurden die Erlöse von Bettina Lechthaler an Marc Borchardt, (Ortsbrandmeister) und Marcel Kontny (stellvertretender Gruppenführer) von der Freiwilligen Feuerwehr Salzgitter-Thiede. Diese waren von der Höhe der Summe freudig überrascht und nahmen die Spende dankend entgegen.

Die Eisflat-Aktionstage, die die Alloheim Senioren-Residenzen bundesweit an allen Standorten veranstalten, waren bereits im letzten Jahr ein voller Erfolg. Mit den Erlösen konnten viele Vereine und gemeinnützige Organisationen unterstützt werden.

Spende der Eis-Party geht an die Freiwillige Feuerwehr des Ortes

01.07.2019 | Kinder-Osteraktion in der Residenz “Am Lindenberg”

03.06.2019 | Oldtimer trafen auf “Oldies”: Nostalgie pur in Thiede

“Oldies treffen Oldies”, unter diesem Motto stand das Oldtimertreffen, welches Anfang Juni bereits zum 7. Mal in der Alloheim Senioren-Residenz “Am Lindenberg” stattfand. Bei herrlichstem Sommerwetter präsentierte das OldtimerForum Salzgitter Anfang Juni eine Vielzahl wahrer Oldtimerschätze. Auch die Heinkelfreunde aus Braunschweig stellten eine Auswahl ihres gepflegten Heinkel-Sortiments zur Schau. Die Schmuckstücke glänzten dabei untereinander um die Wette. Alle Anwesenden konnten auf eine „Zeitreise“ gehen und die Liebhaberstücke bestaunen und intensiv begutachten. Das Highlight in diesem Jahr war der Pick-Up Ford A, Baujahr 1930. Eben dieser war nämlich jüngst in der bekannten Serie “Babylon Berlin” zu sehen. Neben dem Inspizieren der Motorräume und dem ein oder anderen Fachgespräch gab es natürlich auch wie gewohnt ein leckeres Frühstück für alle Gäste. Abgerundet wurde das Oldtimertreffen durch musikalische Unterhaltung von Herman’s Dixie Express.

Die Residenz “Am Lindenberg” bedankt sich herzlich bei allen Beteiligten. Dieses Oldtimertreffen der besonderen Art, war für die Besucher erneut eine große Freude.

Oldtimer trafen auf "Oldies":  Nostalgie pur in Thiede
Oldtimer trafen auf "Oldies":  Nostalgie pur in Thiede
Oldtimer trafen auf "Oldies":  Nostalgie pur in Thiede

31.05.2019 | Blumenverkauf und Eiswagen erfreuen Bewohner der Residenz

Ein Buntes Treiben herrschte Ende Mai in der Senioren-Residenz “Am Lindenberg”. Gärtnerei Lederbogge aus Cremlingen stellte eine große Auswahl an Balkonpflanzen zur Verfügung aus der sich die Bewohner der Residenz die schönsten Exemplare heraussuchen konnten. Ob als Zimmerdekoration oder für den Balkon zieren die herrlichen Sommerpflanzen nun die Residenz. Auch ein Eiswagen vom Thieder Eiscafé Giraldi fuhr vor der Residenz vor, sodass neben dem Sommerblumen-Shopping auch die ein oder andere Eiskugel verzehrt werden konnte. Für die Mühe, die unsere Gäste an diesem Tag auf sich nahmen, um den Bewohnern eine Freude zu bereiten, möchten wir uns recht herzlich bedanken!

01.05.2019 | Karriere in der Alloheim Residenz “Am Lindenberg”

25.04.2019 | Die neusten Modetrends in der Residenz “Am Lindenberg”

Vergangenen Donnerstag lud das Modeparadies Fichtner die Bewohnerinnen und Bewohner der Alloheim Senioren-Residenz “ Am Lindenberg” ein, die aktuelle Frühjahrs- und Sommermode zu durchstöbern und das ein oder andere Lieblingsstück zu erwerben. Die Mitarbeiterinnen des Modeparadieses stellten moderne Outfits zusammen und berieten bei der Auswahl. Als krönender Abschluss fand eine Modenschau statt, bei der fünf Bewohnerinnen der Residenz ausgewählte Mode des Modeparadieses präsentierten. Und als kleines Dankeschön für den tollen Auftritt der Models gab es dann natürlich noch etwas Süßes.

Modetag
Modetag

23.04.2019 | Kinder-Osteraktion im Alloheim war ein voller Erfolg

Die Alloheim Senioren-Residenz “Am Lindenberg” startete zum Osterfest eine bunte Malaktion. Alle Kinder der Nachbarschaft sowie Kindergärten und Grundschulen konnten selbstgemalte Bilder und Basteleien in der Residenz abgeben, um sich an der Osterdekoration des Hauses zu beteiligen.

Die Kinder gaben sich sehr viel Mühe und die Einrichtung konnte von vielen selbst gemalten Bildern, Basteleien und bemalten Ostereiern profitieren. Gemeinsam mit den Senioren wurden die Stücke dann so angebracht, dass sie am besten zur Geltung kommen. Die Bewohner freuten sich sehr über die individuelle Dekoration und möchten sich bei allen Kindern ganz herzlich dafür bedanken!

Kinder-Osteraktion im Alloheim war ein voller Erfolg

28.03.2019 | Zukunftstag lockte Schüler in die Residenz “Am Lindenberg”

Ganz im Mittelpunkt standen am 28. März in der Alloheim Seniorenresidenz „Am Lindenberg“ einen Tag lang junge Schüler der Region. Bei dem an diesem Tag bundesweit veranstalteten „Zukunftstag“ konnten die Schüler einen Tag lang eher typisch weibliche und typisch männliche Berufe ausprobieren und praxisnah erleben. Die Schüler nutzten das Angebot, um sich über die vielseitigen Berufe in der Praxis zu informieren.

Die Einrichtung hautnah kennenlernen, den Mitarbeitern über die Schulter schauen – das stand für acht Schüler beim „Zukunftstag“ auf dem Tagesprogramm. Der Tag wurde genutzt, um nach einer Hausführung nicht nur den Pflege-Profis vor Ort über die Schulter zu schauen, sondern sich auch über den Sozialdienst und die Haustechnik zu informieren. Die Schüler sammelten erste Erfahrungen im Stellen von “Medikamenten” aus Süßigkeiten und testeten den Rasenmehertraktor der Haustechnik. Die Bewohner der Residenz zeigten sich ebenfalls sehr interessiert, gemeinsam absolvierten sie mit den Schülern das wöchentlich stattfindende Balancetraining im Gymnastikraum.

