News

AOK Hessen verleiht Empathie-Award an Jocineide Kröckel aus Bad Vibel. Wir sagen: „Herzlichen Glückwunsch“!

14.01.2020

Die AOK Hessen hat diesen Preis ins Leben gerufen, um Pflegeprofis zu ehren, die über das Handwerk hinaus, besonderen Einsatz und Empathie im Alltag vorleben.

Die Gewinnerin, war absolut begeistert und überrascht von ihrer Auszeichnung.

„Jocineide Kröckel hat einfach eine besondere Art mit den pflegebedürftigen Menschen in einer sehr respektvollen und professionellen Weise umzugehen. Sie hat immer ein gutes Wort und ein offenes Ohr. Sie hat sich auf ihrem nicht immer leichten Weg durchgeboxt, nie aufgegeben und das alles zusammen muss einfach honoriert werden“, sagt die stellvertretende Pflegedienstleitung von Alloheim mobil Sandra Tregner aus Bad Vilbel.

Frau Kröckel traf in Ihrer Tätigkeit im ambulanten Dienst auf eine harte Nuss mit einem alleinstehenden adipösen und antriebslosen Mann. Zu Anfang war der Patient noch abweisend und hatte absolut keine Lust auf die Pflege. Doch Frau Kröckel blieb hartnäckig mit ihrer freundlichen und fröhlichen Art und Weise. Sie suchte immer wieder das Gespräch und baute so eine Vertrauensbasis auf. So schaffte sie es letztendlich das der Mann sich öffnete und sich auf die Pflege einließ.

Sie gingen gemeinsam spazieren, kochten zusammen und ein dreiviertel Jahr später, wirkte der Mann wie ausgetauscht. Fröhlich, freundlich, positiv gestimmt und ganze 8 Kilogramm leichter. Eine besondere Geschichte die Frau Kröckels außergewöhnliches Engagement und Liebe für den Beruf widerspiegelt.

Die dreiköpfige Jury der AOK Hessen, welche aus AOK-Pflegechef Robert Ringer, Dr. Angela Smith (Leitende Ärztin), und Ralf Metzger (Unternehmenspolitik) bestand, war von der Bewerbung von Frau Kröckel begeistert. Holger Triefenbach, Leiter des AOK-Beratungscenters in Friedberg sagte, „Uns hatten einige Vorschläge erreicht, wen wir auszeichnen können, doch als wir die Geschichte über Frau Kröckel lasen, wussten wir schnell, dass sie unbedingt in die engere Wahl gehört“.