News

Bescherung für einsame Senioren

10.01.2019

Bürger zeigen Herz bei Wichtelaktion gegen Einsamkeit

DÜSSELDORF. Senioren ohne Angehörige standen Weihnachten für viele Bürger auch in diesem Jahr im Mittelpunkt der Aktion „Wichteln gegen die Einsamkeit“. Ziel war es, alten Menschen, die keine Angehörigen mehr haben, eine Weihnachtsfreude zu machen und ihnen zu signalisieren, dass viele Menschen an sie denken. Vor diesem Hintergrund hatte die Alloheim Senioren Residenz in ganz Deutschlanddazu aufgerufen, Geschenke zu packen, in der Einrichtung abzugeben, damit alleinstehende Senioren beschenkt werden konnten. Heiligabend wurden die Geschenke verteilt.
Viel zu tun hatten die Mitarbeiter der Alloheim Senioren Residenzen am Heiligen Abend. Sie und viele ehrenamtliche Helfer verteilten die zahlreichen, meist anonym in der Residenz abgegebenen Geschenke an alleinlebende Senioren. Viele Bürger hatten mitgemacht und zum Teil noch am 24. Dezember ihre Wichtelgeschenke in den Alloheim Residenzen persönlich abgegeben. Selbst Gebasteltes, von Kindern gemalte Bilder, Gutscheine oder altersgerechte Aufmerksamkeiten fanden so liebevoll verpackt ihren Weg zu den Empfängern. Damit setzten die Bürger ein Zeichen für alle Senioren, die Weihnachten nicht im Kreis einer Familie verbringen konnten. Jedes noch so kleine Päckchen fand dankbare Hände, sorgte für Freude, aber auch für Tränen der Rührung.
„Unser ganz großer Dank geht an alle Bürger, die den Senioren dadurch ein wundervolles Weihnachtsfest ermöglicht haben“, sagen die Residenzleitungen und die Teams der verschiedenen Einrichtungen, „mit Nächstenliebe, Engagement und gelebter Mitmenschlichkeit haben viele Menschen gezeigt, dass ihnen die ältere Generation am Herzen liegt und sie ihnen gerne eine Freude machen. Das ist mehr als tausendmal gelungen!“
Auch im kommenden Jahr wollen die Mitarbeiter der Residenzen die Wichtelaktion wieder organisieren und für alleinlebende Senioren gemeinsam mit den Bürgern vor Ort ein Zeichen setzen.