Voller neuer Eindrücke endete der Tag dann nach einem gemeinsamen Mittagessen mit einem klaren Fazit: „Das war ein ganz besonderer Tag, an dem man wirklich viel lernen und erfahren konnte.“

Zukunftstag lockte Schüler in die Residenz "Am Lindenberg"

26.02.2019 | Zukunftstag im Alloheim für Jungs und Mädels

26.02.2019 | Faschingsfeier in der Residenz

Zur Faschingsfeier am vergangenen Dienstag fanden sich in der Senioren-Residenz “Am Lindenberg” zahlreiche Narren ein. Vom Pinguin über Piraten bis hin zu Minnie Maus waren die verschiedensten Kostüme vertreten. Gemeinsam wurde getanzt, gelacht und fröhlich gefeiert. Der Alleinunterhalter Willi Sitter sorgte mit Gesang und Akkordeon für die musikalische Begleitung und ließ keinen Liederwunsch offen. Abgerundet wurde das Programm durch die Tanzmariechen des ECV Groß Elbe sowie unterhaltsame Büttenreden von Bewohnerinnen und Mitarbeiterinnen. Alle Beteiligten hatten gleichermaßen Spaß und genossen den heiteren Nachmittag sehr.

Faschingsfeier in der Residenz
Faschingsfeier in der Residenz
Faschingsfeier in der Residenz

23.02.2019 | Mallet Duo” zu Gast in der Residenz “Am Lindenberg”

Sie gehören beinahe schon zum festen Bestandteil des Veranstaltungsprogramms der Residenz “Am Lindenberg”: Die musikalische Gruppe “Mallet Duo”. So begrüßten die Bewohnerinnen und Bewohner die Künstler Piotr Schiller und Maciej Buliński Ende Februar zum wiederholten Male in der Seniorenresidenz.

Die Künstler der Gruppe spielen klassische Stücke verschiedenster Komponisten. Das Besondere daran ist, dass sie die Stücke speziell für Xylophon und Marimba umgeschrieben haben. Bereits die Bekanntgabe des Konzerttermins sorgte für große Vorfreude in der Seniorenresidenz und die Anzahl der Zuhörer sprach letztendlich für sich!

Die Künstler ließen unter anderem den “Kaiserwalzer” von Johann Strauss sowie die “Feuerwerksmusik von Georg Friedrich Händel auf ihren Instrumenten erklingen. Piotr Schiller führte zudem als Moderator durch das Konzert und brachte den Bewohnern die Eigenschaften der mitgebrachten Instrumente näher.

Am Ende verließen die Bewohner das Konzert froh gestimmt, mit der Hoffnung die Gruppe “Mallet Duo” im nächsten Jahr wieder begrüßen zu dürfen.

Mallet Duo" zu Gast in der Residenz "Am Lindenberg"

01.02.2019 | Adventsfeier in gemütlicher Runde

01.02.2019 | Weihnachtssingen mit der Grundschule

31.12.2018 | Silvesterfeier in der Residenz “Am Lindenberg”

Am Silvesterabend wurde im Restaurant der Senioren-Residenz “Am Lindenberg” ausgelassen gefeiert. Bewohner und Mitarbeiter der Residenz verabschiedeten das alte Jahr mit Musik und Tanz. Der Musiker Olaf Schulz sorgte für die passenden Stücke, sodass sich auch eine Polonaise durch die Tischreihen schlängeln konnte.

Neben Fisch- und Fleischplatten wurde natürlich traditionell Herings- und Geflügelsalat gereicht, sodass die Bewohner auch kulinarisch bestens versorgt waren. Zum Abschluss konnten alle Gäste der Feier ein kleines Feuerwerk vor der Residenz bestaunen. In kleineren Gruppen wurde dann mit einem Gläschen Sekt auf das neue Jahr angestoßen.

Silvesterfeier in der Residenz "Am Lindenberg"
Silvesterfeier in der Residenz "Am Lindenberg"

05.12.2018 | Weihnachtssingen mit der Grundschule

Bei eher gemäßigten Temperaturen Anfang Dezember begrüßten die Bewohnerinnen und Bewohner der Residenz “Am Lindenberg” zwei Klassen der nahegelegenen Grundschule zum Weihnachtssingen. Die Kinder staunten nicht schlecht, anlässlich der großen Zuhörerschar, die sich für ihren Auftritt zusammengefunden hatte.

Mit so vielen Bewohnern hatten sie nicht gerechnet und sie waren auch noch nie zuvor vor einem so großen Publikum aufgetreten. Dennoch meisterten sie die drei gelernten Weihnachtslieder und das Gedicht “Die Weihnachtsmaus” von James Krüss mit Bravour und ernteten dafür viel Applaus. Als Überraschung brachten die Kinder selbst gebastelte Weihnachtsdekoration mit, die sie an die Bewohner verschenkten.

Für diesen gelungenen Vormittag, der unseren Bewohnern viel Freude bereitet hat, bedanken wir uns sehr herzlich!

Weihnachtssingen mit der Grundschule
Weihnachtssingen mit der Grundschule

03.12.2018 | Rührende Aktion in Salzgitter, Braunschweig und Helmstedt: Wichteln gegen die Einsamkeit

01.12.2018 | Senioren und Grundschüler bastelten gemeinsam

01.12.2018 | Modeverkauf und Modenschau

21.11.2018 | Vorlesetag für Senioren

Zum diesjährigen bundesweiten Vorlesetag begrüßte die Residenz “Am Lindenberg” eine vierte Klasse der ortsansässigen Grundschule. Die Kinder brachten die Geschichte von Herrn Bombelmann mit, einem höflichen, netten und hilfsbereiten Herrn, der stets versuchte anderen zu helfen und Freude zu bereiten.

Aufmerksam hörten die Bewohner der Residenz den kleinen Leserinnen und Lesern zu. Sie verfolgten gespannt, wie Herr Bombelmann einen Heimattierpark eröffnete, diesen jedoch am Ende der Geschichte aus moralischen Gründen wieder schloss. Abschließend erzählten die Bewohner eigene Erlebnisse, die ihnen im Zusammenhang mit der Geschichte Herrn Bombelmanns wieder in Erinnerung gerufen wurden.

Wir bedanken uns herzlich für den netten Vormittag!

