News

Trinken Sie auch genug?

10.08.2020

Besonders im Alter ist das eine oft gestellte Frage. Der Grund: Der menschliche Organismus besteht zu etwa 60 % aus Wasser – unser Gehirn sogar zu rund 80 %. Wasser ist Bestandteil aller Zellen. Mit Hilfe von Wasser werden Giftstoffe ausgeschieden und so der Körper gereinigt. Der Flüssigkeitsmangel im Seniorenalter hat zwei Ursachen. Zum einen wird zu wenig getrunken; zum anderen verliert der Körper beim Stoffwechsel mehr Flüssigkeit. Und je wärmer es ist, desto mehr schwitzen wir.

Ausreichend zu trinken, ist besonders im Alter wichtig! Bei Senioren liegt der Richtwert bei mindestens 1,5 Liter Flüssigkeit am Tag, was etwa 6 Gläsern entspricht. Wer auf dem Trockenen sitzt, kann dies an zahlreichen Symptomen erkennen: von Mundtrockenheit über Appetitlosigkeit, Müdigkeit und Verstopfung bis hin zu Kopfschmerzen und Verwirrtheit.

Lassen Sie es nicht soweit kommen. Und denken Sie daran: Je abwechslungsreicher das Angebot, desto mehr wird getrunken. Peppen Sie Ihr Wasser doch mal geschmackvoll auf. Füllen Sie einfach eine Glaskaraffe mit frischem Wasser und geben Sie Kräuter oder Obstscheiben wie Minze, Zitrone, Himbeeren oder Apfelstücke dazu. Oder ergänzen Sie Leitungs- bzw. Mineralwasser mit hundertprozentigen Fruchtsäften im Mischverhältnis von 1 zu 4. Genießen Sie den Sommer – aber vergessen Sie das Trinken nicht!