Ihr Alloheim-Team

Vorlesetag für Senioren
Vorlesetag für Senioren

15.11.2018 | Martinsmarkt in der Residenz “Am Lindenberg”

Die Alloheim Senioren-Residenz “Am Lindenberg” lud im November diesen Jahres wieder zum Martinsmarkt ein. Mehrere Aussteller boten liebevoll in Eigenarbeit hergestellte Stücke, wie Holzarbeiten, Keramik, Schmuck und vieles mehr. Hier war für jeden Geschmack etwas dabei. Die Erlöse des Leuchtenstandes wurden für einen guten Zweck gespendet. Der ein oder andere hatte dabei vielleicht sogar bereits ein Weihnachtsgeschenk gefunden.

Der Duft nach süßen Waffeln verlockte Bewohner und Besucher auch kulinarisch, Bratwurst und Glühwein gehörten wie zu jedem Martinsmarkt dazu. Bei Kaffee und Kuchen konnte man es sich im Café Harmonie sowie im Restaurant gemütlich machen. Wer vor Ort noch nicht genug geschlemmt hatte, konnte sich für zu Hause mit geräuchertem Fisch, Pesto und hausgemachter Marmeladen eindecken.

Höhepunkt des Martinsmarktes war der Auftritt der Drum`n`Marchingband der Freiwilligen Feuerwehr Thiede vor dem Haupteingang bei einbrechender Dämmerung. Ein St. Martin zu Pferd mit rotem Mantel und Schwert führte den Laternenumzug an, dem die Kinder der Nachbarschaft mit selbstgebastelten Laternen zusammen mit der Band lautstark folgten.

Der Martinsmarkt bot eine abwechslungsreiche Einstimmung auf die kommende Adventszeit.

Martinsmarkt in der Residenz "Am Lindenberg"
Martinsmarkt in der Residenz "Am Lindenberg"
Martinsmarkt in der Residenz "Am Lindenberg"

08.11.2018 | Ehrungen zum Internationalen Tag der Putzfrau

Am 08. November ist der Internationale Tag der Putzfrau. Initiiert wurde dieser Ehrentag im Jahr 2004 von der Krimiautorin Gesine Schulz. Datiert wurde der Termin auf den Geburtstag der von der Autorin erfundenen Romanfigur Karo Rutkowsky. Die fiktive Protagonistin tritt in den sogenannten “Karo-Krimis” als Privatdetektivin und schwarzarbeitende Putzfrau auf. Der Internationale Tag der Putzfrau soll die Arbeit und den dadurch entstehenden Mehrwert des Reinigungspersonals hervorheben.

In der Residenz “Am Lindenberg” wurde die Arbeit der Reinigungskräfte in diesem Jahr mit einem besonderen Frühstück gewürdigt. Christina Thomaser, die Hauswirtschaftsleiterin der Einrichtung, bereitete für ihre Mitarbeiterinnen leckere Speisen zu. In gemütlicher Runde wurde der Arbeitstag durch diese Aufmerksamkeit unterbrochen und bei Brötchen und Kaffee nett geplaudert. Wie alle anderen Mitarbeiter auch sind unsere Reinigungskräfte ein fester Bestandteil unseres Teams. Sie sind nicht “nur” Putzfrauen, sondern sorgen für reibungslose Abläufe im Haus und haben immer ein offenes Ohr für die Belange unserer Bewohner.

Wir sagen DANKE für die gute und zuverlässige Arbeit, die unser Reinigungspersonal tagtäglich leistet!

Putzfrauen
Putzfrauen

02.11.2018 | Herbstkonzert in der Residenz “Am Lindenberg”

In diesem November gab das Quartett “TriSonar”, unterstützt durch die Deutsche Bank, mit seinem Dreiklang ein ganz besonderes Herbstkonzert. Die Mitglieder Simone Bergmann, Birgit Olesch, Harro Lentge sowie Dietrich Rahaus verzauberten die Zuhörer mit Folk- und Weltmusik aus unterschiedlichen Länder und verschiedenen Zeiten. Mit Harfe, Flöten, Gitarre und Banjo bot die Gruppe eine besondere Mélange traditioneller Melodien. Frau Bergmann führte charmant durch das Programm und lieferte in ihren Beschreibungen spannende Details der einzelnen Lieder und Kulturen. Das Konzert wurde von unseren Bewohnern hochgelobt.

01.10.2018 | Herbstbasteln mit der Grundschule in Salzgitter-Thiede

Schon beinahe traditionell finden jedes Jahr gemeinsame Aktionen der Residenz-Bewohner mit Schülern der nahe gelegenen Grundschule in Salzgitter-Thiede statt. Kurz vor den Herbstferien besuchte nun eine zweite Klasse der Grundschule zusammen mit ihrer Lehrerin die Residenz und es wurde fleißig Herbstdekoration gebastelt. Bewohner und Schüler hatten gleichermaßen Spaß und gingen mit viel Enthusiasmus an die Arbeit. Am Ende konnte jeder Teilnehmer ein in Zusammenarbeit entstandenes Werk mit nach Hause nehmen. Einige Schüler spendeten ihren gebastelten Igel oder Fuchs sogar für die Bewohner. So können sich nun auch diejenigen, die nicht an der Aktion teilnehmen konnten, an der herbstlichen Dekoration erfreuen.

Dafür sagen wir herzlichen Dank.

Ihr Team der Alloheim Senioren-Residenz “Am Lindenberg”

Herbstbasteln mit der Grundschule in Salzgitter-Thiede

12.09.2018 | Kaiserin “Sissi” zu Gast in unserer Residenz

Die Senioren-Residenz “Am Lindenberg” empfing am Mittwoch die Kaiserin “Sissi” und ihre Entourage zum Kulinarischen Themenabend. Anlässlich des 120. Todestages von Elisabeth von Österreich und des 80. Geburtstags der verstorbenen “Sissi”-Schauspielerin Romy Schneider, stand der Themenabend im September ganz im Zeichen der liebenswerten Kaiserin. Bewohner und Gäste erfreuten sich an einem kaiserlichen Bankett und Wiener Walzerklängen. Das Highlight waren die Mitarbeiterinnen der Residenz, die die Gäste in kaiserlicher Garderobe bewirteten. Bis in den späten Abend hinein wurde geplauscht und ein vier Gänge Menü genossen.

Kaiserin "Sissi" zu Gast in unserer Residenz

01.09.2018 | Martinsmarkt mit Laternenumzug

01.09.2018 | Tierischer Besuch auf Pfoten

26.08.2018 | Sommerfest in der Senioren-Residenz “Am Lindenberg”

25.08.2018 | Eis essen für den guten Zweck

18.08.2018 | Sommerfest lockte viele Gäste

Beste sommerliche Temperaturen und eine ausgelassene Stimmung herrschten am vergangenen Samstag in Salzgitter-Thiede: Die Residenz “Am Lindenberg” lud zum Sommerfest ein. Bewohner und Mitarbeiter sowie Angehörige und Gäste aus der Nachbarschaft erfreuten sich an einem abwechslungsreichen Bühnenprogramm aus Musik und Tanz. Für die Unterhaltung sorgten die Musiker der Drum & Marchingband der FF Thiede, der Kindergarten St. Georg, die Musiker des Fissenberg-Trios und Tanzgruppen des TTC und des Stadtteiltreffs Steterburg. Mit leckeren Speisen und kühlen Getränken wurde der Sommer gebührend gefeiert.

Sommerfest lockte viele Gäste
Sommerfest lockte viele Gäste
Sommerfest lockte viele Gäste

11.08.2018 | Sommerfest der Senioren-Residenz

07.08.2018 | Eis-Party-Erlös wird an Hospiz-Initiative übergeben

Eis schlemmen und Gutes tun – das war die Idee der Eis-Party, die am 26.06.2018 in der Senioren-Residenz “Am Lindenberg” statt fand. Die Bewohner, Besucher und Mitarbeiter der Residenz konnten an diesem Nachmittag für einen geringen Betrag so viel Eis essen, wie sie wollten. Insgesamt 682,25€ kamen so zusammen. Der Betrag wurde nun an einige Mitglieder der Hospiz-Initiative Salzgitter e.V. übergeben. Die Residenzleiterin Marion Lamberz überreichte den Spendenscheck an die Vereinsvorsitzende Roswitha Ehlers, welche über die hohe Summe freudig überrascht war. Die Senioren-Residenz und die Hospiz-Initiative sind unter anderem durch das Trauercafé verbunden, welches ein Mal im Monat in den Räumlichkeiten der Residenz angeboten wird.

Eis-Party-Erlös wird an Hospiz-Initiative übergeben

26.07.2018 | Sommerkonzert: Shanty-Chor bringt frische Brise in die Residenz

Zum diesjährigen Sommerkonzert in der Residenz “Am Lindenberg” empfingen die Bewohnerinnen und Bewohner zum wiederholten Male den Shanty-Chor der Marinekameradschaft Salzgitter e.V.. Trotz der gerade andauernden Hitzewelle wurde ordentlich geschunkelt und mitgesungen. Die Bewohnerinnen und Bewohner der Residenz genossen die maritime Heiterkeit, die die Seemänner in die Einrichtung brachten und verlangten nach einer Zugabe. Zu schnell ging das Konzert vorbei und es wurde einstimmig verlangt, dass der Shanty-Chor auch im nächsten Jahr definitiv zum Konzertprogramm gehören soll.

Sommerkonzert: Shanty-Chor bringt frische Brise in die Residenz

19.07.2018 | Grillfest und Live-Musik: Senioren feiern den Sommer

Bei sommerlichen Temperaturen und Live-Musik konnten die Bewohnerinnen und Bewohner der Residenz “Am Lindenberg” das jährliche Grillfest genießen. Leckere Bouletten und Würstchen frisch vom Grill sowie eine Auswahl an Salaten wurden zur Gaumenfreude. Kühle Getränke sorgten für die nötige Erfrischung.

Zur Musik des Akkordeonspielers konnte geschunkelt und gesungen werden. Die Bewohnerinnen und Bewohner genossen die gemütliche Atmosphäre und das nette Beisammensein sehr.

Ebenso erfreuten sich die Mitarbeiter der Residenz an der unbeschwerten Stimmung, die die Bewohnerinnen und Bewohner ausstrahlten. Das Grillfest stieß in der gesamten Einrichtung auf einen besonders positiven Anklang.

Schon jetzt freuen wir uns auf eine Wiederholung im kommenden Jahr.

Ihr Team der Alloheim Senioren-Residenz “Am Lindenberg”

Grillfest und Live-Musik: Senioren feiern den Sommer
Grillfest und Live-Musik: Senioren feiern den Sommer

18.07.2018 | Hunde zauberten Lächeln ins Gesicht

10.07.2018 | Enten und Bienen bereichern Residenz-Garten

Im Lindengarten der Alloheim Senioren-Residenz “Am Lindenberg” fühlen sich nicht nur Bewohner und Angehörige wohl. Eine Entenmutter wählte den Lindengarten im März aus, um dort am Teich ihre Eier auszubrüten.

Die kleinen Entenküken verzückten nach dem Schlüpfen sogleich alle Anwesenden und der Lindengarten und seine neuen Bewohner standen ab sofort unter ganz besonderer Aufmerksamkeit. Spaziergänge um den Teich wurden einmal öfter unternommen als sonst und auch auf den Balkonen rund um den Lindengarten sammelten sich häufig Beobachter. Gerade einmal drei Monate später sind die flaumigen Küken nun zu prachtvollen Entendamen herangewachsen und werden die Residenz wohl bald verlassen um sich ein neues Heim zu suchen.

Doch kaum waren die kleinen Enten groß, gab es auch schon die nächste Sensation im Lindengarten zu entdecken: Ein Bienenvolk hatte sich einen Hortensienbusch nahe des Teiches ausgesucht, um dort einen kleinen Zwischenstopp einzulegen. Die große Bienentraube, die sich schützend um die Königin gelegt hatte, war für alle ein einmaliger Anblick! Bevor jedoch ein Imker verständigt werden konnte, um den Bienen ein neues zu Hause zu bieten, hatten diese bereits genug von der Rast und machten sich wieder auf und davon.

Man darf gespannt sein, welche Attraktion sich als nächstes in den Lindengarten begeben…

Ihr Team der Alloheim Senioren-Residenz “Am Lindenberg”

Enten und Bienen bereichern Residenz-Garten
Enten und Bienen bereichern Residenz-Garten

09.07.2018 | Einrichtung bekommt das “Niedersächsische Hygienesiegel”

Im Jahr 2014 wurde das Niedersächsische Hygienesiegel für Alten- und Pflegeheime vom Niedersächsischen Landesgesundheitsamt geschaffen. Ziel dieses Projektes ist die nachhaltige Verbesserung der Hygienequalität in den Einrichtungen. 2016 erlangte die Alloheim Senioren-Residenz “Am Lindenberg” bereits die erste Stufe des Siegels, da die Hygieneorganisation effizient umgesetzt wurde. In den darauffolgenden zwei Jahren erhielt die Residenz sodann die Möglichkeit, acht weitere Qualitätskriterien zu verwirklichen und sicherte sich somit auch die Stufe zwei des Hygienesiegels. Überprüft wurden die Qualitätsziele im Rahmen der jährlichen Überwachung durch das Gesundheitsamt. “Das Umsetzen und Einhalten von Qualitätsstandards ist für uns in jeder Hinsicht selbstverständlich und unterliegt einer kontinuierlichen internen Überprüfung”, sagt die Einrichtungsleiterin Marion Lamberz. “Wir sind stolz, dass unser Engagement durch diese Auszeichnung auch offiziell anerkannt wird.”

Einrichtung bekommt das "Niedersächsische Hygienesiegel"

20.06.2018 | Oldtimer begeistern

19.06.2018 | Eis schlemmen für den guten Zweck

15.05.2018 | Geranien und Co. verschöner Senioren-Residenz

Mitte Mai, zur Hauptverkaufszeit von Geranien und anderen Sommerblumen, hatten die Bewohnerinnen und Bewohner der Residenz Am Lindenberg die Möglichkeit, ihre Balkonkästen sommerlich bepflanzen zu lassen. Die Gärtnerei Ledderboge stellte eine große Auswahl an Beet- und Balkonpflanzen zur Verfügung aus der die schönsten Stücke ausgewählt werden durften. Mit viel Freude und Elan wurden die verschiedensten Variationen erprobt und zieren nun die Balkone und Terrassen der gesamten Residenz. Bei schönstem Maiwetter genossen die Bewohnerinnen und Bewohner nicht nur die prächtigen Blumen, sondern auch ein leckeres Eis des Eiscafe Giraldi. Es war ein gelungener Tag, der im Herbst, zur Herbstbepflanzung, auf jeden Fall wiederholt werden soll.

Geranien verschöner Bewohnerappartements
Geranien verschöner Bewohnerappartements

09.03.2018 | Hygienesiegel für Alten- und Pflegeheime

04.03.2018 | Gewappnet für die Berufswahl

03.02.2018 | Karriere machen in der Pflege.pdf

09.12.2017 | Wichteln für Senioren: Jeder kann mitmachen

02.12.2017 | Zum Spielenachmittag kommen Klassiker auf den Tisch

05.11.2017 | Farbmomente zu sehen

02.11.2017 | Bayrischer Abend im Alloheim

07.10.2017 | Ganz viel Eis für die gute Sache

16.09.2017 | Woche der Demenz: Senioren-Residenz Am Lindenberg bietet Beratung und Unterstützung an

15.09.2017 | Gemüse mal anders: von der Saat bis zur Ernte züchten Bewohner mit Davide Sacco selber

05.08.2017 | Shantychor singt in der Residez Am Lindenberg

26.06.2017 | Oldtimerfreunde kommen in die Senioren-Residenz “Am Lindenberg”

03.06.2017 | Gespendete Tablets bereichern Heimalltag

01.05.2017 | Schüler basteln mit Senioren

15.04.2017 | Alloheim jahrelanger Partner des Boys Days

15.04.2017 | Ein Senior der Alte betreut

01.02.2017 | Tablets für einen guten Zweck

01.02.2017 | Bürger beschenken alleinstehende Senioren

10.12.2016 | Wichteln gegen die Einsamkeit

03.12.2016 | Vorlesen der Generationen – eine Tradition in Salzgitter-Thiede

Corona News

02.06.2020 | Besuche unter Auflagen wieder möglich

Großes Aufatmen in den Senioren-Residenzen: Nach der wochenlangen Abschottung sind Besuche in den Einrichtungen der Alloheim-Gruppe wieder möglich. Grundlage sind die Besuchskonzepte der einzelnen Residenzen, da nach wie vor bestimmte Auflagen gelten. So sollen Besuche nach Möglichkeit vorher in der Residenz angemeldet werden, die Besuchszeit ist begrenzt und auch Maskenpflicht, Abstands-, Hygiene- und Identitätsregeln sind noch nicht gelockert worden.

Die Besuchskonzepte sind an die jeweiligen Vorgaben der einzelnen Bundesländer angepasst. Diese können variieren, daher wird vornehmlich im Anmeldegespräch mit den Angehörigen über die individuellen Maßnahmen gesprochen, um entsprechend beim Besuch vor Ort einen reibungslosen Ablauf sicherzustellen. Darüber hinaus können die Angehörigen sich vorab immer an die Residenzen wenden, um Fragen und Abläufe zu besprechen.

08.05.2020 | Besuche in Seniorenresidenzen unter Auflagen bald wieder möglich

Konzepterstellung in enger Absprache mit Behörden

DÜSSELDORF. Das Besuchsverbot traf die Angehörigen und Bewohner der Alloheim Seniorenresidenzen gleichermaßen schwer. Telefonate oder Briefe konnten persönliche Treffen zwar nicht ersetzen, jedoch Einsamkeitsgefühlen ein stückweit vorbeugen. Doch jetzt sollen Besuche von Angehörigen in den Alloheim-Seniorenresidenzen bald wieder möglich sein – allerdings nur unter strengen Auflagen und unter Einhaltung des Infektionsschutzes. Der Grund: Pflegebedürfte Menschen und insbesondere Senioren zählen weiterhin zur Corona-Risikogruppe. Hinzu kommen unterschiedliche Regelungen in einzelnen Ländern und Kreisen.
„Der persönliche Besuch ihrer Liebsten fehlte unseren Bewohnern sehr“, lautet das einhellige Fazit der Alloheim-Einrichtungsleitungen in ganz Deutschland, „die am häufigsten gestellte Frage ist: ‚Wann sind Besuche endlich wieder möglich?‘“. Dass es nun Lockerungen beim Besuchsverbot geben wird, befürworten daher alle Residenzleitungen und ihre jeweiligen Teams. Allerdings muss bis dahin noch einiges organisatorisches erledigt werden. Denn: Alle Betreiber müssen sich an strenge Vorgaben der Bundesländer halten und dem jeweils zuständigen Gesundheitsamt sowie den Ordnungsbehörden ein detailliertes Besuchskonzept vorstellen.

Fest steht bereits, dass sowohl die Anzahl der Besucher, als auch die Zeit begrenzt sein werden. Weitere Auflagen: Alle Besuche müssen vorher angemeldet werden, es muss ein Mindestabstand von 1,5 bis 2 Meter während des gesamten Besuches eingehalten werden und es gelten strenge Hygieneregeln. Barriere-Maßnahmen wie Absperrungen, Plexiglasabtrennungen sollen darüber hinaus den direkten Kontakt zwischen Besucher und Bewohner als Schutzmaßnahme verhindern. Ebenso ist das Tragen eines dreilagigen Mund-Nasenschutz Pflicht. Geschenke, Essen, etc. müssen weiterhin separat abgegeben werden und dürfen aufgrund des Infektionsschutzes nach wie vor nicht persönlich überreicht werden.

Den Einrichtungsleitungen ist durchaus bewusst, dass sich Angehörige und Bewohner so schnell wie möglich wiedersehen möchten, allerdings bitten sie um Geduld. Derzeit arbeitet man mit Hochdruck an den Besuchskonzepten und ist dazu in einem engen Austausch mit den Bewohnerbeiräten und Behörden. Sobald ein Konzept abgestimmt ist, werden die Einrichtungen von sich aus die Angehörigen informieren. Insofern bitten die Alloheim-Mitarbeiter alle Besuchswilligen darum, von diesbezüglichen Nachfragen aus Rücksicht auf die Pflegekräfte abzusehen.

Bis die Konzepte fertig abgestimmt sind, ist noch einmal nachdrücklich darauf hinzuweisen, dass Besuche nicht erlaubt sind.

15.04.2020 | Covid-19-Krise: „Corona besiegen wir nur gemeinsam“

Raphael Gilberg, Geschäftsführer der Alloheim Senioren-Residenzen, zieht eine Zwischenbilanz zur aktuellen Krisenbewältigung

Düsseldorf, 15. April 2020 – Mehrmals täglich konferiert Raphael Gilberg am Telefon mit dem Management und Fachabteilungen. Er ist Geschäftsführer des operativen Bereichs der Alloheim-Gruppe, ein Unternehmen, das bundesweit als zweitgrößter privater Betreiber von Pflegeeinrichtungen für rund 30.000 Pflegebedürftige und 20.000 Mitarbeiter verantwortlich ist. Rund drei Wochen nach dem von Bund und Ländern ausgesprochenen „umfassenden Kontaktverbot“, das in besonderem Maße Bewohner und Mitarbeiter von Pflegeeinrichtungen betrifft, zieht Gilberg eine Zwischenbilanz. Sein Fazit: „Um den bestmöglichen Schutz für die Bewohner zu gewährleisten wünschen sich unsere Mitarbeiter und auch die Mitarbeiter anderer Träger einen klaren Handlungsrahmen.“ So wie es bereits in sehr vielen Landkreisen gelebt wird, brauchen Pflegekräfte kurze Wege in der Entscheidungsfindung gemeinsam mit den unterstützenden Behörden.

Auf den ersten Blick klingt der Sachverhalt gar nicht so kompliziert: Der Bewohner einer Pflegeeinrichtung verlässt trotz Belehrungen, Bitten und Erklärungen täglich die Residenz durch den Hauptausgang. Er möchte sein Leben weiterhin so gestalten wie bisher. Corona-Krise? Sie hat keine Auswirkungen auf ihn, er fühlt sich gesund. Abends möchte er – ebenfalls wie gewohnt – dann wieder hinein in die Residenz. „Genau hier beginnt das Problem aller Pflegeeinrichtungen in Deutschland“, sagt Raphael Gilberg, „da wir nicht wissen, wo der Bewohner war und welche Kontakte er hatte, dürften wir ihn nicht mehr ins Haus lassen, denn er stellt dadurch ein potentielles Infektionsrisiko für alle anderen Bewohner und Mitarbeiter dar. Was also tun? Ein Zimmer oder einen Wohnbereich zu verschließen wäre eine Freiheitsberaubung. Ihm den Zutritt verwehren? Auf welcher Rechtsgrundlage?“ Wie Gilberg anführt, fühlen sich die Einrichtungen bei derartigen Fragen oftmals alleingelassen. „Wer ist zuständig? Man verweist ans Ordnungsamt, das verweist an die Heimaufsicht. Die wiederum meint, das Gesundheitsamt sei zuständig und das schickt einen wieder zum Ordnungsamt. Ich verstehe sehr gut, dass die Nerven vieler Kollegen und Mitarbeiter blank liegen, weil eine immense Verantwortung auf ihren Schultern liegt. Mittlerweile gehen wir jetzt direkt an die Ministerien und bitten dort um Hilfe.“

Auch die völlig unterschiedlichen Regelungen und Verordnungen im Umgang mit der Krise in den einzelnen Bundesländern machen den überregional agierenden Trägern erheblich zu schaffen. Die hochgelobte Desinfektionsschleuse in Nordrhein-Westfalen – in Niedersachsen ist sie nichts wert und wird bemängelt. Andere Vorschriften, andere Regeln. Bereits Anfang März hat ein hochprofessionelles Alloheim-Experten-Team einen Pandemieplan für den Tag X entwickelt. Täglich wird er aktualisiert; oft mehrfach am Tag, manchmal stündlich. „Die Fragestellungen und Verordnungen unterscheiden sich in den Bundesländern. All das müssen wir im Blick haben, vergleichen, aktualisieren und an die jeweiligen Einrichtungen vor Ort kommunizieren. Das kostet viel Energie, Kraft und Zeit – und löst natürlich viele Rückfragen aus, denn vieles ist schlichtweg nicht nachzuempfinden.“

Dass auch die Krankenhäuser unter hohem Druck stehen, teilweise aktuelle Landesverordnungen gar nicht bekannt sind und für Verwirrung sorgen – auch das gehört zum Alltag von Raphael Gilberg und seinem Krisenstab. Aber auch das muss gelöst werden. „Ein immenses Problem ist die Rückverlegung von Bewohnern nach einem Krankenhausaufenthalt“, sagt er, „hier spielen sich mittlerweile Dramen ab bis hin zu unwürdigen Situationen für die Betroffenen.“ Zu schnell sei das Virus ins Haus geholt und damit eine Kettenreaktion nicht mehr zu stoppen. In Niedersachsen gelte beispielsweise eine 14-tägige Quarantänepflicht für aus dem Krankenhaus zurückkehrende Bewohner. Ist die nicht sichergestellt, dürfen die Bewohner qua Landesanordnung nicht mehr in die Einrichtung zurückkehren. „Die Krankenhäuser wollen den Patienten zurückschicken, weil sie das Pflegebett benötigen. Wir dürfen ihn aufgrund der Verordnung aber nicht aufnehmen. Nun diskutieren der Krankenwagenfahrer und die Verwaltung im Beisein des Bewohners vor der Tür, ob er wieder herein darf oder nicht? Der Fahrer will ihn nicht wieder mitnehmen, lädt ihn quasi vor der Tür schnell ab. Das ist menschenunwürdig!“

Sichtlich irritiert sind Angehörige und Mitarbeiter auch über die Tatsache, dass bei Rückkehrern aus dem Krankenhaus nicht standardmäßig ein Covid-19-Test gemacht wird. „Da weiß ja niemand, was los ist“, sagt Raphael Gilberg und ergänzt: „Wir haben aktuell in einem Haus in Niedersachsen im Demenzbereich eine Infektionswelle von Bewohnern und Mitarbeitern zu bewältigen. Sehr schnell folgten dann Gerüchte, wahrscheinlich seien es unsere Mitarbeiter gewesen, die das Virus ins Haus gebracht hatten. Das löst natürlich einen ungeheuren Druck auf die Pflegekräfte aus, die sich plötzlich rechtfertigen müssen. Das ist ein sinnloser Stress, der zu ihrem jetzigen Arbeitspensum noch dazukommt. Die Leute vergessen oft, dass wir gerade eine weltweite Pandemie haben. Da geht es nicht um Schuldige, sondern darum, wer wem hilft!“
Eine besondere Herausforderung stellen für ihn und die Pflegefachkräfte die speziellen Wohnbereiche mit demenziell erkrankten Bewohnern dar. Der Grund: Der fortschreitende, kognitive Verlust der Gedächtnisleistung der Betroffenen stellt eine nahezu unüberwindbare Hürde dar. „Schon im normalen Alltag betreuen speziell ausgebildete Kräfte diese doch sehr große Gruppe der Demenzerkrankten“, erklärt Raphael Gilberg, „diesen Bewohnern Maßnahmen erklären zu wollen, wie das Tragen einer Gesichtsmaske oder Hinweise, man möge Abstand zueinander halten, Desinfektionsmaßnahmen durchführen, das ist schlichtweg unmöglich.“ Dies sei auch der Grund dafür, dass sich Infektionen gerade in den Demenzbereichen in „atemberaubender Geschwindigkeit“ ausbreiten könnten. „Wenn krankheitsbedingt denjenigen das Verständnis fehlt, dass all unsere Aktivitäten grundsätzlich dem eigenen Schutz dienen, wird es sehr, sehr schwierig.“

Raphael Gilberg hofft, dass die dringend erforderlichen Optimierungen in der gemeinsamen Krisenbewältigung kurzfristig zielführend umgesetzt werden. Alle Pflegeeinrichtungen seien schließlich davon betroffen. „An vielen Standorten klappt die Zusammenarbeit mit den Behörden hervorragend“, freut er sich, „man tauscht sich auf kurzen Wegen aus, Mitarbeiter waren sogar an den Osterfeiertagen für uns erreichbar – das ist toll.“ Andererseits wisse er, so Gilberg weiter, dass auch in den Behörden viele Verunsicherungen mitschwingen. Sein Wunsch: „Für alle Pflegekräfte wäre es viel einfacher, wenn die Politik den direkten Kontakt zu denjenigen suchen und halten würde, die aus dem praktischen Alltag und ihren Erfahrungen berichten können.“

Gilberg

11.04.2020 | Achtung: Aktuelle Corona Information

Liebe Bewohnerinnen und Bewohner,
liebe Angehörige,

eine wohl beispiellose und herausfordernde Zeit bringt Bedenken, Unsicherheit aber auch Positives mit sich. Nach wie vor stehen für uns die Bewohnerinnen und Bewohner in allen Alloheim-Residenzen, Ihre Gesundheit, Ihr Wohlergehen und Ihre Lebensqualität an erster Stelle. Täglich erfahren wir, von welch großen Sorgen Familienangehörigen oder Freunde getragen werden. Besuchs- und Kontaktverbote unterbrechen den regen, für alle Seiten notwendigen und wichtigen Austausch, das Persönliche und Gefühlvolle. Wir möchten Ihnen diese Sorgen nehmen, denn wir erheben den Anspruch, auch in dieser schwierigen Zeit mit nahezu täglich wechselnden Parametern die Verpflichtungen gegenüber Ihnen, Ihrem und unserem Umfeld verlässlich zu erfüllen.

Ein Dankeschön an Sie alle, die verständnisvoll mit dieser Situation umgehen. Vor allem auch dann, wenn gewünschte Ansprechpartner in den Einrichtungen einmal nicht sofort telefonisch erreichbar sind oder wir nicht gleich alle Fragen in der Schnelligkeit beantworten können, wie Sie es gewohnt sind. Gerade die Älteren wissen aus eigener Erfahrung, welche manchmal auch unkalkulierbaren Überraschungen das Leben bereithalten kann. Erfreulich ist allerdings, dass unserem Land die Wichtigkeit und besondere Schutzbedürftigkeit der Seniorinnen und Senioren und die damit einhergehende Bedeutung der Pflege vor Augen geführt wird. Unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter leisten wirklich Beeindruckendes, wie Sie täglich selbst in vielfacher Hinsicht erfahren und beobachten können.

Was macht Alloheim?

Wir arbeiten in spezialisierten Teams, die sich untereinander abstimmen und alle Maßnahmen koordinieren. Dabei geht es nicht nur um Lösungen der wechselnden Herausforderungen, die neue Regelungen oder behördliche Vorgaben mit sich bringen, sondern auch darum, einen längerfristigen Ansatz zur Bewältigung dieser Krise zu entwickeln. Alloheim hat im Rahmen seiner Präventionsmaßnahmen unternehmensweit bereits am 19. März 2020 einen umfangreichen Pandemieplan etabliert und die Mitarbeiter in den Einrichtungen ausführlich geschult. Auf diesen Pandemieplan haben wir von zahlreichen Behörden oder Heimaufsichten anerkennende und sehr positive Rückmeldungen erhalten. Bereits Anfang März haben wir zum Schutze unserer Bewohner und Mitarbeiter alle Besucher gebeten, bis auf Weiteres von Besuchen der Bewohner unserer Einrichtungen abzusehen.

Außerhalb unseres Einflussbereiches liegt die frühzeitige Aufdeckung der nach wie vor bestehenden Infektionsrisiken. Um diese zu minimieren, fordern wir auch im Sinne aller Pflegeheime die flächendeckende Testung sämtlicher Neuaufnahmen und Verlegungen von einem Krankenhaus in die Pflegeeinrichtungen. Unser Fokus liegt darauf, unsere Mitarbeiter und Bewohner an allen Standorten zu schützen. Die zusätzliche, vor allem psychische Belastung unserer Mitarbeiter, durch leichtfertige Unterstellungen und Schuldzuweisungen, falls es zu Infektionen kommt, erschüttert uns sehr und ist traurig zugleich. Das Virus findet vielerlei Wege.

Umso dankbarer sind wir, weil wir von Ihnen nach wie vor einen so großen Zuspruch, Dank und Anerkennung für unsere Arbeit bekommen. Gemeinsam mit Ihnen in diesen herausfordernden Zeiten zusammenstehen zu können, das erfüllt uns mit Stolz!

Vielen Dank, dass Sie mit viel Verantwortung die getroffenen Maßnahmen zum Schutz Ihrer und unserer der Gesundheit beherzigen und die im persönlichen Umfeld entstandenen Einschränkungen so positiv und verständnisvoll annehmen. Wir werden diese Herausforderung gemeinsam bewältigen, indem wir aneinander glauben und uns gegenseitig bestärken, denn jeder von uns möchte baldmöglichst zurück zur Normalität.

Sorgen Sie gut für sich!
Herzliche Grüße
Ihr Alloheim-Team

19.03.2020 | Coronavirus: Schutz von Bewohnern und Mitarbeitern

Alloheim nimmt seine Verantwortung für das Wohl von Bewohnern, Mitarbeitern und Besuchern seiner Einrichtungen im Zusammenhang mit dem Infektionsschutz sehr ernst.

Wir beobachten die Entwicklungen zum Coronavirus insgesamt und die Situation in unseren Einrichtungen sehr aufmerksam und haben frühzeitig entsprechende Präventionsmaßnahmen eingeleitet.

Wir halten alle Mitarbeiter zur strikten Einhaltung der ohnehin vorgeschriebenen Basishygienemaßnahmen an und kontrollieren dies regelmäßig in allen Einrichtungen. Dies umfasst beispielsweise Händedesinfektion nach den Maßgaben der Weltgesundheitsorganisation WHO. Unterstützend haben wir in den vergangenen Tagen und Wochen die Schulungsmaßnahmen für Mitarbeiter zum Thema „Infektionsschutz“ in allen unseren Einrichtungen wiederholt. Zudem werden in unseren Einrichtungen Flächen wie zum Beispiel Fußböden, Bettgestelle, Nachttische gründlich desinfiziert. Unsere Mitarbeiter haben wir mit zusätzlichen Handdesinfektionsmitteln ausgestattet, die sie jederzeit griffbereit bei sich haben.

Angesichts der bundesweit stark ansteigenden Coronavirus-Infektionen gilt in unseren Residenzen zum Schutz von Bewohnern und Angehörigen ab sofort ein generelles Besuchsverbot. Besuche sind nur noch in dringenden Notfällen zulässig. Um Kontaktwege im erforderlichen Maß nachhalten zu können, werden Besucherlisten geführt. Als rein vorsorgliche Maßnahme zum Schutz von Bewohnern und Mitarbeitern hatten wir schon seit Anfang März 2020 alle Besucher gebeten, bis auf Weiteres Besuche der Bewohner unserer Einrichtungen möglichst zu vermeiden. Um in begründeten Fällen die Möglichkeiten eines Besuchs abzuklären und gegebenenfalls individuelle Schutzvorkehrungen vorab zu besprechen, hatten wir Angehörige und weitere Besucher gebeten, uns vorab telefonisch anzusprechen.

Darüber hinaus sagen wir zum Schutz unserer Bewohner und Mitarbeiter sämtliche in unseren Einrichtungen geplanten externen Veranstaltungen und Schulungen ab. Zusätzlich sind unsere Mitarbeiter angehalten, externe Meetings und Veranstaltungen zu meiden. Auch werden interne Meetings und Termine bundesweit ab sofort grundsätzlich durch Telefon- oder Videokonferenzen ersetzt oder verschoben. Damit reduzieren wir spürbar eine mögliche Ansteckungsgefahr für die Mitarbeiter, auch durch die reduzierten Reiseaktivitäten.

Wir haben auf Unternehmensebene ein zentrales Krisenteam etabliert, das auf Basis eines unternehmensweiten Pandemieplans die Koordination von Maßnahmen und die Kommunikation in die Einrichtungen übernimmt. Zudem haben wir in allen Einrichtungen ein lokales Kriseninterventionsteam aufgebaut, das sich im Falle eines begründeten Verdachts oder einer nachgewiesenen Infektion um professionelle Sofortmaßnahmen, strikte Einhaltung aller Prozesse und Zusammenarbeit mit den Gesundheits- und Ordnungsbehörden kümmert. Diese Teams bestehen aus Einrichtungsleitung, Pflegedienstleitung, Qualitätsbeauftragten und Hygienebeauftragten. Sie werden von den Regionalleitungen, den COOs und unserem zentralen Qualitätsmanagement unterstützt, mit denen alle Kriseninterventionsteams im regelmäßigen Informationsaustausch stehen.

Wir orientieren uns in unseren Einrichtungen strikt an den Empfehlungen des Robert-Koch-Instituts und haben diese in unser Hygienehandbuch sowie in die Abläufe bei einem Verdachts- oder Infektionsfall übernommen. Mitarbeiter aller Einrichtungen haben wir mit Informationsmaterial des Robert-Koch-Instituts (RKI) ausgestattet, mit Erläuterungen zum Coronavirus, entsprechenden Schutzmaßnahmen sowie Hinweisen zu Maßnahmen in begründeten Verdachtsfällen.

Allen behördlichen Empfehlungen und Anordnungen kommen wir in allen Einrichtungen selbstverständlich vollumfänglich und unverzüglich nach.